joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1084
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 25.07.2014
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgenden Todestraum ein:

schlaganfall stummer schrei

Ich traeumte gestern Nacht einen Traum den ich schon ein paar mal in letzter Zeit hatte.. Ich bekomme eine Art Schlaganfall, mein Mundwinkel zieht sich nach unten.. Dann will ich schreien, es geht nicht, ich will meine Augen oeffnen, geht auch nicht.. Ich fuehle mich hilflos... Der Traum ist sehr real. Als ich aufwache schmerzt mein Mund und ich habe keine Stimme...als haette ich die ganze Zeit geschrien...konnte ich ja nicht... Ich hatte Angst ich sterbe
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration.
Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?
 
Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".
 
Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, wie negativ eine Angelegenheit tatsächlich ist. Eine beängstigende Situation, die einen plötzlich überrascht hat. Das verzweifelte Bedürfnis, ein Problem anzugehen. Ein Gefühl der Hilflosigkeit und Frustration in einer bestimmten Situation.
  • Der Angstschrei kann ausdrücken, dass man das dringende Bedürfnis hat ein Problem zu lösen, fühlt sich dabei aber hilflos und überfordert. Der Angstschrei im Traum deutet manchmal auch auf einen besonders schweren Irrtum hin, dessen Wiedergutmachung Eigeninitaitive erfordert. Der Verzweiflungsschrei stellt den Schock und das Entsetzen über die Erkenntnis dar, wie schlecht oder schlimm eine Situation oder Person sich im wachen Leben entwickelt hat. Etwas sehr Beängstigendes, von dem man man unverhofft überrascht wurde.
  • Ein verzweifelter Schrei, warnt vor einer schwierigen Zeit, die man überwinden kann, falls man jetzt seine Kräfte sammelt. Der Schrei der Verzweiflung symbolisiert schreckliche Nachrichten aus der Ferne.
  • Der Abwehrschrei drückt kraftvolle Gefühle aus, die zu lange unterdrückt wurden (Verzweiflung, Angst, Hoffnungslosigkeit...). Selbst wenn man aus Angst geschrien hat, kann man beruhigt sein: Wovor man Angst hat, wird nicht eintreten.
  • Beim Kampfschrei wird vermutet, dass man an schwierigen Prüfungen teilnehmen wird. Die plötzliche Angst vor dem Kampfschrei eines anderen, verspricht Freude und das Erreichen des Gewünschten.
  • Nicht schreien können, stellt gemischte Gefühle von Verzweiflung und Sinnlosigkeit dar. Man glaubt, dass einem nichts mehr helfen kann.
  • Jemanden anschreien, kann signalisieren, dass man sich übersehen oder ignoriert fühlt. Oder es steht für den unbewussten Ausdruck zu glauben, dass die eigene Meinung nicht zählt, oder andere einen für unwichtig abtun.
  • Jemanden schreien sehen besagt, dass zweifelhafte Freuden in der Realität in allen Bereichen des Lebens zum Niedergang führen.
  • Auf einen lauten Hilferuf zu Hilfe eilen, bedeutet, dass man mit allen Schwierigkeiten im wirklichen Leben fertig werden wird. Wenn man nicht eingreifen wollte, bereitet man sich auf größere Probleme vor. Wenn ein Bekannter um Hilfe schrie, kann es sein, dass diese Person krank wird. Der laute Ruf eines Verstorbenen, warnt vor großem Unglück. Wenn man im Wald um Hilfe schreit, ist dies ein Zeichen unserer Einsamkeit - man besuche doch einfach mal jemanden.
  • Der Überraschungsschrei ist ein gutes Zeichen. Man wird in einem schwierigen Moment definitiv Hilfe erhalten.
  • Der verängstigte Schrei eines unbekannten Kindes zeigt, dass unser unwürdiges Verhalten unserer Seele schaden wird. Das herzzerreißende Kreischen eines Babys, markiert eine Zeit zahlreicher Probleme, und man wird es sehr bereuen, etwas Dummes getan zu haben.
  • Der Schrei einer unglücklichen Mutter bedeutet, dass wir den falschen Weg gewählt haben und Leiden riskieren. Es mag darauf hindeuten, dass wir buchstäblich am Abgrund stehen, es aber noch nicht einmal vermuten.
  • Eine laute schreiende Frau bedeutet, dass man Klatsch hören oder zu einem Besuch eingeladen wird. Der Schrei einer Frau symbolisiert auch Frustration und Misserfolg - oder besagt, dass unsere Ängste sehr weit hergeholt sind.
  • Der laute Schrei eines wilden Vogels bedeutet, dass man sich auf eine sehr schwierige Lebensphase vorbereiten sollte. Es kann auch sein, dass man mit einer strengen und anspruchsvollen Person zusammenarbeiten muss. Der Schrei eines Käfigvogels bedeutet, dass der Weg zu Ruhm und Erfolg, sehr schwierig und lang sein wird.
Manchmal wacht man auch durch seinen eigenen Schrei auf - ein Grund zur Erleichterung, denn es kann sich nur um einen Alptraum gehandelt haben. zum Ausdruck bringen? Der eigene Schrei kann auch Frustration, Sorgen, Krankheit oder andere negative Ereignisse zur Ursache haben.
 
Siehe Alptraum Angriff Angst Baby Erschrecken Explosion Hören Lärm Ohr Rufen Schock Schreck Überfall Weinen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • selbst schreien: glückverheißender Traum; Traum des Gegenteils
  • bei Freudenschreie: schlechte Nachrichten.
  • Verzweiflungsschreie: alles wird gut gehen.
  • Baby schreien hören: schlechte Gesundheit und Enttäuschungen stehen bevor;
  • Schrei eines Esels hören: gilt als Anzeichen für unerfreuliche Nachrichten oder Störungen; auch: üble Nachrede; vergebliche Mühe und Arbeit; Verlust eines Freundes;
  • Eule schreien hören: ein schmerzlicher Todesfall oder der eigene Tod ist näher als man glaubt; bedeutet einen Schreck; häufig folgt auf diesen Traum unerquickliche Kunde von Freunden oder Verwandten;
  • einen Hirsch schreien hören: man wird gute Nachrichten erhalten;
  • Katze schreien hören: unangenehme Vorkommnisse; Klatsch;
  • Kauz schreien hören: bedeutet Krankheit, Trauer oder Leid, sehr selten aber einen Todesfall.
(arab.):
  • Du hast Sehnsucht nach einem Menschen. Herzweh.
  • Schreie hören: man ruft dich und braucht dich, gib der inneren Stimme nach.
  • Kauz schreien hören: du wirst eine ärgerliche oder traurige Nachricht erhalten.
  • Rabe schreien hören: du wirst einer drohenden Gefahr kaum entgehen; Unglück; auch: auf Grund von Untreue droht ein Zerwürfnis mit dem Partner;
SCHLAGANFALL = Verweigerung von Veränderungen, Detailsim Leben Kontrolle abgeben sollen oder wollen

Assoziation: Verweigerung von Veränderungen.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich bereit, Kontrolle abzugeben?
 
Psychologisch: Wenn eine andere Person im Traum einen Schlaganfall (Gehirnschlag) erlitt, könnte sich dies auf einen Lebensbereich beziehen, in dem man sich frustriert oder am Handeln gehindert fühlt.
 
Siehe Adern Gefäß Gehirn Herz Körper Kopf Tornado Krankheit Notarzt Ambulanz Erinnerung Ohnmacht
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schlaganfall erleiden: kündet einen Schrecken an, von dem man sich aber schnell erholen wird;
  • Schlaganfall bei einem anderen sehen: man wird ungewollt jemanden erschrecken.
TAUB = auf taube Ohren stoßen, Detailsgewisse Dinge nicht wahrhaben wollen

Assoziation: Arbeit an der Kommunikation.
Fragestellung: Was will ich hören, oder was fürchte ich zu hören?
 
Träumt man, dass man taub ist oder blind, so sagt dies vermutlich nichts über physische Gebrechen aus. Naheliegender ist, dass etwas oder jemand bei uns auf "taube Ohren" stößt und dass man "blind" ist gegen das, was sich um einem herum tut. Solche Träume sind als Mahnung zu verstehen, eine Haltung zu ändern, oder als Vorankündigung tatsächlicher Seh- oder Hörbeschwerden. Wenn man auch nur einen Verdacht hat, dass letzteres zutrifft, sollte man sich untersuchen lassen.
  • Wer aber nicht richtig hören kann, nimmt nur unvollständig an der Realität teil und läuft Gefahr, seine Wirklichkeit entstellt wahrzunehmen. Der Weg zu Enttäuschungen oder Verlusten ist dann nicht mehr weit.
  • Ist man während der Traumhandlung taub oder hört schlecht, ist dies ein Symbol, das darauf hinweist, dass man gewisse Dinge nicht hören, also wahrhaben will. Es kann sich dabei zum Beispiel um die Kritik handeln, die eine andere Person an uns übt.
Andererseits muß gesagt werden, dass solche konkreten Traumbedeutungen - ebenso wie die von Tod oder Sterben - doch selten sind.
 
Siehe Behinderung Blind Blinder Gehör Hören Ohr Schweigen
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • plötzlich das Gehör verlieren: ein gutes Zeichen, durch eine unerwartete Wendung wird man großem Ärger oder Schwierigkeiten entgehen;
  • taub sein: man wird Neuigkeiten erfahren und sollte seine Ohren im Alltag nicht versperren;
  • taube Menschen sehen: durch Klugheit wird man einen Gewinn machen;
  • Taubheit: bedeutet, daß du durch Klugheit Vorteile erreichen kannst.
(arab.):
  • taub sein: du wirst etwas Unangenehmes hören;
  • jemanden Taub sehen: durch Zerstreutheit wirst du Wichtiges versäumen.
(indisch):
  • taub sein: du wirst eine Sache bereuen.
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen einzigartigen ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
STERBEN = Wandel und Umbruch, Detailseinen neuen Lebensabschnitt beginnen

Assoziation: Wandel, Umbruch, neuer Lebensabschnitt; Fragestellung: Was verändert sich zum Guten oder zum Schlechten?   Sterben im Traum gilt ein Hinweis auf einen neuen Lebensabschnitt. Irgend etwas aus der Vergangenheit muß nun endgültig hinter sich gelassen werden, damit man sich unbelastet neuen Aufgaben oder Menschen widmen kann. Eine Ära ist zu Ende gegangen, die Rollen werden neu verteilt. Träume vom ... weiter
PAAR = eine derzeitige stabile Lage, Detailsfundierte und vertrauenschaffende Entscheidungen treffen

Paar im Traum weist auf eine aktuelle stabile Lage oder auf eine fundierte und vertrauenerweckende Entscheidung. Die Befindlichkeit (ob harmonisch oder disharmonisch) der Paarbeziehung gibt Auskunft darüber, wie sich die Lage weiter entwickeln wird. Die Verfassung, herrschende Stimmung oder das Gewerbe der Paarbeziehung zeigt auch, wie man seelisch oder mental mit einer Situation in Verbindung steht. Je glücklicher ein ... weiter
STIMMEN = Mitteilungen eines Geistes, Detailsunterdrückte Persönlichkeitsanteile verschaffen sich Ausdruck

Stimme im Traum, die durch oder zu uns spricht, kann zweierlei bedeuten. Aus spiritueller Sicht handelt es sich um Mitteilungen eines Geistes. Oder aber unterdrückte Persönlichkeitsanteile verschaffen sich im Traum durch unkörperliche Stimmen Ausdruck. Wer sich selbst im Traum laut reden oder singen hört, sollte sich in der Realität mehr Gehör verschaffen; und seine Stimme erheben, wenn er etwas zu sagen (und auf dem Herzen) ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen. Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?   Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Nacht Ziehen Zeit Schmerzen Hilflosigkeit Unter

 

Ähnliche Träume:
 
14.02.2021  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Schlaganfall
Ich erlitt einen schlaganfall nachdem ich von einer Gondel fill. Aufgewacht bin ich als mich meine zwei Kinder und Mann zuhause besuchen kamen.
 

18.08.2015  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
schlaganfall
Meine schwester hatte im ausland einen schlaganfall.wir saßen mit ein paar familienangehörigen am tisch als mir das gesagt wurde. Und als ich das gehört habe habe ich sehr gewint.
 

18.03.2015  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
schlaganfall
Während dem Mittagsschlaf träumte ich, dass ich versuchte, einem Mann etwas zu erklären, doch ich konnte nur unverständliche Worte rauspressen. Er verstand es einfach nicht, was ich sagen wollte. Wir gingen zu einem Aufzug und dort traf ich meine tote Mutter die mir sagte, dass ich keine Angst haben möge, ich hätte einen Schlaganfall wie sie es hatte....
 

22.01.2015  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
selber schlaganfall
Ich saß am Bahnhof und hab auf den Zug gewartet und dabei habe ich Zeichen eines Schlaganfalls bemerkt und mir selber einen Krankenwagen gerufen
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x