joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 217 Bewertung abgeben:

 
Datum: 31.08.2018
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Traum ein:

Vom Krieg zur Zeitreise in die Vergangenheit

Ich sitze in einem Baum, verstecke mich und beobachte den Krieg. Als ich nach unten in das hohe Gras schaue, sehe ich meinen Vibrator dort liegen, der vom Rasen halb verdeckt ist. Ich bin irritiert. Mein Fokus lenkt sich wieder auf die Lichter. Zwischendurch habe ich Angst gesehen zu werden, aber niemand beachtet mich. Ein Zaun trennt uns von den Feinden des anderen Landes (NRW). Kleine Wesen / Männer bekriegen sich gegenseitig, indem sie kleine Bomben über den Zaun werfen, die Funken bei der Landung sprühen. Ich muss nun nach Hause, aber habe Angst getroffen zu werden. Ich gehe also einen weiten Bogen, bis ich bei meiner Familie (Schwester und Mutter) ankomme. Ich berichte von dem Krieg und mache den Vorschlag, dass wir den Urlaub zu meiner Tante abbrechen, da es sehr gefährlich ist. Ich bekomme soweit die Zustimmung meiner Mutter und meiner Schwester. Plötzlich dreht sich der riesige, große und orange Mond vor mir. Warum ist der so schnell? So schnell kann die Zeit nicht vergehen. Ich bin verwirrt, bis mir bewusst wird, dass wir uns drehen. Von der Erde setzt sich eine kreisrunde Scheibe ab, die schräg in Richtung Himmel hinauf zu den Sternen fliegt. Ich überlege, ob das Ufos von Aliens sind, kann es aber nur unklar definieren. Es stellt sich heraus, dass wir in dieser Nacht durch die Zeit gereist sind. Willkommen in der Vergangenheit und in der Heimat / den vergangenen Haus, als ich ein Teenager / jugendlich war. Wir gehen in unser altes Haus, aber alles sieht anders aus. Vorne sind Gemeinschaftsräume und im hinterem Hausteil wohnt eine unbekannte Frau. Sie lässt uns bei sich schlafen. Ich teile ein kleines Zimmer mit einem Mann. Ich liege auf der Matratze und er im Bett. In der Nacht wache ich auf und das Licht ist an. Er weist mich darauf hin, dass man meine Brust sieht. Das habe ich mir schon gedacht.
Den nächsten Tag sind wir in der Stadt und laufen an Geschäften vorbei. Ich sehe Vorhänge, die ich schön finde. Sie sind reduziert und im Angebot für neun Euro und hatten ein Muster. Die Farben teilten sich aus Beige, Besch und Braun).
REISE = stetigen Fortschritt, Detailswissen was man will, wohin es geht, und wie man darauf zu arbeitet

Assoziation: Übergang von einer Lebensart oder Verhaltensweise zu einer anderen.
Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Wohin will ich gelangen?
 
Reise im Traum kann den aktuellen Fortschritt eines langjährigen Projektes darstellen. Oder sie versinnbildlicht die Reifung der Persönlichkeit. Man spürt, dass man vor einer großen Herausforderung steht, die viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Jedenfalls haben Reisen stets mit dem Wohin unserer Lebensreise zu tun.
 
Hier werden Stationen angeführt, an denen wir verweilen möchten, aber auch das Wegwollen von einem bestimmten Ort durch neue Pläne und Aufgaben oder der Wunsch, sich einer Verantwortung zu entledigen.
  • Abreise: Die Abreise, etwa von einem Flughafen oder einem Bahnhof, wurde in älteren Traumdeutungen immer als Tod interpretiert. Heute scheint das Symbol eher auf einen Neuanfang hinzudeuten. Der Träumende läßt das alte Leben hinter sich, um etwas Neues zu unternehmen. Wenn ein Mensch, der zu seinem Leben gehört, ihn verläßt, träumt er vielleicht davon, daß jemand abreist, und er erlebt im Traum die Traurigkeit, die dies auslöst.
  • Wird man an der Abreise gehindert, dann zeigt dies, dass man begonnene Aufgaben noch nicht zu Ende gebracht hat. Wenn im Traum die genaue Uhrzeit der Abreise hervorgehoben wird, wird damit eine bestimmte Frist in bezug auf irgendeinen Lebensumstand bewußt.
  • Probleme bei der Reise (aufgehalten werden, geschlossenes Reisebüro, Bus verpassen), deuten darauf hin, dass Missverständnisse oder Ungereimtheiten im Wachleben aufgedeckt und geklärt werden müssen. Man denke positiv und hoffe auf ein positives Ergebnis.
  • Reise beenden zeigt, dass man erfolgreich an seinem Ziel angelangt ist.
  • Reiseziel: Wenn es im Traum auftaucht, kann dies auf bestimmte Vorstellungen bezüglich unserer Ziele verweisen. So wie sich innere Motive vom äußeren Verhalten unterscheiden können, so müssen auch bewußte Hoffnungen und Ideale nicht unbedingt mit dem übereinstimmen, was man auf der unbewußten Ebene will. Träume heben solche Widersprüchlichkeiten hervor. Häufig erkennt man seine Ziele erst dann genau, wenn man auf dem Weg den ersten Hindernissen und Herausforderungen begegnet.
  • Hat man eine schwierige Reise hinter sich gebracht, sind die Schwierigkeiten und Behinderungen aus der Vergangenheit bewältigt.
  • Der Kauf von Tickets zu einem Ziel bedeutet, dass man etwas passieren wird, dass das Leben einfacher macht.
  • Den Pass verlieren bedeutet, dass man sich an einem Punkt im Leben befindet, an dem man versucht, seine wahre Identität aufzudecken. Reisepässe in Bezug auf Reisen beziehen sich immer auf Aspekte von uns selbst.
Meisten drehen sich Träume, welche die Reise des Lebens zum Thema haben, um das Hier und Jetzt und geben Schnappschüsse des Geschehens bestimmter Augenblicke wider. Bilder aus der Vergangenheit oder wiedererkennbare Szenarios helfen, die Ereignisse richtig zu verstehen und den richtigen Weg zu finden.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene stellt die Reise im Traum unser Leben oder einen Abschnitt daraus dar.
 
Siehe Gepäck Reisebüro Reisegepäck Reisende Reisepass Schiff Ticket Urlaub
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Reise allgemein: der Lebensweg soll auf neuer Basis fortgesetzt werden,- Es wird eine wichtige Veränderung im Leben eintreten, die Gutes für einem bedeuten wird. Je weiter die Reise geht, desto größer ist die Veränderung. auch: bedeutet Talente und Fähigkeiten, Überwindung von Hindernissen.
  • auf eine Reise gehen: bedeutet Gewinn oder Enttäuschungen, je nachdem, ob die Reise angenehm und erfolgreich oder mit Unfällen und Pech verbunden ist.
  • eine Reise machen: deutet auf wechselnde Freundschaften hin, eine baldige Veränderung im Leben, möglicherweise eine Trennung von liebgewordenen Menschen und Gewohnheiten.
  • Reise an ein weitentferntes Ziel, in sehr kurzer Zeit machen: man wird eine Arbeit oder einen Auftrag überraschend schnell erledigen und dafür gut bezahlt werden.
  • eine katastrophale Reise machen: verheißt Inkompetenz und Pech in der Liebe.
  • sieht man seine Freunde verreisen: steht für ein freudiges Ereignis und bessere Freunde, als man bisher gehabt hat.
  • verreisen die Freunde mit trauriger Stimmung: man wird sie für längere Zeit nicht wieder sehen.
  • Reisende sehen: man wird selbst bald verreisen, oder Besuch von außerhalb bekommen.
(arab.):
  • Reise machen: deine Erlebnisse werden dich nicht befriedigen; man wird eine Neuigkeit erfahren, die für Aufregung sorgt.
  • Geschäftsreise machen: du wirst eine Stellung außerhalb des Wohnsitzes bekommen.
  • eine unangenehme Reise machen: man wird sich bald von lieben Menschen trennen müssen.
(persisch):
  • Dieses Zeichen hängt sehr davon ab, welche anderen Hinweise im selben Traum auftreten. Allgemein aber beinhaltet es den Wandel zum Besseren und einen Gewinn an Erfahrungen, allerdings nur nach überstandenen Gefahren. Wahrscheinlich ergibt sich in den nächsten Tagen eine wichtige Neuigkeit, die einige Veränderungen mit sich bringt. Daher gilt es, flexibel zu sein und auf die Erfordernisse der Situation einzugehen.
(indisch):
  • große Reise machen: du wirst entfernte Freunde wiedersehen.
  • Reise zu Fuß: Aufschub einer wichtigen Sache.
  • Reise mit Gefährt: bleibendes Glück.
  • Reise in Gesellschaft: du wirst beklatscht.
ZEIT = einen bestimmter Lebensabschnitt, Detailsauch an etwas im Leben erinnert werden

Assoziation: Gebundensein und Organisation.
Fragestellung: Wo bin ich bereit, mein Leben auf die leichte Schulter zu nehmen?
 
Zeit im Traum symbolisiert einen bestimmten Zeitabschnitt unserers Lebens. Auch die Vergangenheit, die Zukunft und sonstige nahe und ferne Zeiten, von denen man träumt, sind gegenwärtig. Die Zeitverhältnisse im Traum sind ein Spiegel unserer Persönlichkeit. Diese Regel läßt sich auf alle Traum-Symbole, bei denen die Zeit von Bedeutung ist, anwenden. Die phantastische Fülle von Zeitepochen und Zeitebenen, die zum Teil völlig verschieden verlaufen, sind insoweit ein deutlicher Spiegel für die vielen Epochen und Ebenen der eigenen Persönlichkeit, die es zu verwalten und zu gestalten gilt.
 
Bei allen Zeitangaben im Traum sollte man zuerst darauf achten, ob diese Zeitangabe eine spezielle Bedeutung in unserem Leben hat. Das ist sofort einsichtig bei Daten, aber auch die tägliche Uhrzeit mag auf die Zeit des Aufstehens, einer Verabredung oder Sitzung verweisen. Bei Personen und Orten im Traum sollte man sich stets auch fragen, an welche Zeit sie einen erinnern.
  • Der Tag versinnbildlicht folglich das bewußte Leben im Wachzustand. Verstreicht im Traum ein längerer Zeitraum, kann dieser für Aktivitäten stehen, die für das Traumgeschehen nicht so bedeutend sind.
  • Tageszeit oder Uhr ist mit bestimmten Lebensabschnitten verbunden. Es kann aber auch sein, dass die Zahlen eine Rolle spielen.
  • Der Morgen ist der Beginn des Lebens und mit den frühesten Erfahrungen verbunden.
  • Der Mittag stellt den Höhepunkt des Lebens dar, und man ist sich seiner Begabungen und Aktivitäten zu dieser Zeit völlig bewußt.
  • Der Nachmittag symbolisiert die Lebensphase, in welcher man seine zuvor gesammelte Lebenserfahrung zum Einsatz bringt.
  • Dämmerung weist auf eine Phase Unsicherheit bezüglich der Richtung hin, die der Träumende in seinem Leben einschlagen soll. Darüber hinaus kann sie eine Übergangsphase, wie zum Beispiel das Sterben, andeuten.
  • Der Abend ist das Bild für den Abschluß von Höhepunkten im Leben und für die Fähigkeit, das Auf und Ab des Lebens und seine Aufgaben gelassener hinzunehmen.
  • Die Nacht kann zeitweilige Depression oder Zurückgezogenheit bedeuten. Man beobachtet sich selbst oder legt eine Ruhepause ein.
  • Eine Verspätung weist uns auf einen bestehenden Mangel an Aufmerksamkeit für Details hin oder macht uns möglicherweise auf unsere Furcht aufmerksam, dass uns die Zeit davonläuft.
  • Während des Traums auf die Uhr blicken kann man als Aufforderung deuten, die Zeit mehr für sich arbeiten zu lassen.
  • Wer im Traum sagt: "Ich habe keine Zeit", sagt symbolisch: "Ich habe keine Persönlichkeit" (zumindest keine, die für die eigenen Lebensumstände ausreichend entwickelt wäre).
  • Der Traum von einer Zeitreise drückt den Wunsch aus, seiner gegenwärtigen Realität entkommen zu wollen. Man macht sich zu viele Gedanken über vergangene Ereignisse oder denkt zuviel über die Zukunft nach.
  • Oft kommt es vor, dass im Traum die Zeit stehenbleibt (Stagnation) oder rast (Streßsymbol). Das scheinbare Anhalten der Zeit kann als Zeitlupe verstanden werden, die einem die Möglichkeit gibt, sich etwas genauer anzuschauen.
  • Die Beschleunigung der Zeit wie im Zeitraffer kennzeichnet häufig eine Bewußtseinserweiterung.
  • Zu früh zu einer Verabredung zu erscheinen, kann bedeuten, dass man erst auf ein bestimmtes Ereignis warten muß, bevor man sein gewohntes Leben fortsetzen kann.
Häufig treten Personen oder auch Gegenstände im Traum auf, um uns an eine spezielle Zeit in unserem Leben zu erinnern. Es ist dabei wichtig zu beachten, in welcher geistigen und emotionalen Situation man damals lebte. Bezieht sich etwas auf die heutige Situation.
 
In einem einzigen Traum und erst recht in Traumfolgen, die sich über eine längere Zeit erstrecken, können sich die verschiedenartigsten Zeiten, Zeitalter, Zeiträume, Zeitverläufe usw. mühelos und im Nu abwechseln. Man vergesse dabei nicht, das alles, was man im Traum erlebt Gegenwart ist, die sich so und nicht anders in unseren Träumen darstellt.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Zeit im Traum für Tod oder einschneidende Veränderungen.
 
Siehe Abend Armbanduhr Ewigkeit Geschichte Geschwindigkeit Jahr Kalender Mittag Mitternacht Monat Morgen Nacht Sanduhr Tag Uhr Verspätung Wecker Zukunft
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(arab.):
  • Du sollst nicht so hastig arbeiten.
KRIEG = in etwas hineingezogen werden, Detailsein Konflikt mit weiterreichenden Auswirkungen

Assoziation: Gewalt; Konflikt.
Fragestellung: Welche Teile von mir liegen im Widerstreit?
 
Krieg im Traum verweist stets auf einen Konflikt. Ein Krieg hat weiterreichendere Auswirkungen als ein Zweikampf und verlangt, dass man sich die Folgen seines Handelns für andere Menschen stärker bewußt machen muß. Zugleich soll man erkennen, dass man an einem Konflikt beteiligt ist, der sich nicht spontan entwickelt hat, sondern bewußt herbeigeführt wurde. Krieg ist letztendlich eine gewaltsame Art, um mit Elend und Unruhen fertig zu werden.
  • Wird man im Kriegstraum verletzt, ist dies ein Hinweis darauf, dass seelische Wunden nur oberflächlich verheilt sind; und die Verarbeitung dieser Geschehnisse vonnöten ist.
Ein Krieg sollte die Ordnung wiederherstellen, jedoch nicht auf friedlichem und zeitraubendem Weg, sondern rasch und gewaltsam. Als Traumsymbol steht er für diesen gewaltsamen Ordnungsprozeß, der sich momentan im Träumenden vollzieht. Er zeigt innere Konflikte an, die aus gegensätzlichen Eigenschaften resultieren; man muß sie miteinander versöhnen, damit man wieder ausgeglichener wird. So schildert der Krieg die Angst, in etwas hineingezogen zu werden, das dem eigenen Wollen zuwiderläuft.
 
Der Krieg im Traum kann mit tatsächlichen, noch nicht verarbeiteten Kriegserlebnissen zu tun haben, wahrscheinlicher ist es aber, dass ein Kriegsgeschehen dem Träumenden auf generell unbewältigte Ereignisse aus seiner Vergangenheit hinweist.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist Krieg im Traum ein Symbol für den spirituellen Verfall. Der Träumende muß danach erkennen, was gerade in seinem Leben zerbröckelt.
 
Siehe Atombombe Bombe Fliegeralarm Kampf Kreislauf Kriegsrüstung Maschinenpistole Militär Mobilmachung Schützengraben Soldat
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Krieg weist auf Zwietracht und Streit mit anderen Menschen hin; Mühe und Lasten; Schwierigkeiten und Gefahr.
  • Krieg sehen: man wird eine große Aufregung erleben.
  • Kriegsrüstungen sehen: es kommen äußerst konfliktgeladene Zeiten auf einem zu.
  • zerstörte Kriegsrüstungen sehen: das jetzige persönliche Dilemma wird bald entschärft werden.
  • sich mitten im Krieg befinden: zeigt behördliche Auseinandersetzungen an, die zu bewältigen sind, doch nur Ausdauer führt zum guten Ende.
  • in Kriegsgefangenschaft geraten: man wird einem starken Gegner begegnen, der einem schaden wird.
  • aus dem Krieg kommen: du wirst mit deinem Vorgesetzten zusammentreffen.
  • glauben, daß eigene Land habe den Krieg verloren: Zeichen für politische und geschäftliche Umwälzungen; persönliche Interessen werden einen Rückschlag erleiden.
  • Krieg und das eigene Land siegt: geschäftliche Aktivitäten werden lebhaft und das häusliche Leben harmonisch sein.
  • Sieht eine junge Frau ihren Liebsten in den Krieg ziehen, dann wird sie Nachteiliges über ihn hören.
(arab.):
  • Krieg erleben: Zwietracht mit verschiedenen Persönlichkeiten bekommen, auch: demnächst Widerwärtigkeiten mit Behörden erleben, durch Ausdauer dürfte aber manches zu erreichen sein; auch: große Unruhe kommt ins Haus.
  • in einem Krieg mitziehen: du wirst mit der Obrigkeit in Konflikt geraten.
(indisch):
  • Krieg sehen: Traurigkeit und Gefängnis.
BAUM = gefestigte Eingesessenheit, DetailsSelbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit

Assoziation: Fest gefügt, fest verankert, robust. Fragestellung: Was kann ich kaum noch verändern? Was hat tiefe Wurzeln geschlagen?   Bäume im Traum symbolisieren entweder hartnäckige Probleme, die man nur mit viel Aufwand wieder loswerden kann, oder Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit, auf die man sich stets verlassen kann. Ein Baum kann auch ein liebgewonnenes, zur Gewohnheit gewordenes ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um seine Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt zu verstehen, ob man im realen Leben mehr oder minder in der Lage ist, das eigene Verlangen und seine Wünsche zu befriedigen. Viellleicht wird man sich gerade bewußt, ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt; aktiv. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden Mann ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Enge oder dunkle Zimmer deuten auf eingeschränkte ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem man kaum berührt wird oder gegen das man nicht mehr ankämpfen will. Problematische Situationen, die man erduldet oder toleriert, weil man inzwischen gut damit zurechtkommt. Schwierigkeiten erst mal überschlafen wollen. ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
17.08.2019  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Krieg
Ein kleiner Hinweis: ich lebe seit 17 Jahren in Deutschland und komme ursprünglich aus Russland. Momentan bin ich mit meiner Familie (meinem Ehemann und zwei Kleinkindern im Urlaub in Russland). Traum: Ich befinde mich in Russland neben dem Haus (Hochhaus), in dem ich aufgewachsen bin. Plötzlich kommen Deutsche (3. Weltkrieg) und ich versuche mich mit einem Schulkameraden (ich weiß nicht konkret, wer), mich in diesem Hochhaus irgendwo im oberen Stockwerk in einer Wohnung zu verstecken. Wir werden aber gesehen und gefangen. Als Gefangene wissen wir, dass wir am kommenden Donnerstag (es ist ...
 

06.07.2018  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
Krieg
Ich warte mit anderen Erwachsenen in einer Schule auf den Lehrer. Da hören wir ,dass der Krieg ausgebrochen ist und bombardiert werden soll. Wir verlassen die Schule und verbergen uns außerhalb in der dunklen Nacht.
 

11.03.2018  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Krieg
Grossmutter, Nonno, Mama, Papa, Bruder und ich In Ferien. Krieg bricht aus. Wollen fliehen geht nicht. Ähnlich wie Fortnite. Elia und Laura sind irgendwie weg wollen alleine sein. Wir versuchen gemeinsam uns zu schützen und wollen Weizen Felder Selber bebauen. Merken das irgendwelche anderen näher kommen. Die bösen. Ähnlich wie ein Weltkrieg in klein Wir fliegen in Stadt Überall Japaner oder Chinesen Fahren in weissen Trams herum Zeigen allen ihrer Landsleute ein Herz mit beiden Fingern Sohn von grausamen Herrscher bekommt Stock um Leuten auf Füsse zu schlagen die ihm auf die ...
 

04.10.2017  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
Krieg Tod Toder läft hinter mir her
Es ist Krieg und um mich herum werden Bekannte die ich aber nicht bewußt kenne, im Traum aber Freunde sind , erschossen. Trotz verstecken und meinen Hinweisen wo wir uns verstecken werden einige erschossen. Der Feind steht uns gegenüber und verfolgt uns und vor allem mich. Alles findet draußen statt . Hinter Büschen verstecken wir uns so gut es geht. Dann wird ein Militärflieger abgeschossen, stürzt mit schwarzen Rauch ab dreht sich um seine eigene Achse im Senkrechtsturz. Dann Aufprall hinter dem Bahnübergang in etwa Sichtweite ...
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x