joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 199 Bewertung abgeben:

 
Datum: 24.12.2017
Ein Mann im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Alptraum ein:

Der besessene Teddybär

Ich befand mich in einem Zimmer es war bereits Nacht, bei mir war meine Frau.
Auf einer Kommode saß ein Teddybär.
Ein wenig Angst durchfuhr mich, weil meine Frau meinte dass sich der Teddybär bewegt.
Dies tat er auch mehrmals.
Ich dachte mir, bevor der Teddybär sich komplett bewegen kann und zu stark wird, muss ich etwas dagegen tun.
Keine Angst mehr.
Fühle mich stark, weil ich weiß mit was ich es zu tun habe.
Ich packte den Teddybär am Hals und drücke ihn auf den Boden.
Ich betete in Gedanken zu Gott und Jesus, sie mögen mir beistehen.
Ich sagte: Ich weiß warum du hier bist! Du willst mein Baby!
Und dann fing ich an das Vater unser zu Rezitieren, danach versuchte ich mich auf lateinisch an dem Exorzismus.. .einige Worte sind mir nicht eingefallen...
Traum Ende.
TEDDY = emotionale Abhängigkeit, Detailssich nach Geborgenheit und Zärtlichkeit sehnen

Assoziation: Vertrauen; Schutz; Fetisch.
Fragestellung: Worauf muß ich vertrauen, um zu lieben und geliebt zu werden?
 
Der Traum-Teddybär steht für emotionale Abhängigkeit. Man glaubt an Dinge die einen trösten, beschützen oder das Gefühl der Sicherheit und Beruhigung geben. Er kann auch für etwas stehen, das man weder verlieren noch aufgeben will, weil ein Verlust Furcht, Depression oder Ohnmächtigkeit zur Folge haben könnte. Sich nur dann gut fühlen können, wenn man etwas ständig zur Verfügung hat.
  • Mit einem Teddy kuscheln kann als Symbol für den Wunsch nach "Geborgenheit und Zärtlichkeit" - und manchmal auch als (verdrängter) Kinderwunsch stehen.
Es kann auch ein Zeichen dafür sein, dass man hilfebedürftig, ängstlich oder von anderen abhängig sind.
 
Siehe Plüschtier Puppe Spielzeug Marionette Kasper Bär
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Man wird in naher Zukunft Freundschaft mit einem Kind schließen.
BABY = Neubeginn, Detailsinnovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential

Assoziation: Neustart, innovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential oder Entwicklungen. Fragestellung: Was wird in mir geboren? Welche neue Fähigkeiten stehen mir zur Verfügung?   Baby im Traum kann bedeuten, dass man mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen muß, die einer ständigen Pflege bedürfen, oder für den Beginn von etwas Neuem stehen. Baby ist das Symbol der unbewußten ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Enge oder dunkle Zimmer deuten auf eingeschränkte ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter
VATER = Gewissenhaftigkeit und die Fähigkeit, Detailsdie richtige Entscheidungen zu treffen

Assoziation: Moral; Autorität; Kontrolle; Führung; rationales Überich. Fragestellung: Worum kümmere ich mich? Was habe ich vor?   Vater im Traum repräsentiert das Gewissen, die Fähigkeit richtige Entscheidungen zu treffen, und zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Er kann auch eine Entscheidung reflektieren, die man bereits gefällt hat, oder zu fällen gedenkt. Vater steht teilweise auch für das Verhältnis zum ... weiter
FANGEN = etwas in der Hand haben, Detailsein Problem unter Kontrolle bringen

Fangen im Traum zeigt uns, wen oder was wir im Wachleben fest in Hand haben. Zusätzliche Symbole sagen etwas darüber aus, was genau uns im Hier und Jetzt zur Verfügung steht. Läßt man sich fangen, kann das ebenso die Hörigkeit in einem Liebesverhältnis umschreiben wie das Gefangensein in einer Idee oder einem Gefühl, das auf unsere Begeisterungsfähigkeit hinweist. Bei etwas erwischt werden, was man nicht tun soll, stellt ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
HALS = Kommunikation und Vertrauen, Detailsvor der Überbewertung des Verstandes gewarnt werden

Assoziation: Kommunikation, Vertrauen, Kreativität. Fragestellung: Was bin ich zu hören und zu sagen bereit?   Hals im Traum warnt oft vor der Überbewertung des Verstandes oder vor Waghalsigkeit, die einem schaden kann. Er zeigt unter anderem, was man fühlt, und wie man mit diesen Gefühlen umgeht - oder er steht als Verbindung zwischen Gedanken und Handlungen. Manchmal deutet er auf völlige Hingabe in einer Beziehung ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Nacht Reinigen Gott Christus Exorzist Ende Bewegen Packen Beten Latein

 

Ähnliche Träume:
 
25.01.2017  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
kleiner heller Teddy
Habe 1einhalb Jahre, aus spirituellen Gründen, in Indien gelebt. Hatte dort ein Zimmer gemietet. Mein Traum: Bin durch die Tür ins Zimmer eingetreten und war überrascht, das ein kleiner heller Teddybär an der Innenseite der Türe hing. Ich war sehr erstaunt und konnte mir nicht erklären, wer den hingehängt hat.
 

06.05.2015  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Teddybär will mich umbringen
Ein Teddybär wollte mich umbringen.Ich hatte diesen Traum schon erlebt und bin dadurch aufgewacht.
 

21.11.2010  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Haus, Teddy
ich bin gerade noch am schlafen, da merke ich wie sich jemand aus dem haus schleicht (denke dabei an meine frau und meine kinder). es ist aber ein anderes haus wo wir zimlich weit oben wohnen   ich renne hinter her aber sehe niemanden   vor diesem haus ist eine kreuzung auf der ein paar autos fahren, und ich sehe wieder niemanden nur ein groser plüschteddy der auf mich zukommt mit zwei kleineren teddys im den armen armen   die teddys sehen aus wie von den kindern welche). dann wache ich auf  
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x