joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 471
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 26.11.2017
Eine ältere Frau im Alter zwischen 70-77 gab folgenden Initationstraum ein:

Ich bin eine Hollywood Schauspielerin die nicht merkt wie sich das Drama anbahnt

Ich gehöre in dieses Tal, es ist wohl meins, bin hier die einzige – fast. Denn jetzt kommt ein schweigender, undurchsichtiger Reiter angeritten und plant Böses. Ich bin eine Hollywood-Schauspielerin, die nicht merkt, wie sich das Drama anbahnt… Denn das länglich weitläufige Tal mit hohen Felswänden hat nur diesen einen Ein- und Ausgang. Ich/sie bin mir keiner Bedrohung bewusst, merke nicht, dass ich dort ganz schön in der Falle sitzen würde, wenn man mir was antun wollte. Z .B. mich ausräuchern oder so. Der Reiter kommt also angeritten, er redet nie und plant Böses. Noch ahne ich/sie nichts. Noch traue ich ihm. Ich bin im Zentrum des Tales irgendwie bei meiner Beschäftigung/Arbeit, wie üblich. Wird er sich nützlich machen? Irgendwann/wie kommt Rock Hudson ins Spiel. Das ist jetzt im Tal, während ich durch seine Augen durch den engen Ausgang schaue und ihn da kurz sehe (er versteckt sich wohlweislich gleich wieder) und (wissend, dass er mir Böses will) auf ihn ziele (schießend). Ich weiß er plant, das Land anzustecken, er wird vom Eingang aus Feuer legen, denn ich hab den Film schon mal gesehen. Deswegen schießt er (Rock Hudson/ich) auf ihn. Ja, glaub Rock Hudson. Schwierig, der versteckt sich ja gleich wieder, weiß nicht, ob ich ihn getroffen habe~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jetzt bin ich am Eingang des Tales positioniert. Ich sehe 2 schwarze Pferde, die auf mich zugelaufen kommen. Fast krieg ich Angst vor dieser Nähe… Aber sie wollen mir Gutes. Das eine ist noch jung, muss wohl, denn es fühlt sich so wunder- wundervoll weich an, wie ich es jetzt umarme, zärtlich! Ich merke es hat ein Winterfell. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
An dieser Stelle werde ich im fliegenden Wechsel zum Opfer: immer noch am Eingang des Tales auf dem Boden, machtlos, gefesselt, und Rock Hudson wird zu meinem Gegenspieler, er macht dieses Wie-gefesselt-sein, er ist dafür verantwortlich, dass ich zu jeder Handlung unfähig daliege und nur noch überlege, wie ich aus dieser Klammer kommen könnte, womit ich ihm so richtig, richtig weh tun könnte. Am liebsten würde ich ihn in die Augen stechen… und dann, wenn er womöglich sekundenlang locker lässt, den Moment zur Flucht benutzen. Ich sehe und fühle ihn nicht. Nur eins, sein Gesicht kann ich sehen. Unschuldig, unvoreingenommen, neutral, es versteht nicht… was in mir vorgeht. Es sieht so weich aus… hat er das eigentlich verdient? Ich krieg ihn schlecht zu fassen, nur ganz wenig von diesem Gesicht und ich erinnere mich, ich muss mich festbeißen, egal wie wenig ich zu fassen gekriegt habe, nur nicht locker lassen, fest und fester, immer fester… aber wenn ich so sein Gesicht sehe, jetzt erst, dann tut er mir leid und mir kommen Zweifel.
SCHAUSPIELER = sich verstellen, Detailsnicht sich selbst sein, eine Maske aufsetzen

Assoziation: Heuchelei, blenden bluffen;
Fragestellung: Welche trügerischen Handlungen tangieren mein Leben?
 
Schauspieler im Traum deutet man als Posieren, Rumgehabe, Angeberei, Zurschaustellung oder nicht derjenige sein, der vorgegeben wird. Man selbst oder jemand anderer, der sich eine falsche Person aufsetzt. Jeder Mensch ist der Schauspieler in seinem eigenen Lebensdrama.
  • Der redende unbekannte Schauspieler ist im Traum oft einer, der im Wachleben viel Theater macht. Kreuzt er auf, sollte man sich auf jeden Fall vor Leuten hüten, die nur das nachreden, was ihnen andere einsagen.
  • Ist der Schauspieler eine bekannte Berühmtheit, dann symbolisiert er den Teil der eigenen Persönlichkeit, der diese Berühmtheit bewundert, verehrt oder so sein will wie er.
  • Ist man selbst im Traum ein Schauspieler, kann dies ein Hinweis sein, dass man sich vor anderen Menschen einer künstlichen Fassade oder Maske bedient und sein Schicksal nicht in die eigene Hand nimmt, vielleicht will man sich in den Vordergrund spielen; ob das gelingt, werden weitere Symbole des Traumes erläutern können. Man hat die Möglichkeit, eine neue angemessene Persönlichkeit auszubilden.
Besonders wenn es sich um einen berühmten Filmstar handelt - bedeutet, dass man sich des eigenen Ich's bewußt wird. Die Rolle, die man im Leben spielt, wird einem bewußt, und man erkennt, dass man vielleicht nicht die Rolle übernommen hat, die einem eigentlich am Herzen lag oder dass man nach außen eine Rolle spielt, die absichtlich nicht mit der Persönlichkeit übereinstimmt und entlarvt werden kann. Vielleicht steht dahinter auch der Wunsch nach mehr Anerkennung, Beachtung und Geltung (dann oft übersteigert).
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Schauspieler im Traum eine Aufforderung, die Verantwortung für seine Taten und für sein Leben zu übernehmen.
 
Siehe Berühmtheit Bühne Clown Film Filmschauspieler Kino Musical Nebenrolle Oper Theater
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Schauspieler Vorsicht! Man versucht ein falsches Licht auf einen und sein Wesen zu werfen; auch: bedeutet häusliche Schwierigkeiten; man sollte sein Temperament zügeln, wenn nicht alles nach Plan läuft;
  • Schauspieler sehen: eine Bekanntschaft mit sehr interessanten Menschen wird viel Freude und Genuß bringen;
  • eine Schauspielerin sehen: deutet auf einen Zustand ungebrochenen Glücks hin;
  • eine erschöpfte Schauspielerin sehen: man setzt gerne seinen Einfluß ein, um einen Freund aus Elend und von Schulden zu befreien;
  • mit Schauspielern verkehren oder sprechen: eine dominierende Stellung erringen, die man jedoch durch Leichtsinn leicht verlieren kann;
  • sich selbst für eine Schauspielerin halten: man muß um seine Existenz kämpfen; der Einsatz zahlt sich jedoch aus;
  • eine Schauspielerin lieben: man verbindet Angenehmes mit Nützlichem und widersetzt sich großen Mühen erfolgreich;
  • mittellosen Schauspieler umherziehen sehen: einiges wird sich verändern - Scheitern droht; wer in bequemen Verhältnissen lebt, muß mit Umsturz und Treuebrüchen rechnen;
  • ein tote(r) Schauspieler(in): stehen für schweres Elend, das Ihr Glück verdrängt;
  • selbst eine ganz andere Rolle als im Leben spielen: das äußere Verhalten befindet sich nicht in Übereinstimmung mit dem wahren innersten Wesen von einem selbst;
  • Sieht ein Mann, daß er sich mit einer Schauspielerin die Zeit vertreibt, stehen ihm Spannungen mit seinem Schatz bevor, die ihm mehr Ärger als Freude bereiten.
  • Träumt eine junge Frau, daß sie mit einem Schauspieler liiert ist oder ihn heiratet, verheißt das Reue, nachdem das Vergnügen verschwunden ist.
(arab.):
  • einem berühmten Schauspieler begegnen: man wird sich für eine neue Bekanntschaft anfangs recht überschwenglich begeistern, später aber sein Interesse daran verlieren.
  • Schauspieler sehen: du hast heimliche unerfüllte Wünsche.
  • sich selbst als Schauspieler sehen: man sollte sich vor leichtsinnigen Geldausgaben hüten; auch: viele Seiten seiner selbst kennt man nicht.
(indisch):
  • du hast Geldausgaben.
DRAMA = -Zuschauer, lieber neutraler Beobachter bleiben, Detailskeine verantwortungsvolle Rolle übernehmen wollen

Die Symbolik liegt einzig in der Rolle, die Sie (oder ein Ihnen nahestehender Mensch) darin zu spielen haben. Sind Sie nur Zuschauer, bedeutet dies, daß Sie lieber neutraler Beobachter bleiben und sich gern heraushalten, wenn es sich wo "dramatisch abspielt": Nur keine wichtige (verantwortungsvolle) Rolle übernehmen!
 
Siehe Tragödie Komödie Theater Schauspieler
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Drama erleben: Versöhnung mit entfernten Freunden;
  • sich bei einem Drama langweilen: bei einer Unterhaltung oder mit einem Geheimnis zur Gesellschaft mit einem unerfreulichen Zeitgenossen gezwungen werden;
  • ein Drama schreiben: sich in Schuld und Elend stürzen, aus dem man wie durch ein Wunder wieder herauskommen wird.
PFERD = Begierden und Ehrgeiz, Detailssich energisch für seine Ziele nach vorne drängen

Assoziation: Schnelligkeit; Eleganz; Ausdauer. Fragestellung: Wie empfinde ich meine eigene Macht?   Pferd im Traum verkörpert Instinkte, Triebe, Begierden, Körperbewußtsein und Sexualität. Auch Ehrgeiz, Ausdauer, Durchhaltevermögen oder Leistungsvermögen für schwere Arbeit können damit gemeint sein. Oft deutet es an, dass man sich energisch für seine Ziele nach vorne drängt. Die Stute ist ein Muttersymbol. Sie steht ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen einzigartigen ... weiter
UMARMUNG = eine starke Zuneigung, Detailssich mit jemand/etwas verbunden fühlen

Assoziation: liebevoller Schutz; Anerkennung. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht mehr Aufmerksamkeit?   Umarmung im Traum zeigt an, dass man sich mit jemandem besonders verbunden fühlt oder eine Verbindung anstrebt. Es kann auch große Leidenschaft für etwas im Leben anzeigen. Etwas, an dem man sehr hängt oder an das man sich hingeben will. Man ist offen für eine neue Beziehung oder eine neue Herausforderung. ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. Oder ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres Ich ... weiter
FEUER = Schwierigkeiten, Detailsstarken Gefühlen oder verzehrenden Leidenschaften ausgesetzt sein

Assoziation: Geist, Energie, rein und reinigend. Fragestellung: In welchen Bereichen meines Lebens suche ich nach Inspiration oder Erneuerung?   Feuer im Traum stellt Probleme dar, von denen man verzehrt wird. Das kann eine starke Leidenschaft oder eine andauernde Sucht sein. Es steht häufig für Wut, intensive Bitterkeit oder eine Lebenssituation mit der man überfordert ist.   Allgemein kann man es als Ausdruck ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
11.03.2019  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Kompliment von einer Schauspielerin
Ich habe im Traum ein Kompliment von einer wunderschönen indischen Schauspielerin Ashwarya Rai erhalten. Sie bewunderte mich und sagte mir ich sei wunderschön.
 

13.03.2017  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Ein Schauspiel
Ich war in einem durch aufgestellte Trennwände begrenzten kleinen Raum. In meinem Rücken hinter der Trennwand saßen Leute, um sich das Schauspiel anzuschauen, aber nicht wie im Theater, eher wie eine Aufführung in einer Schauspielgruppe. Auf einem Podest standen glaube ich zwei Leute, dieses Podest wurde hoch- und runtergefahren. Irgendwas wurde geredet. Ich stand auch auf diesem Podest und musste stöhnen, als es wieder unten auf dem Boden aufstieß. Ich sprang aber runter, da ich nicht zur Szene gehörte. Als ich um die Ecke wollte, kam ein Mann, der eine Schlange ...
 

15.11.2015  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Schauspieler
Bin mit meiner Mutter zu einer theaterveranstaltung gegangen und merkte das der Schauspieler ( Loriot) überhaupt nicht mehr lebt.
 

26.03.2014  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Kuss eines prominenten Schauspielers
Zu Beginn des Traumes saß ich mit meiner Mutter bei einer Art Verleihung irgendwo mittig in einem großen Raum, aber direkt links an einem Gang. Es waren viele Leute dort, aber die habe ich nicht so direkt wahrgenommen. Vorne auf der Bühne wurde etwas verkündet, aber ich konnte nicht hören was genau verkündet wurde. Der Schauspieler George Clooney, den ich immer schon ganz attraktiv gefunden habe, lief irgendwie rechts an der Seite vorbei und sah mich an und plötzlich kam er auf mich zu, lächelte mich an und beugte sich zu mir hinunter. Ich beugte mich ebenfalls zu ihm und er machte Anstalten ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x