joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 232 Bewertung abgeben:

 
Datum: 03.09.2018
Ein Mann im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Eine Insel im Himmel

Wir alle leben auf dieser Insel im Himmel. Wir wissen nicht genau, warum sie schwebt. Es ist Nacht.
Einer wird ausgestoßen. Er sitzt in der Krone eines Baum, klettert darin herum, weicht aus.

Mit einem Schwert wird eine Grenze aus blauem Licht gezogen, eine Wand,
die diesen Teil der Insel und einen Teil der Baumkrone komplett abtrennt.
Der Ausgestoßene findet einen Weg zurück, aber er wird von den Bewohnern zurückgewiesen.

Ich begleite die Prinzessin im Turm, die Wendeltreppe hinauf. Sie will gegen ihren Vater
rebellieren. Sie will in ihr geheimes Zimmer und fragt mich, ob die Tür dahin links oder rechts
abgeht. "Links" sage ich. Sie schmunzelt und läuft zurück und sagt neckisch: "Schon vorbei".
Ich gehe im Turm bis nach oben, komme an einer großen Küche vorbei und gehe durch einen wohnlich
eingerichteten Raum, in dem volle, abgedeckte Krüge stehen und diskutiert wird.

Jahre später stehe ich an einem Platz vor dem Fluss. Die Stadt hat sich gewandelt. Das Pflaster
ist jetzt weiß und glänzt von Einlagen aus Gold und Silber. Jemand redet und rechtfertigt einen
bevorstehenden Angriff. Das Volk, das angegriffen werden soll, horte zuviel Gold und Silber. "Und wir haben so viel, dass wir es auf den Straßen verbauen", meint einer halblaut und kritisch.
Ich schaue mir das Pflaster genauer an. Ich bin fasziniert von den silbernen und goldenen Platten, die in den ein oder anderen Stein eingearbeitet sind. Auch die Mauern und Türme der
Stadt bestehen aus solchen Steinen. Dann bricht die Flotte auf. Aus Gold geschmiedetes,
unbesiegbares Kriegsgerät, das aus einem riesigen Wasserfall zur Welt herabströmen wird.
Ich fahre mit. Und ich weiß, dass es keine gerechte Sache ist.
HIMMEL = schöpferische Einfälle oder man glaubt daran, Detailsdass alles so geschieht wie man es will

Assoziation: Glückseligkeit, Transzendenz, grenzenlose Freiheit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich gesegnet? Wo in meinem Leben komme ich ohne Grenzen aus?
 
Himmel im Traum stellt Chancen, oder den Vorausblick in die Zukunft dar. Woran man glaubt, das kann man auch erreichen. Er symbolisiert die Einstellung zum Leben oder das Gefühl wie sicher man sich in einer Situation fühlt. Im Traum kann der Himmel auch den Geist repräsentieren, oder ein Symbol für das menschliche Potential sein. Er steht für die unbewußten geistigen Einflüsse, für Streben nach höheren Zielen, manchmal auch für eine gehobene Stimmungslage.
  • Nach traditioneller Traumdeutung verspricht ein klarer, sternenübersäter Himmel Geld und Gewinn. Auf jeden Fall hat er immer eine positive Bedeutung.
  • Göttlicher Himmel steht für einen ausgeglichenen Geisteszustand. Man hat das Gefühl, dass alles so geschieht wie man es will. Warnt manchmal vor zu viel Wunschdenken oder unrealistischen Zielen.
  • Der bedeckte Himmel dagegen weist auf Kummer und Ärger hin.
  • Ein bewölkter und düsterer Himmel dagegen weist auf Depressionen im bewußten Leben hin, die auf mangelnden Erfolg zurückzuführen sein könnten.
  • Auffahren zum Himmel kann mehr Ansehen verheißen, manchmal aber auch vor Frömmelei mit Intoleranz und Selbstüberschätzung oder vor der Neigung zu Mystizismus, Aberglauben und Weltfremdheit warnen.
  • Am Himmel zu schweben oder zu fliegen, stellt den Versuch dar, dem Weltlichen auszuweichen, oder den Wunsch, andere Dimensionen zu erkunden.
  • Ist der Himmel dunkel, spiegelt er vielleicht unsere bedrückte Stimmung wider.
  • Ist der Himmel hell, repräsentiert er unsere Freude.
  • Ein heiterer, blauer Himmel weist auf unseree heitere Stimmung, uns lacht das Glück.
  • Himmel mit Mustern schwarzen Löchern, Blitzen oder merkwürdige Zeichen wie Pentagramme usw. deuten darauf hin, dass etwas Schreckliches aus heiterem Himmel geschehen kann.
  • Durch den blauen Himmel fliegen zeigt an, dass man sich frei und unbezwungen fühlen und auf die eigenen Kräfte vertrauen darf. Verliert man dabei den Sichtkontakt zur Erde, dann läuft man Gefahr, sich in Wunschträumen zu verlieren.
  • Auch wer von einem roten Himmel träumt, sieht schwarz für die Zukunft, und hat Angst vor Konflikten, oder Täuschungen.
  • Wenn Dinge vom Himmel fallen stellt dies spontane Ideen, Einsichten und Möglichkeiten dar. Man wird eine extra Portion Glück erhalten.
Der mythologische Wohnsitz der Götter umschreibt hochfliegende Gedanken und schöpferische Einfälle. Er ist ein Symbol für unsere Gefühls- und Stimmungslage, ein himmlisches Sich- wohl- fühlen im Wachleben. Er symbolisiert das Unerreichbare. Wie sehr wir uns auch bemühen, wirklich greifbar wird der Himmel für uns nie sein. Der Himmel im Traum steht als Ort, an dem Ideen geboren werden, dort sind Geist und Gedanken zuhause.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Himmel im Traum ein Symbol für Unendlichkeit und Ordnung. Er ist der Sitz himmlischer, den Menschen überlegener Wesenheiten, Manifestationen der Transzendenz und Symbol der geheiligten Ordnung des Universums.
 
Siehe Abendrot Atmosphäre Blitz Firmament Götter Himmelfahrt Mond Sonne Sterne Universum Wolken
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Himmel allgemein: Trostausgleich für Unsicherheit im Leben;
  • Himmel klar und blau sehen: verkündet großes Glück; kündet Freude an; gelingen eines Unternehmens;
  • auch: verheißt bemerkenswerte Auszeichnungen und interessante Reisen mit kultivierten Begleitern;
  • roten Himmel sehen: bringt allerlei Zwistigkeiten; auch: es sind öffentliche Unruhen und Aufstände zu erwarten;
  • bewölkten Himmel sehen: bringt Unbeständigkeit; Sorgen und Hindernisse;
  • trüber Himmel: bedeutet Sorgen und Verdrießlichkeiten;
  • Himmel mit Sternen: deutet auf Verdienst und Gewinn; Erfüllung eines Wunsches.
(arab.):
  • Himmel ansehen: du hast Sehnsucht nach einem lieben Menschen.
  • heiteren, klaren, blauen Himmel sehen: glückliche Unternehmungen und große Freude stehen dir bevor.
  • Himmel mit Sternen: dich erwarten ehrende Auszeichnungen, ein bereits lang ersehnter Wunsch wird in Erfüllung gehen.
  • Himmel voller Sterne: das große Glück ist dir Nahe.
  • bewölkter Himmel: dir droht eine trübe Zukunft; man muß einstweilen Geduld haben, weil sich im Augenblick belastende Probleme erst nach einiger Zeit lösen werden.
  • Himmel verdunkelt: schwere Zeiten kommen für dich, nichts unternehmen.
  • finsterer Himmel: Verdruß durch Vorgesetzte und Zwist mit deinen Angehörigen - Unheil.
  • Himmel mit Feuergarben: große Freude erwartet dich.
  • rotgefärbter Himmel: eine Todesnachricht wird dich aufregen.
  • gelber Himmel: du mußt dich ärgern.
  • Himmelbett: Kindersegen kommt ins Haus.
(indisch):
  • Himmel hinaufsteigen: du wirst zu hohen Ehren kommen.
  • klarer Himmel: ein Unternehmen gelingt.
  • bewölkter Himmel: du hast Hindernisse zu überwinden.
  • Himmel in Flammen: eine große Freude steht dir bevor.
  • Himmel mit Sternen übersät: eine große Erbschaft wird dir zufallen.
  • finsterer Himmel: drohende Gefahren.
  • roter Himmel: Verdruß mit Vorgesetzten.
  • blauer Himmel: viele Freuden erleben.
  • trüber Himmel: du wirst an einem Vorhaben gehindert.
INSEL = Abgeschiedenheit, Detailsmit einem Problem auf sich allein gestellt sein

Assoziation: Einsamkeit, Abgeschiedenheit, Rückzug; mal wohltuend, mal einsam.
Fragestellung: Wovon trenne ich mich?
 
Insel im Traum deutet auf einen Gemütszustand, wo man sich einsam fühlt. Entweder hat man sich selbst zurückgezogen, oder ist im Leben in Bedrängnis geraten. Sie symbolisiert die die Einsamkeit, die man empfindet, wenn man isoliert ist. Ansonsten ist man mit einem Problem auf sich allein gestellt.
 
Eine Insel kann auch Sicherheit darstellen, weil man nicht zum Opfer äußeren Drucks werden kann, da man ja isoliert ist. Außerdem kann sie anzeigen, dass man aus Angst und Unsicherheit dazu neigt, sich von der Mitwelt oder der Realität zurückzuziehen. Inseln können auch die Gefühle nach einer Beziehung veranschaulichen.
  • Allein auf einer Insel sein bringt das Bedürfnis nach Ruhe und Entlastung vom Alltagsstreß zum Ausdruck.
  • Die Insel verlassen zeigt eine Wandlung im Leben an, die aber den weiteren Lebensweg unsicher macht.
  • Verwüstete Insel kann vor finanziellem Ruin warnen.
  • Vom Meer umschlungene Insel deutet darauf hin, von einer Angelegenheit oder Unsicherheit überwältigt zu werden, weil man das Problem alleine bewältigen will.
  • Die kanarischen Inseln oder romantische Südseeinseln können auf Situationen hinweisen, in denen man sich unabhängig füht, ein selbstgesteuertes und autonomes Leben führt. Man ist symbolisch ausgedrückt eine Insel für sich selbst.
  • Ist die Insel einsam oder eine Schatzinsel, verweist dies darauf, dass man bestimmte Ziele nur im Alleingang erreichen kann. Man muß sich daher in der Einsamkeit und Zurückgezogenheit selbst erforschen um Selbsterkenntnis zu erlangen, also unbewußte psychische Inhalte bewußt zumachen.
Die Insel ist im Traum der Ort der Wünsche und Phantasien, denen meist der Bezug zur Realität fehlt. Eine andere Deutung läßt die Tatsache zu, dass die Insel isoliert im Meer, dem Bereich des Unbewußten liegt. Träumt man also von einer Insel, kann dies auch ein Symbol für Kontaktarmut sein.
 
Das Eiland im tobenden Meer der unterschiedlichsten Umwelteinflüsse ist zugleich auch Fluchtpunkt, auf den man sich zurückziehen sollte, um für den Lebenskampf neue Kräfte zu sammeln, also seine Batterien wieder aufzuladen. Spielt also in einem Traum eine Insel eine wichtige Rolle, kann sie daran erinnern oder mahnen, sich mehr um sich selbst zu kümmern.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene symbolisiert die Insel im Traum einen spirituellen Rückzug.
 
Siehe Einsamkeit Eisberg Gebiet Kokosnuß Küste Meer Palme Reise Strand Urlaub Wellen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Insel: Angst vor der Umwelt; seelische Fluchtideen;
  • Insel sehen: verheißt große Schätze; deutet auf Einsamkeit und Trauer hin; auch: prophezeit Wohlergehen und Sorglosigkeit, nachdem die Erfüllung von Verpflichtungen viele Mühen gekostet hat;
  • Menschen auf einer Insel versprechen Kämpfe um eine höhere Position in bedeutenden Kreisen;
  • auf einer Insel sein: man wird eine Anstellung erhalten;
  • sich auf einer schönen unbewohnten Insel befinden: verkündet ein sorgenloses; jedoch einsames Alter; man sucht Ruhe und Einsamkeit;
  • sich auf einer Insel in einem klaren Strom befinden: verheißt angenehme Reisen und glückliche Unternehmungen; Für eine Frau bedeutet dies eine glückliche Ehe.
  • eine kahle Insel: sagt den Verlust von Glück und Geld durch Zügellosigkeit voraus;
  • Insel verlassen: man wird einen Freund verlieren; man wird einen unsicheren Weg gehen.
(arab.):
  • Insel aufsuchen: du willst allein sein und Ruhe finden.
  • einsame Insel: du hast deine Freunde verärgert.
  • eine öde Insel sehen oder sich darauf befinden: du wirst von allen Bekannten verlassen werden.
  • grüne und fruchtbare Insel: suche dein Glück in der Ferne.
  • Insel verlassen: du bist zu neuen Taten bereit.
(persisch):
  • Träumen Sie von einer Insel, so wird eine interessante Neuerung stattfinden. Zunächst erscheint sie zwar zweifelhaft, stellt sich aber als um so profitabler heraus, je mehr Sie sich darauf einlassen. Sie sollten jetzt mutig und stark sein und an Ihren Plänen weiterarbeiten. Das Zeichen vermittelt auch, daß Sie sich nach Selbständigkeit und Unabhängigkeit sehnen.
(indisch):
  • auf einer Insel landen: du wirst ein unvollkommenes Glück finden.
  • allein auf einer Insel sein: deine Freunde werden dich verlassen.
  • sich auf einer Insel befinden: deine Armut wird wieder vergehen.
  • grüne Insel sehen: dein Glück ist nahe.
  • verwüstete Insel: du wirst dein Vermögen verlieren.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
BAUM = gefestigte Eingesessenheit, DetailsSelbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit

Assoziation: Fest gefügt, fest verankert, robust. Fragestellung: Was kann ich kaum noch verändern? Was hat tiefe Wurzeln geschlagen?   Bäume im Traum symbolisieren entweder hartnäckige Probleme, die man nur mit viel Aufwand wieder loswerden kann, oder Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit, auf die man sich stets verlassen kann. Ein Baum kann auch ein liebgewonnenes, zur Gewohnheit gewordenes ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Enge oder dunkle Zimmer deuten auf eingeschränkte ... weiter
SCHWEBEN = Bedürfnis nach Freiheit, Detailssich von den Ereignissen treiben lassen

Schweben im Traum wird in der klassischen Traumdeutung mit der Sexualität in Beziehung gebracht. Doch das durch das Traumbild ausgedrückte Bedürfnis nach Freiheit ist von ebenso großer Bedeutung. Wenn man, offenbar ohne seinen Willen, davongetragen wird, öffnet man sich umfassend für die Kraft hinter seinem bewußten Selbst. Man befindet sich in einem Zustand äußerster Entspannung und läßt sich einfach von den Ereignissen ... weiter
STRASSE = Lebensweg und Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens. Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?   Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und ... weiter
BLAU = Wahrheit, Harmonie, seelische Gelöstheit, Detailsalles ist gut

Assoziation: Harmonie, Spiritualität, Innerer Frieden; Ergebenheit. Fragestellung: Welches ist die Quelle meines inneren Friedens?   Blau im Traum ist die Farbe der Wahrheit, der seelischen Gelöstheit und der geistigen Überlegenheit. Träume in Blau sind also positiv zu bewerten. Blau symbolisiert Ruhe, Ideale, religiöse und andere Gefühle, so träumen oft sensible, in sich zurückgezogene Menschen. Im Traum wird mit der ... weiter
STEINE = Unnachgiebigkeit und Festigkeit, DetailsHindernisse überwinden müssen

Assoziation: Unnachgiebigkeit; Festigkeit; Dauerhaftigkeit, Fragestellung: Welcher Teil von mir ist fest und undurchdringlich?   Steine im Traum stehen für Stabilität und Dauerhaftigkeit. Nach dem Motto, wer fest und unerschütterlich seinem Glaube vertraut, dessen Handlungen werden den Zahn der Zeit überdauern. Ein Stein kann ähnlich wie Felsen Hindernisse anzeigen, die man überwinden muß. Manchmal verkörpern sie ... weiter
FLUSS = Lebensreise und Lebensfluß, Detailsvorübergehenden Problemen oder Unsicherheiten ausgesetzt sein

Assoziation: Fließend und aktiv, gefährliche Stromschnellen, oder glatt und ruhig. Fragestellung: Welche Gefühle sind in mir in Bewegung?   Fluss im Traum stellt vorübergehende Probleme oder Unsicherheiten des Lebens dar. Er deutet auch darauf hin, dass man sich des Flusses seiner Gefühle bewußt ist. Befindet man sich in einem Fluß, läßt dies vermuten, dass man seine Sinnlichkeit spürt. Fluß gehört zu den Ursymbolen mit ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
15.01.2017  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Insel Haus versinkt
Haus mit Insel versinkt im Meer mit einen lauten gewirr wir schauen von Land aUS zu und meinen verstorbener Sohn hab ich irgendwo verloren und ich suche ihn..
 

10.01.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Insel
Ich stand im Meer im klarem Wasser. Dann kam eine Welle auf mich zu, sodass ich unter gegangen bin. Ich konnte aber weiter schwimmen und erreichte eine Insel mit meinem Papa. Dort fanden wir zwei Boote. Ich konnte den Motor vom Motorboot an machen, aber es musste noch an anderer Stelle repariert werden. So sammelte ich Schilf und wir mähten Rasen mit einem Rasenmäher. Die eine Seite der Insel hatte einen hohen Fels und eine steinige Brandung. Davor war aber noch Sand und ein bisschen Rasen. Auf der anderen Seite wartete ein feindliches Schiff, dem wir aus dem Weg gegangen sind.
 

02.01.2017  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
insel Krokodil Haare färben Äpfel
Ich habe geträumt das ich meine alte Freundin wieder gesehen habe. Dann sind wir mit meiner mutter spazieren gegangen. Wir wollten auf eine kleine Insel. Sie waren schon dort. Ich musste mich aber dafür ins Wasser tauchen. Das wasser war eklig und es gab eine starke Strömung. Dann sah ich im Wasser auch noch ein Krokodil. Aber es hat mich nicht gesehen und dann war ich schon am Ufer. Auf der kleine Insel waren Tiere. Kühe, Vögel ein Hase. Und ich sah ein ganz großen Adler. Dann sind wir wieder gegangen. Und wir stoppten bei einem apfelbaum. Die Äpfel waren Rot und sehr süß. Ich pflückte einen ...
 

26.04.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Insel
Eine Freundin von mir ist alleine auf einer Insel. Es kommt ein Schiff. Ich wache auf.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x