joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 13
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 21.07.2020
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Schlangentraum ein:

Schlangenbiss in den Rücken im Wachleben Schmerzen mit Verkrampfung

Ich war in einer Art Wohnwagen. Da konnte man vor mir eine Leiter runterklettern, das war der Ausgang. Der Wohnwagen und die Leiter, glichen dem Dachbodenzimmer meines, zu der Zeit schon,Ex-Freundes. Man musste eine Leiter hinauf klettern und kam dann in das Zimmer, eo mein ExFreund seine Chilllounge hatten. Ich kannte fast auch nur dieses Zimmer, da wir nicht lange zusammen waren. Ich war aber schon in dem Zimmer des Wohnwagens (ohne bewusst, ohne zusehen das ich die Leiter hinaufkletterte). Mit dem Rücken zu der Leiter im Boden fing der Traum an. Ich drehte mich um, da stand vor mir mein Exfreund. Seine Augen leuchteten. Aber nicht unnormal, sondern eher ein glänzen. Er hatte wunderschöne Augen, im Traum sowie in Wahrheit. Ich blickte in sie hinein, verliebt, und bekam einen Blick voller Liebe zurück. Kurz bevor fieser Oment umriss sah ich irgendwo eine Ratte, oder Maus, eher eine Ratte. Und in diesem Moment kurz darauf erblickte ich eine Schlange, ich weiss nicht mehr genau wo. Ich bekam panische Angst und wollte wegrennen. Ich drehte mich um und aus dem nichts sah ich wie aus 3.person die Schlange wie sie in meinen Rücken Biss. Der Mund der schlange war so groß wie mein Rücken, ihre oberen Zähne bissen in den oberen Bereich meines Rückens, die unteren Zähne in den unteren Bereich. Ihre zähne waren sehr groß und spitz, die Schlange erschien auch sehr groß und giftgrün, wobei ihr Mund knallrot war (Zunge). Der Biss traff mich also, und die Schmerzen konnte ich spüren, sogar im wachleben. Ich wachte leicht auf, sodass ich diesen Schlangenbiss in der Realität fühlte. Es waren unbändige Schmerzen im gesamten Rücken und ich konnte nichts machen, ich konnte nicht aufwachen, und auch nicht wieder einschlafen. Einige Zeit (vermutlich 5 bis 10 sekunden) verspürte ich diese Schmerzen, mein Rücken verkrampfte in dieser Zeit währen der Schmerzen. Heißt ich war halb wach mein Rücken krümmte sich, also verkrampfte, und währenddessen hatte ich diesen Schmerz von dem Biss in meinem Rücken gespürt, als wäre dieser Biss in echt passiert. Ich konnte mich nicht bewegen, ich konnte absolut nichts dagegen tun, ich wollte aufwachen um den Schmeru loszuwerden, da ich merkte das ich wach geworden bin dadurch. Jedoch war das nicht möglich. Meine Augen konnte ich ebenfalls nicht öffnen. Es war wirklich schrecklich. Nach einiger Zeit konnte ich mich lösen. Da merkte ich richtig, das mein Rücken sich komplett verkrampft hatte. Ich hatte noch nie einen Krampf. Noch nie! Und der schmerz ging auch langsam, aber nur sehr langsam wieder fort.
BISS = negative Einflüsse, Detailsvon Personen, Problemen oder schlechten Angewohnheiten

Bisse im Traum sind ein Symbol für "animalische" Wut und Aggression. Sie stehen für negative Einflüsse von Personen oder Problemen, die man abbekommen hat. Auch eine schlechte Angewohnheit kann als Ursache in Frage kommen. Meist handelt es sich um Ereignisse, die sowohl das Glück, als auch die guten Absichten vergraulen können. Der Schweregrad der Bissverletzung gibt Auskunft darüber, wie stark der negative Einfluss oder das Problem sich auf unser Leben auswirken wird.
  • Im Traum gebissen zu werden zeigt, dass man unter der aggressiven Behandlung anderer leiden muß, oder seine eigenen aggressiven Impulse nicht unter Kontrolle hat.
  • Beißt man in seinem Traum einen anderen Menschen oder eine Frucht, so gibt es eine Idee oder eine Vorstellung, um deren Umsetzung man sich mit aller Macht bemühen sollte.
  • Bisse in einem erotischen Traum symbolisieren exzessive Sexualität: Ein Partner will den anderen "verzehren" bzw. sich "auffressen lassen". Ein häufiger Traum bei Neigung zu sadomasochistischen Wünschen.
  • Der Biß eines Tieres steht für quälende Eifersucht; es kann sein, daß man sie selbst empfindet, aber auch, dass man anderen Anlaß dazu gibt. Zum Teil hilft bei der Deutung auch, wenn man den Symbolgehalt des beißenden Tiers zusätzlich analysiert.
  • Ein harmloser Biss kann jemand darstellen der versucht, einen negativ zu beeinflussen oder mit etwas zu verführen. Auch: Nur knapp einem Unglück entkommen sein, das man einer schlechten Angewohnheit verdanken würde.
  • Von einem Vampir gebissen werden, repräsentiert eine Person oder Situation, die sich parasitär auf unser Wohlbefinden auswirkt. Man kommt sich ausgenutzt vor und glaubt, dass dieser negative Einfluss zu mächtig ist, um ihn überwinden zu können. Ein mahnendes Zeichen dafür, dass man sich in einer Angelegenheit unbedingt zur Wehr setzen muss.
Man muß sich nicht nur seiner eigenen Fähigkeit zur Bosheit bewußt sein, sondern auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, selbst Opfer eines boshaften Angriffs zu werden.
 
Siehe Gebissen Gebiß Hund Maulkorb Rachen Schlange Schlangenbiß Stich Vampir Zähne
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Biß allgemein: böses Omen; man möchte etwas ungeschehen machen, was längst verfahren ist; möglicherweise leiden Sie auch unter einem Feind;
  • von einem Tier gebissen werden: Hindernisse und Verdruß in Liebesangelegenheiten, nehmen Sie sich vor Streit in acht;
  • Bißwunde von einem Tier: Eifersucht.
(arab.):
  • Biß von einer Schlange oder einem anderen großen und giftigen Tier: Eifersucht wird dich verfolgen; auch: Gib acht auf deine sogenannten Freunden. Einer davon ist falsch und will dir Schaden.
  • Biß von einer ungiftigen Schlange: Neider und offene Feinde.
  • Biß von einem Hund: du wirst benachteiligt; auch: Unglücksfall auf der Straße.
  • in das Bein oder den Arm gebissen werden: Krankheit eines Familienmitgliedes.
  • Biß von einem Menschen: der dich beißt, wird dir weh tun, ohne es zu wollen.
SCHLANGE = Triebe, Instinkte und Gefühle, Detailseiner schlüpfrigen Person nicht trauen können

Assoziation: Alles verderbender Lebensbereich.
Fragestellung: Wem darf ich nicht trauen oder wer ist gefährlich für mich?
 
Schlange im Traum weist darauf hin, dass eine "schlüpfrige" Person oder Situation in irgendeiner Form zum Vorschein kommt. Gegebenenfalls darf man einem bestimmten Menschen nicht trauen oder kann ihn nicht mehr unter Kontrolle halten. Allgemein steht die Schlange für Triebe, Instinkte und Gefühle aus dem Unbewußten, die das Bewußtsein erreichen und die persönliche Entwicklung bestimmen werden. Oft handelt es sich um Situationen, die schwer zu widerstehen, moralisch unbequem, oder mit Fallen ausgestattet sind, und die man um jeden Preis vermeiden möchte.
 
Im Unterschied zu anderen Tieren, etwa Insekten, besteht zwischen den Personen, die sich hinter einer Schlange verbergen können, meist eine sympathische Bindung unsererseits. So kann im Extremfall, der von uns innig geliebte Heiratsschwindler dahinterstecken - oder im Worst-Case-Szenario - der Sohn oder die Tochter, die einen Mordplan aushecken, um an unser Erbe zu gelangen. Unser Verstand hat sozusagen noch nicht bemerkt was los ist, während das Unterbewusstsein bereits die böse Absicht erkennt, und uns deshalb die Schlange auf unsere nächtliche Gehirnleinwand projiziert. Hinter Insekten, wie Zecken oder Kakerlaken, stecken dagegen einfach nur lästige Personen, etwa Gerichtsvollzieher, die mit all ihrer Leidenschaft, unser Vermögen beschlagnahmen wollen. Hier sind unsere Emotionen rein negativer Natur.
  • Wenn eine Schlange ihre rote Zunge herausstreckt, muss man äußerst vorsichtig mit riskanten Versuchungen umgehen. Die Farbe Rot sollte hier als eindringliche Warnung verstanden werden.
  • Schlangenträume haben jüngere Mädchen häufiger als reife Frauen, weil sie noch Angst vor Sex haben, Angst schwanger zu werden, oder Angst ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.
  • Von einer Schlange erwürgt werden steht für einen schädlichen Einfluss, der einen daran hindert, sich selbst auszudrücken.
  • Boa constrictor steht für emotionales Ersticktwerden oder in irgendeiner Weise eingeschränkt werden.
  • Wer das Rasseln einer Klapperschlange hört, der sollte dies als eindringliche Warnung sehen, und im Wachleben vor gewissen Leuten oder Situationen gebührend Abstand halten.
  • Dunkle Schlangen können uns auf eine Umstellung unserer bisherigen Lebensführung hinweisen.
  • Das sprichwörtliche Schlange am Busen nähren kann auch auf die Traumdeutung angewendet werden;
  • Wer mit Schlangen freundschaftlichen Kontakt pflegt, ist eventuell Verrat und Betrug ausgesetzt.
  • Eine Schlange, die aus dem Dunkel auftaucht, bedeutet die Furcht, ein sorgsam gehütetes Geheimnis könne uns entrissen werden.
  • Häutet sich eine Schlange im Traumgeschehen, wird das seit je her als Befreiung von einer Krankheit oder einem Leiden gedeutet.
  • Schlange im Schrank, Schreibtisch oder Schubade kann darauf hinweisen, dass in unserem digitalen sozialen Netzwerk hinter unserem Rücken Intrigen oder Verleumdungen geschmiedet werden.
  • Schlangengruben sind ein Symbol dafür, dass man Probleme oder Versuchungen überwinden muss. Diese Symbolik ist eng mit den Initiationsriten des alten Ägypten verbunden, und kann eine Prüfungen offenbaren, die man bestehen muss, bevor man die Initiation erhält. Es kann aber auch der flüchtige Blick in ein früheres Leben gewesen sein.
  • Eine Schlange zu kontrollieren oder zu überwachen, deutet an, dass man die Macht hat, anderen den totalen Mißerfolg zuzufügen. Manipulative Kraft, um andere durch ihr Versagen zu erschrecken. Man glaubt, dass es einfach ist, zu jemandem zurückzukehren. Auch: Der Versuch, etwas Gefährliches zu manipulieren.
  • Der Ouroboros, die Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt, symbolisiert Vollkommenheit, unendliche Energie und Macht. Das Symbol taucht im Traum auf, wenn der Träumende bereit ist, sich mit völliger spiritueller Selbstgenügsamkeit zu beschäftigen. Sie ist Symbol des sich selbst erneuernden Lebens, aber auch des durchdringenden Wissens und des Drachens.
Eine Schlange kann auch auf einen schlechten Einfluss hinweisen oder auf jemand, den man nicht leiden kann. Menschen für die weder Sittlichkeit noch Moral eine Bedeutung haben. Schlangen representieren auch schlechte Angewohnheiten, Menschen die einem die gute Laune verderben, oder mit ihren gut gemeinten Absichten auf den Geist gehen. Sie kann auch anzeigen, dass man selbst, es mit der Moral nicht so ernst nimmt, und man vielleicht jemand hinters Licht führen will. In späteren Jahren können Schlangen auf die Angst vor Nebenbuhlern oder Nebenbuhlerinnen hinweisen.
 
Auch als Verführerin kann sie in Männerträumen erscheinen und verkörpert dann oft eine kalte, berechnende Frau. Damit hat sie auch eine warnende Funktion. S. Freud sah in ihr ein typisches Phallussymbol. Diese Bedeutung kann die Schlange durchaus haben, vor allem in den Träumen junger Menschen. Sie symbolisiert die instinktive Triebnatur des Menschen. Da Schlangen mit Sexualität zu tun haben, weisen sie auf ungelöste Probleme in diesem Bereich hin oder auf die Angst vor sexueller Betätigung.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert die Schlange im Traum Verworfenheit oder Betrug. Mit anderen Symbolen zusammen kann dieses Tier jedoch sehr positiv gedeutet werden, nämlich als etwas Heilendes; nicht umsonst windet sich um den Stab des griechischen Traum- und Heilgottes Asklepios (Äskulap) eine Schlange. Zu allen Zeiten wurde ihr tödliches Gift in kleinen Mengen zur die Heilung bestimmter Krankheiten verwendet. Sie ist deshalb im Traum auch ein Wandlungs- und Heilssymbol.
 
Siehe Gelbe_Schlange Gift Giftige_Schlange Grüne_Schlange Klapperschlange Kobra Kreuzotter Natter Python Rote_Schlange Schlangenbiß Schlange_töten Schwarze_Schlange Weiße_Schlange Wurm
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schlange allgemein: rein sexuelles Ursymbol; stehen auch für Krankheitsanfälligkeit und Depressionen im allgemeinen.
  • Schlange folgen: Enttäuschungen; Warnung vor Heimtücke und Pläne werden scheitern.
  • Schlangen deuten auf böse Zungen, böse Nachbarschaft und schlechten Umgang.
  • Schlange sehen: warnt vor der Hinterlist und Heimtücke einer Frau.
  • mehrere Schlangen sehen: gelten als Vorbote des Bösen.
  • kleine oder junge Schlangen sehen: warnen vor gastfreundlichen Personen, die beruflich einem den Garaus machen wollen.
  • Schlange aus Bronze sehen: kündigen Neid und Ruin an.
  • leuchtende Schlange: von Feinden umgeben sein, die zu bösen Mitteln greifen, um einen zu besiegen.
  • eine orangefarbene Schlange sehen: zeigt ein Zusammenwirken von Idealismus, Emotionen und Sexualität an.
  • eine blaue Schlange sehen: steht für Religiosität.
  • eine violette Schlange sehen: symbolisiert viel geistige Energie.
  • eine sich häutende Schlange sehen: man wächst über sich hinaus, weil man seine alte Existenz und Persönlichkeit zurückläßt.
  • aufgerichtete Schlange sehen: symbolisiert das Streben nach hohen Idealen und geistiger Entwicklung.
  • Schlange im Schoß haben: es drohen Demütigungen.
  • wenn Schlangen junge Katzen töten: man hat Feinde, die sich bei dem Versuch, einem zu Schaden, selbst Schaden zufügen.
  • Schlange sich winden und über andere herfallen sehen: es stehen finanzielle Schwierigkeiten und Reue ins Haus.
  • sich eine Schlange um einen herum windet und einem ins Gesicht züngelt: man könnte in eine Lage kommen, in der man sich seinen Feinden völlig ausgeliefert fühlt; möglicherweise droht eine Erkrankung.
  • von einer Schlange gebissen werden: du wirst einem Angriff auf deine Ehre ausgesetzt sein; durch hinterlistige und heimtückische Machenschaften einer Frau wird man Ungelegenheiten haben; es besteht die Gefahr, dass man sich den negativen Tendenzen beugt und das Feinde einem geschäftlich schädigen.
  • sehen, wie ein anderer von einer Schlange gebissen wird: man könnte einen Freund beleidigen oder verletzen.
  • über eine Schlange hinwegsteigen: man lebt in ständiger Furcht vor Krankheit; selbstsüchtige Personen wollen einem den Platz streitig machen.
  • Schlange in der Hand halten: man verfügt über taktisches Geschick und wird alle Widrigkeiten überwinden.
  • sich Haare in Schlangen verwandeln sehen: unbedeutende Zwischenfälle wachsen zu größeren Problemen.
  • nimmt eine Schlange unnatürliche Form an: Schwierigkeiten kommen auf einem zu, die man mit Ruhe und Willenskraft jedoch in den Griff bekommt.
  • beim baden auf eine Schlange treten: ein scheinbares Vergnügen entpuppt sich als ärgerliches Hindernis.
  • sehen, wie Kinder mit Schlangen spielen: man muss Freunde von Feinde trennen.
  • eine Schlange auf dem Weg hinter einem Freund erblicken, die sich aufrichtet: man könnte eine Verschwörung aufdecken, die sich gegen Sie beide richtet; hat der Freund die Sache im Griff, wird sich eine höhere Instanz einschalten und zum Gunsten wirken.
  • Wird eine Frau im Traum von einer toten Schlange gebissen, wird sie unter den Händeln eines falschen Freundes zu leiden haben.
  • Träumt eine Frau, ein Kind lege ihr eine Schlange auf den Hinterkopf und sie höre das Tier zischen, wird sie sich überreden lassen, ein Gut aufzugeben, das sie besser behalten hätte.
  • Kann eine Frau im Traum eine Schlange hypnotisieren, versucht jemand, ihre Rechte zu beschneiden, doch kann sie auf die Hilfe von einflußreichen Freunden zählen.
(arab.):
  • Schlangen bedeuten im allgemeinen entsprechend ihrer Größe Feinde, ebenso Unglück.
  • Kämpft jemand mit einer Schlange und tötet sie, wird er einen Feind, der sich als solcher entpuppt hat, mit Gottes Kraft vernichten; zerhaut oder spaltet er die Schlange, wird er entsprechend dem Schlag und Hieb von seinen Feinden Schätze erringen.
  • Dünkt es ihn, er werde von einer Schlange gebissen, verfolge und töte sie, wird er von einem tückischen Feind bedroht werden, ihn aber in offenem Kampf vernichten.
  • Schlangenfleisch zu essen verheißt Zuwachs an Reichtum und Triumph über seine Feinde.
  • Spricht einer im Traum mit einer Schlange, wird er froh und glücklich sein und in Frieden mit seinen Feinden leben.
  • Findet jemand eine tote Schlange, wird er an seinem Feind erleben, was er sich wünscht.
  • Schlange sehen: von falschen, hinterlistigen Menschen angefeindet werden, oder von Frauen in den Bann gezogen werden.
  • Schlange liegen sehen: du hast einen heimlichen Feind.
  • kleine Schlange sehen: Ärger.
  • Schlange über den Weg: man will dich verlocken.
  • züngelnde Schlange: man tratscht über dich.
  • zischende Schlange: du hast falsche Freunde.
  • von einer Schlange bedroht sein: einer ernsten Gefahr entgegengehen.
  • von einer Schlange gebissen werden: eine falsche Person versucht zwischen dir und deinen besten Freunden Zwietracht zu säen, man sollte sich vor Betrug und falschen Freunden hüten, Verleumdung.
  • Schlange zertreten: du widerstehst einer Versuchung.
  • eine Schlange töten: einen Feind besiegen oder vernichten.
  • Schlange sich in ein vielköpfiges Ungeheuer verwandeln sehen: man wird bald genug Kraft haben, um eine berufliche Position, die man kürzlich erreicht hat, auch profund zu sichern.
  • Schlange mit mehreren Köpfen: man sucht deine Stellung zu untergraben.
(indisch):
  • eine große Schlange sehen: du wirst betrogen werden.
  • kleine Schlange: Liebesglück.
  • Schlange töten: du machst einen Feind unschädlich.
  • viele Schlangen sehen: Unbehaglichkeit für kurze Zeit.
  • auf eine Schlange treten: du hast falsche Freunde.
  • von einer Schlange gebissen werden: Verleumdung.
  • Schlange mit mehreren Köpfen: du wirst bösen Versuchungen ausgesetzt sein.
  • Schlange sich winden sehen: Geldverlust.
  • viele Schlangen sehen: kurzes Unbehagen.
RUECKEN = Belastung und Stress, Detailssich unter Druck gesetzt fühlen

Assoziation: Unbewußt, "Da hinten".
Fragestellung: Was geschieht hinter meinem Rücken?
 
Rücken im Traum stellt eine Belastung, Stress, oder "das sich unter Druck gesetzt fühlen" dar. Auch Geheimnisse, die man nicht preisgeben will, peinliche Erinnerungen oder Versprechungen, die eingelöst werden sollten, können dahinter stehen. Rücken wird oft auch im Sinne von Hinten gedeutet. Unter Umständen symbolisiert er Angst vor unbewußten Einflüssen oder Gefahren, also alles, was sich "hinter dem Rücken" abspielt.
  • Blickt man auf den Rücken einer anderen Person, dann ist dies eine Aufforderung, sich eindringlicher mit den persönlicheren Elementen unseres Charakters zu befassen. Vielleicht fühlt man sich auch durch Unerwartetes verletzbar.
  • Wenn jemand oder etwas uns den Rücken zukehrt, dann steht diese Haltung für eine Zurückweisung der Gefühle, die man im Traum erlebt.
Nicht von ungefähr, kommt das Sprichwort "Jemandem in den Rücken fallen". In der Traumsprache gilt der Rücken als Schattenseite des Bewußtseins. Der Rücken im Traum weist auf eine Gefahr hin, die aus dem Unbewußten kommt und nur schwer repariert werden kann. Möglicherweise will man seine eigenen Bedürfnisse unterdrücken oder seine Gefühle nicht anschauen. Man hat die Verbindung mit der Vergangenheit und entsprechenden Erinnerungen aufgenommen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Rücken im Traum eine Aufforderung an uns, der Vergangenheit den Rücken zu kehren und veraltetes Wissen zurückzuweisen.
 
Siehe Bücken Hals Körper Knochen Kreuz Lähmung Nacken Rückgrat Schultern
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Rücken allgemein: Angst vor dem Unbewußten; man ahnt die Gefahr, erkennt sie aber nicht.
  • den eigenen Rücken sehen: bringt nichts Gutes.
  • einen Rücken sehen: man wird die Kehrseite einer Sache sehen oder kennenlernen.
  • einen nackten Rücken sehen: Verheißt den Verlust von Einfluß; Rat zu geben und Geld zu verleihen ist jetzt gefährlich. Oft ist Krankheit eine Begleiterscheinung.
  • jemand den Rücken zukehren sehen: eine alte Freundschaft wird neu geschlossen.
  • jemand den Rücken zukehren und weggehen: Neid und Eifersucht werden einem Böses zufügen. Verheißt Opposition und Schwierigkeiten.
  • eine Person sich wieder zu einem umdreht: alles wird wieder schnell in die Reihe kommen.
(arab.):
  • Rücken allgemein: Warnung vor falschen Freunden und anderen blind zu vertrauen; Geld zu verleihen oder auf Ratschläge nicht kompetenter Personen zu hören.
  • gerader Rücken: Du sollst dich nicht demütigen. Das schadet deinem Ansehen und deinem Erfolg.
  • einen breiten oder gebogenen Rücken haben: deine Lage ist trübselig.
  • Rücken gebückt: man will dir falsche Schmeicheleien sagen.
  • nackter Rücken: man wird zum Teil seine soziale Stellung einbüßen müssen.
  • von jemandem den Rücken zugewandt bekommen: man wird von nahestehenden Personen um seine Erfolge und Errungenschaften beneidet.
  • am Rücken kratzen: Befürchtungen werden sich als berechtigt erweisen.
  • Rückenschmerzen: Du fürchtest dich vor einer Arbeit. Fasse mutig an.
  • mit dem Rücken an der Wand: gib dir keine Blöße deinen Feinden gegenüber.
(persisch):
  • Der Rücken steht für das, was sich unserer Kontrolle entzieht, wo uns die Einsicht fehlt, für Zufall und Fremdbestimmung. Allgemein verkörpert der Rücken im Traum eine Warnung davor, Ratschläge zu erteilen oder Geld zu verleihen. Dies sind sehr undankbare Aufgaben und können Freundschaften und menschliche Beziehungen nachhaltig belasten. Ein nackter Rücken weist auf Einbuße der sozialen Stellung, ein dem Träumenden zugewandter Rücken auf gegen ihn gerichteten Neid hin. Sich selbst von hinten zu sehen verheißt eine unerwartet schnelle Lösung alter, unlösbar scheinender Probleme.
(indisch):
  • den eigenen Rücken sehen: elendes Alter.
  • verkrümmter Rücken: Verspottung.
  • Rücken brechen: empfindlicher Verlust.
ZAEHNE = einen Indikator, Detailsder veranschaulicht, wie es um unsere Lebenkraft und Stärke bestellt ist

Assoziation: Unabhängigkeit; Macht; Fähigkeit zu nähren und zu kommunizieren. Fragestellung: Wo in meinem Leben fürchte ich mich vor Abhängigkeit? Was möchte ich sagen?   Zähne im Traum gelten als Indikator für Temperament, Lebenskraft und Selbstbewusstsein. An ihrem Zustand lässt sich ablesen, wie gut es um unsere körperlichen Anlagen, Lebenkraft, Ansehen und Stärke bestellt ist. Zahnverlust weist immer auf einen ... weiter
RATTEN = ein hinterhältiges Verhalten, Lügen, Betrug, Diebstahl, Detailsjemandem nicht trauen können

Assoziation: Hinterhältiges Verhalten, Lügen, Betrug, Diebstahl; Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich Angst vor Verrat? Kann ich mir selbst trauen?   Ratte im Traum kann Ekel vor sich, vor anderen oder vor dem ganzen Leben (Überdruß) verkörpern, was jede Aktivität und Lebensfreude lähmt; man muß dann die Ursachen beseitigen. Sie symbolisiert den kranken und fragwürdigen Anteil des Träumenden oder der Situation, in ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist.   Nach neuerer Erkenntnis sagt das Symbol etwas über unseren seelischen Gesamtzustand und unsere Stellung zum zukünftigen Geschehen ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
MAUS = Probleme und Ärger, Detailseine unangenehme Situation, bei der man am liebsten wegschauen würde

Assoziation: Probleme, Ärger, Schüchternheit. Fragestellung: Welche kleinen Sorgen nagen an mir?   Maus im Traum steht für eine hartnäckige, ärgerliche Situation, bei der man am liebsten wegschaut. Der kleine, graue Nager gilt als Symbolgestalt der Macht des Unscheinbaren und der typischen Eigenschaften, die man den Mäusen allgemein nachsagt: Neugier, List, Geschicklichkeit und große Fruchtbarkeit. Sie ist auch ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
LIEBE = Zuversichtlichkeit, Detailsetwas erfolgreich hinter sich gebracht haben

Assoziation: Von der Liebe träumen. Fragestellung: Warum fühle ich mich so gut?   Liebe im Traum stellt eine Angelegenheit dar, bei der man die ganze Zeit über zuversichtlich gestimmt ist. Auch: Eine Angelegenheit, die man erfolgreich hinter sich gebracht hat; finanziell erst mal für eine Weile abgesichert sein. Träume als Wegweiser unseres Liebeslebens kleiden sich in vielen Formen. Das macht sie schwierig zu ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
03.11.2019  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Schwarze schlange beisst in Wüstr
Ich bin mit meinem Freund in die Wüste gegangen als ich im Sand einzusinken drohte wollte ich zurückgehen. Als ich mich umdrehte war da eine kleine, schwarze Giftschlange. Ich versuchte ihr auszuweichen indem ich sprang. Sie griff mich an und sprang ein zweites Mal auf mich zu. Ich sprang nochmals rückwärts worauf mich eine 2. gleiche Schlange von hinten ins Bein biss. Da es sich um eine Giftschlange handelte, sie mich allerdings dank der hochgekrempelten Jeans die ich angezogen hatte nur halb in die Haut erwischte, wollte ich Sicherheitshalber zum Arzt. Mein Freund wollte mich mit dem Auto ...
 

12.12.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Schlangenbiss
Ich befand mich auf einen Steg am Wasser mit zwei Freundinnen. Und die beiden hatten wollten eine kleine Schlange töten. Als sie die Schlange zerquetschen wollten wurde es aggressiv und biss mich in meinem Schenkel. Danach fing das Gift an zu wirken und ich wurde schwindelig.
 

16.05.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Giftiger Schlangenbiss
Ich gehe in der Nacht im Sumpf mit zwei Freunden. Plötzlich habe ich einen großen Schmerz an der Fußsohle. Eine Neon- Gelb-grüne Giftschlange hat mich gebissen, als ich auf Sie getreten bin . Ich kann nicht mehr aufstehen. Die beiden Freunde/ Männer sagen: Sie kommt wieder. Vorsicht. Die Schlange greift mich wieder an. Ich kämpfe mit ihr, obwohl ich Todesängste Habe und weiß, sie beißt mich nochmal. Es gelingt mir, sie sehr sehr weit Weg zu werfen, ohne dass sie mich erneut beißen kann. Ich denke: ich habe sie wegschmeißen können, ...
 

09.05.2017  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
schlangen biss
Ich stehe in einem Dorf und plötzlich sind Auf dem Boden Überall schlangen. Ich klettere schnell auf was drauf Aber eine Schlange beißt mich in den Bauch Und schlüpft rein Um ein ei Zu legen.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x