joakirsoft.de - Traumdeutung und Traumtagebuch

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen
      Landgericht
Landgericht
facebooktwitter   (17) ∅2.71 stars

Traumsymbol Gericht: Selbstverurteilung und Schuld, sich selbst zu kritisch betrachten

Assoziation: Lösung von Problemen.
Fragestellung: Welches Problem bin ich zu lösen bereit? Wo fürchte ich mich vor Verurteilung?
 
Gericht im Traum ist immer ein Zeichen dafür, dass man über sich selbst zu Gericht sitzt. Es gibt keinen strengeren Herrn als die Seele. Sie verlangt von uns, dass wir das tun, was zu ihrem und damit zu unserem Heile ist. Gericht kann auch ausdrücken, dass man sich zu kritisch betrachtet, oder im Umgang mit anderen zu wenig Toleranz aufbringt oder mehr zu bestimmten Emotionen oder Verhaltensweisen und Handlungen stehen soll. Zuweilen steht auch der Wunsch nach Rache dahinter.
 
Vergehen wir uns am Rechten, am Richtigen, das wir zu erfüllen hätten, dann wird man im Traume häufig vor das innere Gericht geladen. Dessen Strafen sind außerordentlich hart. Sie müssen uns unsere Schuld und Aufgabe bewußt machen. Die Strafen können darin bestehen, dass man vor sich selbst und der inneren Traumöffentlichkeit an den Pranger gestellt wird. Schlecht bekleidet, verschmutzt, oft in seltsam lächerlichem Aufzuge findet man sich zur größten eigenen Pein auf öffentlichem Platze. Man wird verspottet, von uns, in uns verspottet, mit häßlichen Schimpfnamen belegt. Besonders augenscheinlich geschieht auch ein solches Urteil, wenn uns ein minderwertiger Mensch sozusagen als Aushängeschild, beigestellt wird.
 
Siehe Anklage Anwalt Gerechtigkeit Gerichtsbeamter Gerichtssaal Gerichtsvollzieher Geschworener Gesetz Prozeß Richter Strafe Urteil Verbrechen Verteidigung Zeuge
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Abrechnung mit sich oder der Umwelt.
  • Gericht sehen: man wird sein Recht suchen müssen.
  • Zuschauer im Gerichtssaal sein: unbewußte Erinnerungen tauchen auf in Verbindung mit einem schlechten Gewissen über einem früheren Fehler oder eine Tat.
  • vor einem Gericht stehen: man ist ständig bemüht, gegen alle negativen Eigenschaften anzukämpfen.
  • sich vor einem Gericht befinden: verheißt dem Träumenden, daß er sein Recht finden wird.
  • mit einem Gericht zu tun haben: du mußt auf deinem Recht bestehen.
  • eine Vorladung vom Gericht bekommen: man wird unter Nachstellungen leiden; man versucht einem eine Schuld aufzubürden.
  • selbst vor ein Gericht ziehen: beinhaltet einen geschäftlichen Verlust.
  • vom Gericht verurteilt werden: Verluste; man wird Undank für eine Tat erhalten, für die man Dank erwarten durfte.
  • Zeuge vor einem Gericht sein: man wird jemandem in einer schwierigen Lage helfen müssen.
  • an einer gerichtlichen Untersuchung teilnehmen: bedeutet Wohlstand.
  • selbst über einen Menschen Gericht halten: man fühlt sich von einer Person verletzt und geht einer offenen Aussprache aus dem Weg.
  • Für eine Frau bedeutet eine Gerichtsverhandlung einen Verehrer, dessen Vorzüge sie bislang nicht zu schätzen wußte. Es wäre klug von ihr, der Sache nachzugehen und diese Freundschaft zu entwickeln.
(arab.):
  • vor einem Gericht im Saal stehen: üble Nachreden und Unrecht zu erleiden haben.
  • Gerichtsgebäude von außen sehen: man macht sich größere Sorgen als notwendig, es besteht die Gefahr einer Verleumdung, wenn man sich gegen Ungerechtigkeiten nicht zur Wehr setzt.
  • Gerichtsgebäude betreten: unangenehme Erlebnisse.
  • mit dem Gericht zu tun haben: du mußt auf deinem Recht bestehen.
  • vor den Schranken eines Gerichts stehen: man ist ständig bemüht, gegen alle negativen Eigenschaften anzukämpfen.
  • vom Gericht verurteilt werden: Verluste an Gut und Ehre.
  • über einen Menschen Gericht halten: man ist innerlich verletzt.
  • als Zeuge oder Zuschauer in einem Gericht sitzen: unbewußte Erinnerungen an einen Vorgang, mit dem das eigene Gewissen nicht einverstanden ist.
(indisch):
  • durch deine Unvernunft wirst du in Sorge geraten.
Traumdeutung GERICHT
1. Anteil männlich: 57.1% Anteil weiblich: 42.9%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 12.5%
2. in erotischen Träumen: 4.2%
2. in spirituellen Träumen: 20.8%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 33.5%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 44.1%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 22.5%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014
Träume mit GERICHT:commentratingDatum:
 onkel vor gerichtrating10.09.14
 Gericht Engel Gottrating13.07.14
 Ich gehe zu einem Gericht . Sehe ...rating05.02.11
 gerichtrating22.01.11
 Das nicht ausgesprochene Geheimnisstar26.12.18
 Nasse Kleidungstar17.09.18
Traum deuten und im Tagebuch speichern:
helpbutton

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
comment comment Hilfebutton
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.
Traumtagebuch: Jetzt kostenfrei und anonym ein persönliches Traumtagebuch führen. Weder Anmeldung noch E-Mail erforderlich! weiterlesen


Links: Angst Aufgabe Macht Mensch Pranger Punkt Rache Schlecht Schuld Stehen Traum Verbrechen Verlieren Wunsch

Keywords: Anklage, gerichtlichen Untersuchung, Gericht sehen, Gerichtssaal, Gerichtsverhandlung, Gericht verurteilt, Gericht zu tun, Landgericht, Vorladung Gericht, Zeuge vor Gericht
 
Variationen: amtsgericht, gericht, gerichten, gerichts, gerichtsgebäude, gerichtshof, landgericht
 
Traumsuche | Statistik | Dokumentation
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
1 1 Stern
2 2 Sterne
3 3 Sterne
4 4 Sterne
5 5 Sterne
6 6 Sterne
x