joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 2149
twitter 2 mal bewertet: rating

 
Datum: 21.09.2015
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Das überschwemmte Badezimmer

In meinem Elternhaus stand das Badezimmer unter Wasser.Es War eine junge Frau die sich weigerte das Wasser abzudrehen. Ich schrie sie an. Das ich zu meinem Freund gehe und dafür Sorge das sie aus dem Haus geworfen wird. Ich ging auch zu meinem Vater und erzählte ihm von der Frau und dem überschwemmten Bad. Das ich sie raus werfen werde. Dann wachte ich auf .
BAD = Reinigung und Loslassen, Detailssich von alten Gefühlen seelisch und geistig reinigen wollen

Assoziationen: Reinigung, Loslassen.
Fragestellung: Was möchte ich von mir abwaschen?
 
Bad im Traum kann bedeuten, dass man das Bedürfnis hat, sich von alten Gefühlen seelisch-geistig zu reinigen, sich zu erholen, zu erfrischen und zu entspannen, was auf günstigere Verhältnisse in der Zukunft hinweist. Beim Baden hat er die Gelegenheit, um über vergangene Ereignisse und über neue Verhaltensweisen nachzusinnen.
  • Das Bad in klarem Wasser reinigt die Seele und läßt für das Wachleben klare Erkenntnisse zu.
  • Sauber, schön oder verjüngt aus dem Bad steigen zeigt eine Art Läuterungsprozeß an, bei dem man alles Belastende der Vergangenheit abgewaschen (verarbeitet) hat und sich nun unbeschwert davon einer glücklicheren Zukunft zuwenden kann.
  • Freibad und kaltes Badewasser deuten an, dass man neue Tatkraft, mehr Energie und Mut gewinnen wird, um Schwierigkeiten leichter zu beseitigen.
  • Lauwarme Bäder können mehr innere Ruhe oder Entspannung in einer kritischen Situation ankündigen.
  • Baden in trüben, schmutzigen Wasser dagegen deutet auf den Sumpf hin, in den man durch eigenes Verschulden geriet, bzw. auf Intrigen und andere Schwierigkeiten mit denen man konfrontiert wird; auch finanzielle Verluste sind dann nicht auszuschließen.
  • Bei gefärbten Badewasser muß man außerdem den Symbolgehalt der jeweiligen Farbe mit bedenken.
  • Positiv zu deuten ist das Bad in freier Natur, das für das bewußte Leben Ungebundenheit und Zwanglosigkeit verheißt.
  • Baden im städtischen oder öffentlichen Bad stellt die Einheit von Unschuld und Sinnlichkeit dar.
  • Handelt der Traum davon, dass man eine andere Person badet, dann zeigt dies das Bedürfnis, diesen Menschen zu umsorgen oder eine intime Verbindung mit ihm einzugehen. Hier wird der Säuberungsprozeß der Seele angesprochen. Das Bad nimmt manches weg, was uns bisher bedrückte.
  • In Milch baden ist ein gutes Zeichen, das gute Freunde und starke Beziehungen symbolisiert. Unsere Freunde teilen wahrscheinlich die gleichen Wünsche und Ziele. Solch ein Traum ist ein Zeichen von Überfluss und Wohlstand. Es demonstriert unsere Zufriedenheit mit der Entwicklung der Dinge. Man ist erfolgreich darin, seine Ziele zu erreichen und tut Dinge, die Spaß machen. Es zeigt auch, dass man des öfteren besonders angenehme Momente erlebt.
Das Wasser im Bad spiegelt seelische Energie. So mancher badete schon im Traum, bevor er einen neuen Lebensabschnitt begann.
 
Spirituell: Bad ist das Sinnbild für Reinigung und Erneuerung.
 
Siehe Badezimmer Badewanne Dusche Haarshampoo Hygiene Milch Schwimmen Schwimmbecken Seife Wasser
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Das Bad gilt als Symbol der Befreiung von Leiden; Versuch, Altes und Schmutziges wegzuwaschen.
  • baden und schwimmen im klarem Wasser: Rettung aus großer Gefahr; Glück.
  • Bad in trüben Wasser: Betrübnis, Angst, Sorge, Verlust, auch Feuergefahr; eine negative Umgebung.
  • Bad in kaltem klaren Wasser: Feinde werden besiegt; Vorbote glücklicher Nachrichten und guter Gesundheit.
  • Bad in lauwarmen Wasser für Gesunde: große Erfolge, Wohlleben und Genuß.
  • Bad in lauwarmen Wasser für Kranke: Gesundheit.
  • in einer heißen Badewanne liegen: eine Krankheit oder Schwierigkeiten machen sich bemerkbar; ist das Wasser in der Wanne klar: eine Gefahr wird vorübergehen.
  • dampfendes Bad: Streit.
  • in einem Seebad mit vielen Wellen: man muß ein Problem mit viel Geschick bewältigen.
  • im Freien, Luft- und Sonnenbaden: Kraft und Zähigkeit gewinnen; es geht wieder aufwärts.
  • Bad im Sande: Nervenstärkung.
  • in einen Badeort reisen: bringt Erfüllung unserer Wünsche.
  • Nimmt ein junger Mensch ein Bad, bemüht er sich sehr um jemanden vom anderen Geschlecht, denn er fürchtet, durch Zutun anderer in der Gunst zu sinken.
  • Für Schwangere prognostiziert dies eine Fehlgeburt oder einen Unfall; handelt es sich dabei um einen Mann, bedeutet dies Ehebruch.
  • mit anderen zusammen baden: schlechte Gesellschaft ist zu vermeiden, sonst wird der Ruf geschädigt.
  • Sieht sich eine Witwe sich selbst baden, hat Sie Ihre frühere Ehe vergessen und erlebt neue Liebesaffären.
  • Mädchen sollten sich von männlichen Begleitern fernhalten.
  • Männer sind in böse Intrigen verwickelt.
(arab.):
  • einen anderen baden sehen: Verlust und Ärger.
  • selbst ein Bad nehmen: gute Gesundheit.
  • Bad im Freien nehmen: du wirst eine reiche und schöne Braut (oder Bräutigam) heimführen; auch: Du kommst durch alle Hemmungen hindurch und bist obenauf und erfolgreich.
  • sich im Freien baden sehen: man darf damit rechnen, daß von nun an vieles besser vonstatten geht, denn man hat Kraft und Ausdauer.
  • Bad in klarem Wasser: eine Gefahr wird vorübergehen.
  • Bad in einem Fluß: Kraft und Ausdauer.
  • in einem See baden, dessen Oberfläche von Wellen bewegt ist: es muß mit Schwierigkeiten in mancherlei Hinsicht gerechnet werden, man besitzt aber genügend Kräfte, um sie zu überwinden.
  • im trüben Wasser baden: Krankheit.
  • Bad in tiefem Wasser: Vorsicht.
  • baden in sehr kaltem Wasser: ein leichtes Unwohlsein.
  • Bad in heißem Wasser: Krankheit und Siechtum, Gefahr.
  • angenehm frisches Bad: zeigt stabile Gesundheit an.
  • bekleidet in ein Bad hineingehen: du hast eine Erbschaft in Aussicht.
  • badende Kinder sehen: für Frauen Schwangerschaft, anderen glückliche Zeiten.
  • Bad mit Brause: Du hast dir etwas Dummes eingebrockt, mit Hilfe von Freunden wird es dir gelingen, aus der bösen Situation herauszukommen.
(persisch):
  • Ein leeres Bad warnt in bezug auf eine Entscheidung, die gerade gefällt, oder eine Handlung, die gegenwärtig ausgeführt wird: Man ist im Begriff, ein allzu hohes Risiko einzugehen.
  • Ein kaltes oder zu heißes Bad stellt eine Empfehlung dar, seinen sozialen Stand neu zu überdenken, da die Verhältnisse nicht so sind, wie sie scheinen.
  • Ein angenehmes Bad ist ein Zeichen dafür, daß Erwartungen und Hoffnungen in Erfüllung gehen.
  • Allgemein soll der Betreffende mehr Wert auf seine äußere Erscheinung legen und sein Bild in der Gemeinschaft pflegen, da er sich derzeit in einer Umgebung bewegt, in der man ihn vorrangig nach diesen Kriterien beurteilt.
BADEZIMMER = Entspannung und Reinigung, Detailseine Anspannung loswerden wollen

Assoziation: Ort der Reinigung und des Loslassens.
Fragestellung: Was bin ich loszulassen bereit?
 
Badezimmer im Traum versinnbildlicht einen erholsamen Vorgang der Entspannung und Reinigung. Es kann sich durchaus auch eine seelische Reinigung empfehlen: die Aufforderung, ein längst fälliges, klärendes Gespräch mit einem Partner zu führen, eine Anspannung loszuwerden, gemeinsam in ein neues Wohlbefinden "einzutauchen" - was immer man darunter auch verstehen mag. Wer häufig von Badezimmern träumt, bei dem steht eine innerliche Reinigung an. Das bedeutet, dass man sich um eine klare Lebensweise bemühen sollte.
 
Im Badezimmer spielt das Wasser eine hervorragende Rolle und damit ist auch der Gefühlsbereich angesprochen. Gefühle bedeuten auch: Seelische Bedürfnisse, Wünsche und Ängste, inneres Verlangen und persönliche Lebensträume und Glaubensentscheidungen!
  • Das Badezimmer reinigen, bevor man sich wäscht bedeutet, dass man Vergangenes schnell vergessen möchte, oder sich reinwaschen will, bevor man etwas Neues beginnt.
  • Badezimmer sehen, spiegelt unsere Einstellung zu persönlicher Sauberkeit und unsere intimsten Gedanken und Beschäftigungen.
  • Träumt man, im Badezimmer zu urinieren, oder den zu Darm zu entleeren, können sich diese Handlungen auf unsere Bedürfnisse im Wachleben beziehen. Wenn dies nicht der Fall ist, liegt es auf der Hand, dass wir loslassen und uns von den Belastungen und negativen Emotionen des Alltags befreien müssen.
  • Wenn man dort das Gesicht oder die Hände mit Seife wäscht, befindet man sich in einer Phase der Erneuerung und Auffrischung.
  • Im Badezimmer zu duschen, deutet auf das Ende oder den Anfang einer weiteren Reise hin. Wir waschen den Schmutz und den Schweiß auf unserem Körper weg, damit wir uns wieder vorwärts bewegen können.
  • Wenn wir versuchen, im Waschbecken zu duschen oder darin zu baden, kann dies auf Schwierigkeiten mit unserer Lebenssituation hinweisen.
  • Sich wiegen oder im Spiegel beobachten, legt nahe, dass wir versuchen, unsere intimen Qualitäten im Traum einzuschätzen. Vielleicht beurteilen wir uns selbst, nach einem langen Tag der Reise und Arbeit. Es ist eine heilige Zeit des persönlichen und privaten Atmosphäre.
  • Ein Badezimmer zu suchen, bedeutet, dass wir unsere wahren Gefühle für etwas zurückhalten. Vielleicht warten wir auf den richtigen Moment, um die ganze Wahrheit mit allen negativen Emotionen zu entfesseln, die wir in uns aufgestaut haben.
  • Das Waschbecken repräsentiert die kleinen, aber effektiven Schritte, die wir unternehmen können, um uns zu erneuern.
  • Die Badewanne steht für die Fähigkeit, sich vollkommen zu regenerieren. Vielleicht brauchen wir eine Auszeit, um uns mehr um die persönlichen Bedürfnisse kümmern zu können. Wie wäre es, einen kleinen Urlaub in Betracht zu ziehen?
  • Die Badezimmertoilette ist der Ort, an dem wir unsere schmutzigsten und bösesten Gefühle ablegen. Wenn sie im Traum nicht funktioniert, deutet dies darauf hin, dass wir all diese negativen Emotionen in uns hineinfressen. Erwägen wir doch einfach, im nächsten Traum, die kaputte Toilette zu reparieren!
  • Die verschlossene Badezimmertür hat mit dem Privatleben zu tun. Vielleicht hat man das Gefühl, dass das Leben mit einer Person zwar großartig ist, man deshalb aber keine Privatsphäre mehr hat. Würde man diese Person ausschließen und wieder sein eigenes Leben führen, wäre das Leben wieder langweiliger.
Das Badezimmer verkörpert den instinktiven Drang, sich selbst zu reinigen. Es ist der Ort, an dem man seinen Stress und alle negativen Gefühle loslassen kann. Das Badezimmer ist jedoch auch ein privater Raum, der bei schlechtem Erhaltungszustand schwer zu benutzen sein kann.
 
Die Stätte der Reinigung, übersetzt: der seelischen Läuterung. Die klare geometrische Form, etwa ein rundes oder quadratisches Badezimmer (oder auch eine Badewanne) deutet auf den guten Kern hin, der dem man steckt. In diesem Raum will man sich vom Alltagsschmutz befreien, in eine andere Haut schlüpfen. Badezimmer kann auch bedeuten, dass man sich moralisch reinwaschen möchte, dahinter stehen oft Schuldgefühle.
 
Siehe Bad Badewanne Dusche Toilette Waschbecken Wasserhahn
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Sehen Sie im Badezimmer weiße und gelbe Rosen in einer Schachtel, können Ihre Pläne von einer Krankheit durchkreuzt werden; auf diese Enttäuschung folgt jedoch ein länger anhaltendes Hoch.
  • Träumt eine junge Frau von Badezimmern, dann neigt Sie zu sehr zu Lotterleben und frivolen Späßen.
(arab.):
  • im Badezimmer umhergehen: Schande und Laster.
UEBERSCHWEMMUNG = Negativität und Ungewissheit, Detailsdie schnell zur Überforderung führen kann

Assoziation: Überfluß an Emotionen.
Fragestellung: Welche Gefühle sind mir zu viel?
 
Überschwemmung im Traum weist auf Pessimismus, Unsicherheit und Ungewissheit hin. Man ist mit seiner Lebensituation überfordert oder wird von ihr überwältigt. Solch ein Traum kann häufig auch auf eine Depression hinweisen. Tiefenpsychologisch deutet man sie als bewußte Inhalte, die das Bewußtsein plötzlich überfluten; wenn das Wasser dabei trüb aussieht, kann das gefährlich werden.
  • Sich inmitten in einer Hochwasserflut befinden, verweist darauf, dass man von heftigen Emotionen überwältigt wird. In der Regel handelt es sich um einen Überschuß an unterdrückten oder unbewußten Gefühlen, die aus dem Weg geräumt werden müssen, bevor man wirklich Fortschritte machen kann.
  • Beobachtet man, wie sich das Hochwasser ausbreitet, symbolisiert dies Selbstversunkenheit.
Mit dem Traumbild der Überschwemmung kann angedeutet werden, dass man von seinen Gefühlen und Eindrücken überflutet wird. Dieses Traumsymbol kann aber auch ein sehr starkes Warnsignal sein, nämlich dann, wenn das Unbewußte das Bewußtsein zu überschwemmen droht; dann ist möglicherweise die Psyche in ernster Gefahr. Eine Psychose kann so ihren Anfang nehmen. Handelt also ein Traum von einer Überschwemmung, ist er auf jeden Fall ernst zu nehmen.
 
Spirituell: Ein Zyklus ist zu Ende, ein neuer beginnt. Alter Kummer und emotionale Verwirrung werden fortgewaschen. Der Kopf wird klarer, und der Weg nach vorn ist gereinigt.
 
Siehe Ertrinken Flut Hochwasser Katastrophe Stromschnellen Wasserfall Wellen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Überschwemmung allgemein: gewisse Gefühle und Triebe werden maßlos und unter Umständen gefährlich, zeigt Ereignisse an, die dich besonders im geschäftlichen Bereich nahe berühren dürften; ungünstig für Liebesaffären Verluste aller Art; man vermeide Streitigkeiten.
  • Überschwemmung sehen oder erleben: kündet einen zudringlichen Besuch oder Verkehr mit einem zudringlichen Menschen an.
  • werden Städte oder Landstriche von dunklem reißendem Wasser überschwemmt: bedeutet großes Unglück und Tod durch eine schreckliche Katastrophe.
  • werden Menschen von der Flut mitgerissen: verheißt Trauer und Verzweiflung, die das Leben sinnlos machen.
  • ein großes, mit klarem Wasser überschwemmtes Gebiet: verkündet Gewinn und Sorglosigkeit nach scheinbar hoffnungslosen Kämpfen mit dem Schicksal.
  • bei einer Überschwemmung das Wasser ins Zimmer fließen sehen: bedeutet bei klarem Wasser einen vornehmen Besuch oder besonderen Gewinn, bei trüben Wasser Unglück und Streit.
  • vor Überschwemmung flüchten: man ist auf der Flucht vor sich selbst.
(arab.):
  • Überschwemmung sehen: deutet auf eine unvorhergesehene Trennung: man ist mit seinen Problemen überfordert; Not und Elend; auch: man dürfte mit sehr vielen zudringlichen Menschen zu tun haben, die einem mit allerlei Bitten und Wünschen belästigen.
  • Überschwemmung erleben: man wird von etlichen Menschen um Hilfe und Unterstützung gebeten werden.
  • bei Überschwemmung untergehen: man muß sich ernsthaft auf die Bewältigung möglicher Schwierigkeiten, die in Zukunft auftreten können und sich bereits ankündigen, vorbereiten.
  • vor dem Wasser weglaufen: man läuft vor sich selbst weg.
(indisch):
  • Überschwemmung sehen: deine Gläubiger drängen dich oder auch: du gerätst in Unfrieden mit deinen Angehörigen.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass man sich auf einem schwierigen Weg befindet, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen man auf Hindernisse stößt oder die unerwünschte ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde repesentieren oft unbewusste Vorwürfe - gerichtet ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
VATER = Gewissenhaftigkeit und die Fähigkeit, Detailsdie richtige Entscheidungen zu treffen

Assoziation: Moral; Autorität; Kontrolle; Führung; rationales Überich. Fragestellung: Worum kümmere ich mich? Was habe ich vor?   Vater im Traum repräsentiert das Gewissen, die Fähigkeit richtige Entscheidungen zu treffen, und zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Er kann auch eine Entscheidung reflektieren, die man bereits gefällt hat, oder zu fällen gedenkt. Vater steht teilweise auch für das Verhältnis zum ... weiter
ELTERNHAUS = Geborgenheit, DetailsStärken und Tugenden, die einem in der Jugend mitgegeben wurden

Als klassisches Symbol für Sicherheit und Geborgenheit gilt es im Traum auch als Zeichen für eine (noch) nicht vollzogene Abnabelung. Andernfalls stellt sich die Frage: Welche Erlebnisse und Empfindungen unserer Kindheit waren dermaßen prägend, daß unser gegenwärtiges Leben noch immer davon bestimmt sein könnte? Vom Haus der Eltern zu träumen, symbolisiert eine Gemütsverfassung, die mit dem väterlichen Gewissen zu tun hat; ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Junge Stehen Unter Erzaehlen Wache

 

Ähnliche Träume:
 
03.10.2018  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Überschwemmung
Ich fahre eine Küstenstraße entlang an einem breiten Strand. Plötzlich sind Strand und Straße überschwemmt vom Meer.
 

20.09.2017  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Wohnungsüberschwemmung mit Schlangen
Ich habe in meinem Bett geschlafen und wurde munter, da ich ein Wasserrauschen hörte. Ich setzte mich auf und gab die Füße aus dem Bett. Das komplette Zimmer bzw der gesamte untere Bereich der Wohnung stand unter Wasser. Es war etwa 5 cm hoch. Sofort lief ich los um raus zu finden woher das Wasser kam. Ich startete in das Zimmer meiner Mitbewohnerin. Ich schüttelte sie nur kurz an der Schulter und rief Wasser - Überschwemmung. Dann lief ich weiter ins Badezimmer - von dort kam ...
 

03.07.2017  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Überschwemmung
Ich wollte mit meiner Mutter und zweien unserer bereits verstorbenen Hunde das Haus verlassen. Der Weg zur Straße war jedoch so hoch überschwemmt, daß die Hunde bereits nach kurzer Strecke nicht mehr die Köpfe über Wasser halten konnten,wir konnten gerade noch die Köpfe über Wasser halten. Also kehrten wir auf meinen Wunsch hin um. Die Hunde waren nicht zu sehen. Kurze Zeit später sah ich hinaus, das Wasser war fort und unsere Hunde lagen erschöpft aber sicher vor der Haustür.
 

28.06.2016  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
überschwemmung park verkaufswagen
eine Überschwemmung im eigenen Garten gehabt. Und in einen Park gewesen ,wo meine Freundin Tanja mir einen Streit anfing: das so wie arbeitet es richtig sei .In Sachen Wurst aufschneiden und hinlegte .Einen Spaziergang gemacht und bis auf dem Grund die Fische beobachtet.Es war klares Wasser und man konnte alle gut sehen. Ein ältere Mann der in mein Verkaufswagen kam,sagte kurz vor Erschöpfung zusammen. Wobei ich ihn auffing .der dann die Forellen ausnahm.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x