joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 708
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 14.12.2017
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Weihnachtsmarkt und Demonstration

Ich war in einem Ort mit steilen Straßen. Es war bergig. Es war Markt, die Buden standen alle am Straßenrand. Es erinnerte mich an Weihnachtsmarkt. Plötzlich knallte es mehrmals hintereinander. Es klang wie Bomben oder Böller. Ich sah Feuer blitzen. Leute schrien und liefen davon. Eine Panik brach aus. Ich beobachtete das Geschehen und blieb ruhig. Dann sah ich Demonstranten in einer Demonstratio. Sie zündeten die Böller und Bomben mitten auf der Straße an. Ein kleiner Mann im grauen Mantel mit einer großen schwarzen Brille und Hut zündete alle paar Meter einen neuen Böller. Es liefen einige Personen hinterher. Ich lief voraus, um mehr zu sehen. Ich ging in einen Laden und erzählte den verkäuferinnen von der Demonstration. Wir führten ein Gesspräch über die DDR und dass es dort keine echten Freunde gab. Wer nicht mitrannte, wurde ausgeschlossen und fallengelassen.
Zwei Verkäuferinnen beantworteten dies mit lautem Ja und wir waren sofort einer Meinung. Dnn ging ich zu einem Juwelier. Er hatte sein Geschäft auf einem Hügel. Ich bat ihn, von einem Zimmer aus aus dem fenster die Demonstration beobachten zu dürfen. Er gab mir einen Schlüssel zu einem Zimmer. Dazu musste ich eine Etage die Treppen nach oben steigen. Ein anderer Mann im Juwelierladen sollte mich dabei unterstützen. Er war sehr unfreundlich.
Ich sah vom Fenster aus nicht viel. Also ging ich in den Vorgarten des Juweliers und versteckte mich hinter einem Busch (Hecke). Der Mitarbeiter auch. Er rannte aber plötzlich los und ging mit den Demonstranten mit. Sie hatten Warnwesten an. Ein Zaun fiel um. Ich ging dann durch ein kleines Einkaufszentrum. Alles Geschäfte waren leer. Es war keiner mehr hier. Die Demonstranten demonstrierten in einer menschenleeren Stadt. Ich brachte den Schlüssel zur Verkäuferin zurück. Sie hatte rote lockige Haare und war nett. Sie versprach, dem Juwelier den Schlüssel zu geben. An mehr kann ich mich nicht erinnern.
MARKT = Handel oder Austausch, Detailsetwas für seine Ziele benötigen

Assoziation: Alle Möglichkeiten zur Verfügung haben;
Fragestellung: Bin ich bereit, sämtliche Kosten für mein geplantes Ziel zu übernehmen?
 
Markt im Traum steht für Handel oder Austausch den man benötigt, um ein Ziel zu erreichen. Eine Angelegenheit, bei der man sich selbst bei einfachen Entscheidungen gestresst fühlt, weil immer auch ein unvorteilhafter Preis zustande kommen kann. Nicht selten kommt darin auch Geschäftstüchtigkeit oder übersteigertes Streben nach materiellen Besitz zum Vorschein.
 
Markt versinnbildlicht zwischenmenschliche, manchmal auch sexuelle Beziehungen, die man nach den Vorgängen auf dem Markt individuell deuten muß. Der Traum könnte auch die Empfehlung enthalten, in seinem Beruf geschäftstüchtiger zu werden oder sich stärker von Kreativität beeinflussen und leiten zu lassen, statt eine Sache nur aus kommerziellen Gründen zu betreiben. Ein Markt ist ein ambivalentes Symbol. Er drückt meist unsere Beziehung zu unseren Mitmenschen aus. Er ist ein Platz der Kommunikation, der Begegnung mit unseren Mitmenschen. In seiner Weitläufigkeit und in der Vielfalt seiner Angebote kann man sich allerdings auch verlieren.
 
Spirituell: Ein Markplatz kann im Traum als Ort spirituellen Austausches betrachtet werden. Man kann ein Gleichgewicht zwischen der Alltagsrealität und der spirituellen inneren Welt herstellen.
 
Siehe Einkaufen Geschäft Halle Jahrmarkt Kaufhaus Laden Platz Supermarkt Verkäufer
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Markt: oft gleichbedeutend wie Bordell; Preisgabe aller Werte oder Selbsteinschätzung nur vom Geld her;
  • auf einem Markt sein oder darauf einkaufen: man wird in unbeständige oder unsichere Verhältnisse geraten;
  • auch: verheißt Sparsamkeit und Aktivität in allen Beschäftigungen;
  • sich auf einem Markt befinden und nicht wissen wohin: bedeutet Armut und Sorge;
  • sich auf einem Jahrmarkt unterhalten: bringt neue Freunde, mit denen man ein sehr bewegtes Leben führen wird;
  • im Markt einkaufen: die kommende Zeit wird unbeständig und unsichere Verhältnisse bringen;
  • selbst auf einem Markt Waren feilbieten: bedeutet unsichere Geschäfte oder Unternehmungen oder berufliche Veränderung;
  • sich in einer Markthalle befinden: man wird vor eine Wahl oder Entscheidung gestellt werden;
  • Marktschreier: es stehen einem Schwindeleien bevor;
  • ein leerer Markt: prophezeit Niedergeschlagenheit und Traurigkeit; Schwierigkeiten;
  • verdorbenes Gemüse und Fleisch auf dem Markt sehen: deutet auf Verluste im Geschäft hin;
  • Einer jungen Frau sagt der Markt angenehme Veränderungen voraus.
(arab.):
  • Markt sehen, allgemein: sieh zu, daß du nicht übervorteilt wirst.
  • Markt besuchen: du wirst ein bewegtes Leben führen.
  • sich selbst auf dem Markt sehen: deutet auf Geschäftigkeit und Umgang mit vielen Menschen hin.
  • viele Menschen auf dem Markt sehen: du wirst neue Freundschaften anknüpfen.
  • einen leeren Markt sehen: man lebt in Einsamkeit oder versucht sich selbst zu finden.
  • auf dem Markt etwas feilbieten: du wirst ein gutes Fortkommen finden.
  • auf dem Markt Bekannte treffen: unangenehmer Klatsch.
  • markten (handeln): du wirst eine neue, wichtige Bekanntschaft machen.
  • Marktplatz sehen oder sich auf einem befinden: du wirst dich in deinen künftigen Verhältnissen nicht glücklich fühlen.
(persisch):
  • Ein belebter Markt mit reicher Auswahl steht für gute, sichere Zeiten, ein kaum besuchter Markt mit dürftigem Angebot prophezeit finanzielle Schwierigkeiten. Allgemein sollte der Träumende etwas mehr auf die finanzielle Seite seines Lebens achten, da er sie sonst allzugern vernachlässigt.
(indisch):
  • Markt sehen: du machst bald bessere Geschäfte.
DEMONSTRATION = das Ergreifen von Maßnahmen, Detailswie etwa für sich selbst aufzustehen

Assoziation: Andere Sichtweise.
Fragestellung: Über wen bin ich verärgert, oder wer hat mich angelogen?
 
Demonstration im Traum steht dafür, gegen etwas Maßnahmen zu ergreifen oder für sich selbst aufzustehen. Hierdurch kann eine innere Protesthaltung oder unbewußte Ablehnung von Personen oder Tätigkeiten zum Ausdruck kommen. Man sollte sich vor allzu aggressiven Reaktionen und übertriebener Selbstdarstellung hüten.
 
Wer demonstriert in unserem Traum wofür? Am wichtigsten: Auf welcher Seite steht man selbst? Will man - aktiv beteiligt - etwas zum Positiven verändern - oder steht man auf der Seite, welche die geforderte Veränderung mit allen (meist von konservativer Einstellung bestimmten) Mitteln verhindern will? Allein unsere Position im Geschehen bestimmt die Traumaussage. Sie soll uns klarmachen, was wir mit höchstem Einsatz erreichen oder verhindern wollen.
 
Siehe Einspruch Gerechtigkeit Polizist Rebell Revolution Wut Zorn
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Demonstration: verrate niemanden deine Stimmung, du könntest in unangenehme Dinge verwickelt werden.
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
SCHLUESSEL = neue Einstellungen und Gefühle, DetailsHindernisse mit Vernunft und Logik überwinden können

Tür Assoziation: Lösung, Zugang. Fragestellung: Welches Problem bin ich zu lösen bereit?   Schlüssel im Traum bedeutet Zugang, Kontrolle oder die Freiheit haben, etwas zu tun oder lassen zu können. Er kann das nötige Wissen zur Lösung eines Problems verkörpern. Oder plötzliche Einsichten, die die die Antworten auf ein Problem freigiben. Traumschlüssel können auch Lebensbereiche darstellen, die etwas Besonderes oder rein ... weiter
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde repesentieren oft unbewusste Vorwürfe - gerichtet ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
BEOBACHTET = Neutralität, Detailssich einer Situation, Person, oder des eigenen Handelns bewusst werden

Beobachten im Traum kann bedeuten, dass man einer Situation mit Neutralität und Objektivität begegnet. Man wird sich bewusst gegenüber einer Situation, dem Verhalten einer Person, oder des eigenen Handelns.   In Träumen erlebt man sich oft als Beobachter. Es ist im Alltag vernünftig, eine Situation oder Person erst zu beobachten, bevor man zur Tat schreitet. Aber man darf bei all dem Beobachten selbst das Handeln nicht ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch geschieht. ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Strasse Treppe Feuer Rot Schwarz Blitz Bombe Mantel Brille Stadt Verstecken Paar Gehen Laufen Hut Panik Busch Person Gross Knall Supermarkt Erinnerung Rennen Zaun Leute Grau Locke Stockwerk Ort Klein Neu Leere Laden Los Geben Huegel Oben Ruhe Arbeiter Verkaeufer Fuehren Erzaehlen Ton Geschaeft Steigen Hecke Juwelier

 

Ähnliche Träume:
 
04.02.2020  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Supermarkt
In einem bekannten Supermarkt einkaufen dann heisst es der Laden schließt aber ich entscheide mich im Markt zu bleiben und bin kurzzeitig alleine im Geschäft dann macht er abends wieder auf und es kommen viele andere
 

15.03.2016  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Mittelalterlicher Marktplatz im Abendrot
Ich war in diesem fantastischem Marktplatz mit wunderschoener lauter Streichmusik. Kinder spielten gluecklich. Ein Karussell, ein Brunnen, viele Menschen, Familien mit Kindern, Maenner mit Schiefermuetzen, die ihre Jungs auf den Schultern trugen. Glueck. Magie im Abendrot. Sanftes, rotes und gelbes Licht. Ich sehe einen Mann, der Stammesaelteste, ein Krieger hat analen Geschlechtsverkehr mit einem jungen Frau. Er schaut zu den anderen aeltesten, damit sie ihn sehen dabei. Er macht das sehr lange. Ich sehe sein steifes Glied und wie er langsam rauszieht und ganz gezielt wieder reinstoesst. Zum ...
 

23.08.2015  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
auto putzen auf dem Markt
Auf dem Marktplatz putzen zwei Personen per Hand große teure Autos. Es sind Cabriolets, die Insassen unterhalten sich. Einer blonden Frau sehe ich direkt ins Gesicht. Eine der Putzerinnen kenne ich. Es ist eine ehemaliger Lehrling und dann die Freundin meiner Schwägerin. Sie sieht aus wie vor zwanzig Jahren. Gehe weiter. Die Putzerinnen machen Pause .Sitzen an einem runden Tisch vor einem mir gut bekannten Stadttor. Die Torbögen sind mit Glastüren versehen und im Turm befindet sich ein Museum, ich sehe es so wie es in Wirklichkeit ist. Meine Bekannte steht auf ...
 

22.09.2014  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Flohmarkt im Gefängnis
Im Traum mietete ich 2 Lagerhallen und verkaufte Waren. Ich fand die unüblichsten Plätze, verkaufte eine Halle voll Zeugs so schnell, dass ich mir die Miete für eine Halle sparen konnte und bei einem Besuch im Gefängnis, wollte ich dort einen Flohmarkt starten. So komisch dies für viele sich anhörte, hatte ich auch dort am Parkplatz erfolg, weil die Besucher nicht viel Geld hatten und sich über die Flohmarktware freuten. Wie ich selber so viele Waren alleine verkaufen konnte ohne Hilfe war mir ein Rätsel, doch niemand betrog mich und jeder zahlte für die Waren.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x