joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1029
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 21.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Trommeln und Erstickter

Ich wollte in meine Wohnung und ging die Etage des großen Hauses auf und ab. Es begegneten mir viele Menschen, vor denen ich mich zum Teil versteckte. Ich verirrte mich und fand heraus, dass ich mich im hinteren Gebäude aufhielt, deren Ausgänge zu einer anderen Straße führten. Somit konnte ich nicht in meine Wohnung gelangen.
Ich kam raus und es war Nacht. Am Sternenhimmel konnte ich Ufos sehen. Die Lichter ordneten sich zu Dreiecken und Vierecken an und verschwanden schnell wieder. Meinen Exfreund habe ich als getarnten Bauarbeiter in einer Grube gesehen. Als mein Freund sich von mir verabschiedete, gab sich mein Exfreund zu erkennen. Er war mit einem roten Shirt und einer Jeans bekleidet und war sichtlich glücklich, mich zu sehen. Er schwieg und nahm mich in den Arm. Er zeigte mir eine kleine Kirmes mit kleinen Fahrgeschäften.
Plötzlich hörte ich starke Erstickungsgeräusche und sah einen Mann auf einem alten Holzwagen - einer Kutsche. Zwei Männer knieten neben ihm und versuchten ihm das Leben zu retten. Der Mann war ganz weiß und blau im Gesicht. Er sah tot aus und war am ersticken. Er hatte sich verschluckt. Die Männer versuchten ihm das Stück aus dem Hals zu holen. Mein Exfreund wollte zur Hilfe eilen aber ich hielt ihn davon ab. Da es sich um schwarzhäutige Männer handelte, hielt ich es für eine Seuche und hatte Angst, dass wir erkranken könnten. Wir liefen weg und ich atmete nicht um die Bakterien nicht zu inhalieren und ebenfalls zu sterben.
Ich rannte in ein en kleinen Schuppen. Dort waren ebenfalls Männer und eine Trommel. In einem Wohnwagen war ein Mann, der Wahrsagen konnte und ich sollte zuerst trommeln.
Vor mir war eine Reihe von Menschen, die sich ebenfalls die Zukunft voraussagen lassen wollten.

TROMMEL = einen kontrollierten Rhythmus, Detailsman besitzt die Fähigkeit, wirksam am Leben teilzunehmen

Trommel im Traum ist ein Hinweis, dass man die Kontrolle über den Rhythmus und die Klänge in seinem Leben hat. Besonders, wenn man in einer Gruppe mit anderen gemeinsam trommelt, verweist dies auf seine Fähigkeit, wirksam am Leben teilzunehmen. Sie wird oft mit Neuigkeit oder dem Versuch, andere im Gleichschritt marschieren zu lassen, in Zusammenhang gebracht.
 
Wenn man der Welt nichts verkündet bzw. nicht die Aufmerksamkeit anderer erregen möchten, drückt der Traum vielleicht den Wunsch aus, jemand auf den eigenen Standpunkt einzuschwören.

Sie hämmert durch unseren Schlaf, ist Teil von Angstträumen, nach denen wir völlig zerschlagen aufwachen. Wenn wir den Grund angeben sollen, warum wir uns vor den Trommelschlägen gefürchtet haben, werden wir keinen finden - es war nun mal so. Nur wenigen Menschen gibt der Klang eine wichtige Nachricht ins Bewußtsein mit, die meisten kostet er ganz einfach Nerven.
 
Nach neuesten amerikanischen Forschungen weisen Trommelträume, wenn sie in mehreren Nächten hintereinander geträumt werden, auf Störungen des Nervensystems hin. Man sucht im Experiment mit dem Rhythmus eine natürlichere Ausdrucksform.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene steht die Trommel für Klang, göttliche Wahrheit und Offenbarung.
 
Siehe Pauke Puls Rhythmus Taktstock Tanz

  • Trommelt man selbst, symbolisiert dies, dass man die Verantwortung für seinen Lebensrhythmus übernimmt. Manchmal will man zuviel Aufmerksamkeit erregen und macht sich dadurch vor anderen leicht lächerlich.
  • Wenn man selbst zur Trommel marschiert, könnte dies bedeuten, dass es einem wichtig ist, als Individuum und nicht als "einer in der Masse" zu leben, aber auch Schritt zu halten mit den eigenen Hoffnungen und Wünschen.
  • Wenn man in seinem Traum eine Trommel hört, verweist dies auf den Grundrhythmus, den man braucht, um körperlich und seelisch gesund zu sein. Man muß stärker im Einklang mit seinem natürlichen Rhythmus und seinen ursprünglichen Bedürfnissen sein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Die Trommel zeigt Angst, Sorgen oder einen kleinen Verlust durch die Schlauheit anderer an;
  • Trommel sehen oder hören: bringt eine aufregende Nachricht; auch: die kommende Zeit bringt viele unerfreuliche Geschehnisse und große Unruhe mit sich;
  • gedämpften Klang einer Trommel hören: deutet auf einen wohlwollenden Charakter hin; Seeleuten, Bauern und Händlern verspricht sie Wohlstand;
  • Trommel schlagen: man will die Aufmerksamkeit anderer erregen, was aber nur ohne oder mit gegenteiligem Erfolg gelingt; auch Erregung unnötigen oder unerwünschten Aufsehens.
(arab.):
  • Trommel sehen: Widerwärtigkeiten erleben; auch: eine Neuigkeit brennt auf deiner Zunge.
  • Trommel hören: in lärmende Zänkerei geraten; auch: eine Nachricht erhalten; auch: Gefahr.
  • selbst eine Trommel schlagen: Streitigkeiten verursachen; auch: du ladest viele Freunde zu Gast.
  • Trommler: du erfährst eine wichtige Neuigkeit.
(persisch):
  • Ein gutes Omen: Trommeln zu hören, kündigt gute Nachricht an. Im Traum selbst zu trommeln sagt, daß gesicherte, sorglose und daher freudenreiche Zeiten anbrechen. In jedem Fall sollte der Träumende ein gutes Verhältnis zu seinen Mitmenschen anstreben, denn der soziale Austausch ist für ihn wichtiger, als er manchmal denkt.
(indisch):
  • Trommel hören: Feuergefahr im Ort oder in der Umgebung.
  • Trommel schlagen: du wirst dir durch Schwatzhaftigkeit schaden.
VERSCHWINDEN = das Verdrängen von unangenehmen Erfahrungen, Detailsfalsche Hoffnungen aufgeben sollen

Verschwinden im Traum zeigt an, dass man unangenehme Erfahrungen rasch verdrängen möchte. Ferner können darin Absichten und Hoffnungen zum Ausdruck kommen, die man aufgeben muß, weil sie sich nicht verwirklichen lassen.   Traumbilder können sich unglaublich rasch nach dem Aufwachen verflüchtigen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Träume sich noch nicht in unserem Bewußtsein festsetzen konnten. Traumarbeit ... weiter
RETTUNG = Vermeidung von Eskalation, Detailsder verzweifelte Versuch einem Problem zu entkommen

Rettung im Traum kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Die Rettung aus einer bedrohlichen Situation, die uns das Traumbild zeigt, kann durchaus auf eine Gefahr im Wachleben aufmerksam machen, ebenso auf eine Krankheit, die im Anzug ist. Gerettet werden weist auf Hilfe von Anderen oder Gelegenheiten, in denen man etwas wieder gut machen kann. Es ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch ... weiter
STRASSE = Lebensweg und Lebenssituation, Detailsunterwegs zu einem Ziel sein

Assoziation: Richtung; der Weg des Lebens. Fragestellung: Zu welchem Ziel bin ich unterwegs?   Straße im Traum verkörpert den Lebensweg, die Richtung, die das Leben nimmt. Sie weist auf unsere Lebenseinstellung und richtet das Hauptaugenmerk auf unsere Vorhaben. Am Zustand und der Umgebung kann man ablesen, wie man sich gerade fühlt, und sein Leben führt, oder in welcher Art man mit seinen Mitmenschen umgeht und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Verirren Blau Rot Sterben Toter Kleidung Weg Sterne Abschied Ex Schuppen Verstecken Arm Gehen Zwei Laufen Hemd Ersticken Hals Nacht Mensch Finden Knie Wohnwagen Gross Ufo Gebaeude Rennen Bakterien Hilfe Hoeren Leben Ordnung Stockwerk Zukunft Klein Jeans Alt Kutsche Dreieck Wahrsagen Eile Fuehren Grube Kirmes Atmung Seuchen Lichter Schweigen Handel Erkrankung

 

Ähnliche Träume:
 
24.08.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Trommeln
Ich liege nachts um 2 Uhr wach im Bett. Über mir höre ich Trommeln. Ich denke mein Mann spielt in der oberen Etage Trommeln. Ich schaue nach. Er liegt jedoch schlafend im Bett. In der Garage fehlt eine Wand. Ich kann zu Nschbsrn gucken. Sie haben eine riesen Hühnerschar. Überall laufen Kinder und machen Musik und Trommeln. Ich wundere mich, dass die um diese Zeit wach sind.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x