joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1269
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 15.12.2014
gab ein Mann im Alter zwischen 42-49 diesen Traum ein:

Hochhaustraum

Dann war ich in dem Hochhaus, kA welche Etage, kann aber nicht hoch gewesen sein, vlt Parterre sogar. Hier war ich mit einem Mann, der gefühlt der Kerl von gestern (Bruce Payne) war, und entweder ging unser Gespräch immer um jemanden namens Arippa, oder er nannte sich so. Wir unterhielten uns kA über mysteriöse Dinge, ich denke, er brachte mir was bei, war vlt sowas wie mein Lehrer oder Ausbilder.
Irgendwann waren wir dann in einem Raum, der keine Wände zu haben schien und auch der Boden wurde nach und nach immer schwärzer, je weiter wir uns von der Türe entfernten. Irgendwann hatte ich das Gefühl, auch weil es wohl um uns herum Nacht war, dass ich über einem endlosen Abgrund, oder im Weltall schweben musste. Nur dort, wo ich (wir) standen und gingen, war sowas wie Boden zu erkennen, aber auch das wurde immer schmaler und schien sich mehr und mehr aufzulösen. Die nächste Szene ist undeutlich. Ich denke, ich stand wieder an einer Türe oder hatte eine Wand im Rücken und vor mir war ein Weg aus viereckigen Gitterkacheln (so Gitter, wie man sie über Kellerfenstern hat, nur kleiner) Ich sollte diesen Weg, der nach zwei bis drei Metern im schwarzen Nichts endete, nun gehen und ich wusste, dass der Mann von mir Gehorsam erwartete und ich wollte ihn auch nicht enttäuschen. Er erwartete meinen unerschrockenen Mut und den zeigte ich ihm auch, indem ich ganz selbstverständlich auf die im Schwarz schwebenden Gitter trat. Je näher ich dem Ende kam, um so mehr sank ich runter, und zwar ins Wasser. Im Wasser ging der Weg weiter und ich hörte ihn auch noch sagen, dass die Kälte hier unten eine besondere Herausforderung wäre. Ich hatte meine Arme über der Brust gekreuzt und schritt nun ganz andächtig unter Wasser den Weg entlang. Hier war nun auch wieder was zu sehen, alles in schummrig dunkelblassblauem Licht. Es war der Weg, der am Rande des Luxushotels langführte. Zwischen Weg und Gebäude war eine Böschung mit Pflanzen, die nun aber scheinbar Unterwasserpflanzen waren. Der Mann war nun neben mir auf dem Weg und wir gingen ihn gemeinsam. Da sah ich neben dem Weg auf der Böschung einen schönen, schwarzweißen Stein liegen, nahm ihn auf und sah, dass es eines von diesen Glasobjekten war, das Weiß und Schwarz war kunstvoll ineinander verschlungen, es formte mehr oder weniger ein Ei, sah toll aus.
Ich gab es ihm, oder zeigte es ihm. Dann fand ich noch andere dieser Glasdinger, auch bunte, und er wollte wissen, was das für ein Stein wäre. Ich erklärte ihm dann, dass es die Glasobjekte aus dem Laden wären und fühlte mich dabei unheimlich wichtig, weil ich ihm auch was erklären konnte

HOCHHAUS = freie Sicht und guter Überblick, Detailsaber auch einer unter vielen sein

Hochhaus im Traum bedeutet, dass man besondere Leistungen vollbringt, hohe Ideale hat, oder auch eine Machtposition inne hat. Aus gesicherter, vertrauter Situation ist aus dem hohen Haus "freie Sicht" und ein großer Überblick möglich. Obwohl Hochbauten nach bestem Wissen phallische Machtsymbole zu sein scheinen, haben sie doch verschiedene Bedeutungen:

Frauen träumen oft am Ende ihrer Schwangerschaft von Hochhäusern. Dies weist in der Regel darauf hin eine kompetente Mutter zu sein.
 
Siehe Aufzug Fahrstuhl Gebäude Haus Stockwerk Turm Wohnung Wolkenkratzer

  • Hochhäuser als Luxuswohnungen oder Bürogebäude können bedeuten, dass man großartige Dinge in seinem Leben erreichen wird; oder für überlegene Leistungen oder Talente Anerkennung finden wird.
  • War es allerdings ein negativer, angstbesetzter Traum etwa mit Plattenbauten, deutet dies eher auf den Verlust der Individualität hin. Man ist einer unter vielen und kann keinen "Abstand mehr wahren".
  • Ein Wolkenkratzer kann auch eine Art Größen- oder Überlegenheitswahn symbolisieren, wobei der Aspekt "Macht zu haben" die oberste Priortät geniest.
  • Im Traum ein Hochhaus zu bauen zeigt, dass man bei sich selbst oder jemand anderes, ein hohes Maß an Leistung anerkennt, und dass sowohl Status als auch Macht harmonieren.
  • Sich im Gebäude verirren, deutet darauf hin, dass wir in Bezug auf unsere Pflichten und Verantwortlichkeiten etwas durcheinander gekommen sind. Wir fühlen uns von etwas Großem unter Druck gesetzt; dies können arbeitsbezogene Probleme sein oder einfach nur unser Versuch, in sozialen Kontakten Schritt zu halten. Jemanden zu haben, mit dem wir unsere Erfahrungen und Sorgen teilen können, wäre in solch einer Situationen sehr hilfreich.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • auf Hochhaus stehen: als schwangere Frau an einen Mutterschaftsurlaub denken sollen; Angst davor haben, seine Karriere wegen einer Auszeit zu beschädigen.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass wir uns auf einem schwierigen Weg befinden, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen wir auf Hindernisse stoßen oder die unerwünschte ... weiter
UNIVERSUM = die eigene Bedeutungslosigkeit, DetailsProbleme oder Situationen nicht so ernst nehmen sollen

Assoziation: Gesamtheit des Seins; Ganzheit. Überwindung der persönlichen Realität. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich vollkommen? Welches höhere Sein will ich erfahren?   Universum im Traum steht für das überwältigende Gefühl eigener Bedeutungslosigkeit. Man erkennt, dass Probleme oder Situationen nicht so ernst zu nehmen sind, wie man ursprünglich annahm. Auch wird man sich eines größeren ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
SCHWEBEN = Bedürfnis nach Freiheit, Detailssich von den Ereignissen treiben lassen

Schweben im Traum wird in der klassischen Traumdeutung mit der Sexualität in Beziehung gebracht. Das durch das Traumbild ausgedrückte Bedürfnis nach Freiheit, ist jedoch von ebenso großer Bedeutung. Wenn wir, offenbar ohne unseren Willen, davongetragen werden, öffnen wir uns umfassend für die Kraft hinter unserem bewußten Selbst. Wir befinden uns in einem Zustand äußerster Entspannung und lassen uns einfach von den ... weiter
EI = die Keimzelle für etwas Neues, Detailseine neue Aufgabe oder Lebensphase kann beginnen

Assoziation: Potential, Geburt, Hoffnung, Ganzheit. Fragestellung: Was möchte ich zur Entfaltung bringen?   Eier im Traum stellen kreatives Potenzial für etwas Neues dar. Die Erwartungshaltung ist groß, dass bald eine Veränderung stattfinden wird oder sich neue Möglichkeiten eröffnen werden. Es ist jetzt an der Zeit, seinen Ziele und Absichten besondere Fürsorge angedeihen zu lassen.   Das Ei ist ein ... weiter
STEINE = Unnachgiebigkeit und Festigkeit, DetailsHindernisse überwinden müssen

Assoziation: Unnachgiebigkeit; Festigkeit; Dauerhaftigkeit, Fragestellung: Welcher Teil von mir ist fest und undurchdringlich?   Steine im Traum stehen für Stabilität und Dauerhaftigkeit. Nach dem Motto, wer fest und unerschütterlich seinem Glaube vertraut, dessen Handlungen werden den Zahn der Zeit überdauern. Ein Stein kann ähnlich wie Felsen Hindernisse anzeigen, die man überwinden muß. Manchmal verkörpern ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Licht Weg Brust Abgrund Pflanzen Name Arm Raum Ruecken Wand Gefuehle Gehen Zwei Lehrer Gespraech Abhang Sinken Drei Nacht Finden Treten Gebaeude Kaelte Stehen Hoeren Schritt Ende Schoenheit Stockwerk Klein Fuehlen Enttaeuschung Unter Laden Kunst Gitter Erwarten Gehorsam Undeutlich Parterre Andacht

 

Ähnliche Träume:
 
07.10.2022  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Merkwürdiger Traum, mit Schwarzen (Menschen) auf einem Dach eines Hochhaus gefangen zu sein und gege
-Reise und halte in einer merkwürdigen Großstadt an -Kenne weder Ziel noch den Weg -Großstadt wirkt teils heruntergekommen teils modern und sauber, besonders am Anfang eher sauber und geordnet -Kluft zwischen Arm und Reich gemischt aber groß -Finde eine Gruppe fast nur aus Schwarzen und schließen uns zusammen um zu Überleben -Chaos bricht langsam an Dürre, Armut, Konflikte, Plünderungen, Experimente von Wissenschaftler weiß nicht auf jedenfalls fällt die Stadt irgendwie -Flüchten in ein Hochhaus auf dem Dach mit Waffen und Werkzeug, verschließen/Mauern/ durch Explosionen ...
 
Anmerkung: comment
Mache eine zweite Ausbildung und bekomme nicht Ausbildungsrelevanten Inhalte des Berufs. Andere Azubis schon ,will die Firma wechseln. Die Firma will mich auch "loswerden", nur drängen die mehr dazu.
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x