joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 594 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 31.10.2015
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

fröhlich Erde klopfen Babybauch

Ich biege in eine Straße rein, von der ich weiß, dass dort viele Ärzte sitzen. Ich gehe an mehreren Arztpraxen vorbei bis ich schließlich in eine gezielt reingehe. Doch drinnen angekommen finde ich eine Küche vor. In dieser Küche steht eine hochschwangere Frau und ein kleines Mädchen, von der ich annehme, dass es ihre Tochter ist. Das kleine Mädchen fängt an schwarze Erde (es sieht aus wie diese normale, schöne Blumenerde) auf den Babybauch zu legen und sanft zu klopfen, damit sie haften bleibt. Auch die Schwangere signalisiert mir, dass es wichtig ist. Also schließe ich mich ein und lege zuerst nur ganz sanft mehr Erde auf ihren Bauch. Klopfen traue ich mich nicht weil ich Angst habe dem Baby zu schaden. Aber die Schwangere sagt mir, dass ich keine Angst haben muss. Also klopfe ich zusammen mit dem Mädchen fest-sanft die Erde auch auf den Bauch der Frau und es fühlt sich toll an. Als die Erde hält freue ich mich total und es ist ein richtig gutes Gefühl. Vergleichbar mit einem Erfolgserlebnis.
BABY = Neubeginn, Detailsinnovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential

Assoziation: Neustart, innovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential oder Entwicklungen.
Fragestellung: Was wird in mir geboren? Welche neue Fähigkeiten stehen mir zur Verfügung?
 
Baby im Traum kann bedeuten, dass man mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen muß, die einer ständigen Pflege bedürfen, oder für den Beginn von etwas Neuem stehen. Baby ist das Symbol der unbewußten Sehnsucht nach Geborgenheit.
  • Wer ein Baby trägt, hat noch eine ganze Weile sein Päckchen zu tragen und erreicht gesteckte Ziele erst nach vielen Mühen.
  • Ein Baby stillen: Man sollte seine Pflicht erfüllen auch wenn es schwer fällt.
  • Wer schöne Babys sieht, kann schöne Freundschaften schließen.
  • Häßliche Babys deuten auf kleine Unebenheiten im eigenen Charakter hin.
  • Männliches Baby representiert etwas Neues, das über Unempfindlichkeit, Durchsetzungsvermögen, oder soziale Dominanz verfügt.
  • >Ein weibliches Baby widerspiegelt Eigenschaften wie Sensibilitat, Sympathie und soziale Unterordnung.
  • Baby fallen lassen stellt die Angst dar, zu verantwortungslos mit einer neuen Lage oder Aufgabe umzugehen. Diese Traumsymbolik ist typisch für junge Mütter, weil sie fürchten eine verantwortungslose Mutter zu sein.
  • Ein totes Baby stellt das Ende einer neuen Entwicklung dar. Etwas neu Begonnenes wurde gestoppt oder vergessen. Im positiven Sinne, kann es das glückliche Ende eines langwierigen Problems bedeuten, oder dass man von lästiger Verantwortung befreit werden wird.
  • Baby vergessen stellt etwas Begonnenes im Leben dar, das aufgegeben wurde, obwohl viel Liebe und Arbeit darin investiert wurde.
  • Ein vernachlässigtes Baby weist auf die Vernachlässigung einer neuen Aufgabe oder Verantwortung hin. Es kann sich dabei auch um ein einschneidendes Problem handeln, um das man sich zu wenig gekümmert hat.
  • Ein schreiendes Baby stellt eine Gegebenheit dar, die viel Aufmerksamkeit braucht.
  • Ein ertinkendes Baby stellt einen empfindlichen neuen Umstand dar, der mit vielen Unsicherheiten und negativen Gefühlen angehäuft ist und einen völlig überfordert.
  • Wegen eines Babys frustriert oder gestresst sein stellt Ärger dar, der bei der Bewältigung von neuen Schwierigkeiten oder zusätzlicher Verantwortung, einem das Leben schwer macht.
  • Zu früh geborenes Baby stellt Umstände oder Probleme dar, die schneller als erwartet eintreten. Etwas früher tun müssen, als man es geplant hat.
Das Baby kann im Traum einen realen Kinderwunsch ausdrücken oder mit einer Schwangerschaft oder Geburt im Zusammenhang stehen. Trifft dies nicht zu, symbolisiert es die Kindlichkeit und Unreife des Träumenden. Das bedeutet dann, dass bestimmte Wesenszüge der träumenden Person noch nicht oder erst ungenügend entwickelt sind und also gehegt und gepflegt werden wollen.
 
Nach der Geburt werden die biologischen Bedürfnisse des Kindes nicht mehr auf einer gleichbleibenden Basis befriedigt, auch ist das Kind nicht mehr automatisch vor starken Temperaturschwankungen, störenden Geräuschen, wechselnder Lichtstärke und unangenehmen taktilen Empfindungen geschützt. Seine weitere Entwicklung hängt jetzt weitgehend von der Qualität seiner Betreuung ab.
 
Siehe Abtreibung Babysitter Embryo Fehlgeburt Fötus Frühgeburt Geburt Kind Milch Schwangerschaft Stillen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • besonders schönes und sauberes Baby: verheißt Liebe und Freundschaft.
  • Babys allgemein sehen: Unglück und Kummer.
  • ein schlafendes Baby: die Zukunft entwickelt sich bestens.
  • ein Baby füttern: es stehen noch manche Mühen bevor, bis man die Anerkennung der Umwelt erntet.
  • Baby schreien hören: schlechte Gesundheit und Enttäuschungen stehen bevor.
  • ein krankes Baby schreit: die Geschäfte sind im Moment rückläufig.
  • totes Baby: man wird bald von einem Todesfall hören.
  • selbst ein Baby zur Welt bringen: etwas Neues, eine neue Lebensrichtung oder Idee, wird in einem geboren.
  • eine Frau stillt ein Baby an ihrer Brust: entweder sie wünscht sich sehnlichst ein eigenes Kind.
  • oder sie möchte einem anderen Baby helfen, es betreuen und umsorgen.
  • Wenn eine Frau Ihr eigenes Baby stillt, wird Sie von demjenigen hintergangen, dem Sie am meisten vertraute.
  • Ihr fiebergeschütteltes Baby auf den Arm nehmen: psychische Qualen stehen bevor.
(persisch):
  • Ein hübsches Baby steht für die Erfüllung eines großen Wunsches, wahrscheinlich ist mit einer unverhofften finanziellen Besserung oder mit Glück in Dingen der Liebe zu rechnen.
  • Ein häßliches oder krankes Baby im Traum besagt, daß Sie eine Person Ihres Vertrauens in Ihre Probleme einweihen sollten, weil Ihre gegenwärtige Lage weniger günstig ist, als Sie glauben.
(arab.) :
  • ein Baby wiegen: großes Glück ist vorhergesagt,.
  • ein Baby füttern müssen: es steht uns noch viel Mühe bevor, bis wir die Anerkennung der Umwelt erringen.
  • Baby füttern allgemein: dein Vermögen wird sich vergrößern.
  • ein Baby tragen: du wirst Mühe aber auch Erfolg haben,.
  • Baby ausfahren: du wirst viele Neider haben.
ERDE = Naturverbundenheit und Beständigkeit, Detailsversuchen, etwas für sich selbst aufzubauen

Assoziation: Materie, durch die Natur geerdet sein.
Fragestellung: Wie bin ich mit der physischen Welt verbunden?
 
Erde im Traum symbolisiert die Suche nach Zugehörigkeit und sozialer Ordnung. Sie steht allgemein für das Werden und Vergehen, Naturverbundenheit und Beständigkeit. Auch ein Symbol für Fruchtbarkeit, Mütterlichkeit, Leben, Nähren und Körperlichkeit.
  • Nachgiebiger, weicher Erdboden stellt die Verbindung her zum Wusch, bemuttert zu werden. Oder man hat das Bedürfnis nach Hautkontakt.
  • Ein Traum vom Planeten Erde bedeutet, dass man das unterstützende Netzwerk, welches man im Leben hat, seine Geisteshaltung und jene Beziehungen, die man für dauerhaft hält, einbezieht. Man symbolisiert die Reflexion darüber, wie stabil oder glücklich man sich bei seinem Versuch fühlt, etwas für sich selbst aufzubauen.
  • In der Erde graben weist darauf hin, dass man sich selbst und die augenblickliche Lebenssituation nur aus den Erfahrungen der Vergangenheit verstehen kann, die gleichsam die Wurzeln bilden; noch weiter geht die Deutung, wenn man darin den Hinweis auf das kollektive Unbewußte sieht, in dem alle Menschen verwurzelt sind; das kann auffordern, das Unbewußte besser zu erforschen und frühere Erfahrungen zu nutzen.
  • Wer im Traum Erde umgräbt, will im Wachleben seinen Standpunkt festigen, tiefer in die Dinge eindringen.
  • Erde essen (bei vielen Naturvölkern ein ritueller Brauch) kündigt vielleicht an, dass eine Sehnsucht sich erfüllen wird; oft kommt darin auch das Bedürfnis nach Kraft und Energie durch Naturverbundenheit zum Vorschein. Wer Erde ißt, sollte sich mehr um Irdisches kümmern, statt in Wolkenkuckucksheim Irreales zu suchen.
  • Auf bloßer harter Erde sitzen oder liegen kann vor einer bevorstehenden Krankheit warnen, die man aber noch verhindern kann, wenn man rechtzeitig vorbeugt.
  • Dunkelbraune oder schwarze Erde kündigt oft Kummer und Sorgen an.
  • Aus der Erde emporsteigen (zum Beispiel dem Grab ) weist auf seelisch-geistig Weiterentwicklung hin, wenn man auf den bisherigen Erfahrungen aufbaut.
  • Befindet man sich im Traum unter der Erde, dann zeigt dies, dass man ein tieferes Bewußtsein über seine unbewußten Triebe und Gewohnheiten erlangen sollte.
  • Das Eindringen in die Erde bedeutet Vergangenheit, Geschichte und Tod, das "aus der Erde Wachsen" Leben. Für uns kann dieses Bild entweder bedeuten, dass wir zu sehr in der Vergangenheit leben und daher die Realität aus den Augen verlieren oder dass wir eine Art psychische und physische Wiedergeburt erleben, neue Lebenskraft bekommen. Nur der gesamte Traum läßt eine genauere Deutung zu, wichtig ist jedoch immer unser Gefühl während des Träumens.
  • Wer im Atlas den Planeten Erde betrachtet oder ihn als Globus sieht, möchte wohl dem eigenen Wirkungskreis entfliehen, hinaus in die Welt ziehen und sich den Wind fremder Länder um die Ohren wehen lassen.
Man erkennt in sich den Drang, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen, sieht jedoch ein, dass man dabei Unterstützung benötigt. Erde ist ein Archetypisches Symbol, erinnert an die griechische Göttin Gaia, die vollbrüstig dem Chaos entstieg. Der mütterliche Schoß, der neues Leben verspricht.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Erde die große Mutter und Fruchtbarkeit.
 
Siehe Acker Boden Braun Erdbeben Globus Grab Graben Grund Planet Land Lava Lehm Sand Vulkan Welt Wurm Wurzel
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • schwarze (verbrannte) Erde sehen: bringt Kummer und Trauer;
  • dunkle Erde auf einem Acker: soll glückverheißend sein;
  • gelbe Erde oder von der Sonne beschienen sehen: kündet treue Freunde und Glück im allgemeinen an;
  • aufgeworfene Erde: verkündet ein Begräbnis;
  • Erde umgraben: durch Fleiß berufliche erfolgreich sein und ein sicheres Einkommen erzielen;
  • darin arbeiten, in der Erde graben: zeigt einen Gewinn an; man sucht nach den Wurzeln in der eigenen Vergangenheit;
  • auf nackter Erde sitzen und Kälte empfinden: man soll auf seine Gesundheit achten;
  • auf der Erde liegen und ein Sonnenbad nehmen: man wird sich auf einem Ausflug gut amüsieren;
  • auf bloßer Erde liegen: gilt für Trauer;
  • aus der Erde emporsteigen: die Lebenskrise geht zu Ende, die Persönlichkeit wird sich weiterentwickeln und gleichzeitig erneuern.
(arab.):
  • Erde sich öffnen sehen: schwere Zeiten; du wirst familiären Streit bekommen;
  • Erde sich öffnen und Feuer aus den Spalten treiben sehen: freudige Veränderungen in deinen geschäftlichen Angelegenheiten und Verrichtungen;
  • in der Erde graben: bevorstehendes Begräbnis;
  • Erde umgraben: mahnt zu ausdauernden Fleiß, dann wird man sein Besitz vermehren; warnt aber auch vor Eigensinn.
  • auf der Erde liegen: kleine Unannehmlichkeiten;
  • pechschwarze Erde: bald eine Trauerbotschaft erhalten oder beruflich großes Mißgeschick erfahren.
(indisch):
  • Erde beleuchtet sehen: gute Freundschaft;
  • braune Erde: die Zeiten ändern sich schneller, als du denkst;
  • Erde essen: deine Sehnsucht wird sich bald erfüllen;
  • Erde bearbeiten: deine Familie wird Zuwachs bekommen.
KLOPFEN = zu viel Aufmerksamkeit, Detailsim Leben eines anderen Menschen eine Rolle spielen wollen

Wenn der Träumende es im Traum klopfen hört, ist er sich darüber im klaren, daß er seine Aufmerksamkeit neu fokussieren muß. Vielleicht schenkt er einem Teil seiner Persönlichkeit zuviel Aufmerksamkeit. Möglicherweise gibt er sich zu introvertiert, obwohl er äußeren Angelegenheiten mehr Beachtung schenken sollte.
 
Psychologisch: Klopft der Träumende in seinem Traum an eine Tür, möchte er vielleicht im Leben eines anderen Menschen eine Rolle spielen. Bevor er den Lebensbereich dieser Person betritt, wartet er auf die Erlaubnis.
 
Spirituell: Das spirituelle Selbst des Träumenden gibt ihm die Erlaubnis, mit der spirituellen Reise fortzufahren.
 
Siehe Tür Klingel Riegel Hammer Nagel Schlagen Boxen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • klopfen hören: Angst, Besorgnis und unangenehme Nachrichten;
  • vom Klopfen erwachen: die Nachrichten werden ernste Konsequenzen für einen haben;
  • auch: hüte deine Zunge und man ist sicher auf dem Weg zum Glück.
(arab.):
  • klopfen hören: durch eine Neuigkeit überrascht werden.
  • Klopfen an der Tür hören: ein Besuch meldet sich an.
  • selbst anklopfen: Hilfe brauchen.
  • selbst mit einem Hammer klopfen: du wirst von dir reden machen.
  • Teppiche klopfen: du vertreibst deine Neider.
(indisch):
  • selbst klopfen: eine beun klopfenruhigende Nachricht.
  • klopfen hören: angenehme Neuigkeiten.
SCHWANGERSCHAFT = Pläne und Ziele, Detailsdie heranreifen und bald erfolgreich verwirklicht werden

Assoziation: neues Leben, Fruchtbarkeit. Fragestellung: Wo bin ich dabei, etwas hervorzubringen?   Schwangerschaft im Traum versinnbildlicht neue Pläne, Ideen und Ziele, die in uns heranreifen und schließlich erfolgreich verwirklicht werden. Eine noch unvertraute, neue Lebenssituation, die sich im Leben zu entwickeln beginnt. Sie kann auch einen Bereich des Lebens widerspiegenln, in dem etwas gesteigert oder erschaffen ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
STRASSE = den Lebensweg und die Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens. Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?   Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine ... weiter
MAEDCHEN = Empfänglichkeit und Unerfahrenheit, Detailssich in einer Angelegenheit nicht durchsetzen können

Assoziation: Empfänglichkeit, Unschuld, Sympathie, Hilfsbereitschaft Fragestellung: Wo im Leben bin ich unerfahren, dünnhäutig oder angepaßt?   Mädchen im Traum repräsentiert Facetten des Selbst, die passiv, empfänglich, sympathisch, kooperativ, fürsorglich oder angepaßt sind. Auch alle gebenden und schenkenden Aspekte. Im ungünstigen Fall kommt darin eine zu leichte Beeinflußbarkeit oder mangelndes Selbstvertrauen zum ... weiter
KUECHE = Selbsterkenntnis, Detailsdie zu einer Wendung oder neuen Erfahrung im Leben führen kann

Assoziation: Ernährung; Produktivität. Fragestellung: Welche Suppe ist am dampfen?   Küche im Traum bedeutet, an sich arbeiten um etwas über sich selbst zu erfahren. Auch Pläne für die Zukunft schmieden kann damit gemeint sein. Sie steht oft für eine Wendung im Leben oder auch eine neue Lebenserfahrung. Küchenträume sind oft intuitiver oder prophetischer Natur, so dass alles, was man dort sieht oder getan wird etwas ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
22.04.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Ich wurde unterdie Erde gezogen
Ich lief auf einmal packte mich erwas unter der Erde an den Füssen und zog mich bis zum Bauh uter die Erde ich versuchte mich irgend wo festzu halten aber dann hat mich mein Mann geweckt weil ich so laut schrie
 

19.01.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Erde
Habe geträumt stehe auf einem berg und habe meine handtasche untengelassen dan kommt ein mann nimmt sie und geht auf einen haufen erde und verschwindet unter ihr ich ging runter und grabte nach aber fand nichts der man war unter ihr verschwunden und meine handtasche
 

18.04.2018  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Braune Erde
Ich bin im Wald, braune Erde, braune Hügel. Fast kein Grün. Etwas trostlos. Ich gehe auf einem Weg, dann sehe ich in einiger Entfernung ein Licht. Ist es ein Auto? Nein, es ist nur eine Lichtquelle. Ein kleines Mofa. ich fühle mich nicht sicher. Ungeschützt. Schaue mich um, kann mich nirgens verstecken. Gehe drum den Weg einfach zurück. Weil ich mich nicht sicher fühle, kehre ich um...
 

01.02.2018  Eine Frau zwischen 91-98 träumte:
 
Erde
nur auf der neu gepflasterten Terrasse alles voller frischer Erde.Auf den alten Steinen nichts
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x