joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 957
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 08.09.2013
Eine Frau im Alter zwischen 42-49 gab folgenden Alptraum ein:

Löwe der Blut spuckt

In meinem Traum ging ich sehr ängstlich durch eine Art Stadt in der viele Wilde Tier herumliefen. Aber es gab auch Menschen.ich wunderte mich das diese Menschen keine Angst vor diesen wilden Tieren hatten.ich sah mich nach einer fluchtmöglichkeit um.da bemerkte ich,gegenüber von mir ein Pärchen. Die Frau hatte einen Löwen an einer Leine. Der Löwe machte ein riesiges Theater, und ich hatte Angst er könne sich losreißen.plötzlich fing der Löwe an zu spucken,also sich zu übergeben.erst war das erbrochene weiß und dann spückte er Blut. Ich ekelte mich total und wachte auf.
BLUT = Lebensenergie, Detailssich mutig und energisch seinen Herausforderungen stellen

Assoziation: Energie, Vitalität, Lebenskraft.
Fragestellung: Wie gesund und stark fühle ich mich zur Zeit?
 
Blut im Traum symbolisiert Lebensenergie, Kraft und Gesundheit. Es bedeutet, dass man sich mutig seinen Herausforderungen stellt. Die gleiche Bedeutung haben nicht blutende Wunden, durch Adern fließendes Blut oder das Blut eines Widersachers.
  • Blutüberströmt sein, Blutverlust, Blutungen oder Blutlachen zeigen Energieverlust an, der sich als seelischer Schmerz, schlechte Laune oder als Krankheit äußern kann. Als Ursache kann ein ausschweifendesTriebleben oder maßloses Verhalten in Frage kommen. Wobei jener Körperteil der blutet, den Bereich darstellt, der an Kraft verliert. Auch: Beleidigungen ertragen müssen; niemandem mehr Vertrauen können.
  • Sich selbst bluten sehen, deutet auf seelische Wunden, die man sich nicht eingestehen will, weil sie uns vor anderen demütigen könnten. Ist man selbst der blutende Verletzte, dem von einer anderen Person geholfen wird, muß man sich darüber Klarheit verschaffen, welche Art Hilfe man braucht, um den Schmerz zu verkraften.
  • Blutverlust weist auf Liebesverlust, der schmerzliche Verlust einer Beziehung; ein seelisches Opfer bringen. Eine Blutung nicht stoppen können, deutet auf eine traumatische Erfahrung, die nur schwer in den Griff zu bekommen ist.
  • Wenn Blut in einer gewalttätigen Situation fließt, legt dies nahe, dass man in sich selbstzerstörerische Kräfte trägt.
  • Wenn im Traum eine Blutung gestillt werden muß, sollte man sich seiner Kraft mehr bewußt werden.
  • Blut am Kopf ist ein Hinweis auf den Druck, den Menschen in höheren Positionen haben. Der Traum kann für Frauen auch ein unangenehmes Gespräch mit dem Partner vorhersagen.
  • Wenn man sieht, wie Blut aus den Augen fließt, ist dies ein Symbol der Enttäuschung von jemandem aus unserer Nähe. Der Traum kann auch Betrug bedeuten, der sehr schmerzhaft sein wird.
  • Das Blut aus den Ohren, kann eine gute Nachrichten ankündigen, die uns zu richtigem Handlen anregt. Es kann auch eine gute Nachricht von fernen Verwandten bedeuten. Jedoch ist Blut aus den Ohren, für eine unverheiratete junge Frau ein schlechtes Omen. Es kann die falschen Versprechungen repräsentieren, die ein älterer Mann ihr erzählt.
  • Blut an den Händen haben, spiegelt Schuld und mangelnde Verantwortung für sein Handeln wieder.
  • Blutende Füße weisen auf ein Problem, welches die moralischen Grundsätze oder Prinzipien in Frage stellt. Es symbolisiert eine Reihe von Taten, die man dringend beenden muss.
  • Aus dem Mund bluten, ist ein Symbol dafür, dass man bald seinen Standpunkt vor seinen Verwandten schützen muss. Dieser Traum kann auch Streit mit der Familie ankündigen. Infolgedessen werden wir die Worte bereuen, die wir guten Herzens gesagt haben. Blut im Mund ist ein Symbol für Missverständnisse mit den Verwandten über Erbe, finanzielle Probleme oder Eigentum.
  • Blut aus dem Hals spiegelt harte Urteile während eines Streits wider.
  • Eine blutende Lippe zeigt an, dass man bedauert, was man kürzlich gesagt hat.
  • Zahnfleischbluten ist eine Warnung vor der Gesundheit der Familienmitglieder. Man sollte Fernreisen vermeiden, und die Familie sollte zusammenhalten, Kinder sollten strenger kontrolliert werden.
  • Blut sehen kann anzeigen, dass man sich um einen anderen Menschen sorgt.
  • Mit Blut befleckt sein, deutet oft auf Schuld- und Schamgefühl hin, weil man sich selbst nicht uneingeschränkt annimmt, sondern "schmutzig" fühlt.
  • Aus Wunden fliessendes Blut anderer Menschen deutet an, dass man im Begriff ist, anderen Schmerz zuzufügen.
  • Blut trinken oder eine Bluttransfusion, bedeutet die Auffrischung tiefer Gefühle und seelischer Bereicherung. Blut schlucken oder lecken, deutet auf Narzissmus und Selbstsucht hin. Wenn man zufällig Blut getrunken hat, achte man besonders auf unehrliche Menschen. Man sollte den Kauf einer Immobilie jetzt verschieben. Ein Traum von einer Bluttransfusion ist eine Warnung vor der Krankheit eines Verwandten, der unsere Unterstützung benötigt.
  • Die Blutspende ist ein Zeichen des Mitgefühls für eine schwierige Lebenssituation einer Person aus unserer Nähe. Das Entnehmen von Blut aus der Vene, deutet auf Probleme mit der Regierung oder anderen Behörden hin.
  • Blut an der Wand deutet auf Verlust oder eine Niederlage hin. Über eine bewältigte Krise oder traumatische Erfahrung nachgrübeln. Ein schlechtes Erlebnis nicht mehr aus dem Kopf bekommen.
  • Blut auf dem Boden zeigt an, dass man auf ungewöhnliche oder neue Freundschaften aufpassen sollte. Blut auf Schnee prophezeit eine Bedrohung. Blut auf dem Boden sehen, kann manchmal ein gutes Zeichen, das eine reiche Entdeckung, einen Lottogewinn oder einen Gewinn im Casino verspricht.
  • Blut auf dem Messer, ist ein Symbol der Bedrohung durch Menschen, denen man vertraut.
  • Blut speien kann symbolisieren, dass man alles "Unreine" aus sich herausspucken möchte.
  • Blut spucken ist eine Warnung vor einer schweren Krankheit. Manchmal signalisiert Speichel mit Blut, dass eine latente Krankheit unseren Körper untergräbt. Es ist deshalb sehr wichtig, die Ursachen zu identifizieren und zu beseitigen. Man sollte Tests machen und auf seine Nerven achten. Oft bedeutet es auch Stress, extreme Müdigkeit und Reizbarkeit, die bei der Arbeit und zu Hause zu Streitigkeiten führen kann. Manchmal kann diese Symbolik auch auf eine Verschwörung oder auf Verzweiflung hinweisen. Wenn im Traum, der Ehemann oder Lebenspartner Blut spuckt, ist dies ein Zeichen dafür, dass er nicht aufrichtig ist. Es wäre denkbar, dass er Beziehungen zu einer anderen Frau hat, oder über eine Scheidung nachdenkt.
  • Geronnene Blutklumpen deuten auf ein sexuelles Trauma oder sexuellen Missbrauch aus der Vergangenheit hin.
  • Das Schreiben einer Notiz mit Blut kann bedeuten, dass jemand unseren Freund verleumdet hat und man glaubt, dass dies eine Lüge ist. Dies kann auch auf Intrigen einer Person des anderen Geschlechts hinweisen.
  • Das Entfernen von Blut bedeutet, dass man jemand um Hilfe bittet, der jedoch nichts für uns tun kann, und wir deswegen sehr verärgert sind.
  • Die Blutanalyse in einem Traum zeigt, dass jemand unsere Unterstützung benötigt, aber unsere Fähigkeiten und Kräfte anzweifelt.
Bei Frauen kann Blut im Traum auch die Menstruationsperioden reflektieren. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Frauen bizarre Blutträume (z. B. von blutigen Flüssen) bekommen, wenn sie versehentliche Blutungen haben.
 
Spirituell: Sinnbild des Lebens und der Seele. Blut steht für Lebenskraft und Bewußtsein. Im Körper zirkulierendes Blut kann eine verjüngende Kraft symbolisieren.
 
Siehe Adern Blutung Eiter Flüssigkeit Haut Herz Körper Menstruation Mund Narbe Nasenbluten Operation Rot Spucken Transfusion Vampir Verletzung Verwundung Wunde Zähne
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • geronnenes Blut: deutet auf Krankheit.
  • Blut sehen: man bangt um einen Menschen, der einem nahesteht; schwere Enttäuschungen.
  • auch: Vorsicht in allen Lebenslagen, auch gegenüber anderen Menschen.
  • Blut in einer Schüssel sammeln: ist ein gutes Zeichen für die Gesundheit und Kraft.
  • Blut trinken: ist ein gutes Vorzeichen.
  • eigenes Blut zur Erde tropfen sehen: gutes Vorzeichen.
  • Blut spucken: für arme Leute bedeutet dies Reichtum; oder Krankheit, Böses.
  • selbst bluten: ist ein recht schlimmes Zeichen, besonders wenn das Blut nicht gestillt werden kann, es kündigt eine lange Krankheit an.
  • aus einer Wunde Blut fließen sehen: Ankündigung von Sorgen und Gebrechen.
  • auch: schlechte Geschäfte als Folge unglücklichen Agierens in neuen Situationen.
  • auch: unglückliche Liebesaffäre oder Streit mit einem geschätzten Freund.
  • andere bluten sehen: Tod durch Unfälle; Angst um einen nahestehenden Menschen
  • auch: bösartige Gerüchte werden über Sie verbreitet werden..
  • Blut an den Händen haben: das Unglück folgt auf den Fuße, wenn Sie nicht selbst auf Ihre Angelegenheiten achten; auch: man soll sich nicht in fremde Angelegenheiten mischen.
  • blutgetränkte Kleider: verweisen auf Feinde, die Ihre Karriere zerstören wollen; man sollte sich vor neuen Freundschaften hüten
  • Ein Traum von Fleisch mit Blut rät davon ab, den Vorschlag eines Verwandten über eine Reise, neue Arbeit usw. anzunehmen.
  • Wenn ein Kranker einen Traum von schwarzem Blut sieht, wird er bald gesund; Für einen gesunden Menschen bringt dieser Traum kleinere Probleme mit sich, die ihn nicht sonderlich stören werden.
(arab.):
  • Blut ist Kraft und Lebensquell des Menschen.
  • Ist aus einem geschwürigen Körperteil Blut geflossen, wird der Träumende mit unlauteren Mitteln ein gutes Geschäft machen, aber überführt werden und das Geld zurückzahlen müssen.
  • flüssiges Blut sehen: eine Verwundung bekommen. Es besteht große Gefahr. Du kannst nicht vor, noch zurück. Ruhe behalten und abwarten. Warnung auch vor anderen Menschen.
  • schönes rotes Blut sehen: Fröhlichkeit.
  • Blut an den Händen: Du hast dich in Dingen eingemischt, die gefährlich sind.
  • geronnenes Blut: eine Krankheit bekommen.
  • auf die Erde fließendes Blut: bedeutet Unheil und Tod.
  • Blut trinken oder sammeln: gute Aussichten haben, schöne Hoffnungen.
  • fauliges und schweres dunkles Blut: Tod.
  • eigenes Blut, tropfen- oder stromweise Blut verlieren: gute Zeichen.
  • viel Blut sehen: Krieg.
  • Blut von sich zur Erde fallen sehen: Glück.
  • Blut vergießen: Verdrießlichkeit durch Übereilung.
  • schönes rotes Blut spucken: Gesundheit.
  • dunkles und übelriechendes Blut spucken: Verderben, großer Ärger.
  • im Blut baden: dein Vermögen geht verloren.
  • Blut von einem Tier: dein Geschäft wird gut gehen.
  • an anderen Blut sehen: Krankheit in der Familie.
(persisch):
  • Ein ernstes Omen: Blut bedeutet stets, daß eine Zeit energischen Kampfes gegen feindliche Kräfte zu erwarten ist.
  • Sieht man das eigene Blut im Traum, so empfiehlt es sich, während der nächsten Tage in allen erdenklichen Formen auf sich zu achten. In jedem Fall will das Symbol vor der Vergeudung seiner Kräfte warnen und dazu ermahnen, alle Kräfte und Sinne zusammenzuhalten.
(indisch):
  • Blut und Geschwüre bedeuten Geld und Gut.
  • Träumt jemand, er blute infolge einer Verletzung oder Wunde und das Blut röte ihm Kleid und Körper, wird er so viel Geld zusammenbringen, wie Blut geflossen ist.
  • Wenn sich einer aus freien Stücken einem Aderlaß unterzogen hat, wird er so viel Geld ausgeben, wie ihm Blut abgezapft wurde; geschieht es unfreiwillig, wird er eine Buße in entsprechender Höhe zahlen.
  • Trinkt oder ißt jemand Blut, wird er auf sündhafte Weise fremdes Gut an sich bringen, denn Blut trinken oder essen ist wider Gottes Gebot.
LOEWE = Kontrolle und Dominanz, Detailsmit mächtigen Personen in Berührung kommen

Assoziation: Mut Führung, Vornehmheit; Stärke; Stolz.
Fragestellung: Wo in mir liegt mein Mut?
 
Löwe im Traum symbolisiert sowohl Grausamkeit als auch Stärke. Meist steht er aber für drakonische Kontrolle oder strenge Dominanz. Diese Eigenschaften können einen selbst betreffen oder jemanden der diese verkörpert.
 
Löwe wird allgemein als Ausdruck hoher Energie, Tatkraft und Aggressivität gedeutet, die aus der Triebwelt stammen. Diese Temperamente können auch als starke Führung zum Einsatz kommen, indem unartigen Kindern oder unehrlichen Personden eine Lektion erteilt wird. Oder man selbst oder jemand steht für eine Person ein, oder bringt andere Menschen dazu, sie zu respektieren. Er steht allerdings in gewissen Fällen auch als Bild für Unbeherrschtheit und Aggression.
  • Sich im Traum vor Löwen fürchten, deutet darauf hin, dass man Angst vor (wütenden) Menschen hat; die einen kontrollieren könnten oder von denen man eingeschüchtert wird. Auch: Angst vor dem Zorn einer mächtigen Person haben, weil man sie vielleicht verärgern oder beleidigen könnte; sich allergrößte Mühe geben, jemanden (einflußreichen) nicht zu verärgern; Angst vor Personen mit beruflicher Autorität haben, weil man vor ihnen Peinlichkeiten vermeiden will, oder sich fürchtet, ihren Anforderungen und Ansprüchen nicht gerecht zu werden; Angst haben, dass mächtige Personen ihre Macht zur Ausbeutung und Überwachung mißbrauchen könnten.
  • Eine Löwin sehen kann bedeuten, dass man durch Hartnäckigkeit Erfolg haben wird. Man gebe niemals auf, sondern mache so weiter wie bisher, bis man seine Ziele erreicht hat. Eine Löwin kann auch mütterlichen Instinkte symbolisieren. Man schützt diejenigen, die uns lieben, und verteidigt ihre Interessen aufs Schärfste.
  • Ist ein Löwe auf Beutejagd, steht dies für Selbstversorgung. Man ist sehr unabhängig und verbringt seine Zeit gern alleine. Man hat sozusagen die Kontrolle über sein Schicksal. Ein jagender Löwe kann auch auf Probleme bei der Arbeit hinweisen. Sein Erscheinen als Jäger zeigt uns, dass alles in Ordnung sein wird, solange wir unseren Mitmenschen mit Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit begegnen.
  • Von einem Löwen verfolgt werden, stellt Aspekte von uns selbst dar, vor denen wir fliehen möchten. Vielleicht wollen wir unser Leben verändern, folgen aber weiterhin dem Pfad der Dominanz, der unsere Beziehungen negativ beeinflusst. Von einem Löwen verfolgt zu werden, kann auch auf Aggression und Wut hinweisen, die wir gegenüber anderen Menschen haben. Wenn wir diese Emotionen in uns verdrängt haben, nehmen sie oft den Weg über den Traum.
  • Ein angreifender Löwe kann bedeuten, dass jemand uns zur Selbstzerstörung antreibt. Wer kann das sein? Wer treibt uns auf eine Weise an, die nicht mit unseren Zielen übereinstimmt? Wir müssen uns diesen unerwünschten Herausforderungen stellen, um mit ihnen fertig zu werden und weiterleben zu können. Wenn der Löwe auf uns selbst zum Sprung ansetzt, sind wir von einer selbstsicheren Persönlichkeit bedroht.
  • Wird man von einem Löwen gebissen, weist dies darauf hin, dass es Menschen in unserem Leben gibt, die uns auf sehr negative Weise beeinflussen. Es könnte an der Zeit sein, alle Türen und Tore gegenüber vergifteten Beziehungen zu schließen. Sobald wir laut und deutlich Nein sagen, können unsere seelischen Wunden wieder zu heilen beginnen.
  • Wenn ein Löwe unseren Weg kreuzt, wird unser Mut zur Wahrheit zunehmen, so dass wir ohne Angst leben können. Wir spüren intuitiv, wann wir in ein dramatisches Geschehen eingreifen dürfen - und wann wir uns aus Konflikten heraushalten müssen. Ein Löwe ist immer auch ein Symbol für Stärke und Mut, und kann andeuten, dass wir genug Mut aufbringen müssen, um etwas zu tun, das im Leben schwierig sein könnte.
  • Befindet sich der Löwe im Urwald, kann dies Merkmale von uns anzeigen, wie Loyalität, Würde, Respekt und Herrschaft über die Menschen um uns herum. Löwen sind Symbole von Macht und Einfluss. Deshalb können sie auch auf die Notwendigkeit hinweisen, in unseren Beziehungen loyaler und ehrlicher zu sein.
  • Das Töten eines Löwen bedeutet meist, dass man unter Druck steht, wichtige und bedeutsame Entscheidungen zu treffen. Man nehme sich die Zeit, um genau hinzusehen. Fühlt man sich unter Druck gesetzt, lehne man Vorschläge oder Angebote grundstzlich ab.
  • Einen toten Löwen zu sehen ist ein gutes Omen. Es bedeutet, dass man ernsthafte Herausforderungen, die einen mit dem Gesetz in Konflikt bringen können, erfolgreich meistern wird.
  • Löwe jagen warnt vor Risiken eines Vorhabens; erlegt man das Tier, wird man erfolgreich sein, fällt man ihm zum Opfer, geht eine Angelegenheit ungünstig aus.
  • Löwe fangen kann ankündigen, dass man sich einen Gegner zum Freund machen wird.
  • Ein zahmer Löwe kann bedeuten, dass man sich zu wohl gefühlt hat. Möglicherweise muss man die Art und Weise ändern, wie man Dinge tut. Dies kann sich auf das persönliches Leben beziehen. Vielleicht sollte man auch alte, unnütze Gewohnheiten ändern. Ein zahmer Löwe kann als Aufforderung verstanden werden, sein Leben in die richtige Richtung zu drängen. Einen Löwen zu zähmen mahnt jedoch, dass man anderen nicht zu sehr vertrauen soll.
  • Löwe brüllen hören fordert auf, sich gegen zudringliche Menschen zu wehren.
  • Löwe mit Jungen warnt allgemein vor Unheil.
Der Löwe ist ein Traumbild mit mehreren verschiedenen Bedeutungen. In Märchen oder als Wappenzeichen symbolisiert er den König der Tiere und somit Herrschaft, Würde, Kraft, Stolz, Mut und körperliche Kraft. Als Symbol in antiken Traumdeutungen der Urgewalt der Sonne gleichgesetzt. Er ist das Zeichen ungebändigter Seelenenergie, ein Sinnbild für Leidenschaft und Kraft, das uns im Traum manchmal erschreckt; übersetzt: Wir werden im Wachleben von unseren Leidenschaften übermannt und müssen möglicherweise darunter leiden.
 
Der Löwe kann im Traum aber auch Kreativität und geistige Kraft ausdrücken. Dies sind Eigenschaften, die man entwickeln muss, wenn man auf seinem Weg weiter vorankommen will. Wenn wir vom Löwen als dem erhabenen mythologischen Wüstenkönig träumen, kann uns so leicht niemand etwas vormachen; wir schreiten, ohne nach links oder rechts zu blicken, geradeaus durchs Leben. Uns gelingt viel, aber sie sind oft große Menschenverächter, also schwierig im Zusammenleben. Es sind Persönlichkeiten, die das Triebhafte beherrschen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene symbolisiert der Löwe im Traum das Feuer der Lebensenergie, das gebändigt werden muss.
 
Siehe Jaguar Kater Katze Leopard Panther Raubtier Tier Tierkreis Tiger
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Löwe allgemein: Symbol für große und heiße Kampfkraft; von innen her bricht das Triebleben zu stark durch, von einer starken Kraft getrieben werden.
  • Löwe sehen: bedeutet Macht und Einfluß erlangen, mittels deren man seine Feinde überwinden kann; Gegnerschaft eines Menschen in vorteilhafter Stellung.
  • einen Löwen in Freiheit sehen: man wird einen mächtigen Gegner haben.
  • Löwe einsperren: Kummer und Not.
  • einen gefangenen Löwen sehen: man wird Schutz vor einem mächtigen Gegner finden.
  • Löwe im Käfig: du wirst deine Feinde besiegen; der Erfolg wird stark davon abhängen, wie man mit seinen Gegnern umgeht.
  • einen Löwe zähmen: Erfolge in jeder Hinsicht.
  • einen Löwenbändiger sehen: es winkt geschäftlicher Erfolg und das geistige Potential erhöht sich; Frauen werden einem umschwärmen.
  • Kinder, die sich mit einem Taschenmesser gegen einen Löwen verteidigen: Widersacher liegen auf der Lauer und werden auch erfolgreich zuschlagen, wenn man sich durch raffinierte Ablenkungsmanöver von seinen Pflichten abbringen läßt.
  • hört ein Mann ein Löwe brüllen: es erwartet einem eine plötzliche Beförderung und die Gunst der Frauen.
  • von einem Löwe bedrohlich angefaucht werden und dabei die Zähne fletscht: der Aufstieg zur Macht ist bedroht.
  • von einem Löwe verfolgt werden: jemand, der dir teuer ist, wird dich verlassen; Verlust an Vermögen.
  • von einem Löwe angefallen werden: Warnung vor einer drohenden Gefahr.
  • sich vor einem Löwen fürchten: eine Gefahr, die du aber überwinden wirst.
  • auf eine Löwenjagd gehen: man wird sich auf ein gewagtes Unternehmen einlassen.
  • ein Löwe besiegen: vollkommener Erfolg in allem; einen Feind unschädlich machen oder überwinden.
  • Löwe erlegen: Macht und Ansehen.
  • von einem Löwen überwältigt werden: man könnte leicht das Ziel von Angriffen werden.
  • einen toten Löwen sehen: die Feindschaft eines Gegners verliert an Einfluß.
  • ein Löwenfell: verheißt Reichtum und Glück.
  • Fell eines Löwen finden: Wohlstand und Reichtum.-
  • einen jungen Löwen zum Begleiter haben: zu großem Einfluß gelangen und von anderen gefürchtet werden.
  • auf einem Löwe reiten: beweist Mut und Durchhaltevermögen und wird alle Schwierigkeiten spielend meistern.
  • Löwin sehen: Glück im häuslichen Kreis.
  • Löwin mit Jungen sehen: günstige Zeit, sich mit einem Gegner auszusöhnen.
  • Löwenbabys: stehen für neue Unternehmungen, die bei entsprechender Zuwendung erfolgreich verlaufen.
  • Träumt eine junge Frau von jungen Löwen, stehen ihr neue, faszinierende Liebhaber ins Haus.
  • Sieht eine Frau im Traum Daniel in der Löwengrube, wird sie durch Charme und Intelligenz Reichtum erlangen und den Mann ihrer Träume erobern.
(indisch):
  • zahmer Löwe: dir wird es so ergehen, wie all jenen, die nicht hören wollen.
  • brüllender Löwe: du sollst die zudringlichen Menschen abweisen.
  • von einem Löwen gejagt werden: achte auf dein Ansehen.
  • Löwe töten: dein Benehmen den anderen gegenüber wird sehr gelobt werden.
  • Löwe mit Jungen: achte darauf, dass dir kein Unheil geschieht.
  • Löwen schießen: zerstöre nicht dein Glück.
  • von Löwe angefallen werden: der Edelmut deines Gegners wird zur Versöhnung beitragen.
  • Löwe, der ein anderes Tier verfolgt: du möchtest gerne helfen, aber du kannst nicht.
  • mit Löwenweibchen: du kannst dich nicht beklagen.
  • wütender Löwe: du hast trotz allem noch immer Glück.
  • beißender Löwe: im letzten Moment naht Hilfe.
  • Löwe in der Wüste: du wirst auf deine Anfrage aus weiter Ferne eine günstige Antwort bekommen.
(arab.):
  • Löwe sehen: du wirst durch einen mächtigen Feind bedroht werden.
  • Löwe in Gefangenschaft sehen: du wirst über deine Feinde triumphieren.
  • Löwe töten: einer deiner gefährlichsten Feinde wird sterben.
  • Löwen zähmen: lerne deine Leidenschaften bezähmen.
  • zahmer Löwe: du wirst Freundschaft finden.
  • mit Löwen kämpfen: du wirst deinen Feinden erliegen.
  • von einem Löwen verfolgt werden: du wirst in der Welt ganz verlassen stehen.
  • Löwen brüllen hören: du wirst in Gefahr kommen.
  • Löwe mit einem gerissenen Tier: bald wird man lästige Gegner loswerden können.
SPUCKEN = deutliches Mißfallen zeigen, Detailsoder sich über etwas nicht kümmern wollen

Assoziation: Vorsätzlich unanständiges Benehmen;
Fragestellung: Warum ist mir mein Behnehmen egal?
 
Spucken im Traum deutet darauf hin, dass man deutlich zeigt, das einem etwas nicht gefällt, völlig egal ist oder man sich darum nicht kümmern will. Es kann auch bedeuten, dass man Angst hat, die Kontrolle zu verlieren, entweder physisch oder emotional.
  • Ständig spucken zeigt an, dass man sofort handeln soll und unnötige Zweifel beiseite werfen soll. Man wird von Ideen überwältigt und erkennt, dass sie gut sind.
  • Den Mund voll mit Speichel haben, stellt den sehr starken Wunsch dar, etwas zu erleben.
  • Blut spucken: eine gefährliche Krankheit nicht ernst nehmen oder ignorieren. Mehr: Siehe unter Blut
  • Ist man selbst derjenige, der andere anspuckt, sollte man in sich gehen und seinen Charakter schleunigst auf ein anderes Gleis bringen, sonst wird man im täglichen Miteinander bestimmt entgleisen.
  • Wenn sich jemand entschlossen hat, uns anzuspucken, ermutigt die traditionelle Deutung, dass Hilfe und Unterstützung rechtzeitig kommen.
  • Zähne ausspucken kann sowohl Verlust als auch glückliche Befreiung gleichermaßen symbolisieren. Mit unangenehmen, lästigen Menschen zu tun haben. Diese Symbolik kann ein Zusammentreffen mit Feinden andeuten, wobei es nicht einfach sein wird, als Gewinner hervorzugehen, wenn dabei auch noch Blut gespuckt wurde. Wenn die Zähne ohne Blut ausgespuckt werden, tauchen solche Träume manchmal kurz vor der Befreiung der nervigen Person auf.
Zwar spucken wir - toi, toi, toi - dreimal auf den Lottozettel, um das Glück magisch anzuziehen, doch trotzdem ist die Traumfigur, die jemanden anspuckt, auch im Wachleben kein feiner Mensch. Man ist eher jederzeit bereit, mit Beleidigungen und Verleumdungen andere in ein schlechtes Licht zu setzen.
 
Siehe Blut Erbrechen Gesicht Kaugummi Kuß Mund Nase Schleim Speichel Zähne Zunge
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • spucken ermahnt, im eigensten Interesse seine Gesundheit mehr zu schonen; kündet ein unglückliches Ende aussichtsreicher Vorhaben an;
  • selbst bespuckt werden: bedeutet Glück und Erfolg; auch: es streiten sich einander zugeneigte Personen;
  • andere anspucken: bedeutet Ärger und Geldverlust.
(indisch):
  • Wenn man sich in einer Institution befinden, in der es üblich ist, auf den Boden zu spucken, verspricht das Verluste und Vorwürfe von anderen.
  • selbst spucken: meistere deinen Zorn, er bringt dir nur Unglück.
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
TIER = wilde und ungezähmte Persönlichkeitsaspekte, Detailsdie der instinktiven Ebene zugeordnet sind

Assoziation: Die wilden und ungezähmten Aspekte der Persönlichkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir verhält sich wie ein Tier?   Tiere im Traum stehen für Verhaltensweisen, Einstellungen und Denkmuster, die für das jeweilige Tier typisch sind. Ansonsten repräsentieren sie Triebe, Instinkte, Leidenschaften und Begierden, schlichtweg all das, was man gewöhnlich als primitiv ablehnt, aber doch nicht übermäßig ... weiter
STADT = die Auseinandersetzung mit der Umwelt, Detailssich nach Geselligkeit und Abwechslung sehnen

Assoziation: Soziale Interaktion mit anderen Menschen; Fragestellung: Wie komme ich mit anderen aus? Für wen sorge ich?   Stadt im Traum gibt uns, besonders wenn es sich um eine bekannte Stadt handelt, einen Hinweis auf unsere Gemeinschaft oder Gruppenzugehörigkeit. Eine Traum-Stadt bringt oft das Bedürfnis nach Geselligkeit und Abwechslung zum Ausdruck. Sie steht für das Geben und Nehmen in Beziehungen und zeigt, ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
FANGEN = etwas in der Hand haben, Detailsein Problem unter Kontrolle bringen

Fangen im Traum zeigt uns, wen oder was wir im Wachleben fest in Hand haben. Zusätzliche Symbole sagen etwas darüber aus, was genau uns im Hier und Jetzt zur Verfügung steht. Läßt man sich fangen, kann das ebenso die Hörigkeit in einem Liebesverhältnis umschreiben wie das Gefangensein in einer Idee oder einem Gefühl, das auf unsere Begeisterungsfähigkeit hinweist. Bei etwas erwischt werden, was man nicht tun soll, stellt ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Ekel Leine Wache Theater Wildheit Uebergabe

 

Ähnliche Träume:
 
09.06.2011  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Löwe
ich bin im wald wo michein löe jagt der am ende auf em höchsten baum sitzt. der ist oben ganz spitz mir roten bösen augen und hore das blut in den ohren pulsieren. der löwenkopf wird grösser und spring mich mit gebrüll an
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x