joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 122
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 30.09.2020
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

Tiere und er verliebt

Ich bin auf der Straße zu Fuß unterwegs als ich auf einen Mann (Ron) treffe. Er hat einen kleinen schwarz, grau Hund den er an der Leine Gassi führt. Der Hund heißt Max. Ron und ich kommen ins Gespräch. Ron fragt mich was ich beruflich aktuell so mache und wie es mir gefällt. Er meint, dass ich dann Kindermädchen spiele? Ich meine, ja aber bin ja eigentlich Personalsachbearbeiterin und damit irgendwie auch nicht glücklich bin. Ich frage ihn wie es ihm gefällt und was er aktuell so macht. Auf einmal sind es fünf Hunde. Ich meinte fünf Hunde sind ja wie fünf Kinder, ob er denn auch fünf Kinder will. Er lächelt mich an. Ich frage wo die Hunde herkommen. Vier Hunde tanzen um ihn rum, riechen an ihm und knabbern bei ihm an den Genitalien (Hose). Danach wirkt er befreit, glücklich und entspannt. Er berichtet darüber das er beruflich sich verändern will, da er da wo er gerade ist nicht glücklich ist. Er möchte eine A 14 (Gehaltserhöhung) und ob in der Behörde oder woanders weiß er nicht. Das Z3 geht ist sein verdienst und er hofft das er auf seinen Job (Beruf) bzw. in den Bereich zurück kommen kann. Das geht aber erst wenn das Medikament nicht mehr in der Behörde kusiert. Er nennt mir den Namen, irgendein ein Medikament was auf die Psyche geht. Er muss noch etwas warten. Ich finde es etwas unlogisch das dieses "Medikament" Auswirkungen auf seine berufliche Karriere haben soll, das sage ich ihm auch. Er hält einen großen weißen Hund an einer roten Leine. Der Hund sitzt zwischen uns und beobachtet uns die ganze Zeit. Immer wenn ich einen Schritt weg von Ron mache folgt der Hund und sorgt dafür das Ron mir ebenfalls folgen muss. Ich sage zu ihm, der Hund spürt das was da zwischen uns ist und das wir zusammen gehören. Der Hund ist sehr groß und sehr lieb. Ron schaut mir tief in die Augen und ich lege meine Hand auf seine Brust, während ich ihm das sage.
Ich bin in einer mir fremden Unterkunft und suche eine Apotheke. Ich gehe los und finde eine Apotheke.
Ich bin auf einmal an der Schule. Ein Mann hat ein Date mit einer Frau, ich spüre das es die Falsche ist. Vier Frauen sind dabei, alle wollen was von ihm, die eine ist auch dabei. Ich stelle ihm eine fünfte Frau vor und schaffe es das die sich verabreden. Die anderen Frauen sind sauer auf mich, aber mir ist das egal.
Ich bin in einer Bar, es gibt alkoholische Getränke, ich gebe Alkohol für andere aus. Ich lade sie ein. Es setzen sich Männer an meinen Tisch, sie laden mich auf alkoholische Getränke ein. Wir trinken diese, ich fühle mich wohl aber auch unwohl. Ich vermisse ihn.
HUND = emotionale Verteidigung, Detailssich gegen heftige Gefühlsregungen oder Probleme zur Wehr setzen

Assoziation: Gehorsamkeit, Loyalität und Zuverlässigkeit; Fragestellung: Wie schütze ich mich vor mulmigen Gefühlen?   Hund im Traum symbolisiert die empfindlichen Bereiche des Lebens, die besonderen Schutz bedürfen. Er zeigt auch an, wie man sich gegen seelische Verletzungen abschirmen oder zur Wehr setzen kann. Manchmal taucht er als Führer durch die Welt des Unbewußten auf, der zur Selbsterkenntnis auffordert. ... weiter
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen einzigartigen ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
BEOBACHTET = Neutralität, Detailssich einer Situation, Person, oder des eigenen Handelns bewusst werden

Beobachten im Traum kann bedeuten, dass man einer Situation mit Neutralität und Objektivität begegnet. Man wird sich bewusst gegenüber einer Situation, dem Verhalten einer Person, oder des eigenen Handelns.   In Träumen erlebt man sich oft als Beobachter. Es ist im Alltag vernünftig, eine Situation oder Person erst zu beobachten, bevor man zur Tat schreitet. Aber man darf bei all dem Beobachten selbst das Handeln nicht ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
STRASSE = Lebensweg und Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens. Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?   Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und ... weiter
FUSS = den eigenen Standpunkt, Detailsmit dem man auf dem Lebensweg weiterschreitet

Assoziation: Erdung, Richtung, fundamentale Glaubenshaltung. Fragestellung: Wohin gehe ich?   Fuß im Traum kann als sexuelles Symbol gedeutet werden, das entsprechende Bedürfnisse zum Ausdruck bringt; manchmal kann er auch im weiteren Sinn für Liebe stehen. Die tiefere Bedeutung ergibt sich daraus, dass der Fuß festen Stand verleiht und die Fortbewegung ermöglicht; in diesem Sinn kann er die Werte, Überzeugungen und ... weiter
ROT = Liebe, Leidenschaft und Vitalität, Detailsaber auch Wut, Aggressivität und Triebhaftigkeit

Assoziation: Energie; Kraft; Leidenschaft. Fragestellung: Aus welcher Quelle schöpfe ich meine Energie oder Kraft?   Rot im Traum gilt als Farbe des Blutes, Feuers, Leidenschaft, Sinnlichkeit und der Vitalität. Sie hat etwas Kämpferisches, Leidenschaftliches, ist aber auch Warn- und Signalfarbe und deutet dann auf Aggressivität und Triebhaftigkeit hin. Gemildert ist Rot die Farbe der Liebe und der Barmherzigkeit. Als ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Schwarz Tisch Hand Weg Laecheln Warten Brust Schule Hose Tanz Name Sitzen Gehen Alkohol Gespraech Fragen Finden Fremder Zeit Vermisster Gross Datum Saures Trinken Spiel Macht Genitalien Schritt Vier Grau Klein Fuenf Fuehlen Tiefe Medizin Laden Los Bar Vierzehn Beruf Falschheit Leine Apotheke Fuehren Veraenderung Setzen Babysitter Getraenk Aaa Entspannung Herberge Verabredung Karriere Behoerde Einkommen

 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x