joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


Symbole in Träumen suchen:
 
Symbol eingeben (max. 3 Symb.)
facebookLeser 57
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 21.01.2024
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diesen Alptraum ein:

Scheinende Bilder und wesen im nachthimmel

Nach dem tanzunterricht hielten wir uns draußen auf. Der Himmel war dunkel, es erscheibtlichen helle kleine lichter am Horizont und wir sahen immer mehr davon, sie bildeten den Körper eines jungen. Ich machte videos davon, noch war nichts gruselig sondern eher interessant. Nach einiger Zeit kam ein riesiger Fisch dazu, dieser scheint eher weniger aber hatte Farben und war sehr viel größer als der junge. Der Fisch bewegte sich über den Horizont hinweg und es kam einem vor als würde er den jungen in seinen Mund nehmen. Unheimliche Stimmung fing an, wir begeben uns alle in einem kleinen Haus. Es war stürmig. Ab und zu gingen wir raus um zu gucken ob die Bilder am Himmel noch da waren. Irgendwann kam ein noch größeres Baby am Himmel hervor. Anscheinend war es eine bekannte Figur aus einer Geschichte oder einem Film. Das Baby schien nicht nur am Himmel zu sein sondern auch auf der Erde und sich dort fortzubewegen. Aus Angst dass es zu uns kommt versteckten wir uns im Haus. Zwei Kinder aus meinem Kindergarten machten die Tür auf um es zu sehen und wurden vom Wind mitgerissen. Ich versuchte sie festzuhalten und brach mir dabei fast die Hand an der Tür aber ich konnte sie nicht aufhalten. Dann versteckte ich mich zur Sicherheit vor dem wind hinter dem Sofa. Ich schrieb meiner besten Freundin und meiner Mutter auf WhatsApp was passiert und dass ich sie lieb habe.

Dein Traum enthält viele faszinierende Bilder und Elemente, die auf unterschiedliche Weise interpretiert werden könnten. Hier sind einige mögliche Deutungen:

  • Helle kleine Lichter am Horizont, die den Körper eines jungen Menschen formen:

    Dies könnte auf positive Veränderungen, Erkenntnisse oder spirituelles Wachstum hinweisen. Die Lichter könnten als Symbole für Einsichten oder Klarheit stehen.
  • Riesiger Fisch, der den jungen Menschen verschlingt:

    Der Fisch könnte verschiedene Bedeutungen haben. Fische sind oft mit Emotionen verbunden, und das Verschlingen könnte auf eine Art emotionales Eintauchen oder Herausforderung hinweisen. Die Größe des Fisches könnte auf die Bedeutung dieses emotionalen Prozesses hinweisen.
  • Baby am Himmel, das sich auf der Erde bewegt:

    Ein Baby könnte für etwas Neues, Unschuldiges oder Unerwartetes stehen. Dass es sich auf der Erde bewegt, könnte auf die Manifestation dieser neuen Energie in der Realität hinweisen.
  • Kinder, die vom Wind mitgerissen werden:

    Dies könnte auf die Unberechenbarkeit oder Unkontrollierbarkeit von Veränderungen oder Ereignissen im Leben hinweisen. Das Brechen deiner Hand beim Versuch, die Kinder zu halten, könnte auf die Schwierigkeit hinweisen, in solchen Zeiten Kontrolle zu behalten.
  • Verstecken hinter dem Sofa:

    Das Verstecken könnte auf Ängste, Unsicherheiten oder den Wunsch nach Schutz hinweisen. Der Einsatz von WhatsApp, um deiner besten Freundin und deiner Mutter zu schreiben, zeigt vielleicht den Wunsch nach Verbindung und Unterstützung in herausfordernden Momenten.
Flaschengeist
Diese Deutung wurde unter Zuhilfenahme von KI-ChatGPT 3.5 erstellt.
Die Deutung wurde überprüft und bearbeitet.

Ausblenden

HIMMEL = schöpferische Einfälle oder man glaubt daran, himmeldass alles so geschieht wie man es will

Assoziation: Glückseligkeit, Transzendenz, grenzenlose Freiheit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich gesegnet? Wo in meinem Leben komme ich ohne Grenzen aus?
 
Himmel im Traum stellt Chancen, oder den Vorausblick in die Zukunft dar. Woran wir glauben, das können wir auch erreichen. Der Himmel symbolisiert die Einstellung zum Leben oder das Gefühl wie sicher wir uns in einer Situation fühlen. Im Traum kann er auch den Geist repräsentieren, oder ein Symbol für das menschliche Potential sein. Er steht für die unbewußten geistigen Einflüsse, für Streben nach höheren Zielen, manchmal auch für eine gehobene Stimmungslage.

Der mythologische Wohnsitz der Götter umschreibt hochfliegende Gedanken und schöpferische Einfälle. Er ist ein Symbol für unsere Gefühls- und Stimmungslage, ein himmlisches Sich- wohl- fühlen im Wachleben. Er symbolisiert das Unerreichbare. Wie sehr wir uns auch bemühen, wirklich greifbar wird der Himmel für uns nie sein. Der Himmel im Traum steht als Ort, an dem Ideen geboren werden, dort sind Geist und Gedanken zuhause.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Himmel im Traum ein Symbol für Unendlichkeit und Ordnung. Er ist der Sitz himmlischer, den Menschen überlegener Wesenheiten, Manifestationen der Transzendenz und Symbol der geheiligten Ordnung des Universums.
 
Siehe Abendrot Atmosphäre Blitz Engel Firmament Götter Himmelfahrt Mond Paradies Sonne Sterne Tornado Universum Wolken

  • Ein heiterer, blauer Himmel weist auf unsere heitere Stimmung. Den blauen Himmel zu sehen, bedeutet nicht nur gute Unternehmen, sondern auch ein großes Glück. Je heller der Himmel ist, desto größer ist unsere Freude. Ein klarer Himmel kann ein Omen für ein großes Glück, einen geschäftlichen Erfolg oder eine bevorstehende faszinierende Reise sein.
    • Nach traditioneller Traumdeutung verspricht ein klarer, sternenübersäter Himmel Geld und Gewinn. Auf jeden Fall hat er immer eine positive Bedeutung. Das Sehen des Himmels ist mit Erhabenheit und unendlicher Freiheit verbunden. Ein blauer, klarer Himmel bedeutet, dass wir etwas wieder finden werden, das wir für bereits verloren geglaubt hatten.
  • Ein bedeckter Himmel weist auf Kummer und Ärger hin. Der bewölkte Himmel kündigt aber nicht nur auf eine mögliche düstere Zukunft an, sondern ermahnt gleichzeitig, dass man geduldig bleiben muss, da am Ende alle Probleme gelöst werden und es uns bald wieder gut gehen wird.
    • Ein düsterer, dunkler und stark bewölkter Himmel, weist auf Depressionen und massive Zukunftsängste hin, die meist auf mangelnden Erfolg zurückzuführen sind. Je dunkler der Himmel ist, umso mehr spiegelt er unsere bedrückte Stimmung wider. Ein dunkler Himmel zeigt auch an, dass wir in einer Zeit großer Unsicherheit leben. Wir kommen uns verloren vor und wissen nicht, wohin wir gehen sollen.
      • Ein Himmel, der sich während des Traums verdunkelt, zeigt, dass unsere Vorgesetzten verärgert sind. Verdunkelt sich der Himmel sehr schnell, sind wir wegen unserer eigenen Fehler sehr frustriert. Wir müssen verstehen und versuchen zu akzeptieren, dass jeder Fehler machen kann.
    • Ein schwarzer Himmel rät uns, bei Entscheidungen besonders vorsichtig zu sei, da solch ein himmlischer Schatten vor Gefahr warnt. Auch wenn wir einen dunkelroten, fast schwarzen Himmel über unserem Kopf sehen, müssen wir darauf vorbereitet sein, dass ein Konflikt in unserem Team zunehmen und sogar zu einem Streik führen kann.
    • Wer von einem blutroten Himmel träumt, sieht schwarz für die Zukunft, und hat Angst vor Konflikten, oder Täuschungen.
  • Himmel mit Mustern, wie schwarzen Löchern, Blitzen oder merkwürdige Zeichen etwa Pentagramme usw. deuten darauf hin, dass etwas Schreckliches aus heiterem Himmel geschehen kann. Nur der mit Flammen bedeckte Himmel kann ein sehr großes Glück verheißen.
    • Verschiedene Zeichen am Himmel sehen bedeutet, dass wir nicht verstehen, was mit unserem Leben passiert. Wahrscheinlich durchleben wir eine schwere Zeit voller unerwarteter Ereignisse. Einige davon könnten ziemlich entscheidend für unser Leben sein. Wir sollten jemanden, den wir respektieren und dem wir vertrauen, um Rat fragen.
  • Ein farbiger Himmel weist auf den romantischen Aspekt unserer Persönlichkeit. Haben wir von einem weißen Himmel geträumt, deutet dies auf unsere Nachdenklichkeit. War er rötlich, kommt große Freude auf, ist er jedoch gelblich gewesen, durchlebt man gerade zu viel Ärger.
  • Ein Himmel voller Sterne läßt uns große Ehre erwarten, und unsere Wünsche werden bald in Erfüllung gehen. Sterne am Himmel bedeuten großes Glück.
    • Wenn der Nachthimmel bewölkt ist und man die Sterne nicht sehen kann, deutet dies auf Instabilität, Sorgen und mögliche Hindernisse hin. Solch ein Himmel ist ein Omen für Verlust und Traurigkeit.
  • Der göttliche Himmel steht für einen ausgeglichenen Geisteszustand. Man hat das Gefühl, dass alles so geschieht wie man es will. Warnt manchmal vor zu viel Wunschdenken oder unrealistischen Zielen.
  • Zum Himmel auffahren, kann mehr Ansehen verheißen, manchmal aber auch vor Frömmelei mit Intoleranz und Selbstüberschätzung oder vor der Neigung zu Mystizismus, Aberglauben und Weltfremdheit warnen.
  • Am Himmel zu schweben oder zu fliegen, stellt den Versuch dar, dem Weltlichen auszuweichen, oder den Wunsch, andere Dimensionen zu erkunden. Durch den blauen Himmel fliegen zeigt an, dass man sich frei und unbezwungen fühlen und auf die eigenen Kräfte vertrauen darf. Verliert man dabei den Sichtkontakt zur Erde, dann läuft man Gefahr, sich in Wunschträumen zu verlieren. Sich im Himmel befinden kann auch bedeuten, dass man sehr mächtig werden wird und einem große Ehrungen zuteil werden.
  • Wenn Dinge vom Himmel fallen stellt dies spontane Ideen, Einsichten und Möglichkeiten dar. Man wird eine extra Portion Glück erhalten.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Himmel allgemein: Trostausgleich für Unsicherheit im Leben;
  • Himmel klar und blau sehen: verkündet großes Glück; kündet Freude an; gelingen eines Unternehmens;
  • auch: verheißt bemerkenswerte Auszeichnungen und interessante Reisen mit kultivierten Begleitern;
  • roten Himmel sehen: bringt allerlei Zwistigkeiten; auch: es sind öffentliche Unruhen und Aufstände zu erwarten;
  • bewölkten Himmel sehen: bringt Unbeständigkeit; Sorgen und Hindernisse;
  • trüber Himmel: bedeutet Sorgen und Verdrießlichkeiten;
  • Himmel mit Sternen: deutet auf Verdienst und Gewinn; Erfüllung eines Wunsches.
(arab.):
  • Himmel ansehen: du hast Sehnsucht nach einem lieben Menschen.
  • heiteren, klaren, blauen Himmel sehen: glückliche Unternehmungen und große Freude stehen dir bevor.
  • Himmel mit Sternen: dich erwarten ehrende Auszeichnungen, ein bereits lang ersehnter Wunsch wird in Erfüllung gehen.
  • Himmel voller Sterne: das große Glück ist dir Nahe.
  • bewölkter Himmel: dir droht eine trübe Zukunft; man muss einstweilen Geduld haben, weil sich im Augenblick belastende Probleme erst nach einiger Zeit lösen werden.
  • Himmel verdunkelt: schwere Zeiten kommen für dich, nichts unternehmen.
  • finsterer Himmel: Verdruß durch Vorgesetzte und Zwist mit deinen Angehörigen - Unheil.
  • Himmel mit Feuergarben: große Freude erwartet dich.
  • rotgefärbter Himmel: eine Todesnachricht wird dich aufregen.
  • gelber Himmel: du musst dich ärgern.
  • Himmelbett: Kindersegen kommt ins Haus.
(indisch):
  • Himmel hinaufsteigen: du wirst zu hohen Ehren kommen.
  • klarer Himmel: ein Unternehmen gelingt.
  • bewölkter Himmel: du hast Hindernisse zu überwinden.
  • Himmel in Flammen: eine große Freude steht dir bevor.
  • Himmel mit Sternen übersät: eine große Erbschaft wird dir zufallen.
  • finsterer Himmel: drohende Gefahren.
  • roter Himmel: Verdruß mit Vorgesetzten.
  • blauer Himmel: viele Freuden erleben.
  • trüber Himmel: du wirst an einem Vorhaben gehindert.

BILD = einen Lebensabschnitt, Detailsder aus besonderen Erinnerungen und Erfahrungen resultiert

Assoziation: Erinnerungen und Erfahrungen;
Fragestellung: Welches Ereignis oder Lebensabschnitt ist damit gemeint?
 
Bild im Traum zeigt in der Regel auf die Illustration eines Lebensabschnittes. Manchmal können Bilder auch schlechte Erinnerungen reflektieren, wie begangene Fehler, nicht zu sich selbst stehen oder sich in Verlegenheit gebracht haben. Ob Bild Fotografie oder Gemälde, bringt zum Ausdruck, dass man nach mehr Selbsterkenntnis strebt, um das Bild von sich abzurunden oder zu korrigieren.

Als Traumsymbol sind Bilder Spiegelungen oder subjektive Betrachtungen der Realität. Manchmal warnt ein solcher Traum davor, sich von jemandem ein falsches Bild zu machen, und mit dieser Fehleinschätzung entsprechend zu reagieren. Es wäre also wichtig, sich darin zu erinnern, wen oder was das Bild gezeigt hat! Auch der Zustand des Bildes kann ebenso wichtig sein wie seine Farben .
 
Spirituell: Eine Ikone oder eine Darstellung mit spiritueller Bedeutung.
 
Siehe Album Ansichtskarte Briefmarken Film Foto Fotografieren Galerie Gemälde Ikone Kamera Malen Video Zeichnung

  • Ist es ein selbstgemaltes Bild, dann kann es hierbei um sehr tiefe Gefühle oder Gedanken in bezug auf eine Person oder einen Lebensumstand gehen.
  • Handelt es sich um das Gemälde eines alten Meisters, so ist es möglicherweise ein Hinweis auf die Einstellung, die der Träumende zur Vergangenheit hat.
  • Die Bilder bekannter Menschen {wie Eltern, Freunde} können nach der Deutung alter Traumbücher baldige Hilfe in der Not oder Neuigkeiten ankündigen.
  • Viele Bilder weisen auf eine bevorstehende Ehrung, Anerkennung, Bewunderung oder mehr Ansehen versprechen.
  • Sieht man das Porträt eines Menschen im Traum, möchte man sich ein Bild von jemanden machen, der man vielleicht selbst ist.
  • Ist es ein Zerrbild, spielt das Unbewußte eine gewisse seelische Ratlosigkeit in den Wachzustand hinüber.
  • Sieht man das eigene Bild hübsch eingerahmt vor sich stehen, hat das etwas mit unserer Eitelkeit zu tun.
  • Ein Bild aufhängen bedeutet, man wird eine lange vermißte Anerkennung erhalten.
  • Bilder machen, fotografieren kann die Bedeutung einer Erinnerung hervorheben. Sich unbewusst daran erinnern wollen, wie man damals das Richtige getan hat.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Bilder allgemein: auf der Suche nach dem einem klaren Bild von sich oder von anderen sein;
  • Bild betrachten: zeigt Nachteile an;
  • Bild aufhängen: Ehren;
  • in der eigenen Wohnung ein Bild aufhängen: einen schwachen Geist haben, leicht vom Weg abgebracht werden können;
  • Bild abnehmen: Ärger;
  • eines oder mehrere Bilder von der Wand fallen sehen: Unglück oder etwas Unangenehmes kommen auf einem zu; manchmal eine Trennung oder ein Trauerfall;
  • das Bild eines verwandten oder bekannten Menschen fällt grundlos von der Wand: Ankündigung einer Krankheit oder sogar eines Todesfall dieser Person;
  • Bild zerbrechen: Untreue;
  • Bild zerstören: es wird Ihnen verziehen, dass Sie mit energischen Mitteln Ihre Rechte durchsetzen möchten;
  • Bilder die erscheinen: sagen Täuschungen und böse Absichten Ihrer Mitmenschen voraus; Arbeit ohne Gewinn; warnt vor Heimtücke eines Menschen, dem Sie vertrauen;
  • sein eigenes Bild sehen oder verschenken: bedeutet je nach dem Aussehen Gesundheit oder Erkrankung;
  • auch: Zeichen für großen Egoismus aber auch Erfolg und Glück;
  • Ihr eigenes Bild in einem Baum erscheinen und wieder verschwinden sehen: wohlhabend und zufrieden sein; bei der Suche nach Freunden und deren Verständnis für Ihre Ideen und Pläne werden Sie jedoch enttäuscht;
  • das Bild von Kindern, Frauen oder Bekannten sehen: bringt Neuigkeiten;
  • Bild von verstorbenen Eltern oder Freunden sehen: Befreiung aus einer drückenden Lage, Hilfe oder Unterstützung;
  • mehrere Personen auf einem Bild sehen: es sind meist Menschen, mit denen man sich oft in Gedanken befaßt;
  • von Menschen Bilder sehen, unter denen man leidet oder gelitten hat: man ist zu ängstlich und unsicher;
  • viele Bilder sehen: kündet Ehre oder eine Ehrung an;
  • selbst ein Bild malen: sich an verlustreichen Unternehmen beteiligen;
  • von den Bildern der großen alten und modernen Meistern umgeben sein: es treibt Sie ein unersättlicher Drang und Wunsch nach Höherem; im Vergleich dazu, wird Ihr derzeitiger Erfolg jämmerlich wirken.
(arab.):
  • Bild mit einem männlichen Portrait sehen: Verdrießlichkeiten.
  • (als Mann) ein schönes Bild mit Blumen oder einer schönen Frau sehen: du wirst dich verlieben.
  • schönes landschaftliches Bild sehen: frohe Zukunft.
  • ein schönes Bild mit fremden Familienszenen sehen: gute Heirat.
  • häßliches Bild sehen: Ärger und Bosheit.
  • sein eigenes Bild sehen oder zeichnen: langes Leben.
  • beschädigtes Bild oder beschmutztes Bild: Unglück.
  • ein schönes Bild aufhängen: deine Verdienste werden Beachtung und Anerkennung finden.
  • ein Erinnerungsbild mit Personen aufhängen: gute Freunde denken an dich mit Liebe.
  • Bild von einer Wand abnehmen: unliebsame Ereignisse werden dir die Ruhe rauben, Undank.
  • Bild von der Wand abfallen sehen: ein Todesfall in der Familie.
  • Bild kaufen: du wirst ein eigenes Heim gründen.
  • Bild malen: du wirst eine Verbindung eingehen.
  • Bild schnitzen: du wirst viel lernen müssen.
  • Bild rahmen: Du wirst ein Haus bewohnen, das dir gehört.
  • Bild zerstören: dir steht Unheil bevor.
  • Bild im Spiegel sehen: Krankheit.
  • Bild des Bräutigam oder der Braut: Auflösung der Verlobung.
  • Bild anbeten: Kummer.
  • Bild geschenkt erhalten: du kommst zu Ehren.
  • Bild verschenken: Verdruß und Traurigkeit.
  • Bilder von Kindern, Frauen und Freunden: du wirst gute Neuigkeiten hören.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, tuerdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen, wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die wir eine bewußte ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, kindein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
FISCH = das Unbewußte, fischetwas an sich bemerken, das man nicht richtig begreift

Assoziation: Subtile Beeinflussung und Erkenntnis. Fragestellung: Was schlummert unter der Oberfläche?   Fisch im Traum steht für unbewusste Gedanken oder unbewusste Wahrheiten. Er symbolisiert allgemein das Unbewußte und seine Inhalte, die uns unmerklich beeinflussen. Dinge, die wir an uns selbst bemerken, aber nicht ganz verstehen. Sich über etwas bewusst werden, das wir nicht vollständig begreifen können. ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, hausmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, freundFähigkeiten oder Erfahrungen, die uns das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
BABY = Neubeginn, babyinnovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential

Assoziation: Neustart, innovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential oder Entwicklungen. Fragestellung: Was wird in mir geboren? Welche neue Fähigkeiten stehen mir zur Verfügung?   Baby im Traum kann bedeuten, dass wir mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen müssen, die einer ständigen Pflege bedürfen, oder für den Beginn von etwas Neuem stehen. Baby ist das Symbol der ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, mutterwie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, angstsich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass uns eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem wir uns nicht auseinandersetzen wollen. Oder wir haben eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch unser augenblickliches Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, dunkelheiteine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Wir sollten mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
Bilderrahmen28.10.2022  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Bilderrahmen
Ich bin in einem mir unbekannten Haus (ich glaube meine Frau ist dabei, aber ich sehe sie nicht). Ich will Bilder aufhängen, und versuche Bilder einer mir bekannten, toten Person in Bilderrahmen reinzutun. Es gelingt mir aber nicht. Ich bohre mit einer defekten Bohrmaschine einen Loch an eine Holzwand um die Bilder anbringen zu können. Die Bohrmaschine hat mir ein Freund gereicht. Das Loch lässt sich, gegen alle Erwartungen, sehr leicht bohren. Ich laufe um die Hütte herum um zu sehen, ob ich durchgebohrt habe. Was der Fall ist. Draußen sind abgemagertes Schafe, schwarz. Eines davon ...
 

Gespräch mit einem Bild04.10.2022  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Gespräch mit einem Bild
Ich sitze draussen vor einem historischen Gebäude mit zwei Frauen, eine nackt und unbekannt, eine Bekannt aus einer Therapie. Die zweite redet sehr viel, ist groß und dünn, ich therapiere sie. Die erste redet sehr wenig und wenn dann auch eher wirr. Ich führe ein Gespräch mit einem Foto vor mir. Es ist beweglich und ich spreche so mit unterschiedlichen Protagonisten. Mal mit einem Regenwurm, dann mit einer Mumie von der ich weiß das sie meine persönlichkeitsgestörte Schwester ist. Die Sonne scheint und ich habe die Lage im Griff. Meine Patientin turnt mir was vor, ich turne manchmal ...
 

30.11.2020  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Portrait
Ich habe ein Selbstgemaltes Portrait von einem Menschen erhalten den ich sehr mag. Auf dem bild küsst mich mein Sohn auf die Backen. Diese Person hat mir einem gedicht auf dem bild gewidmet. Sehr schönes Bild und Handschrift
 

Kinderbilder anschauen13.05.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Kinderbilder anschauen
Meine Eltern zeigten mir die Bilder von der Kirche, die wir alle besucht haben. Ich war so 1 jahre alt und hatte weißes Kleid mit Engelsflügel. Auf den Bilder sah ich mein kleider Bruder, der natürlich nach mir geboren ist, aber unmöglich sei, dass er auf den Bilder zu sehen. Es war so 4 oder 5 jahre alt. Was könnte diesen Traum bedeuten?
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung