joakirsoft.de - Traumdeutung und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

Stimme unterdrücken
facebooktwitter   (30) ∅4.83 stars

 
 

Traumsymbol Stimmen: Mitteilungen eines Geistes, unterdrückte Persönlichkeitsanteile verschaffen sich Ausdruck

Stimme im Traum, die durch oder zu uns spricht, kann zweierlei bedeuten. Aus spiritueller Sicht handelt es sich um Mitteilungen eines Geistes. Oder aber unterdrückte Persönlichkeitsanteile verschaffen sich im Traum durch unkörperliche Stimmen Ausdruck.
  • Wer sich selbst im Traum laut reden oder singen hört, sollte sich in der Realität mehr Gehör verschaffen; und seine Stimme erheben, wenn er etwas zu sagen (und auf dem Herzen) hat.
  • Hört man die sonore Stimme eines profesionellen Sprechers oder Redners, die besonders angenehm zu hören ist, verspricht solch ein Traum eine Beförderung in der Karriere, wenn aber die Stimme leise war - sei man bereit für das Gegenteil.
  • Eine laute Stimme kann als Vorläufer einer fantastischen und glücklichen Zukunft interpretiert werden. Wenn die Stimme männlich war, wird der Erfolg früher als erwartet zu uns kommen.
  • Eine vertraute Stimme hören, bedeutet ein romantisches Date. Jemanden singen zu hören, darf auch als ein gutes Omen gedeutet werden.
  • Die Stimme eines Fremden bedeutet, dass wir vorsichtig sein und versuchen müssen, uns an alle Wörter zu erinnern. Oft sagt diese Stimme die Wahrheit.
  • Wer ein junges Mädchen mit einer schönen Stimme singen hört, wird angenehme und gute Nachrichten erhalten. Wer jedoch Volksmusik gehört hat, muss sich auf schlechte Nachrichten einstellen.
  • Der Verlust der Stimme, ist ein eher zweideutiges Symbol, das hauptsächlich als Vorläufer von Gefahr oder schlechten Nachrichten gedeutet wird. Steckt uns ein Kloß im Hals, dann bedeutet dies, dass wir im Wachleben die Todesnachricht eines Menschen in unserer Nähe nicht wahrhaben oder nicht glauben wollen.
  • Die Stimme eines jungen Mannes zu hören, der uns vor etwas warnt, ist ein klares Zeichen dafür, dass wir das Gegenteil tun müssen. Es ist wichtig, auf den Tonfall zu achten. Wenn dieser auffällig negativ war, ist diese Deutung die zuverlässigste.
  • Die emotional stark erregte Stimme einer uns vertrauten Frau hören, prophezeit eine baldige Handlung unsererseits, die über die Grenzen des Bewusstseins hinausgeht und für uns schicksalhaft sein wird.
    • Es ist ein gutes Zeichen für eine Frau, die im Traum eine männliche Stimme hört. Diese männliche Stimme ist der Aspekt in ihr, der Antworten auf Fragen geben kann, die nicht erklärt werden können. Wenn man eine Lösung für eine schwierige Lebenssituation gefunden hat, verwirkliche man sie in der Realität.
    • Wenn eine Frau die Stimme des Lebensparnters hört, ist es möglich, dass er in seinem Traum gesprochen hat und sie ihn wirklich gehört hat. Für die traditionelle Traumdeutung gilt jedoch, dass sie kurz vor dem Betrug steht, und falls sie diese Grenze überschreitet, nie wieder eine normale Familienbeziehung haben wird.
    • Wenn ein Mann eine weibliche Stimme hört, verbindet die traditionelle Traumdeutung sie mit dem Unterbewusstsein. Normalerweise erscheint uns das Unterbewusstsein als das andere Geschlecht, und in einem solchen Traum sollten wir nach Antworten suchen, um dringende Probleme zu lösen.
    • Wenn ein Mann in einem Traum eine männliche Stimme hört, wird eine solche als Verkörperung der Rivalität interpretiert, als Kampf um den Platz unter der Sonne. Vielleicht steht man im Konkurrenzkampf und kann ihn gewinnen, indem man sich auf seine männlichen Qualitäten verläßt.
  • Die Stimme des Vaters hören, spiegelt den aktuellen Stand der Dinge wider. Wenn wir darin Trauer und Hoffnungslosigkeit heraushören, werden die Dinge nicht so laufen, wie wir es beabsichtigen. War die Aussage des Vaters jedoch freudig und lebensbejahend, kann man daraus erfolgreich entwickelnde Umstände ableiten.
  • Die Stimme der Mutter hören, soll bedeuten, dass wir unsere Pflichten nicht erfüllen. Wenn wir so fortfahren wie bisher, wird unsere Überzeugungskraft gegenüber unseren Mitmenschen deutlich nachlassen, und wir haben niemanden mehr, auf den wir uns verlassen können.
Die Stimme ist für den Menschen eine bedeutsames Ausdrucksmittel. Jeder Mensch hat ein inneres Bewußtsein für die eigene Besinnlichkeit, kann sie aber manchmal schwer offenbaren. Oft ist es leichter, die Stimme im Traum richtig zu gebrauchen.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene beschreibt die Stimme Gottes die Energie des spirituellen Rufes.
 
Siehe Fernsehen Gebet Gehör Geist Gott Hören Mund Ohr Radio Schweigen Sprache Verstorbener Wort Zunge
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Stimmen hören: weist bei ruhigen und wohlklingenden Lauten auf angenehme Versöhnungen hin;
  • kreischende Stimmen und wütende Stimmen: bedeuten Enttäuschungen und unangenehme Situationen;
  • schluchzende Stimmen: durch plötzliche Wut fügt man einem Freund Verletzungen zu;
  • die Stimme Gottes hören: man wird lobenswerte Anstrengungen machen, nach selbstlosen und ehrenhaften Grundsätzen zu streben; man wird die gerechte Achtung hochgestellter Personen ernten;
  • hört eine Mutter die Stimme ihres Kindes: es kommen Kummer und schmerzhafte Zweifel auf sie zu;
  • verzweifelte Stimmen oder eine Warnung hören: einem selbst oder einem Nahestehenden wird ein Unglück geschehen;
  • die Stimme erkennen: es steht dann oftmals ein Unfall oder eine Krankheit bevor, die Tod oder Verlust mit sich bringt.
(arab.):
  • verschiedene Stimmen hören: Neuigkeiten erfahren.
  • Träumt jemand, er sei heiser geworden, wird er von seinen Knechten verachtet werden, ein Armer wird in Armut sterben.
  • Stimme hören: Warnung vor einer Gefahr.
(indisch):
  • Die Stimme des Mannes und seine Rede bedeuten seinen guten Ruf und Ruhm im Urteil der Leute.
  • Zu träumen, man singe mit wohlklingender Stimme, verheißt freudige Anerkennung bei den Mitmenschen.
  • hört jemand tragische Schauspieler rezitieren, wird er auf Grund des Gehörten Trübsal und Schmerz kosten.
  • Dünkt es einen, seine Stimme sei kurzatmig und schwach geworden, wird ihm ein elendes und mühsames Leben bevorstehen. Liegt er mit jemandem im Prozeß, wird er ihn verlieren. Ein hoher Militär wird im Krieg unterliegen.
  • allgemein Stimmen hören: du darfst hoffen.
Traumdeutung STIMMEN
1. Anteil männlich: 48.5% Anteil weiblich: 51.5%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 31.5%
2. in erotischen Träuen: 2%
2. in spirituellen Träumen: 20.5%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 35.8%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 26.4%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 37.8%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014

 


 
Träume mit STIMMEN:commentratingDatum:
 Türkei und Stimmerating06.10.20
 Stimmen Schlafrating09.12.16
 Stimmerating02.06.16
 Stimme hoerenrating05.11.15
 stimme sagte zu mirrating07.10.15
 STimme meiner Fraurating30.08.15
 Langsame Bewegung kaum Stimme viel Durst wenig Wasserrating07.08.15
 Opa verstellt seine Stimmerating31.03.15
 unbekannte Stimmenrating31.08.14

 

 
Traum deuten und im Tagebuch speichern:
helpbutton

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
comment comment Hilfebutton
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

 
 
 
 
 
  Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
x