joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 154
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 02.07.2020
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden kollektiven Traum ein:

Unter Quarantäne

Ich wohne im 2 Stock eines Hochhauses mit 7 bis 10 Stockwerken. Meine Mutter besucht mich, ich bitte sie zur Tür rein. Sie sagt mir sie kann nicjt rein kommen. Ich sehe noch andere Menschen im Flur stehen die mir unbekannt sind, ich möchte nicht weiter reden. Die fremdem machen mir Sorgen. Ich schicke 2 Kinder weg. Meine Mutter erklärt mir das wir alle unter Quarantäne stehen, die Nachbarn dürfen sich nicjt besuchen das ganze Haus ist abgeriegelt... Ich habe das Gefühl etwas schlimmeres wird passieren. Ich will mich von meiner Mutter verabschieden. Wir Strecken unsere Hände aus aber können uns nicht berühren. Ich bin traurig und alles wirkt chaotisch und panisch.
Ich bin in meiner Wohnung mit einem Mann in den ich verliebt bin. Wir duschen zusammen und halten uns unter laufend warmen Wasser im Arm, sehen uns in einem Spiegel an der Wand gespiegelt. Wir sehen traurig und doch glücklich aus. Es fühlt sich warm und sicher an, er teilt mir seine Sorgen mit, sagt er finde sich hässlich. Ich streiche über einen makellosen Körper aus Muskeln und Kraft, sage ihm wie schön er für mich ist. Keine Zweifel nur liebe füllen den Raum mit dem gedimmten Licht. Wir küssen uns. Im Wohnzimmer ziehen wir uns an, wir haben Besuch bekommen,ein exFreund von mir sitzt auf der Couch, er will uns was sagen, vor der Tür Tumult. Es klopft. Der Besuch geht aufmachen. Während wir uns weiter anziehen gibt es Streit vor der Tür.. Ich gehe den Stimmen nach und komme ins hintere Treppenhaus auf die Ebene - 4 runter, sehe viele Menschen Unruhe Macht sich breit, mein Besuch liegt am Boden mit einem Messer Schnitt im Rücken und am Kopf , ein Feind von mir sitzt unter den Menschen und meint er haz schon einen Krankenwagen gerufen. Ich vertraue ihm nicjt und leiste selbst Hilfe und Beistand. Schreie die Menschen an sie sollen gehen. Wir bringen ihn in die Ebene 6 wo ein heilungsritual erfolgen soll. Viele Menschen sitzen auf einem Teppich undd Murmeln bitten, Beschwörungen und gebete der Raum ist hell, draußen ist es dunkel. Ich muss gehen es sind keine Frauen in Anwesenheit erlaubt. Ich laufe an einem Freund vorbei den ich lange nicjt gesehen habe, streiche ihm das Gesicht. Und drücke seine Schulter. Sage ihm er soll auf sich aufpassen., er sitzt im schneidersitz am Boden. Ich steige über ihn, an ihm vorbei zur Tür. Er hält mich an meiner rechten Hand fest, zieht mich ein Stück zurück, fragt wo ich hin gehe und sagt ich soll bleiben. Ich sage ihm das ich gehen muss. Aber ihn bald wiedersehe. Niemand hält sich an die Quarantäne. Es ist als führt das Haus ein Eigenleben in verboten und eigener Justiz. Niemand gibt uns Einhalt. Ich verlaufe mich in den falschen Trakt. Ich bin auf e3 und muss zu k8, ich steige in den kaputten Lastenaufzug als eine Frau kommt und mir heraushilft. Danach stürzt der aufzug ab. Ich sage ihr wohin ich muss. Sie erklärt es mir aber ich verstehe es nicjt. Ich frage sie ob sie mich begleitet da ich in Orientierung sehr schwach bin. Was im eigentlichen nicjt stimmt. Ich glaube ich wollte mich nicjt mehr allein verirren in diesem Haus ohne Regeln, aus Trauer und Schmerzen. Ich bin der Chef... Eine Strafe, Bürde und Verantwortung...
UNTER = unbewusste Inhalte, Detailsdie zur Ergründung der inneren Tiefen beitragen können

Assoziation: Unbewußtes; niederer Aspekt des Selbst.
Fragestellung: Was bin ich bereit hervorzubringen?
 
Unten im Traum signalisiet die Berührung mit gewissen Inhalten des Unbewußten. Während man im Wachzustand gewöhnlich keinen Zugang zu seinem Unbewußten hat, kann man im Traum, mit dieser Seite leicht in Kontakt treten. So wie Alice träumte, durch das Kaninchenloch ins Wunderland zu fallen, so haben alle Menschen die Gelegenheit, durch Träume ihre inneren Tiefen zu ergründen.
 
Siehe Brücke Himmelsrichtungen Höhle Keller Loch Oben Position Tauchen Tiefe Ubahn
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • sich in einer unterirdischen Behausung befinden: es steht der Ruf und der Reichtum auf dem Spiel.
QUARANTAENE = sich isoliert fühlen, Detailsoder nach außen hin abschotten wollen

Fühlt man sich im Wachzustand isoliert, kann dies in der Traumsprache als Quarantäne zum Ausdruck kommen. Es scheint, als habe eine "fremde Autorität" die Aufgabe übernommen, mit dieser Isolation fertig zu werden. Das Traumsymbol kann außerdem ein Hinweis sein, dass man die Verbindung zu seiner niedrigen, animalischen Seite wenigstens zeitweise unterbrechen muß und um diese Notwendigkeit weiß. Unangenehme Träume von einer Quarantänesituation sind als Warntraum (und als "Tip aus dem Unterbewußtsein") zu verstehen: Man neigt dazu, sich bei großer psychischer Belastung (bewußt oder auch unbewußt) in eine Krankheit zu flüchten oder nach außen hin völlig "abzuschotten" - die Isolation zu suchen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene bedeutet Quarantäne im Traum einen zeitlich befristeten Rückzug aus der Welt.
 
Siehe Alleinsein Einsamkeit Gefängnis Krankheit
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • sich in Quarantäne befinden: man wird durch hinterlistige Intrigen von Feinden in eine prekäre Lage kommen.
KUSS = Wohlwollen und Sympathie, Detailsjemanden anerkennen oder unterstützen

Assoziation: Intimität; Zuneigung; Geneigtheit. Fragestellung: Wem oder was möchte ich nahe sein?   Kuß im Traum symbolisiert Einverständnis, Anerkennung, Ermutigung oder Unterstützung. Es kann auch eine Situation oder Person reflektieren, der man hilfreich zur Seite steht. Oder der Kuss gibt einen Hinweis auf die Richtigkeit oder Emutigung einer Entscheidung. Er steht auch für Kompetenz und Achtung von Begabungen und ... weiter
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde repesentieren oft unbewusste Vorwürfe - gerichtet ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Mutter Frau Treppe Gesicht Verirren Hochhaus Krankenwagen Messer Kopf Liebe Boden Streit Hand Dunkelheit Klopfen Weg Licht Koerper Chef Abschied Ex Rufen Arm Besuch Raum Stimmen Gefuehle Ruecken Teppich Zwei Wand Sitzen Gehen Laufen Alleinsein Panik Spiegel Fragen Nachbar Beruehrung Dusche Mensch Verlieben Fremder Ziehen Finden Feinde Vertrauen Schmerzen Traurigkeit Schultern Flur Schneiden Stehen Chaos Hilfe Macht Aufzug Fest Schoenheit Rechts Rede Vier Anziehen Stockwerk Muskeln Fuehlen Trauer Wohnzimmer Couch Ebene Gebet Sieben Zehn Sechs Strafe Kraft Falschheit Stuerzen Fuehren Liegen Waerme Schwaeche Stock Last Murmel Unbekanntes Steigen Drucker Regel Leistung Nervositaet Erlaubnis Seance Justiz

 

Ähnliche Träume:
 
21.07.2021  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Unterirdische Verfolgung
Ein Monster hat mich unter der Erde verfolgt und jeweils an der Erdoberfläche angegriffen. Mein Kampf bestand darin aus jeglicher Art Gegenstände Waffen zu bauen um mich zu verteidigen. Das Monster hat mich von der Erreichung meines Ziels abgehalten
 

06.02.2020  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Leiter runter und raufsteigen
Gehe mit meiner Schwester und anderen unbekannten Person am Abend auf einer Kilometerlangen Mauer entlang die gerade nach unten direkt ins Meer führt. Die Wellen peitschen der Mauer entlang sehr hoch rauf (sieht aus wie pazifik) ich spring rein und es schwimmt ein Walhai heran, habe Angst , tauche ein paar mal ziemlich tief ein und schwimme nicht weit von der Mauer und einer Aufstiegsleiter weg, über die ich schlussendlich hochsteige. 2. Traum in der gleichen Nacht: Mein Bruder lässt sein Auto Mitten im Kreisverkehr auf der Straße stehen und ich parkte es ...
 

09.01.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Flügel unter einem T Shirt verbergen
Ich bin in einem großen Raum, auch andere Leute sind da. Ich sehe nahe bei mir eine etwas androgyne junge Frau stehen, den Oberkörper frei. Sehe nur ihren Rücken, auf dem Flügel sind, richtig aus Fleisch, an Federn kann ich mich nicht erinnern. Sie bewegt ein wenig die Flügel. Ich staune, dass die Natur so etwas hervorgebracht hat und schaue interessiert. Später sieht man die Flügel nicht mehr, die Frau hat ein helles T-Shirt an, unter dem die Flügel verborgen sind. Die Stimmung im Traum war relativ entspannt.
 

07.11.2019  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Atmen im See unter Wasser
Ich stehe an einem dunklen See, es ist Nacht, der Mond scheint. Es befinden sich zwei Menschen im See, eine Mutter mit ihrer Tochter.Sie sehen aus, als würden sie auf mich warten. Ich springe in den See und tauche unter. Warte darauf den Boden unter den Füßen zu spüren, ähnlich wie bei einem Schwimmbad, aber er kommt nicht. Es dauert sehr lange bis ich Boden unter den Füßen spüre.Ich habe die Augen auf, das Wasser ist ganz leicht getrübt, aber trotzdem irgendwie klar. Ich merke, dass ich keine Luft mehr bekomme, auf einmal hole ich tief Luft, es fühlt sich im ersten Moment falsch an, ich habe ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x