joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

Dieser Traum wurde 1147 mal gelesen. Bewertung abgeben:

 
Datum: 21.03.2016
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Alptraum ein:

Tochter wurde geschlagen

Ich kam in einem hellen Raum und da sass meine Tochter am Tisch ,ich liefzu ihr hin und fragte sie wer hat dir die platzwunden im Gesicht zugefügt,war das der Teddy(mein Lebenspartner,nicht der Vater von meiner Tochter)er war plötzlich neben mir im Traum gestanden und Tat so als ob nichts gewesen wäre,sie sagte nein Mama er war das nicht es ist nicht so schlimm Mama.Ich fragte sie erneut, dann hat sie am Ende des Raumes woer stand hingeschaut und nickte ja.Ich sprang auf und fragte ihn ,hhast du meine Tochter geschlagen ?Spinnst du !Sie ist erst 4Jahre alt ein kleines Kind.Dann sah ich auf mein Arm da war mein baby also ihr 3monat altes brüderchen und legte ihn irgendwo ab,und nahm Gläser und Babyflaschen aus Glas und bewarf ihn damit und sah auch die Scherben kaputt gehen und er bewarf mich ebenfalls mit glässer.Ich hatte Angst um meine Tochter,schaute mit Tränen ihr in die Augen und schnappte sie mir und bin mit ihr raus aus dem Raum gerannt und sah den Ausgang und da stand eine Frau in weisser Kleidung mit blonde Haare vor der Türe und fragte ob meine Tochter einen Notarzt bräuchte,ich sagte:ja das wäre sehr notwendig und ich schaute traurig und mit schuldgefühlen die Treppen runter beim Ausgang .Dann bin ich mit einem riesen Schock aufgewacht mit Tränen in den Augen und fragte mich ob mein Partner soetwas tun würde,weil es nicht sein leibliches Kind ist
SCHLAGEN = Aggression und rohe Gewalt, Detailsmit allen Mitteln einen Einfluß erzwingen wollen

Assoziation: Arbeit an kindlicher Wut.
Fragestellung: Welcher Teil von mir will erwachsen werden?
 
Wenn der Träumende in seinem Traum einen anderen Menschen oder auf einen Gegenstand schlägt, stellt dies sein Bedürfnis dar, durch Aggression und rohe Gewalt Einfluß zu erzwingen. Schläge, die man im Traum erhält, sind nach altindischer Deutung ein Zeichen dafür, dass man gefördert und begünstigt wird. Wann immer im Traum eine Gewalthandlung geschieht, steht sie als Warnung, die Disziplin nicht zu vergessen.
  • Bekommen wir Schläge, ist das häufig der Nachschlag, den wir im Wachleben erwarten dürfen, die Extrazuteilungen an (geschäftlichem?) Erfolg.
  • Schläge austeilen, umschreibt den unbedingten Willen zum Durchsetzen der eigenen Meinung.
  • Wird man körperlich verprügelt oder im Spiel geschlagen, zeigt dies, dass man sich einer größeren Gewalt unterwirft.
  • Einen Esel schlagen deutet nach alten Traumbüchern auf ein rücksichtslosen, gefühlsarmen Charakter hin.
  • Den Gong zu schlagen, kann den Wunsch nach Strenge und Struktur darstellen;
  • Wer mit Ruten geschlagen, wird ordnet sich unter, auch wenn es ihm schwerfällt. Wer andere damit schlägt, beweist sein geringes Anpassungsvermögen oder die Kleinlichkeit, mit der er manches betrachtet.
  • Mit einem Stock geschlagen werden deutet an, dass sich jemand an einem rächen will.
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Schlagen im Traum, besonders wenn jemand Schläge einstecken muß, Demut, Qual und Schmerz.
 
Siehe Prügelei Ohrfeige Boxen Kampf Hiebe Stock Peitsche Prügel Keule Knüppel Rohrstock
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schläge: bedeuten eine Verletzung.
  • jemanden schlagen: sei darauf gefaßt, daß dir dasselbe widerfährt; Zeichen von Schwierigkeiten.
  • in einem Streit jemanden niederschlagen: verkündet Nachteil und Kosten, rät also zur Besonnenheit und Nachgiebigkeit.
  • einen Schlag bekommen: es droht eine Gehirnerkrankung.
  • sich gegen Schläge verteidigen: es folgt geschäftlicher Erfolg.
  • geschlagen werden: bringt Versöhnung und verspricht Wohltaten;
  • von wütenden Personen geschlagen werden: es droht Zwist in der Familie und Unstimmigkeiten.
  • jemanden mit einer Keule schlagen: Feinde wird man zu bekämpfen versuchen;
  • mit einer Keule geschlagen werden: ein Feind sinnt nichts Gutes; ein Freund wirft einem "Knüppel zwischen die Beine".
  • ein Kind schlagen: man nutzt jemanden aus; vielleicht neigt man dazu, ein Kind schlecht zu behandeln.
  • mit einer Peitsche geschlagen werden: man wird beleidigt werden oder hat unter den Folgen einer Beleidigung zu leiden;
  • mit einer Rute geschlagen werden: bedeutet das Gelingen eines Planes oder Vorhabens;
  • jemandem mit einer Rute schlagen: man sollte sich vor Ungerechtigkeiten und Härte anderer gegenüber hüten; auch: stelle dich nicht über deine Mitmenschen; ein Plan oder Vorhaben wird mißlingen.
  • mit einem Stock geschlagen werden: jemand wird einem einen schmerzhaften Denkzettel erteilen;
  • Alarm schlagen: sich in fremde Angelegenheiten mischen und sich über diese unnötig aufregen; Unruhe, Voreiligkeit und Nervosität;
  • auf Amboß schlagen: du wirst viel Mühe und Arbeit haben; das Schicksal nimmt neue Formen an; diese können erfolgreich sein, aber auch die Existenz erschüttern;
  • aus- oder etwas abschlagen: man wird leicht übereilt handeln;
  • Eigelb schlagen: gutes Zeichen für Geldgewinn durch Spekulation oder Lotterie.
  • Wird eine Frau von ihrem Mann geschlagen: es kommt wegen unglücklicher Konstellationen zu harter Kritik und allgemeinem Aufruhr.
  • mit einem Stück Eisen geschlagen werden: bringt schweren Kummer;
  • mit einem Eisen schlagen: Selbstsucht und Grausamkeit gegenüber abhängigen Personen;
  • einen Menschen erschlagen: Reue und Gewissensbisse.
  • Gänse schlagen: große Erbschaft;
  • mutwillig Geschirr zerschlagen: Familienzwist und Streit; sich wie der "Elefant im Porzellanladen" verhalten;
  • mit dem Hammer nach jemanden schlagen: verkündet Trübsal und Ärger;
  • Herz schlagen fühlen: warnt vor einem Fehltritt;
  • Katze schlagen: ein Gauner wird unschädlich gemacht werden;
  • Kristall zerschlagen: eine gute Freundschaft wird durch Leichtsinn zerstört;
  • Krücken zerschlagen: bringt Gesundheit;
  • Loch in eine Mauer schlagen: man wird durch Zielbewußtsein erfolgreich sein;
  • Nagel einschlagen: traurige Nachrichten; man wird einen ernsten Schaden durch das Verhalten eines Widersachers erleiden; auch: man wird bald in eine Situation kommen, wo es besser ist, die Wahrheit zu sagen;
  • Pauke schlagen: man wird unangenehm durch Rücksichtslosigkeit
  • Eier in eine Pfanne schlagen: man hat sich in der Liebe eindeutig übernommen, mehr Passivität wäre jetzt wesentlich gesünder;
  • mutwillig oder im Zorn Porzellan zerschlagen: unerwartete Kränkung; man weiß gar nicht, wie gut man es hat;
  • mit einem Säbel auf andere einschlagen: man wird in schwere Bedrängnis geraten;
  • mit einem Säbel geschlagen werden: verkündet die Besiegung eines Widersachers;
  • Trommel schlagen: man will die Aufmerksamkeit anderer erregen, was aber nur ohne oder mit gegenteiligem Erfolg gelingt; auch Erregung unnötigen oder unerwünschten Aufsehens.
  • Uhr schlagen hören: man steht vor einer wichtigen Entscheidung im Leben;
(arab.):
  • jemanden schlagen: du wirst das Rechte zu treffen und dich gehörig zu wehren wissen.
  • jemanden niederschlagen: Streit mit einflußreichen Personen.
  • einen Schlag bekommen: ein Gewinn im Spiel.
  • geschlagen werden: nichts gegen seine Feinde ausrichten können; auch: einem Akt boshaften Neides preisgegeben werden; du wirst eine Kränkung erleiden.
  • von Faust geschlagen werden: man sollte seinen Feinden gegenüber Vorsicht und Nachgiebigkeit zeigen.
  • mit Lineal geschlagen werden: der Willkür eines Feindes ausgesetzt werden;
  • jemanden mit einem Lineal schlagen: seinem Feind überlegen sein.
  • mit Peitsche geschlagen werden: du mußt die äußersten Demütigungen ertragen; auch: unter Schuldgefühlen oder Minderwertigkeitskomplexen zu leiden haben.
  • mit Rohrstock schlagen: tyrannische Neigungen haben;
  • mit Rohrstock geschlagen werden: hüte dich vor übler Nachrede, man versucht dich zu verdächtigen;
  • mit Rute geschlagen werden: du wirst dich in einer schwierigen Sache gut verteidigen;
  • jemanden mit einer Rute schlagen. du bist herrschsüchtig; eigene Pläne werden sich nicht durchsetzen lassen;
  • jemanden mit einem Stock schlagen: du bist deinen Feinden gewachsen;
  • Ball schlagen: große Uneinigkeit;
  • Bulle totschlagen: du entgehst einer großen Gefahr.
  • Butter schlagen: frohe Aussicht; ein behagliches Leben haben;
  • Eiszapfen abschlagen: ärgerliche Liebe.
  • Esel schlagen: du bist hartherzig gegen die Deinen;
  • Das Herz wild, aufgeregt schlagen hören: Unruhe erleiden.
  • Holz schlagen oder fällen sehen: Tod eines Bekannten; Trauerfall;
  • Katze schlagen oder töten: du wirst dich gegen alle Nachstellungen zu verteidigen wissen;
  • Kopf abschlagen sehen: bedeutet Unglück;
  • Mädchen schlagen: sich mit einer geliebten Person entzweien;
  • Nagel einschlagen: du handelst vernünftig; du wirst einen richtigen Entschluß fassen;
  • Pauke schlagen: in Zank und Streit verwickelt werden;
  • Pfahl in die Erde schlagen: deine Ausdauer und Beharrlichkeit überwindet jede Schwierigkeit;
  • Stein zerschlagen sehen oder selbst einen Stein zerschlagen: Unmögliches kannst du nicht erreichen;
  • selbst Trommel schlagen: Streitigkeiten verursachen;
  • Uhr schlagen hören: Pünktlichkeit ist dir sehr anzuempfehlen;
(persisch):
  • Ein zwiespältiges Omen: Schlägt man sich mit bekannten oder gar geliebten Menschen, läßt dies eine Besserung der menschlichen Beziehung zu jenen Personen erwarten. Sind Fremde an der Schlägerei beteiligt, sollte man die familiären Probleme neu überdenken, denn es könnten sich finanzielle und/oder menschliche Schwierigkeiten ergeben. Allgemein will das Sinnbild daran erinnern, daß man besser vorankommt, wenn man im Umgang mit Menschen Milde und Verständnis walten läßt. Das Zeichen will dem Träumenden auch sagen, daß er bisweilen dazu neigt, allzu früh die Kontrolle aufzugeben und sich von dumpfen Wallungen leiten zu lassen.
(indisch):
  • jemanden schlagen: du wirst ein wichtiges Amt erhalten; du dienst einer gerechten Sache;
  • jemanden niederschlagen: du wirst Streit mit deinen Vorgesetzten bekommen.
  • geschlagen werden: du wirst Wohltaten empfangen; auch: du hast Glück auf einer Geschäftsreise;
  • mit Rohrstock geschlagen werden: deine Zukunft ist trübe;
  • mit Rute geschlagen werden: Last und Mühe werden dich noch eine Weile begleiten, aber plötzlich wird eine neue, gute Zeit für dich kommen.
  • mit einem Stock zuschlagen: du wirst über andere Vorteile erlangen;
  • Schläge austeilen sehen: Trauer;
  • Schlägerei sehen: betrogene Liebe;
  • an einer Schlägerei beteiligt sein: du hast Feinde.
  • Fenster einschlagen sehen: häuslicher Unfriede.
  • Nagel einschlagen: dein Vorsatz ist gut;
  • Pauke schlagen: du wirst dich ernsthaft verteidigen müssen;
  • Schaum schlagen: du bist nicht wahrheitsgemäß;
  • Schüssel zerschlagen: Zänkereien;
  • Trommel schlagen: du wirst dir durch Schwatzhaftigkeit schaden;
  • Uhr schlagen hören: Zeit ist für dich Geld;
TOCHTER = Brauchtum oder Entwicklungen, DetailsErwartungen unterstützen, denen es an Kraft fehlt

Assoziation: jugendliches, weibliches Selbst.
Fragestellung: In welchen Bereich meines Lebens bin ich bereit, jugendliche Empfänglichkeit zum Ausdruck zu bringen?
 
Tochter im Traum deutet auf die Entfaltung passiver Pläne, Bräuche oder Entwicklungen hin. Das macht sich bemerkbar, indem man Situationen oder Erwartungen unterstützt, denen es an Kraft fehlt oder die man nicht beherrschen kann. Eine Traum-Tochter kann auch die Entwicklung einer Situationen verdeutlichen, in der die Verantwortung oder Autorität auf andere übertragen wird.
 
Die Tochter ist auch Symbolgestalt für das kreative Weibliche, das noch viele offene Möglichkeiten der Entwicklung vor sich hat. Ein sich entwickelnder femininer Aspekt der Persönlichkeit oder des Lebens, der untergeordnet ist.
  • Eine fremde Tochter steht für unbedeutende Ideen oder Entwicklungen. Ein passiver Aspekt von einem selbst der bisher unbemerkt blieb, oder völlig neu ist. Frauen deutet der Traum von der unbekannten oder gar nicht vorhandenen Tochter an, dass mit dem persönlichen Innenleben irgend etwas nicht stimmen kann. Oft ist dieses Traumbild ein Symbol für die Angst vor dem Älterwerden.
  • Unartige Töchter symbolisieren negative Aspekte der Persönlichkeit, die man für gut hält. Sie können ein Zeichen dafür sein, dass man sich in einer Angelegenheit mehr durchsetzen muß.
Nicht selten kommt in Träumen von Eltern darin das Verhältnis zur eigenen Tochter zum Vorschein. Hat man im wirklichen Leben mehrere Töchter, so stellt jeder Tochter eine andere passive Eigenschaft von einem selbst dar.
 
Träumen Eltern von ihrer Tochter, können sie auf Probleme ihres Kindes aufmerksam gemacht werden, die sie bewußt nicht wahrnehmen, aber auch auf eigenes schuldhaftes Verhalten gegenüber ihrem Kind. Es kann aber auch so verstanden werden, dass man all seine Hoffnungen und unerfüllten Wünsche im Traum, wie auch oft in der Wirklichkeit, auf sein Kind projiziert. Minderwertigkeitsgefühle können durch die Traumtochter ebenfalls ausgedrückt werden.
 
Siehe Familie Frau Kind Mädchen Schwester Sohn
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • die eigene Tochter erblicken: viele unerfreuliche Ereignisse werden durch ein schönes und harmonisches Leben ersetzt.
  • sich den eigenen Wünschen widersetzen: es kommt Ärger und Unzufriedenheit auf einem zu.
(arab.):
  • die eigene Tochter sehen: richte die Hochzeit vor.
  • seine Tochter sehen, obwohl man keine hat: Sehnsucht nach weiblicher Anerkennung und Betreuung.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum bei Frauen ... weiter
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist.   Nach neuerer Erkenntnis sagt das Symbol etwas über unseren seelischen Gesamtzustand und unsere Stellung zum zukünftigen Geschehen ... weiter
BABY = Neubeginn, Detailsinnovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential

Assoziation: Neustart, innovative Ideen, geläuterte innere Einstellung, neues Projekt, kreatives Potential oder Entwicklungen. Fragestellung: Was wird in mir geboren? Welche neue Fähigkeiten stehen mir zur Verfügung?   Baby im Traum kann bedeuten, dass man mehr Verantwortung oder Aufgaben übernehmen muß, die einer ständigen Pflege bedürfen, oder für den Beginn von etwas Neuem stehen. Baby ist das Symbol der unbewußten ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
MUTTER = unsere Intuition, Detailsdie zeigt, wie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
TREPPE = einen schrittweisen Fortschritt, Detailses geht voran, wenn auch nur langsam

Assoziation: Langsamer oder schrittweiser Fortschritt. Fragestellung: Zu welchem Ziel möchte ich mich hinauf- oder hinab begeben?   Treppe im Traum kann ein Nachlassen oder Zuwachs an Zuversicht, Erkenntnis oder Vernunft verkörpern. Geht es aufwärts, kommt man voran, wenn auch nur langsam. Oft ist Geduld gefragt oder ein langer Lernprozess, bevor eine schwierige Aufgabe in Angriff genommen werden kann.   Auch: ... weiter
FRAU = die weibliche Seite, Detailspassiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv sein

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
31.08.2018  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Stiefvater schlägt Tochter Tot
Ich bin mit meinen 3 Kindern und meinem Mann in einem rießen Hotel am Strand. Es ist nacht und dunkel sie der mittlere und das baby schläft. Das baby weint. Es gibt keine Türe oder weg in das Zimmer. Wie müssen über eine Mauer balancieren. Plötzlich ist neuen 14 jährige Tochter das und hat das mittlere Kind in der Hand mein Mann ihr stievvater sagt sie soll ihn zu ihm werfen. Sie ist frech und lässt ihren Bruder öfters fallen mit Absicht. Plötzlich rastet er aus er schlägt sie voller Hass und gewalt Ich höre sie stönen aber sie macht sich die ganze zeit lustig über ihn. Plötzlich ist von ...
 

07.10.2014  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
freund meiner tochter schlägt mich auf den hintern
Der Freund meiner Tochter haut mir auf den hintern und er setzt sich auf meinen Platz ich muss dann links von ihm an der tischecke sitzen da sonst kein Platz frei ist da noch andere anwesend sind und meine Tochter sitzt normal zu seiner rechten Seite
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x