joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1041
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 04.01.2015
Ein Mann im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Piano im Wasser meine Exen in der großen Wohnung

Ich war bei meiner Ex-Freundin. Sie hatte ein schwarzes Piano. Hat es aufgemacht. Es stand im freien, direkt an einer Baustelle. Es war Tag. Da war eine Grube. Sie war voller Wasser. Ich wollte spielen, aber das Klavier hatte keine normale Klaviatur, sondern nur jeweils 3 runde, große Drucktaster an langen Hebeln. Ich sagte dass ich das doof finde darauf könnte ich ja gar nicht spielen. Ich bin dann um die Baustelle gegangen und in die Grube gefallen. Es ging auf und ab, ich wollte raus, schwamm an den Rand, aber der war überall zu hoch um raus zu klettern. Da hatte ich Angst. Ich war in der Mitte der Grube und fing plötzlich an mich zu entspannen. Dann war dieser Teil vorbei.

Ich war dann in einem Büro, oder einer riesigen Wohnung. Ein Freund wollte sich einen Nagel durch die vier Fingergelenke schlagen um ein Foto davon zu machen. Ich war der einzige dort der aufgebracht war und wollte ihn davon abhalten. Ein anderer Freund stand vor ihm mit einem Hammer und wollte zuschlagen auf seine Hand. Ich habe mich dann einfach weggedreht, zum Fenster raus geschaut und auf den Klang des Schlages gewartet. Es gab dort eine Küche, die war völlig dreckig. Sie war nicht normal eingerichtet. Es sah aus wie in einem Steinbruch. Ich konnte mich dort nicht richtig orientieren. Es fing dann an wie zu regnen, aber eher so glibberiges Zeug. Wir waren alle voll davon. Ich wollte unbedingt das Haus verlassen, war aber der einzige. Ich ging zu einem Aufzug. War aber der einzige der das Haus verlassen wollte. Ich war voll mit dem glibberigen Schleim der meinen Körper bedeckte. Ich schaute dann wie ich so am Aufzug stand in einen Spiegel. Ich hatte kaum Schleim an meinem Körper. Ich ging dann in der Wohnung umher. Sie war riesengroß, ich kuckte mir genau an wie sie eingerichtet war. Dort war eine Tür, sie stand offen, es ging in eine andere Wohnung.

Ich war dann in Thailand. Auf einem Trip. Hatte vergessen mir Wäsche zu kaufen. Meine andere Ex (die schwarzhaarige war da). Es war nicht schlimm sie zu sehen, aber ich wollte nicht mit ihr auf den Markt und etwas kaufen.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation.
Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?
 
Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte Veränderungen zur Folge haben.
 
Ansonsten kann Traum-Wasser auch für Erneuerung und Regeneration stehen, wenn es im Kontext von Baden oder als Trink-oder Mineralwasser steht.
  • Ruhiges, klares Wasser steht für einen ausgeglichenen, harmonischen Zustand. Die Voraussetzung für Seelenfrieden, Erfolg und Liebe ist gegeben. Auch: Sich einem emotionalen Problem stellen oder ein Problem haben, dass im Grunde gar nicht so schlimm ist. Klares Wasser weist auf Glück, trübes auf eine unglückliche Wendung im Leben hin.
  • Fließendes Wasser stellt schwierige Situationen und Unsicherheiten dar, die die ganze Zeit über bestehen. Sanft fließendes Wasser versinnbildlicht Frieden und Wohlbefinden. Stark strömendes Wasser symbolisiert Leidenschaft.
  • Tropfendes Wasser kann eine beginnende Problemsituation widerspiegeln, die langsam in Erscheinung tretet.
  • Überfließendes Wasser bedeutet die Ungewissheit, ob einem eine problematische Situation aus der Hand gleiten wird. Es wird von Tag zu Tag schwerer seine Ängste und seinen Ärger unter Kontrolle zu halten.
  • Aufgewühltes Wasser kündigt "stürmische" Zeiten mit Sorgen und Aufregungen an.
  • Wenn das Wasser ruht oder strömt, ist die Traumauflösung stets positiv. Sobald es aber seine Grenzen überschreitet, die Umgebung überschwemmt oder überflutet, zeigt es Gefahr an, die aus weiteren Symbolen zu deuten ist.
  • Tiefes Wasser verweist darauf, dass man entweder den Boden unter den Füßen verliert oder in sein Unbewußtes vordringt.
  • Seichtes Wasser deutet auf einen Mangel an Lebensenergie.
  • Trübes oder schmutziges Wasser stellt eine unsichere Angelegenheit dar, die dauernd überwacht werden muss oder große Vorsicht und Besonnenheit erfordert. Es bringt ungünstige seelische Vorgänge zum Ausdruck, die oft mit Gefahren, materialistischen Einstellungen, mangelnder Selbstkenntnis oder als "unrein" abgelehnten Eigenschaften und Gedanken zu tun haben. Verunreinigtes Trinkwasser kann eine verloren gegangene Form der seelischen Erneuerung widerspiegeln. Man glaubt, dass einem die Möglichkeit etwas zu verbessern, genommen wurde.
  • Kaltes Wasser stellt positive unbewusste Gedanken, Emotionen und Gewohnheiten dar. Es handelt sich dabei meist um gute Dinge, über die man sich aber nicht bewusst ist, oder mit denen man sich nicht beschäftigt. Kaltes Wasser trinken hat eine gute Bedeutung. Man lebt in Einklang mit den Bedürfnissen seines Körpers und achtet auf seine Gesundheit.
  • Ist das Wasser warm, kann das ein Anzeichen für Krankheit sein oder eine belastende, unausgewogene Lebensführung.
  • Heißes oder kochendes Wasser stellt emotionale Unruhen oder ein sehr aktives negatives Denken dar. Auch: Übertriebene Angst oder unangemessene Schuldgefühle haben. Es kann auch auf böse Absichten gegenüber einer Person hinweisen, auf die man wütend ist.
  • Sich unter Wasser befinden stellt Situationen dar, in denen man von Problemen oder negative Emotionen überwältigt wird. Mit einer schwierigen Situation nicht zurecht kommen und dabei von seinen Emotionen überwältigt werden.
  • Taucht man ins Wasser hinab, so kommt darin das Bedürfnis zum Ausdruck, die eigenen Kräfte zu erneuern und zum Ursprung zurückzukehren. Unter Wasser atmen zu können beweist, dass man sich in einer Zeit starker Unsicherheiten und Schwierigkeiten gut behaupten und durchsetzen kann. Auch: Sich auf eine schwierige Zeit einstellen, um die schlimmsten Momente seines Lebens verantwortungsvoll bewältigen zu können.
  • Taucht man aus dem Wasser empor, dann deutet dies auf einen Neuanfang hin.
  • Auf dem Wasser laufen besagt, dass man ein gefährliches Element bezwungen hat. Man besitzt völlige Kontrolle über seine Gefühle oder eine schwierige Situation. Auftauchende Probleme werden ohne Schwierigkeiten angegangen und beseitigt.
  • Im Traum ins Wasser hineingehen bedeutet, etwas Neues zu beginnen. Sich im Wasser zu befinden, kann Schwangerschaft und Geburt symbolisieren.
  • Auf dem Wasser zu sein, etwa in einem Boot, kann auf Unentschlossenheit oder mangelnde emotionales Engagement verweisen.
  • Sich dem Wasser nicht nähern können, kann auf das Hinauszögern eines Problems hinweisen oder auf die Unfähigkeit seinem Problem etwas entgegenzusetzen. Auch: einen gefährlicheren Weg einschlagen wollen, aber davon von etwas oder jemanden zurückgehalten werden.
  • Sein Spiegelbild im Wasser sehen warnt vor Selbsttäuschung, Illusionen oder Täuschung durch andere.
  • Reglos im Wasser zu liegen, bedeutet unter Umständen Trägheit.
Wasser wird in der Traumdeutung üblicherweise als Symbol für alles Emotionale und Weibliche verstanden. Es ist eine geheimnisvolle Substanz, da es durch, über und um Dinge herum fließen kann. Was ihm im Wege ist, kann es zerstören. Wasser ist ein Ursymbol, das allgemein das eigene Seelenleben mit den bewußten und unbewußten Inhalten verkörpert.
 
Im Traum ist das Wasser ein Symbol für die unbewußte psychische Energie. Das Symbol des Unbewußten ist Lebensspender und Lebenserhalter. Wasser steht auch für Reinigung, da es den Menschen von den inneren und äußeren Verschmutzungen durch den Alltag zu reinigen vermag. Es befreit den zu Taufenden von seinen bisherigen "Sünden", auch von jenen, die er von der Familie geerbt hat.
 
Spirituell: Wasser symbolisiert die spirituelle Wiedergeburt - die Kraft des Lebens.
 
Siehe Bach Dampf Eis Flüssigkeit Fluß Meer Nebel Quelle Regen See Überschwemmung Weihwasser Wetter Wolken
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • der Zustand des Wassers entspricht dem eigenen inneren Seelenbefinden.
  • helles, klares Wasser sehen: verheißt glückliche Tage, verspricht Erfolg und Gewinn.
  • trübes Wasser: Kummer und Mißgeschick, kündet undurchsichtige oder unsichere Verhältnisse an.
  • gefrorenes Wasser: verkündet eine Gefahr.
  • ins Wasser hinein fallen: läßt auf eine große Bedrängnis schließen.
  • durch Wasser waten: weist auf Rettung aus einer Gefahr hin.
  • am Wasser entlang gehen: verheißt Erfolge.
  • Wasser verschütten: Angst und Kummer.
  • warmes Wasser trinken: Feinde, die Ärger bereiten werden.
  • kaltes, klares Wasser trinken: ergebene Freunde,- Erfüllung von angemessener Hoffnung.
  • schmutziges Wasser trinken: verheißt Krankheit.
  • geweihtes Wasser: Gesundheit.
  • bei sich zu Hause steigendes Wasser: man wird dem Laster nur mühsam widerstehen.
  • bei sich zu Hause zurückgehendes Wasser: man wird gefährlichen Einflüssen nicht nachgeben.
  • das Wasser ausschöpfen und nasse Füße bekommen: Ärger, Krankheit und Not werden einem eine schwere Last auferlegen, doch wird man sie durch Wachsamkeit überwinden,- das Gleiche kann auch bei schmutzigen, in Schiffen ansteigenden Wasser eintreten.
  • Wassersport treiben: verkündet das plötzliche Erwachen von Liebe und Leidenschaft.
  • wird der Kopf mit Wasser besprüht: das Erwachen von leidenschaftlicher Liebe beruht auf Gegenseitigkeit.
  • für Frau, im Wasser genüßlich zu schwimmen: Zeichen für eine gesunde Einstellung zur Sexualität und Zeichen für eine positive Gesamtverfassung.
  • Auf dem Wasser laufen: Man ist bei Seereisen sicher. Aber auch sonst wird Glück vorhergesagt. In der Ehe wird man glücklich. Prozesse wird man leicht gewinnen, da man gute Argumente vorbringen kann. Besonders vorteilhaft ist der Traum für Politiker, da das Wasser die Bevölkerung des Landes symbolisiert.
  • Von einer jungen Frau erzählter Traum und sein eintreten in Wirklichkeit: "Ohne zu wissen wie, befand ich mich in einem Boot. Ich watete durch klares blaues Wasser zu einem Boot am Kai, das schneeweiß, jedoch unbehandelt und splitterig war. Am nächsten Abend besuchte mich ein reizender Mann, doch er blieb über die von Müttern vorgeschriebene Zeit, und ich wurde dafür schwer getadelt." Bei diesem Symbol hielten das blaue Wasser sowie das weiße Boot enttäuschende Aussichten bereit.
(arab.):
  • klares Wasser: glückliche Aussichten in Beruf und Leben haben; auch: deine Liebe ist treu und wahr.
  • trübes und fauliges Wasser: in eine elende und verzweifelte Lage geraten; Hindernisse, auch: du machst schlechte Geschäfte; zweifelhafte Unternehmungen.
  • schlammiges Wasser: In welch schlechte Gesellschaft bist du geraten!
  • Wasser laufen sehen: du mußt mit der Zeit gehen, sonst bist du im Nachteil.
  • Wasser sprudeln sehen: deine Zeit ist gekommen, nun mußt du handeln.
  • Wasser brausen hören: du wirst hart beurteilt, auch: Streit und Ärger.
  • sich mit Wasser bespritzen: fröhlicher Unsinn.
  • Wasser schöpfen: denk nach, was du tun willst.
  • kaltes Wasser: Glück.
  • kaltes, klares Wasser trinken: Gesundheit und ein hohes Alter.
  • warmes Wasser trinken: Krankheit.
  • heißes Wasser trinken: du wirst dir mit einer Rede schaden.
  • sich mit siedendem, kochendem Wasser verbrühen: du wirst durch Unachtsamkeit Schaden leiden.
  • kochendes Wasser sehen: man wird dir sehr zusetzen, du hast ein hitziges Temperament.
  • Wasser selbst kochen: die Schwierigkeiten sind nicht so groß, wie sie scheinen,.
  • Wasser überkochen: übersieh nicht eine kommende Gefahr.
  • Wasser verschütten: du bist in einer Angelegenheit im Irrtum,- auch: du sollst sicherer sein.
  • im Wasser versinken: du wirst harte Bedrückung erleiden.
  • durchs Wasser hindurchwaten: du wirst dich aus einer Gefahr retten.
  • darin baden: du wirst dich von einem Vorwurf reinigen,- auch: ein gesundes Leben führen.
  • andere im Wasser baden sehen: du wirst dich mit Feinden versöhnen.
  • sich im Wasser waschen: deine Sorgen verschwinden.
  • auf Wasser gehen: du wirst alle Hindernisse besiegen.
  • Weihwasser: Gesundheit.
(indisch):
  • klares Wasser sehen: Liebe zwischen Eheleuten.
  • Wasser kochen: du vertraust deinen Freunden zu viel.
  • trübes Wasser: ein Ehebruch.
  • kaltes Wasser: deine Gefühle sind etwas zu kalt.
GROSS = Wichtigkeit, vielleicht auch Bedrohlichkeit, Detailsvon etwas stark beeindruckt werden

Assoziation: von überdurchschnittlichen Abmessungen; aufgeblasen; großzügig.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zur Expansion bereit? An welchen Stellen habe ich Angst vor übermäßiger Expansion?
 
Größe im Traum bedeutet Wichtigkeit, Dominanz, vielleicht aber auch Bedrohlichkeit. Größe (zum Beispiel ein Gegenstand) deutet immer darauf hin, dass man von etwas stark beeindruckt wurde. Ist man sich in seinem Traum bewußt, dass etwas oder jemand groß ist, so wirft dies ein Licht auf unsere Gefühle bezüglich einer Person, eines Vorhabens oder eines Objekts. Worum es sich dabei handelt, muß aus den entsprechenden Objekten und persönlichen Lebensumständen abgeleitet werden.
  • Beispielsweise könnte ein großes Haus das Wissen um die Erweiterung unseres Selbst andeuten.
  • Große Personen als auch große Tiere deuten auf ein Problem, das sich in den Vordergrung rückt oder zu gefährlich ist, um es zu ignorieren. Man glaubt, dass man weder in der Lage ist, etwas zu kontrollieren noch zu besiegen. Es scheint, dass unsere Angst oder Unsicherheit das Problem größer macht, als es in Wirklichkeit ist. Dabei handelt es sich meist um ein Problem, das man nur nur schwer in Kauf nehmen kann. Auch kann es sein, dass man das Gefühl hat, dass das Problem wächst.
Ein Kind lernt sehr früh, Vergleiche zu ziehen, und dies gehört zu den Dingen, die der Mensch niemals verlernt. Etwas ist größer als oder kleiner als, statt einfach nur groß und klein. Die Größe einer Sache im Traum hat oft nichts mit seiner wirklichen Größe zu tun. Daher können solche "Realitätsverschiebungen" wichtige Hinweise für uns sein.
 
Spirituell: Aus spiritueller Sicht spielt Größe keine Rolle. Es ist mehr die Wahrnehmung des zugehörigen Gefühls, die zählt.
 
Siehe Elefant Riese Stelzen Universum Wal Wolkenkratzer Zwerg
 
KLAVIER = Mitteilungsbedürfnis und Kreativität, Detailsseine Emotionen völlig unter Kontrolle haben

Das Klavier ist eines der Instrumente die am schwierigsten zu spielen sind. Deshalb steht das Traum-Klavier für die Beherrschung und Kontrolle der Gefühlswelt. Vielleiht ist man davon überzeugtl, dass eine Situation absolut perfekt ist, oder man trainiert Selbstkontrolle um bestimmte Gefühle aufzugeben. Das Tasten deuten die Gefühlsskala an.
 
Ein Klavier im Traum ist ein Symbol der Kreativität. Wer Klavier spielen will, muß täglich lernen und üben. Gleiches gilt, wenn man seine Kreativität nutzen möchte. Klavier kann vor leichtfertigen Geldausgaben warnen oder darauf hinweisen, dass man seine Zeit vergeudet; weitere Deutungen können sich aus dem Symbol Musik ergeben.
  • Dabei können die mit der linken Hand zu spielenden Tasten, die dunkle Töne erzeugen, zum seelischen Bereich gezählt werden.
  • Die mit der rechten Hand zu spielenden Tasten zum äußeren, bewußten Bereich.
  • Tasten die klemmen, weisen auf eine menschliche Verklemmung hin.
  • Die Hände, die die Tasten des Klaviers streicheln, verbildlichen dann die Zärtlichkeit.
  • Wer Klavier spielt, geht mit der Arbeit eines anderen Menschen kreativ um.
  • Wenn man jedoch nur Tonleitern spielte oder erfolglos ein schwieriges Stück übte, verweist das auf eine mühevolle Aufgabe im Wachleben hin, der man mehr Aufmerksamkeit oder Zeit widmen sollte. Oder hat man sich für sein jetziges Können zu viel vorgenommen?
  • Ein Klavier im Büro kann auf emotionale Selbstoptimierung hinweisen.
  • Ein Klavier im Schlafzimmer kann emotionale Kontrolle über private oder sexuelle Aspekte aufzeigen.
Das Klavier ist wie die meisten anderen Instrumente auch ein Sinnbild für die Weiblichkeit. Das Klavierspielen im Traum ist das Zeichen für die Lebendigkeit, das Mitteilungsbedürfnis, das starke Gefühlsleben des Träumenden und als Symbol für Verinnerlichung zu verstehen.
 
Wie bei allen anderen Instrumenten kann das Klavierspiel ebenfalls erotische Auslegungen erfahren. Für die Traumdeutung sind ebenso die Art der Musik und die Empfindungen des Träumenden zu beachten.
 
Spirituell: Kreative Klänge sind ein lebendiges Element bei der spirituellen Entwicklung, und die Wertschätzung des Träumenden für Musik kann einen Hinweis auf seine spirituellen Fortschritte geben.
 
Siehe Dirigent Keyboard Konzert Musik Orchester Orgel Saiteninstrument
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Klavier sehen: prophezeit einen freudigen Anlaß;
  • ein altmodisches Klavier sehen: man hat Ratschläge und Gelegenheiten ignoriert; gleichzeitig ist es eine Mahnung, alte Fehler zukünftig zu vermeiden;
  • liebliche und sinnliche Klavierharmonien: signalisieren Erfolg und Gesundheit;
  • unharmonische Klaviermusik hören: sich bald mit vielen ärgerlichen Angelegenheiten beschäftigen müssen;
  • Trauermusik auf dem Klavier hören: sagt ebensolche Zeiten voraus;
  • Klavier spielen: bedeutet, daß man mit unnötigen Angelegenheiten viel Zeit verlieren und wenig Gewinn ernten wird;
  • Klavier kaufen: man wird mehr Geld ausgeben, als man dürfte;
  • zerbrochenes oder verstimmtes Klavier: man wird mit seinen Fähigkeiten unzufrieden sein;
  • auch: darüber enttäuscht sein, daß die eigenen Kinder keine Auszeichnungen erhalten;
  • Trägt eine junge Frau schwere, aber hinreißende Klaviermusik vor, bekommt sie einen mittelmäßigen Freund, der sich aber als sehr fürsorglicher, treuer Liebhaber entpuppt.
(arab.):
  • Klavier sehen: du bekommst unangenehme Nachbarn.
  • harmonisch Klavier spielen oder spielen hören: gutes Einvernehmen im ehelichen Leben.
  • Klavier spielen: deine Arbeit brachte dir Erfolg und Einnahmen.
  • beim Klavierspielen zuhören: du kümmerst dich zu wenig um die Umwelt, das könnte dir schaden.
(indisch):
  • Klavier spielen: du wirst Unangenehmes hören.
  • Klavier spielen hören: du wirst in einer wichtigen Angelegenheit gestört werden durch eine unangenehme Überraschung.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, Detailsmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut. Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?   Schlagen im Traum, wenn man einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt das Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde repesentieren oft unbewusste Vorwürfe - gerichtet ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch geschieht. ... weiter
WAESCHE = Reinigung und Läuterung, Detailssich von schlechten Gewohnheiten oder Eigenschaften befreien

Assoziation: Reinigung; Läuterung; Loslassen. Fragestellung: Was will ich bereinigen? Was ist durch häufige Benutzung schmutzig geworden?   Wäsche im Traum oder Wäsche waschen bedeutet, sich von seinen schlechten Gewohnheiten oder schlechten Charatereigenschaften befreien wollen. Sich selbst so zu ändern, dass sich der Lebenswandel verbessert. Sinnlose Laster, wie etwa das Rauchen aufzugeben, und dafür etwas Neues ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
11.12.2017  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Elche am Klavier
am Morgen: Unter dem Klavier bei mir und meinen Eltern stehen 3 Elche. Sie sind klein und anfühlen sich wie Samt. Sie haben keine Geweihe und keine richtigen Köpfe und Beine, Trotzdem erkerkennen ich sie als Elche. Ich freuen mich riesig und reiten auf einem davon durchs Wohnzimmer. Als ich von der Schule nach Hause kommen, bringe ich ihm bei, zu sitzen.- - - - - - - - - ...
 

10.12.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Elche am Klavier Nacht von 09 auf den 10 12 17
Es war morgen. Unter dem Klavier bei mir und meinen Eltern zu Hause standen 3 Elche. Sie waren in etwa 70cm groß und fühlten sich an wie Samt. Sie hatten keine Geweihe und auch keine richtigen Köpfe und Beine, Trotzdem erkannte ich sie als Elche. Ich freute mich riesig und ritt auf einem davon durchs Wohnzimmer. Als ich von der Schule nach Hause kam, brachte ich ihm bei, sich hinzusetzen.
 
Anmerkung: comment
Hier ist nochmal die Traumerstellerin: Ich bim mkmamsam kfs klamk umc maime beste Freundin gibt mir die Schuld. Das bedrückt mich.

06.11.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Mein Klavierlehrer
ich bin in einem Schlafzimmer mit meinem Klavierlehrer. Ich finde ihn im realen Leben nicht erotisch oder habe ein Verlangen nach ihm. Im Traum legen wir uns in das Bett und decken uns zu. Er fragt ob er mich umarmen darf, wir liegen 2 Minuten eng umschlungen da. Dann lösen wir uns, er legt seine Hand zwischen meine Beine und berührt sanft aber bewegungslos meine Klitoris. Ich fühle mich geborgen und akzeptiert. Dann stehen wir auf, er fängt an im Waschbecken neben dem Bett abzuspülen, ich frage ob ich helfen soll, er dreht sich um, lächelt, und sagt, nein, er macht das alle für mich. Und ich ...
 

11.11.2015  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Geisterklavier
Ich bin in einem Raum zunächst allein. Irgendwie habe ich das Gefühl das ich trotzdem nicht alleine bin aber es ist niemand physisch zu sehen. Im Nebenraum steht ein Klavier. Aufeinmal klingt das Klavier und ich sehe wie sich nur die tasten bewegen aber niemand sitzt davor. Ich rufe meinen Vater, er und mein Bruder kommt auch hinzu und wir betrachten erstaunt das bewegen der tasten. Aufeinmal hört es auf, dafür bewegt sich der Nebenstehende Notenständer und saust raus in den Garten. Dort finde ich ihn am Boden liegend und habe das Gefühl das irgendein Wesen an der linken Mauerwand steht.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x