joakirsoft.de - Traumdeutung und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen
Gebeine einer Geisterbahn
facebooktwitter   (45) ∅3.44 stars
   Updated: 06.12.20

Traumsymbol Knochen: Erfahrungen und Verhaltensweisen, die sich tief in das Gedächtnis eingebrannt haben

Assoziation: Struktur; Klarheit; Stütze.
Fragestellung: Was stützt mich? Wo suche ich nach Unterstützung?
 
Knochen im Traum stellen ein bestimmtes Thema aus der Vergangenheit dar, das nur sehr schwer aus der Welt zu schaffen ist. Etwas, das sich tief in das Gedächtnis eingebrannt hat. Manchmal weisen Knochen auf ein Geheimnis hin, das man (beeser nicht) lüften sollte.
 
Knochen sind auch mit der spiritueller Entwicklung verbunden. Sie sind das Rückgrat unseres Seins und unserer persönlichen Überzeugungen. Knochen repräsentieren die zugrunde liegenden Stärken, die nicht immer leicht zu erkennen sind.
  • Knochen ausgraben, stellt eine Rückerinnerung (Flashback) an eine Widrigkeit oder Verwicklung aus der Vergangenheit dar.
  • Knochen vergraben steht für das Bewusstwerden eines traumatischen Geschehens. Was eine große Veränderung im Leben bewirken kann, aber auch bedeuten kann, dass man eine Zeitphase der individuellen Weiterentwicklung vor sich hat. Wenn wir Knochen vergraben oder verstecken, kann es auch etwas in uns geben, das wir versteckt halten möchten.
  • Einen Knochenbruch deutet man als eine wesentliche Verwandlung der Persönlichkeit.
  • Zerbrochene Knochen weisen auf eine drastische Änderung unserer Einstellung hin, was ein früheres Zeitgeschehen betrifft. Vielleicht gelingt es uns sogar, die noch immer wirksamen Beeinträchtigungen von damals wieder loszuwerden.
  • Deformierte Knochen im Körper stellen gravierende Mängel oder Schwächen der Persönlichkeit dar. Eine Zwangslage oder Schicksalsschlag, der maßgeblich dazu beiträgt, unsere Persönlichkeit im negativen Sinne zu beeinflussen.
  • Einem Hund Knochen hinwerfen, kündigt den Undank anderer Menschen an.
    • Ein Knochen fressender Hund bedeutet, dass wir gegenüber uns selbst oder jemand anderes Mißtrauen empfinden, weil wir unsere kostbare Zeit mit sinnlosen Dingen in Anspruch nehmen, die niemals funktionieren werden.
    • Einem Hund einen Knochen geben, zeigt Verständnis für die Zukunft an. Wenn der Hund im Traum den Knochen gefressen hat, bedeutet dies, dass wir die Gefühle anderer berücksichtigen müssen.
  • Einen Knochen finden, deutet auf etwas Wesentliches hin, das man in einer bestimmten Situation nicht betrachtet hat.
    • Knochen im Boden oder lose Knochen finden, weist auf die Entdeckung persönlicher, familiärer und kultureller Geheimnisse hin. Wenn wir im Trauam versuchen, Knochen an Orten zu finden, die wir kennen, sollten wir gründlich nachdenken. Überlegen wir, was wir haben und was wir wollen, und konzentrieren uns darauf, alles zurückzunehmen, um bei dem zu bleiben, was uns glücklich macht.
  • Nagt man an Knochen, soll das auf mühsame Arbeit hindeuten, die kaum Erfolg bringt. Auch: es steht eine teure Zeit ins Haus, möglicherweise deutet das Traumbild aber auch auf allzu große Sparsamkeit hin.
  • Von einem Skelett zu träumen, deutet darauf hin, dass man die Struktur seines Lebens überdenken sollte. Da sie zum Skelett des Menschen gehören, können sie im übertragenen Sinn auf das Rückgrat schließen lassen.
  • Wer an Armen und Beinen nur die Knochen sieht, legt etwas bloß, das ihm früher wichtig war, oder hat "keinen Mumm in den Knochen", kann sich also nicht durchsetzen.
  • Sind die Knochen biegsam und jung, läßt dies auf unsere Anpassungs- und Entwicklungsfähigkeit wie auch unsere geistige Beweglichkeit schließen.
  • Sind die Knochen dagegen steif und morsch, ist dies eine Warnung, nicht starrsinnig und verknöchert zu werden, die Lebendigkeit nicht zu verlieren.
Die Knochen bilden das Gerüst des Körpers und sind Zeichen für die Erfahrungen, Anschauungen, Einstellungen und Verhaltensweisen. Wenn im Traum Knochen eine Rolle spielen, verlangt dies in der Regel, sich darüber Klarheit zu verschaffen, was man als seine Grundsubstanz betrachtet. Man muss "zum Elementaren zurückkehren".
 
Spirituell: Knochen sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Häufig sind sie der Schlüssel zu den Belangen von Tod und Wiederauferstehung.
 
Siehe Friedhof Grab Kalk Knochenbruch Knochenmark Leiche Morsch Mumie Rippe Rückgrat Schädel Skelett
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Knochen sehen: kündet hohes und gesundes Alter an, auch viel "knochenharte" Arbeit mit Verdienst;
  • menschliche Knochen sehen: große Not wird auf einem zukommen;
  • Knochen aus der Haut ragen sehen: Intrigen werden gegen einem gesponnen;
  • an Knochen nagen: deutet auf Nahrungssorgen auf Grund materieller Sorgen hin;
  • Knochen den Hunden vorwerfen: man wird einem Menschen Gutes tun, aber Undank ernten;
  • Knochen von Leichen sehen: kündet große Not an;
  • einen Knochenhaufen sehen: man ist von Hunger und schädlichen Einflüssen bedroht;
  • Knochen zerhacken: Gefahr, Hunger zu leiden;
  • gekreuzte Knochen: der schlechte Einfluß anderer wird einem Ärger bereiten, und die Aussicht auf Wohlstand ist nicht sehr vielversprechend;
  • gekreuzte Knochen als Monogramm auf einer anonym zugeschickten Einladung zur Beerdigung: bedeutet, dass man unnötige Ängste wegen einer Person aussteht; es werden grausame Ereignisse eintreten, die einem jedoch Gutes bringen.
  • Dinosaurierknochen suggerieren spirituelle Ideen aus einer anderen Zeit und sind möglicherweise veraltet.
  • Fischgräten stehen für Heuchelei, Lästern und Verleumdung. Es sind die kleinen Dinge, die dich nerven.
  • Hühnerknochen kündigen baldiges Glück und Wohlstand an.
(arab.):
  • Knochen sehen oder besitzen: schwere Arbeit bekommen; man will dich ausplündern.
  • an Knochen nagen: Sorge um das tägliche Brot; auch: Arbeitslosigkeit, du hast große Verluste.
  • Knochen zerbeißen: eine sehr schwere Arbeit bewältigst du durch Energie.
  • Knochen von Skeletten sehen: du wirst von Not und Verzweiflung heimgesucht werden.
  • Knochen sammeln: durch Sparsamkeit wirst du zu Wohlstand gelangen.
  • Knochen kochen: man holt das Letzte aus dir heraus.
  • Knochen brechen: Verlust von Freunden, Geliebten.
  • Knochen verbrennen: Traurigkeit steht dir bevor, Todesfall.
(persisch):
  • Menschliche Knochen weisen auf eine Erbschaft hin, tierische mahnen zu Vorsicht in Geschäften, Fischgräten erinnern den Träumenden daran, seinen Körper nicht zu vernachlässigen.
(indisch):
  • an Knochen nagen: in deiner Arbeit erfolgt ein plötzlicher Stillstand.
  • Knochen sehen: ein Geheimnis wird dir enthüllt.
  • Knochen verbrennen: du sorgst dich um deine Lieben.
Traumdeutung KNOCHEN
1. Anteil männlich: 48.7% Anteil weiblich: 51.3%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 47.7%
2. in erotischen Träumen: 4.5%
2. in spirituellen Träumen: 11.4%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 41.8%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 23.7%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 34.4%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014
Träume mit KNOCHEN:commentratingDatum:
 Hüftknochen verlierenrating29.10.19
 Knochen verschlucktrating14.04.15
 Hand aus Knochenrating09.04.15
 Marionette aus Knochenrating05.05.14
 Knochen gespucktrating11.09.11
Traum deuten und im Tagebuch speichern:
helpbutton

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
comment comment Hilfebutton
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
x