joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 614 - 1 mal bewertet:

 
Datum: 14.01.2016
Ein junger Mann im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Initationstraum ein:

Dämmerung

Ich bin in einem Wald. Es ist ein schöner sonniger Tag im Herbst. Es ist der Tag unseres letzten Konzertes. Coppelius (eine Band) sind da und ich stehe an einer Schubkarre. Sie ist alt und verrostet aber ich habe Sie bisher immer geschoben. Nun will ich sie nicht mehr schieben. Es ist so lange her und ich will es noch nicht loslassen. Es ist ein komisches Gefühl. Ich bin traurig. Es fallen gelbe Blätter in diesem Wald. Nun liege ich bei meiner Partnerin im Bett. Es ist Nacht. Aber nebem mir liegt nicht meine Partnerin neben mir liegt der Achim ein Kumpel von mir. Er ist aufgekratzt und erzählt mir lauter dumme Witze über die ich aber nicht lachen kann. Trotzdem ist diese Szene wie von einem alten Ehepaar. Es ist als ob ich zwanzig Jahre mit Ihm verheiratet wäre. Ich kenne Ihn sehr gut. Aber er nervt mich nur noch. Diese dämlichen dummen Witze. Er erzählt immer wieder das gleiche. Es geht mir auf den Sack. Er will mit mir kuscheln aber ich stoße Ihn weg. Mittlerweile ist es am frühen Morgen und die Dämmerung beginnt. Morgendämmerung. Durch das Fenster sieht man ganz klar: ein neuer Tag bricht an und in einer Stunde ist es hell .
Ich habe nun das Gefühl das hier was faul ist. Ich weiß das die Zeit auf meiner Seite ist und mir nichts passieren kann. Ich weiß das ich viel Unterstützung von oben und auch sehr starke eigene Kräfte habe. Ich frage Achim (meinen Kumpel) wer bist du ? Oder was bist du ? Bist du ein Dämon ? Er sagt ja und schaut nun etwas böse. Mit leeren augen aber trotzdem habe ich keine Angst mehr vor Ihm. Ich weiß das ich stärker bin. Ich weiß das es bald Tag wird und dann der Spuk für Immer vorbei ist. Trotzdem beginnt die Atmosphäre im Zimmer zu kippen. Es wird unangenehm. Ich sehe auch eine Puppe die hinter Achim ( meinen Kumpel) steht. Diese ist klein aber wirkt bedrohlicher. Ich schaue Sie an und sie erinnert mich an ein totes Kind aber Sie kann mir nur etwas tun wenn ich Angst vor Ihr habe. Ich spreche ein Gebet. "Höchstes Göttliches Sein. Gott Vater Gott Mutter. Meine spirituellen Lehrer. Jesus Christus und alle aufgestiegenen Meister. Ich bitte um Schutz und Hilfe. " Das kleine Mädchen ist immer noch da aber das ganze Zimmer wird von kraftvollen, mächtigen goldenen Licht erfüllt. Ich merke das ich kaum noch reden kann. Ich sehe die Tür im Schlafzimmer meiner Freundin. Sie ist nun ein Tor mit 2 Türen. Sie bewegt sich von selbst wie bein einer Poltergeist Erscheinung. Ich spüre das es nun Tag wird. Ich wache auf. Mit einem leisen Schrei. Ich bin in Dipps bei meiner Freundin es ist Nacht gegen 3 Uhr. Ich kuschle mich an Sie heran und beruhige mich. Was auch immer es ist...
Ich weiß ich bin stärker. Und ich habe starke liebevolle Helfer an meiner Seite. Ich spreche noch ein Gebet für Bitte und Danke und schlafe weiter bist zum Morgen. Danach fühle ich mich den ganzen Tag über traurig und erschöpft. PS: bin mir nicht sicher ob das Problem von mir oder meiner Freundin kommt.
DAEMMERUNG = eine unklare Lage, Detailsdie eine Phase der Unsicherheit zur Folge hat

Assoziation: Anfang, Ende; Verstehen.
Fragestellung: Was beginnt, was endet?
 
Dämmerung im Traum schildert eine unklare Lage, in der wir uns befinden. Sie kann im Traum auf eine Phase der Unsicherheit bezüglich der Richtung hinweisen, die man in seinem Leben einschlagen soll. Darüber hinaus kann sie eine Übergangsphase, wie zum Beispiel das Sterben, andeuten.
  • Die Abenddämmerung führt uns nicht aus diesem Problem heraus. Sie symbolisiert die Dämmerung den Übergang von Aktivität zu Ruhe und Erholung, man sollte dann lernen, die Anspannung loszulassen und das Geschaffte zu genießen. Die Abenddämmerung steht auch für ein sanftes Abschiednehmen, das zugleich die Chance eines Neubeginns (der nächste Sonnenaufgang) in sich trägt.
  • Die Morgendämmerung läßt hoffen, dass wir unsere Probleme schließlich doch lösen werden. Sie zeigt im Traum an, dass etwas Neues entsteht, das wahrscheinlich günstig ausgehen wird; ein Hoffnungssymbol.
Die Verschmelzung von Licht und Dunkelheit gilt als Symbol für Romantik und das (psychische) "Schweben zwischen zwei Welten".
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Morgendämmerung im Traum für ein großes Gefühl der Hoffnung.
 
Siehe Abend Abendrot Dunkelheit Finsternis Mitternacht Morgen Morgenrot Nacht Tag
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Abenddämmerung: stürmische, ungestüme Zeiten stehen dir bevor; düstere Aussichten für den Handel werden noch verstärkt;
  • Morgendämmerung bedeutet Gutes; eine neue Welt wird vorbereitet.
  • eine klare Morgendämmerung: verkündet nahendes Glück;
  • Schlafzimmer in der Dämmerung oder den frühen Morgenstunden sehen: schnell eintretende Veränderungen;
  • Tagesanbruch verspricht erfolgreiche Unternehmungen, wenn der Schauplatz nicht verschwommen und unheimlich ist; in diesem Fall können Enttäuschungen im Geschäft und in der Liebe bevorstehen.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit". Der Angstschrei kann ausdrücken, dass man das dringende ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist.   Nach neuerer Erkenntnis sagt das Symbol etwas über unseren seelischen Gesamtzustand und unsere Stellung zum zukünftigen Geschehen ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde repesentieren oft unbewusste Vorwürfe - gerichtet ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Enge oder dunkle Zimmer deuten auf eingeschränkte ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem man kaum berührt wird oder gegen das man nicht mehr ankämpfen will. Problematische Situationen, die man erduldet oder toleriert, weil man inzwischen gut damit zurechtkommt. Schwierigkeiten erst mal überschlafen wollen. ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muß. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im allgemeinen Lebensangst, ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
13.04.2019  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Abendämmerung
Abend Dämmerung Kutsche Rathaus Abkürzung hohe Wiese und Gräser gebaut Katzenbaby eingesperrt Sitzbank Bank Bürgermeister Schwarzer erschossen Nägel aus Boden gerissen Beobachtet alles Gefühl unheimlich ängstlich Rutsche runter krankes Katzen beige Explosion alles verätzt kontaminiert verunreinigt familie aufnehmen Hure attraktiver Mann tätowiert unerreichbar Hilfsarbeiter
 

27.09.2014  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
daemmerung
Ich nackt Bett Frau im slip kommt ins Zimmer .slip passt perfekt über ihren po .kommt unter meine decke .reiben po an po , sie zieht slip etwas herunter , ich ziehe ihr den slip ganz aus , kuscheln po an po , ich streichle ihre Brust , Kuss auf Bauchnabel , sie streichelt meine Brust ...
 

10.01.2013  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Dämmerung
Ich bin mit meinem Sohn auf einer Insel. Menschen um mich herum Informieren mich, bei beginn der Dämmerung sofort das Hotel aufzusuchen und dort zu bleiben da bei Dunkelheit Dämonen die Insel heimsuchen. Ich laufe mit meinem Kind am Hotel vorbei und bemerke plötzlich das die Dämmerung beginnt. Eilig und voller panik rennen wir zum Hotel, dieses ist groß, alt und Weiß. Wir stehen mit vielen Menschen in einer Halle, ich gehe zu einer großen, weißen Tür, drehe den Knauf um zu sehen was in der Dämmerung ist. Hier endet der Traum.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x