joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1427
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 02.04.2015
gab ein Mädchen im Alter zwischen 7-14 diesen Traum ein:

Eis essen

Ich saß mit einer Freundin abends,beim Sonnenuntergang an einer Laterne und leckere Quarkbällchen.Ich wurde satt und gab der Freundin etwas ab.Ein paar Menschen auf Fahrrädern wechselten ein paar Worte mit uns,dann fuhren sie weiter.Die Freundin bedankte sich wegen der Quarkbällchen bei mir und verabschiedete mich.Auf einmal wurde es dunkel und ich lief gemeinsam mit einem Jungen.Er war größer als ich,schlank,hatte braune Haare und braune Augen und geht in meine Klasse.Er ein Eis.Ich nahm es ihm weg und es selbst.Er versuchte es mir wieder wegzunehmen und lachten .Ich gab auf und er mit einem Löffel das Eis weiter.Wir gingen an eine Polizeiwache vorbei und ich sah eine Kamera,die auf mich gerichtet war.Ich starrte in die Kamera und fühlte mich beobachtet.

ESSEN = die Einverleibung von Erfahrungen, Detailsein grundlegender Nährstoff oder ein Feedback, das fehlt

Assoziation: Ernährung, Befriedigung, Genuß.
Fragestellung: Welchen Teil von mir nähre ich?
 
Essen im Traum steht allgemein für Bedürfnisbefriedigung. Es kann als körperliches Signal auftreten, wenn man tatsächlich Hunger hat; dann soll der Schlaf durch die Scheinbefriedigung im Traum gesichert werden. Allgemein bedeutet Essen im Traum die Einverleibung von Erfahrungen, Erkenntnissen und geistigen Werten. Spielt Nahrungsaufnahme im Traum eine Rolle, so kann dies ein Hinweis darauf sein, dass uns ein grundlegender Nährstoff oder ein Feedback im Leben fehlt.
 
Man versuche sich zu erinnern, was man gegessen hat, um daraus seine Schlüsse zu ziehen, denn die Traumspeise ist oft gleichzusetzen mit der geistigen Nahrung, die uns abgehen könnte und nach der man sich heißhungrig drängt.

Oft treten Träume mit Mahlzeiten auch während einer Schlankheits- oder Fastenkur sowie bei Menschen mit suchtartigen Eßstörungen {Magersucht, Eß-Brechsucht} auf und weisen in den letzten Fällen auf die psychischen Hintergründe hin, die in der Regel aber nur vom Therapeuten analysiert werden können.
 
Spirituell: Es heißt: "Der Mensch ist, was er ißt", und daher sollte man auf der spirituellen Ebene die beste Nahrung zu sich nehmen, die man bekommen kann.
 
Siehe Abendessen Appetit Diät Dick Dünn Fasten Fett Fleisch Frühstück Gabel Gemüse Herd Hunger Kannibale Kantine Kauen Koch Kochen Küche Löffel Magen Mahlzeit Magerkeit Messer Mittagessen Mund Nachtisch Nahrung Nudeln Obst Restaurant Schlucken Suppe Teller Tier Trinken Verdorben Wirtshaus Zähne Zunge

  • Wenn es nicht schmeckt kann es für Arroganz {man selbst oder jemand anderes} stehen, besonders . Oder es reflektiert das Gezwungensein zu etwas, das man überhaupt nicht mag.
  • Reichlich Essen allein rasch verschlingen zeigt Besitzgier und mangelndes Mitgefühl für andere an.
  • Zu viel Essen kann Verwöhntsein oder zu viel nachdenken bedeuten. Zu viel des Guten.
  • Kärgliches Essen, das nicht schmeckt, weist darauf hin, dass man einen geringen Erfolg erzielt, an dem man sich nicht freuen kann; manchmal kommen darin auch Schuldgefühle zum Ausdruck.
  • Einladung zum Essen soll auf bevorstehende unruhige Zeiten hinweisen.
  • Von einem Wettessen träumen weist auf Wettbewerbsdruck und Konkurrenzkampf im wachen Leben hin.
  • Geht es im Traum darum, dass man nicht ißt oder die Nahrungsaufnahme verweigert, dann zeigt dies ein vermeiden von Wachstum und Veränderung an, also gegen irgend etwas in unserem Leben, das es zu überwinden gilt. Vielleicht versucht man, sich von anderen Menschen fernzuhalten oder sich zu isolieren. Oder aber man ist mit sich selbst uneinig, weil man mit seinem Körper unzufrieden ist.
  • Wird im Traum jemand verspeist, so symbolisiert dies seine Erkenntnis, dass man von seinen eigenen Gefühlen und Ängsten oder von jenen anderer Menschen verzehrt wird.
  • Von einem wilden Tier gefressen zu werden, läßt darauf schließen, dass man von seiner eigenen animalischen Natur "aufgefressen" wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • entweder Nottraum oder Ersatz für Abneigung gegen Essen im Wachen; man fühlt sich sexuell unbefriedigt und hungrig.
  • alleine essen: deutet auf Verlust und melancholische Stimmung hin.
  • an einer großen Tafel speisen: Wunsch nach mehr Geselligkeit.
  • Essen in Gesellschaft: mit angenehmen Geschäftsklima und erfolgreichen Unternehmungen rechnen dürfen.
  • trägt die Tochter die Fleischplatte fort, bevor man mit essen fertig ist: Ärger oder Probleme mit den Untergebenen bekommen; dasselbe gilt, wenn dies ein Kellner(in) tut.
  • andere essen sehen: läßt Freude und Erfolg in Unternehmungen erwarten.
  • verbranntes Essen: bringt unangenehme Nachrichten.
  • sehr eilig essen: bringt Gesundheit.
  • ein reichliches Essen alleine einnehmen: man macht sich durch eine Rücksichtslosigkeit oder einen Mangel an Mitgefühl unbeliebt.
  • ein kärgliches Essen einnehmen: man empfindet über etwas Reue.
  • essen und nicht satt werden: besagt, daß man auf allen Reichtum verzichten muß.
  • ein Essen einnehmen wollen, aber nichts zu essen finden: bringt eine Veränderung im Leben.
  • Obst essen: deutet auf Küsse, die man gerne in Empfang nimmt.
  • Ananas essen: man wird zu einem Fest eingeladen werden;
  • einen schönen roten Apfel essen: kündigt ein erfreuliches Liebeserlebnis an; für Single bedeutet es einen neuen Partner und für Verheiratete neue Glücksgefühle in der Liebe;
  • Apfelsine essen: man wird sich zum Vorteil verändern; ein angenehmes Liebeserlebnis steht einem bevor.
  • Suppe essen: verheißt sorglose Tage;
(arab.):
  • Essen zu sich nehmen: hüte dich vor Krankheit.
  • sich selbst mit anderen bei einem üppigen Mahl essen sehen: man sollte seine Genußsucht mäßigen.
  • sich selbst mit anderen bei einem dürftigen Mahl essen sehen: man wird unter Schmerzen zu leiden haben, die einem von befreundeten oder gar geliebten Menschen zugefügt werden.
  • zu einem Essen eingeladen werden: ehrende Beachtung.
  • gute Speisen essen: du wirst keine Not haben.
  • schlechte Speisen essen: Unzufriedenheit, Krankheit.
  • im Freien essen: Unwohlsein.
  • verbranntes Essen sehen: es besteht reelle Brandgefahr.
  • Essen verweigern: man möchte jeder Veränderung der Lebensumstände aus dem Wege gehen.
  • Essen nur riechen: es steht eine schlechte Nachricht ins Haus.
  • süße Äpfel essen: frohe Erlebnisse, Liebesgenuß;
  • saure Äpfel essen: Traurigkeit, falsche Freunde; Streit und Widerwärtigkeiten;
  • Apfelsine essen: Liebesgenuß.
  • heiße Suppe essen: Mäßigkeit kann dir nur nützen; man sollte mit einem Vorgesetzten etwas vorsichtiger umgehen;
(persisch):
  • Im Traum zu essen oder jemandem beim Essen zusehen kündigt eine gesicherte soziale Stellung an, sofern Sie jetzt Ihre Möglichkeiten wahrnehmen und entsprechend handeln. Das Zeichen empfiehlt, sich bewußter in den Kreislauf des Lebens einzubringen, mutiger zu sein und mehr und Größeres zu wagen und zu tun.
(indisch):
  • zum Essen eingeladen werden: unruhige Zeiten machen sich bemerkbar.
  • Essen sehen: Einladung.
  • Suppe essen: dein Glück kehrt wieder zurück;

EIS = Gefühlsarmut oder Verrohtheit, Detailsmehr Kälte zeigen, als es einem gut tut

Zu Eiscreme
 
Assoziation: Ein starrer Gefühlszustand, zu Eis geworden.
Fragestellung: Welche Gefühle sind in mir eingeschlossen, oder wo bin ich aufzutauen bereit?
 
Eis im Traum bedeutet, man wendet sich seinen Gefühlen zu. Man ist sich dessen bewußt, dass man mehr Kälte zeigt, als es uns gut tut, und das man jede Regung von Wärme und Mitleid in sich zum Schweigen bringt. Die Folge ist Isolation und Einsamkeit. Je nach weiteren Begleitumständen weist es vielleicht auf allgemeine Gefühlsarmut oder auf das Erkalten von Gefühlen für einen bestimmten Menschen hin.
 
Das Eis im Traum ist immer ein Gefahrensymbol. Es tritt in vielen verschiedenen Formen auf, beispielsweise als Eisdecke auf Flüssen und Seen.

Eis ist auch eine Darstellung von Starrheit und Sprödigkeit, die daher rührt, dass man nicht versteht, was um einen herum geschieht, und das man Bedingungen schafft, in denen andere Menschen mit uns nicht in Kontakt treten können. Gefühlsmäßiges ist eingefroren, Einsamkeit und mancherlei Nöte drohen. Die Angst vor dem Einfrieren enger Beziehungen ist, umgesetzt auf das Wachleben, die Lebensangst, der Komplex nicht weiterzukommen, in finanzieller oder erotischer Hinsicht einzubrechen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Eis einen Teil des Selbst, der eingefroren ist und aufgetaut werden muss, bevor Fortschritte möglich sind.
 
Siehe Arktis Ausrutschen Einbrechen Eisberg Eisblumen Eiszapfen Frieren Frost Gefrorenes Glatteis Gletscher Hagel Kälte Norden Rutschen Schnee Winter

  • Auf dünnem Eis zu laufen bedeutet, dass wir in eine riskante Angelegenheit verwickelt sind. Versuchen wir einen Weg zurück zu finden, und seien wir dabei besonders vorsichtig. Sonst könnten wir ins eisige Wasser fallen und schmerzhafte Erfahrungen machen. Eis, das bricht bedeutet, dass wir im Moment große Angst haben.
    • Sicher darauf gehen, zeigt dass wir Vertrauen in andere Menschen haben und auch zu unseren Liebsten.
    • Unsicher darauf gehen, bedeutet, dass besondere Vorsicht angebracht ist. Es zeigt, dass wir misstrauisch sind, Zweifel und Ängste haben und mit unserer Ansicht falsch liegen könnten.
    • Bricht man ins Eis ein oder treibt auf einer Eisscholle auf einem Fluß oder im Meer, zeigt die Psyche Rotlicht an. Diese Symbolik bezieht sich auf unsere Unflexibilität im Leben und die Gefahr, die eine solch starre Einstellung bringen kann. Es bedeutet auch, dass man sich nicht bewusst ist, was um einen herum passiert, und dass man sich wahrscheinlich von seinen Mitmenschen isolieret.
  • Ein gefrorener Fluss spiegelt das Einfrieren unseres Interesses wider, Risiken im Leben einzugehen. Er beeutet auch, dass man sich sozial abschaltet, die Einsamkeit vorzieht und seine Gefühle nicht mehr richtig fließen läßt.
    • Schwimmendes Eis im Wasser ist kein gutes Zeichen. Dies könnte darauf hinweisen, dass in bestimmten Situationen kein Glück mehr besteht.
    Auf Eis ausutschen und aufs Eis fallen, bedeutet in der Liebe zu betrügen. Es zeigt auch unsere Unsicherheits- und Selbstwertprobleme. Wir fühlen uns nicht sicher, im Leben weiterzumachen, und haben Angst zu versagen. Unsere Unsicherheit führt jedoch dazu, dass wir geringere Risiken eingehen und am Ende häufiger scheitern.
  • Eis oder Eiswürfel machen, sei es mit einem Kühlschrank oder mit magischen Kräften, zeigt an, dass wir andere ausschließen und von unseren Emotionen abschneiden. Wir verbergen unsere wahren Absichten oder Gefühle, oder fühlen uns müde und gelangweilt von denen, die um uns herum sind.
  • Eis brechen, deutet auf Angst und Unsicherheit. Wir haben das Gefühl, nicht aufgepasst zu haben, und spüren die Gefahren vorübergehender Schwierigkeiten. Wir testen neue Strategien, um uns aus der Misere zu befreien.
  • Eis kaufen bedeutet, dass wir eine Rede halten oder mit unserem Aussehen und Erfolgen angeben. Wir werden jedoch weder auf Neid noch auf Eifersucht stoßen, da unsere Arbeit und Leistungen unserem Publikum nichts bedeuten.
  • Eis essen deutet darauf hin, dass wir unsere Gefühle zu lange zurückhalten. Wir müssen aufpasssen, nicht die Kontrolle über unsere Emotionen zu verlieren, weil wir zu viel Negativität und Leidenschaft in uns aufgestaut haben.
  • Eis werfen deutet auf Unruhe und schwierige Zeiten hin. Es bedeutet Ärger und mangelnden Gehorsam. Es wird uns schwer fallen, es allen Familienmitgliedern recht zu machen, was uns von zukünftigen Plänen abbringen könnte.
  • Unter Eis gefangen sein, ist ein Warnsignal dafür, dass wir uns von anderen isolieren. Wir haben viele Probleme und haben das Gefühl, dass wir andere Menschen nicht mehr erreichen können. Wir halten bestimmte Dinge fern, zu unserem eigenen Schutz sowie zum Schutz der anderen. Vielleicht stehen wir zu sehr Druck, weil immer mehr Schwierigkeiten das Leben unerträglich machen.
  • Schmelzendes Eis sagt aus, dass es etwas gibt, auf das wir nicht achten, und es deshalb langsam außer Kontrolle gerät. Dieser Traum kündigt Gefahren und vorübergehende Schwierigkeiten an.
    • Sehen wir, wie das Eis im Traum schmilzt, sagt dies voraus, dass wir an gesellschaftlichen Zusammenkünften teilnehmen werden. Vielleicht werden wir auf einer Party sein, wo wir niemanden kennen, und dort neue Freundschaften und Verbindungen aufbauen.
  • Wenn man davon träumt, Eis zu besitzen, könnte dies bedeuten, dass man von jemand in der Liebe betrogen wird.
  • Eis in Kombination mit Schnee deutet alle möglichen Hindernisse im Leben an.
  • Eine mit Eis bedeckte Straße ist ein Omen für Ungeduld. Es könnte auch darauf hinweisen, dass man sich aus irgendeinem Grund in seinen gegenwärtigen Lebensumständen, wie festgefahren fühlt.
  • Mitten im Eis zu sein bedeutet, dass Gefahren aller Art vor uns liegen.
  • Schmutziges oder schwarzes Eis zeigt emotionale Verwirrung, Stress, Angst vor Ablehnung oder Versagen, Irreführung und Verwirrung an. Es bedeutet, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen. Seien wir vorsichtig, bevor wir mit unseren Plänen fortfahren. Bestimmte Personen scheinen in einiger Entfernung aufrichtig oder wahr zu sein. Wenn wir ihnen jedoch näher kommen, werden wir ihre wahre Farbe sehen.
  • Sauberes Eis bedeutet Stärke, Wirtschaftlichkeit, Stagnation, Warten, Starrheit und Passivität.
  • Eine mit Eis bedeckte, große Oberfläche weist auf einen Geschäftsverlust, eine Krankheit oder verminderte Vitalität hin, kann aber auch ein Vorzeichen für alle möglichen Schwierigkeiten sein.
  • Eis im Haus ist ein Zeichen von Problemen, Krankheit, Gefahren, Schwierigkeiten und Pech, die auf uns, unser Zuhause oder unsere Familienmitglieder fallen könnte.
    • Befand sich das Eis auf dem Dach, könnte dies schlechte Stimmung, Langeweile, Depression oder eine psychische Störung bedeuten.
  • Ein Eismeer oder einen Eissee oder eisiges Wasser sehen, bedeutet, dass wir Probleme mit einem Liebhaber haben. Vielleicht schwindet unsere Leidenschaft und unsere Liebe friert ein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Eis allgemein: ausgesprochener Gefahrentraum; verheißt viel Kummer; boshafte Menschen wollen Ihnen bei Ihrer besten Arbeit ein Bein stellen.
  • schwimmendes Eis in einem klarem Wasser: Ihr Glück wird durch mürrische und neidische Freunde zerstört,.
  • Eis tragen, deutet auf Unruhe hin.
  • einen Eisberg sehen: man sollte sein Unterbewußtsein erforschen, den Rest des Berges, der unter der Wasseroberfläche verborgen liegt.
  • Eis sehen oder Eislaufen: bedeutet Enttäuschungen in der Liebe.
  • Eis im Sommer sehen: dein Beginnen ist nutzlos.
  • auf Eis schlittern: getäuschte Liebe und vereitelte Hoffnungen.
  • auf Eis gehen: deine Unternehmungen sind sehr gewagt.
  • auf Eis spazieren gehen: Sie setzen soliden Komfort und Ansehen für flüchtige Vergnügen aufs Spiel.
  • Eis und Schnee sehen: Hindernisse aller Art.
  • auf dem Eis ausrutschen: ein schon sichtbarer Erfolg wird sich im letzten Moment in eine Pechsträhne verwandeln.
  • auf Eis ausgleiten und hinfallen: kündet einen Unfall an.
  • ins Eis einbrechen: du hast viel Angst auszustehen, man hat feindlich gesinnte Menschen in seiner Umgebung.
  • in Eiswasser baden: erwartete Annehmlichkeiten werden durch unvorhergesehene Ereignisse nicht eintreten.
  • Eis essen: du tust Überflüssiges; auch: verkündet Krankheit.
  • Eiswasser trinken: die Gesundheit durch Ausschweifungen aufs Spiel setzen.
  • an heißen Tagen Eis essen: kündet ein ermüdendes Abenteuer an, dass eher die Triebe befriedigt als gefühlsmäßig glücklich macht.
  • Eis kaufen: zunehmende Liebe.
  • Eis herstellen: durch Geltungsbedürfnis und Eigensucht im Leben versagen, Krankheit, deine Wünsche werden unerfüllt bleiben.
  • Eisblumen an den Fenstern sehen: es droht Ärger in der Liebe, die Gefühle kühlen ab.
  • Geht eine junge Frau auf Eis, ist dies eine Warnung, dass nur ein dünner Schleier sie vor Schande bewahrt.
  • Geht eine junge Frau auf Eis, ist dies eine Warnung, dass nur ein dünner Schleier sie vor Schande bewahrt.
(arab.):
  • Eis bedeutet eine noch schlimmere Prüfung als Schnee und Hagel.
  • Die üble Bedeutung des Eises gilt für jedermann.
  • Sind die Wasser am Ort zu Eis gefroren, werden über die Einwohner Not, Niedergeschlagenheit, Jammer und Mißernte kommen entsprechend der Eiseskälte, die sie zu ertragen haben.
  • Schaut dies einer im Winter, wird das Leid erträglicher, wenn im Sommer, ärger und schwerer sein.
  • Erblickt jemand in seinem Haus Eis, bedeutet es für ihn Not, Jammer und Verlust seiner Habe.
  • Eis sehen oder darauf gehen: sei vorsichtig, damit dir nicht ein Unglück zustößt.
  • sich über Eis laufen sehen (ohne Schlittschuhe): man hat sich in gewagte Unternehmungen eingelassen.
  • auf Eis ausrutschen: ein schon beinahe sicherer Erfolg wird in eine Pechsträhne umschlagen.
  • ins Eis einbrechen und versinken: deine Hoffnungen werden vereitelt werden.
(persisch) :
  • Eis ist ein zwiespältiges Traumzeichen: Es warnt uns vor Spekulationen und Risiko, mahnt uns aber zugleich, bei der Verwirklichung unserer Pläne energischer vorzugehen. Es drückt aus, dass wir es uns derzeit nicht leisten können oder sollen, zu ruhen, denn nun ist das Handeln wichtig. Allerdings ist Vorsicht geboten, um keinen Rückschlag zu erleiden. Das Zeichen will auch sagen, dass Planung und Kalkül nicht alles sind.
(indisch):
  • Eis im Sommer sehen: ein nicht sehr guter Anfang deiner Geschäfte.
  • auf dem Eis gehen: die Spekulation und Unternehmungen sind gewagt.
  • Eis prickeln: du wandelst auf gefährlichen Wegen, sei vorsichtig, dass du keinen Schaden erleidest.
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen ... weiter
BEOBACHTET = Neutralität, Detailssich einer Situation, Person, oder des eigenen Handelns bewusst werden

Beobachten im Traum kann bedeuten, dass man einer Situation mit Neutralität und Objektivität begegnet. Man wird sich bewusst gegenüber einer Situation, dem Verhalten einer Person, oder des eigenen Handelns.   In Träumen erlebt man sich oft als Beobachter. Es ist im Alltag vernünftig, eine Situation oder Person erst zu beobachten, bevor man zur Tat schreitet. Aber man darf bei all dem Beobachten selbst das Handeln ... weiter
FAHRRAD = das Streben nach Harmonie, Detailsseine Probleme aus eigener Kraft bewältigen wollen

Assoziation: Fortkommen aus eigenem Antrieb; Freizeit. Fragestellung: Habe ich genug Kraft, um es zu schaffen? Wird es Spaß machen?   Fahrrad im Traum steht für das Streben nach Harmonie und Ausgeglichenheit. Wir trachten danach, unsere Aufgaben und Probleme vorwiegend aus eigener Kraft zu bewältigen. Auch: Eigenmächtig Ornung ins Chaos bringen, um wieder zur gewohnten Normlität zurückzukehren; versuchen, uns ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf unsere Sorgen, wie wir von den anderen beurteilt werden, oder mit unserem Leben zurechtkommen. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
ABSCHIED = eine Veränderung, Detailssich von einer Beziehung oder einem Lebensabschnitt trennen

Assoziation: Trennung, Umstellung, Veränderung; Fragestellung: Was will ich loslassen?   Abschied im Traum kann die Trennung einer alten Beziehung oder eines Lebensabschnittes bedeuten. Im negativen Sinne, kann er Verlust oder Verlassenheit symbolisieren. Meistens bedeutet es eine Umstellung im eigenen Leben oder eine baldige Veränderung der Lebensgewohnheiten.   Einem Todestraum ähnlich ist der Traum vom ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Paar Gehen Sitzen Laufen Braun Abendrot Junge Starren Mensch Gross Loeffel Lachen Kamera Fuehlen Laterne Abend Wechsel Satt

 

Ähnliche Träume:
 
12.12.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Eis am See etc
Ich sehe ihn, meinen Traummann Ron. Er isst Suppe, die Reste kommen in den Abfluss. Meine Salatreste auch. Ich rufe Wessens Suppenreste sind denn noch nicht im Abfluss? Ich sehe Mais und Erbsen, dazu meinen grünen Salat. Er sagt er hat sich von ihr Geld geliehen, sie hat ihn finanziert. Sie sind 6 Jahre zusammen, er stöhnt während er das sagt. Ich spüre das er unglücklich ist. Wir räumen die Spülmaschine gemeinsam ein. Unsere Hände berühren sich, halten sich fest. Unsere Blicke treffen sich. Ich seh ein kleines Mädchen mit rote, Hut und weißer Strumpfhose. Die Strumpfhose ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x