joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 704
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 26.11.2016
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Traum ein:

Übernachtung im hühnerstall

Ich träume auf den weg zu meiner Mutter zu sein über Umwege musste ich die Nacht im hühnerstall verbringen auf einer stange mit anderen hühnern es war friedlich auch wenn wenig Platz war am morgen kam eine schwarze Pute auf mich und machte schnappt Geräusche in meine Richtung der Besitzer kam und hat mich aus dem Stall gelassen nach dem ich 75 Cent bezahlt hab weil ich ein weiches gekochtes ein gegessen hab danach durfte ich gehen .Bin aber nicht bei meiner Mutter angekommen bin kurz darauf wach geworden .
HUHN = einen Mangel an Vertrauen, Detailsvon etwas verunsichert oder abgelenkt werden

Assoziation: Schüchternheit oder Unschlüssigkeit.
Fragestellung: Was bereitet mir große Sorgen?
 
Hühner im Traum stellen Unsicherheit, Mutlosigkeit oder ein Mangel an Vertrauen dar. Auch: Von etwas verunsichert werden; von etwas aus dem Konzept gebracht werden; Unentschlossenheit; Willenschwäche; von einer Situation erschreckt oder verängstigt werden.
  • Gackernde Hühner können leicht in Panik versetzen, weil wir unsere Gedanken nicht unter Kontrolle haben. Das Geräusch des Gackerns hören soll Krankheit und Verlust ankündigen.
  • Küken oder junge Hühner stehen für kindliche Unsicherheit, Schüchternheit und Angst. Sich nicht durchsetzen können. Ein Problem, das einen später wie ein Feigling aussehen lässt, wenn man sich nicht sofort darum kümmert. Wenn wir von einem Huhn mit Küken träumen, ist dies normalerweise ein gutes Zeichen, besonders wenn die Tiere gesund und ruhig sind.
  • Hühnerstall steht für jemanden auf den man sich immer verlassen oder von dem man Hilfe bekommen kann. Eine Person oder Situation, die einem in unsicheren Zeiten Vertrauen schenkt.
    • Flatternde Hühner im Hühnerstall, sind ein Vorbote der gleichen Situation zu Hause mit lauter und fröhlicher Gesellschaft.
  • Wer Hühner und Hennen sieht, legt besonderes Augenmerk auf sein Zuhause. Familienleben und Wohlstand sind ihm wichtig.
  • Hühner, die Getreide picken, bedeuten, dass wir alle finanziellen Probleme vermeiden werden.
  • Wenn wir von einem mageren, hungrigen Huhn träumen, ist dies kein gutes Zeichen. Ein dünnes Huhn symbolisiert Demütigung und Scham.
  • Träume von einem toten Huhn sind negativ. Wenn wir davon träumen, bedeutet dies, dass wir die Kontrolle über unser Leben verloren haben. Es bedeutet, dass wir unter tiefem und starkem Einfluss von jemandem in unserer Umgebung stehen. Wir denken zu wenig an uns und es fehlt uns an Selbstwertgefühl.
Oft weisen sie auch darauf hin, dass man belanglosen Dingen nicht zu viel Beachtung schenken, sondern sich auf das konzentrieren soll, was wirklich wichtig ist.
 
Der nützliche Hausvogel weiblichen Geschlechts, gilt als Symbol für ein naives Mädchen, das "sich leicht herumkriegen" läßt - aktueller ausgedrückt: Eine Girlie mit sexueller Neugier und entsprechender Aufmachung. (Popmusiker nennen Fans, die ihnen nachreisen und im Hotel auflauern "Chicks" - Hühnchen.)
 
Siehe Ei Federvieh Hahn Henne Hühneraugen Käfig Küken Nest Rebhühner Stall Vogel Wachteln
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Hühner: Angelegenheiten des Alltags werden zu wichtig genommen und im Traum auf das richtige Ausmaße zurückgeführt.
  • ein Huhn sehen: es kommen bald bessere Zeiten auf einem zu.
  • Huhn erscheinend: es zeichnen sich Pflichten ab, die jedoch zum eigenen Vorteil sein können.
  • viele Hühner sehen: man vergeudet zu viel Zeit mit Höflichkeiten und Plaudereien.
  • schöne Hühner sehen: bedeutet Glück und Erfolg in der Liebe.
  • Hühner gackern hören: Freude und gewinnbringende Geschäfte.
  • eine Henne Eier legen sehen: bald mit Geldeinnahmen rechnen können, manchmal auch Familienzuwachs.
  • Hühner brüten sehen: die Hoffnungen werden sich erfüllen.
  • Hühner mit Küken oder Junghennen: sagen glückliche Unternehmungen voraus, die allerdings einigen Kraftaufwand erfordern.
  • ein oder mehrer Küken sehen: ein Symbol für Kindersegen, viele Enkel oder eine große Familie.
  • junge Hennen sehen: beinhalten Freundschaften.
  • Hühner auf der Stange: Feinde wollen einem Böses antun.
  • Gelege von Hühner sehen: weisen auf eine Vorliebe für häusliche Belange sowie fröhliche und gehorsame Kinder hin.
  • Hühner fangen wollen und diesen hinterher laufen: man läuft ständig kurzen Liebesaffären hinterher die keine Befriedigung bringen.
  • selbst ein Huhn schlachten: man wird sich durch seine Unvorsichtigkeit selbst schaden.
  • selbst ein Huhn rupfen: die Arbeitsleistung wird nicht entsprechend honoriert, man möchte mit jemand "ein Hühnchen rupfen".
  • Hühnchen essen: gilt als Anzeichen dafür, dass Egoismus den guten Ruf schadet, berufliche Leistungen werden sich finanziell lohnen.
  • Hühner gackern hören: es muss mit einem Todesfall in der Nachbarschaft gerechnet werden; Krankheit wird zu Armut führen.
(arab.):
  • Huhn: (positiv) Symbol der Fruchtbarkeit und meist ein erfreuliches Vorzeichen, verspricht den Beginn guter Zeiten;
  • auch: (negativ) man will dich kränken, man beschimpft dich.
  • eine Hühnerschar sehen: man wird bald zu Wohlstand gelangen und seine Wünsche verwirklicht sehen; auch: man verausgabt sich in Galanterien.
  • Hühner mit Eier sehen: ein besonderer Gewinn wird einem zuteil werden.
  • Huhn rupfen: schlecht bezahlte Arbeit verrichten.
  • sich ein Huhn essen sehen: der Lohn für die eigene Arbeit wird nicht ausbleiben.
  • hinter Hühner herlaufen und sie fangen wollen: man sollte vor nur kurze Zeit dauernde Liebesaffären gewarnt sein.
  • Hühnerzucht: gutes Einkommen.
STALL = Triebe und Instinkte, Detailssein unersättliches Verlangen zähmen sollen

Stall im Traum verweist in der Regel auf einen besonnenen Umgang mit seinen Trieben, oder Instinkten. Ein Haus, in dem Tiere wohnen; übersetzt: Die unersättlichen Triebe werden hier gezähmt. Man gewinnt im Wachleben gewissermaßen Oberhand über seine sexuellen Gelüste.
  • Der Pferdestall stellt die Kontrolle der sexuellen Triebe dar. Auch sexuelle Aktivität, die nur auf Schwangerschaft und nicht auf Vergnügen ausgerichtet ist. Vorsicht: Er kann vor zu viel Ehrgeiz und Strebertum warnen.
  • Ein schmutziger Stall (Augiasstall) kann andeuten, dass man nicht in der Lage ist seine Instinkte genießen zu können, seine Ziele mit dem richtigen Maß an Aggressivität durchzusetzen, oder seine sexuellen Aktivitäten zügeln kann.
  • Ein Kuhstall verheißt oft baldige Genesung von Krankheit, manchmal auch mehr Wohlstand.
  • Hühnerstall steht für jemanden auf den man sich immer verlassen oder von dem man Hilfe bekommen kann. Eine Person oder Situation, die einem in unsicheren Zeiten Vertrauen schenkt.
Siehe Hase Heu Huhn Kuh Mist Pferd Schaf Stroh Vieh Zoo
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Stall kündigt Glück und vorteilhafte Umstände an; man wird einen guten Gefährten fürs Leben haben;
  • Beim Brand in einem Stall sind unsere Triebkräfte in Mitleidenschaft gezogen.
  • Kuhstall sehen, sich in ihm aufhalten: du wirst von Krankheit befreit werden.
  • Stall betreten, worin schöne Rinder oder Pferde stehen: Wohlstand, Erfolge, glückliche Lebenslage;
  • Stall mit gesunden Pferden sehen: man wird bald ganz reale Gewinnchancen haben;
  • Pferdestall sehen oder sich darin aufhalten: du findest bei deinen Bekannten eine gute Aufnahme.
  • Stall mit gesundem Vieh sehen: man wird es in nächster Zeit zu Wohlstand bringen;
  • leerer Stall: ermahnt zur Geduld und zum Ausharren;
  • Feuer im Stall: kann auf erfolgreiche Neuerungen hinweisen.
  • Ochse im Stall sehen: verheißt eine reiche, gut bestellte Häuslichkeit.
(arab.):
  • ein Stall bauen: reichlicher Verdienst;
  • Hühnerstall sehen: gutes Auskommen.
  • Stall mit schönem Vieh sehen: Wohlstand erlangen,- Glück.
  • Stall mit Pferden: ein realer Gewinn deutet sich an.
  • Stallaterne: Krankheit bei Tieren.
  • Stalltür sehen: Achtung vor Dieben.
(indisch):
  • Stall mit Pferden: bedeutet Wohlstand
  • Stall mit Ochsen: gutes Fortkommen.
  • Kuhstall sehen: dein Wohlstand wächst.
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
MUENZE = Rendite und Ertrag, Detailseinen Gewinn im Wachleben erzielen

Assoziation: Einkünfte, Einnahmen. Fragestellung: Was ist in meinem Leben von beträchtlichem Wert?   Münzen im Traum stellen einen Gewinn im Wachleben dar. Man freut sich, weil man seinen Besitz vermehrt, seine Probleme durchschaut, seine Leistung gesteigert oder mehr Freiheit erlangt hat. Traum-Münzen können auch anzeigen, dass man glücklich und zufrieden ist, eine vorteilhafte Entdeckung gemacht, oder sich ein ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine ... weiter
ESSEN = die Einverleibung von Erfahrungen, Detailsein grundlegender Nährstoff oder ein Feedback, das fehlt

Assoziation: Ernährung, Befriedigung, Genuß. Fragestellung: Welchen Teil von mir nähre ich?   Essen im Traum steht allgemein für Bedürfnisbefriedigung. Es kann als körperliches Signal auftreten, wenn man tatsächlich Hunger hat; dann soll der Schlaf durch die Scheinbefriedigung im Traum gesichert werden. Allgemein bedeutet Essen im Traum die Einverleibung von Erfahrungen, Erkenntnissen und geistigen Werten. Spielt ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
KOCHEN = Vorbereitung und Planung, Detailssich auf ein kommendes Ereignis gut vorbereiten

Assoziation: Zubereitung von Nahrung. Fragestellung: Was nähre ich in mir selbst oder in anderen?   Kochen im Traum bedeutet die Vorbereitung auf eine bestimmte Situation oder ein kommendes Ereignis. Alle Menschen, einschliesslich man selbst sind bereit, einen Beitrag zu leisten. Die Sterne stehen gut, dass sorgfältige Planung und Organisation zum Erfolg führen wird. Sieht man sich selbst kochen, könnte ein ... weiter
GERAEUSCH = unerwartetes oder verdächtiges Verhalten, Detailsdas Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt

Geräusche im Traum weisen auf die Sorge, dass man zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das Gefühlhaben, dass zu viele Leute auf uns achten. Ein Bereich unseres Lebens, von dem wir nicht wollen, dass er zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu zieht. Eine Situation, die störend ist. Das kann unhöfliches oder abstoßendes Verhalten sein. Ein seltsames Geräusch weist auf unerwartetes oder verdächtiges Verhalten. Man hat intuitiv das ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Nacht Frieden Stab Ankunft Richtung Henne Platz Morgen Umweg Eigentum

 

Ähnliche Träume:
 
05.05.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Hühner im Gehege
Es waren Hühner im Gehege, ein Lauf - Stall, der ihnen viel Platz bot. Es war abends, die Lichter waren an. Mir vertraute Personen beobachteten mich, denn ich wollte mich zu den Hühnern gesellen und mit ihnen leben.
 

02.12.2013  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Hühner
hühner und hahn bevölkern die Dorfstraße, als ein Auto kommt und ich angst habe das sie überfahren werden können, fliegen sie in ihren Stall zurück
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x