joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 664
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 02.08.2016
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab ein:

Magen ausgespuckt

Ich habe im Traum in regelmäßigen Abständen Teile von meinem Magen ausgespuckt/ ausgebrochen. Aber es war nicht schmerzhaft und ich habe es als nicht schlimm angesehen. Erst als eine Bekannte gesehen hat dass ich wenn ich spucke Teile vom Magen ausspucke, ist mir klar geworden, dass ich zum Arzt muss. Der meinte, mein Magen löse sich langsam auf. Dann war der Traum zuende.
SPUCKEN = deutliches Mißfallen zeigen, Detailsoder sich über etwas nicht kümmern wollen

Assoziation: Vorsätzlich unanständiges Benehmen;
Fragestellung: Warum ist mir mein Behnehmen egal?
 
Spucken im Traum deutet darauf hin, dass man deutlich zeigt, das einem etwas nicht gefällt, völlig egal ist oder man sich darum nicht kümmern will. Es kann auch bedeuten, dass man Angst hat, die Kontrolle zu verlieren, entweder physisch oder emotional.
  • Ständig spucken zeigt an, dass man sofort handeln soll und unnötige Zweifel beiseite werfen soll. Man wird von Ideen überwältigt und erkennt, dass sie gut sind.
  • Den Mund voll mit Speichel haben, stellt den sehr starken Wunsch dar, etwas zu erleben.
  • Blut spucken: eine gefährliche Krankheit nicht ernst nehmen oder ignorieren. Mehr: Siehe unter Blut
  • Ist man selbst derjenige, der andere anspuckt, sollte man in sich gehen und seinen Charakter schleunigst auf ein anderes Gleis bringen, sonst wird man im täglichen Miteinander bestimmt entgleisen.
  • Wenn sich jemand entschlossen hat, uns anzuspucken, ermutigt die traditionelle Deutung, dass Hilfe und Unterstützung rechtzeitig kommen.
  • Zähne ausspucken kann sowohl Verlust als auch glückliche Befreiung gleichermaßen symbolisieren. Mit unangenehmen, lästigen Menschen zu tun haben. Diese Symbolik kann ein Zusammentreffen mit Feinden andeuten, wobei es nicht einfach sein wird, als Gewinner hervorzugehen, wenn dabei auch noch Blut gespuckt wurde. Wenn die Zähne ohne Blut ausgespuckt werden, tauchen solche Träume manchmal kurz vor der Befreiung der nervigen Person auf.
Zwar spucken wir - toi, toi, toi - dreimal auf den Lottozettel, um das Glück magisch anzuziehen, doch trotzdem ist die Traumfigur, die jemanden anspuckt, auch im Wachleben kein feiner Mensch. Man ist eher jederzeit bereit, mit Beleidigungen und Verleumdungen andere in ein schlechtes Licht zu setzen.
 
Siehe Blut Erbrechen Gesicht Kaugummi Kuß Mund Nase Schleim Speichel Zähne Zunge
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • spucken ermahnt, im eigensten Interesse seine Gesundheit mehr zu schonen; kündet ein unglückliches Ende aussichtsreicher Vorhaben an;
  • selbst bespuckt werden: bedeutet Glück und Erfolg; auch: es streiten sich einander zugeneigte Personen;
  • andere anspucken: bedeutet Ärger und Geldverlust.
(indisch):
  • Wenn man sich in einer Institution befinden, in der es üblich ist, auf den Boden zu spucken, verspricht das Verluste und Vorwürfe von anderen.
  • selbst spucken: meistere deinen Zorn, er bringt dir nur Unglück.
MAGEN = die Fähigkeit Dinge aufzunehmen und zu verarbeiten, Detailsauch körperliche Bedürfnisse haben

Assoziation: Verdauen von Informationen oder Situationen; Verstehen.
Fragestellung: Welchen Wert hat meine Erfahrung für mich?
 
Magen im Traum kann körperbedingt nach reichlichem oder verdorbenem Essen auftreten. Tiefenpsychologisch symbolisiert er alles, was man in sich aufnimmt, was belastet und "verdaut" (verarbeitet) werden muß.
  • Trinkt und ißt man mit Genuß, ist dies ein Zeichen für unsere Lebensfreude, Vitalität und für seelisches Gleichgewicht.
  • Ist der Magen im Traum allerdings überfüllt, heißt das, dass man Schwierigkeiten hat, bestimmte Gefühle, Gedanken oder Erlebnisse zu verarbeiten.
  • Schmerzt der Magen im Traum, ohne dass es im Wachleben der Fall ist, so ist das ein ernstzunehmendes Warnsignal. Es deutet an, dass irgend etwas auf den Magen drückt: eine Sorge, von der man sich befreien muß, eine Liebelei, die zu Ende geht, oder der Zorn über eine ungerechte Behandlung, die wir einfach noch nicht verwunden haben. Wenn der Magen schmerzt, muß man besonders vorsichtig sein: Dies kann auch eine Magenerkrankung widerspiegeln oder vor Rücksichtslosigkeit warnen, die das Unfallrisiko erhöht.
  • Eine Magenoperation bedeutet, dass man um sein Familienglück, seinen Erfolg und seine Anerkennung kämpfen muß. Nichts wird von alleine kommen. Wir müssen bereit sein, für uns selbst einzustehen und alle Hindernisse überwinden. Eine Operation am eigenen Magen soll Sachschäden ankündigen.
  • Wenn Blut aus einer Wunde aus dem Magenbereich sickert, warten Unglück und Tragödien in der Familie auf uns. Jede Wunde im Traum ist ein Symbol für Unglück und Entbehrung, und eine Wunde im Magen gilt als die Gefährlichste von allen, und kann daher regelrecht eine Katastrophe ankündigen.
  • Wenn die Wunde jedoch vernäht wird, dürfen wir erleichtert aufatmen - wir werden unsere Aufgaben mit Würde erfüllen, andere werden unser kreatives Potenzial zu schätzen wissen, so dass verdiente Anerkennung auf uns wartet.
  • Ein Schlag in den Magen, wird als Bedrohung für die finanzielle Situation gesehen. Über Nacht kann man alle Segnungen des Lebens verlieren und den veränderten Umständen nicht standhalten.
  • Ein heimtückischer Messerstich in den Magen oder Bauch, sagt die Existenz böser Absichten voraus. Manchmal deutet eine Messerwunde im Bauchbereich, auf die Lösung eines schmerzhaften Problems hin, von dem das Wohl der Familie direkt abhängt.
Als Traumsymbol steht er für die geistige und psychische Fähigkeit Dinge aufzunehmen und zu verarbeiten. Er weist auch auf körperliche Bedürfnisse hin, z. B. wenn man im Traum "Hunger" verspürt.
 
Siehe Bauch Erbrechen Geschwür Körper Leibschmerzen Magenbeschwerden Magerkeit Organe Übelkeit Verdauungsstörung Wunde
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Warntraum, der oft nach reichlichem Essen eintritt; allgemeine Warnung vor Übertreibungen;
  • sich den Magen verderben: man sollte in einer bestimmten Angelegenheit den Bogen nicht überspannen;
  • Magenkrankheit: bedeutet Schwächung der eigenen Position oder Vermögensverluste.
(arab.):
  • Magen allgemein: bedeutet drohender Verlust.
(indisch):
  • Magen sehen: Armut und Sorgen wollen nicht weichen.
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
ARZT = Diagnose und Heilung, Detailseine körperliche, geistige oder emotionale Störungen behandeln sollen

Assoziation: Diagnose; Arbeit an der Heilung. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, heil zu werden?   Arzt im Traum verkörpert das Bedürfnis nach Heilung, Reinigung oder der Befreiung von etwas Unangenehmen. Dabei kann es sich um körperliche, geistige oder emotionale Störungen handeln, die entweder behandelt werden müssen, oder für die man sich mehr Zeit nehmen muss. Wenn wir im Traum einen Arzt aufsuchen, ist ... weiter
BEKANNTE = vertraute Charakterzüge, DetailsProjektionen dieser Person, basierend auf derzeitige Situationen

Alle Personen, die im Traum auftreten, können bestimmte Charakterzüge von uns wiedergeben. Handelt es sich um fremde Personen, verkörpern sie oft verdrängte Persönlichkeitsanteile. Oft verkörpern sie aktuelle Projektionen dieser Person, basierend auf der derzeitigen Situation oder einem momentan bestehenden Konflikt. Bekannte treffen erweist sich in der Realität manchmal als richtige Vorahnung von einer Neuigkeit oder ... weiter

Ähnliche Träume:
 
03.06.2018  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Edelsteine aus dem Mund und Magen hervorbringen
Ich fühle plötzlich Krümel im Mund und als ich mit dem Finger in den Mund greife, stelle ich fest, dass es sich um Sand handelt. Ich mu ß aufstoßen und aus meinem Magen kommen Steine hoch in meinen Mund. Als ich die Steine aus dem Mund nehme, sehe ich,dass es wunderschöne Bergkristalle sind. Ich muss immer wieder aufstoßen, immer mehr Steine wandern aus meinem Magen in meinen Mund: Zuerst Bergkristalle, dann grüne Turmaline und zum Schluss dunkelgrüne Steine (Malachit?). Diese Steine sind in meinem Magen während der letzten Jahre gewachsen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x