joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1075
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 19.02.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 56-63 diesen Traum ein:

kirche wasser

Ich stehe in einer Kirche, alles in weiß, barock, oben sitzen Menschen und klopfen, die Orgel ist sehr groß. Ich laufe eine Treppe nach oben. Sie ist aus hellem Marmor. Teile des Gebäudes und der Treppe sind nass. Das Wasser ist klar.

WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation.
Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?
 
Wasser im Traum sagt aus, dass wir uns auf einem schwierigen Weg befinden, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen wir auf Hindernisse stoßen oder die unerwünschte Veränderungen zur Folge haben.
 
Ansonsten kann Traum-Wasser auch für Erneuerung und Regeneration stehen, wenn es im Kontext von Baden oder als Trink-oder Mineralwasser steht.

Wasser wird in der Traumdeutung üblicherweise als Symbol für alles Emotionale und Weibliche verstanden. Es ist eine geheimnisvolle Substanz, da es durch, über und um Dinge herum fließen kann. Was ihm im Wege ist, kann es zerstören. Wasser ist ein Ursymbol, das allgemein das eigene Seelenleben mit den bewußten und unbewußten Inhalten verkörpert.
 
Im Traum ist das Wasser ein Symbol für die unbewußte psychische Energie. Das Symbol des Unbewußten ist Lebensspender und Lebenserhalter. Wasser steht auch für Reinigung, da es den Menschen von den inneren und äußeren Verschmutzungen durch den Alltag zu reinigen vermag. Es befreit den zu Taufenden von seinen bisherigen "Sünden", auch von jenen, die er von der Familie geerbt hat.
 
Spirituell: Wasser symbolisiert die spirituelle Wiedergeburt - die Kraft des Lebens.
 
Siehe Bach Dampf Durst Eis Fluß Flüssigkeit Meer Mineralwasser Nebel Quelle Regen See Trinken Überschwemmung Weihwasser Wetter Wolken

  • Wenn das Wasser ruht oder strömt, ist die Traumauflösung stets positiv. Sobald es aber seine Grenzen überschreitet, die Umgebung überschwemmt oder überflutet, zeigt es Gefahr an, die aus weiteren Symbolen zu deuten ist.
    • Ruhiges, klares Wasser steht für einen ausgeglichenen, harmonischen Zustand. Die Voraussetzung für Seelenfrieden, Erfolg und Liebe ist gegeben. Auch: Uns einem emotionalen Problem stellen oder ein Problem haben, dass im Grunde gar nicht so schlimm ist. Klares Wasser weist auf Glück, trübes auf eine unglückliche Wendung im Leben hin.
    • Fließendes Wasser stellt schwierige Situationen und Unsicherheiten dar, die die ganze Zeit über bestehen. Sanft fließendes Wasser versinnbildlicht Frieden und Wohlbefinden. Stark strömendes Wasser symbolisiert Leidenschaft.
    • Tropfendes Wasser kann eine beginnende Problemsituation widerspiegeln, die langsam in Erscheinung tretet.
    • Überfließendes Wasser bedeutet die Ungewissheit, ob uns eine problematische Situation aus der Hand gleiten wird. Es wird von Tag zu Tag schwerer unsere Ängste und unseren Ärger unter Kontrolle zu halten.
    • Aufgewühltes Wasser kündigt "stürmische" Zeiten mit Sorgen und Aufregungen an.
    • Tiefes Wasser verweist darauf, dass wir entweder den Boden unter den Füßen verlieren oder in unser Unbewußtes vordringen.
    • Kaltes Wasser stellt positive unbewusste Gedanken, Emotionen und Gewohnheiten dar. Es handelt sich dabei meist um gute Dinge, über die wir uns aber nicht bewusst sind, oder mit denen wir uns nicht beschäftigen. Kaltes Wasser trinken hat eine gute Bedeutung. Wir leben in Einklang mit den Bedürfnissen unseres Körpers und achten auf unsere Gesundheit.
    • Ist das Wasser warm, kann das ein Anzeichen für Krankheit sein oder eine belastende, unausgewogene Lebensführung.
    • Heißes oder kochendes Wasser stellt emotionale Unruhen oder ein sehr aktives negatives Denken dar. Auch: Übertriebene Angst oder unangemessene Schuldgefühle haben. Es kann auch auf böse Absichten gegenüber einer Person hinweisen, auf die wir wütend sind.
  • Trübes oder schmutziges Wasser stellt eine unsichere Angelegenheit dar, die dauernd überwacht werden muss oder große Vorsicht und Besonnenheit erfordert. Es bringt ungünstige seelische Vorgänge zum Ausdruck, die oft mit Gefahren, materialistischen Einstellungen, mangelnder Selbstkenntnis oder als "unrein" abgelehnten Eigenschaften und Gedanken zu tun haben. Verunreinigtes Trinkwasser kann eine verloren gegangene Form der seelischen Erneuerung widerspiegeln. Wir glauben, dass uns die Möglichkeit etwas zu verbessern, genommen wurde. Seichtes Wasser deutet auf einen Mangel an Lebensenergie.
  • Sich unter Wasser befinden stellt Situationen dar, in denen wir von Problemen oder negative Emotionen überwältigt werden. Mit einer schwierigen Situation nicht zurecht kommen und dabei von seinen Emotionen überwältigt werden.
    • Tauchen wir ins Wasser hinab, so kommt darin das Bedürfnis zum Ausdruck, unsere eigenen Kräfte zu erneuern und zum Ursprung zurückzukehren.
    • Unter Wasser atmen zu können beweist, dass wir uns in einer Zeit starker Unsicherheiten und Schwierigkeiten gut behaupten und durchsetzen können. Auch: Uns auf eine schwierige Zeit einstellen, um die schlimmsten Momente unseres Lebens verantwortungsvoll bewältigen zu können.
    • Tauchen wir aus dem Wasser empor, dann deutet dies auf einen Neuanfang hin.
  • Auf dem Wasser laufen besagt, dass wir ein gefährliches Element bezwungen haben. Wir besitzen völlige Kontrolle über unsere Gefühle oder eine schwierige Situation. Auftauchende Probleme werden ohne Schwierigkeiten angegangen und beseitigt.
  • Im Traum ins Wasser hineingehen bedeutet, etwas Neues zu beginnen. Sich im Wasser zu befinden, kann Schwangerschaft und Geburt symbolisieren.
  • Auf dem Wasser zu sein, etwa in einem Boot, kann auf Unentschlossenheit oder mangelnde emotionales Engagement verweisen.
  • Sich dem Wasser nicht nähern können, kann auf das Hinauszögern eines Problems hinweisen oder auf die Unfähigkeit unserem Problem etwas entgegenzusetzen. Auch: Einen gefährlicheren Weg einschlagen wollen, aber davon von etwas oder jemanden zurückgehalten werden.
  • Sein Spiegelbild im Wasser sehen warnt vor Selbsttäuschung, Illusionen oder Täuschung durch andere.
  • Reglos im Wasser zu liegen, bedeutet unter Umständen Trägheit.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • der Zustand des Wassers entspricht dem eigenen inneren Seelenbefinden.
  • helles, klares Wasser sehen: verheißt glückliche Tage, verspricht Erfolg und Gewinn.
  • trübes Wasser: Kummer und Mißgeschick, kündet undurchsichtige oder unsichere Verhältnisse an.
  • gefrorenes Wasser: verkündet eine Gefahr.
  • ins Wasser hinein fallen: läßt auf eine große Bedrängnis schließen.
  • durch Wasser waten: weist auf Rettung aus einer Gefahr hin.
  • am Wasser entlang gehen: verheißt Erfolge.
  • Wasser verschütten: Angst und Kummer.
  • warmes Wasser trinken: Feinde, die Ärger bereiten werden.
  • kaltes, klares Wasser trinken: ergebene Freunde; Erfüllung von angemessener Hoffnung.
  • schmutziges Wasser trinken: verheißt Krankheit.
  • geweihtes Wasser: Gesundheit.
  • bei sich zu Hause steigendes Wasser: man wird dem Laster nur mühsam widerstehen.
  • bei sich zu Hause zurückgehendes Wasser: man wird gefährlichen Einflüssen nicht nachgeben.
  • das Wasser ausschöpfen und nasse Füße bekommen: Ärger, Krankheit und Not werden einem eine schwere Last auferlegen, doch wird man sie durch Wachsamkeit überwinden; das Gleiche kann auch bei schmutzigen, in Schiffen ansteigenden Wasser eintreten.
  • Wassersport treiben: verkündet das plötzliche Erwachen von Liebe und Leidenschaft.
  • wird der Kopf mit Wasser besprüht: das Erwachen von leidenschaftlicher Liebe beruht auf Gegenseitigkeit.
  • für Frau, im Wasser genüßlich zu schwimmen: Zeichen für eine gesunde Einstellung zur Sexualität und Zeichen für eine positive Gesamtverfassung.
  • Auf dem Wasser laufen: Man ist bei Seereisen sicher. Aber auch sonst wird Glück vorhergesagt. In der Ehe wird man glücklich. Prozesse wird man leicht gewinnen, da man gute Argumente vorbringen kann. Besonders vorteilhaft ist der Traum für Politiker, da das Wasser die Bevölkerung des Landes symbolisiert.
  • Von einer jungen Frau erzählter Traum und sein eintreten in Wirklichkeit: "Ohne zu wissen wie, befand ich mich in einem Boot. Ich watete durch klares blaues Wasser zu einem Boot am Kai, das schneeweiß, jedoch unbehandelt und splitterig war. Am nächsten Abend besuchte mich ein reizender Mann, doch er blieb über die von Müttern vorgeschriebene Zeit, und ich wurde dafür schwer getadelt." Bei diesem Symbol hielten das blaue Wasser sowie das weiße Boot enttäuschende Aussichten bereit.
(arab.):
  • klares Wasser: glückliche Aussichten in Beruf und Leben haben; auch: deine Liebe ist treu und wahr.
  • trübes und fauliges Wasser: in eine elende und verzweifelte Lage geraten; Hindernisse, auch: du machst schlechte Geschäfte; zweifelhafte Unternehmungen.
  • schlammiges Wasser: In welch schlechte Gesellschaft bist du geraten!
  • Wasser laufen sehen: du musst mit der Zeit gehen, sonst bist du im Nachteil.
  • Wasser sprudeln sehen: deine Zeit ist gekommen, nun musst du handeln.
  • Wasser brausen hören: du wirst hart beurteilt, auch: Streit und Ärger.
  • sich mit Wasser bespritzen: fröhlicher Unsinn.
  • Wasser schöpfen: denk nach, was du tun willst.
  • kaltes Wasser: Glück.
  • kaltes, klares Wasser trinken: Gesundheit und ein hohes Alter.
  • warmes Wasser trinken: Krankheit.
  • heißes Wasser trinken: du wirst dir mit einer Rede schaden.
  • sich mit siedendem, kochendem Wasser verbrühen: du wirst durch Unachtsamkeit Schaden leiden.
  • kochendes Wasser sehen: man wird dir sehr zusetzen, du hast ein hitziges Temperament.
  • Wasser selbst kochen: die Schwierigkeiten sind nicht so groß, wie sie scheinen,.
  • Wasser überkochen: übersieh nicht eine kommende Gefahr.
  • Wasser verschütten: du bist in einer Angelegenheit im Irrtum; auch: du sollst sicherer sein.
  • im Wasser versinken: du wirst harte Bedrückung erleiden.
  • durchs Wasser hindurchwaten: du wirst dich aus einer Gefahr retten.
  • darin baden: du wirst dich von einem Vorwurf reinigen; auch: ein gesundes Leben führen.
  • andere im Wasser baden sehen: du wirst dich mit Feinden versöhnen.
  • sich im Wasser waschen: deine Sorgen verschwinden.
  • auf Wasser gehen: du wirst alle Hindernisse besiegen.
  • Weihwasser: Gesundheit.
(indisch):
  • klares Wasser sehen: Liebe zwischen Eheleuten.
  • Wasser kochen: du vertraust deinen Freunden zu viel.
  • trübes Wasser: ein Ehebruch.
  • kaltes Wasser: deine Gefühle sind etwas zu kalt.

KIRCHE = auf der Suche nach dem Sinn des Lebens zu sein, Detailsoder sich in einer Lebenskrise befinden

Assoziation: Haus des Glaubens; Haus des lediglich vermuteten Gottes;
Fragestellung: Was soll ich glauben? Worin liegt der Sinn des Lebens?
 
Kirche im Traum zeigt, dass man nach einer Antwort sucht, weil man sich beispielsweise inmitten einer Lebenskrise befindet. Man ist auf der Suche nach Offenbarung, Führung oder nach dem Sinn des Lebens. Weil man besser verstehen will, warum etwas mit einem geschieht, oder welchen Weg man gehen soll. So mag man am Scheideweg stehen und sich fragen: Wie soll es weitergehen? Woran soll ich glauben. Wem kann ich vertrauen?
 
Kirchenträume können darauf aufmerksam machen, dass man selbst oder jemand anderer zu einfältig mit seinen Problemen oder Gefühlen umgeht. Im Gegensatz dazu versinnbildlichen sie auch, dass man sehnsüchtig nach Antworten seiner Probleme sucht. In diesem Fall steht die Traum-Kirche für seelische Reifung, geistige Entwicklung oder manchmal auch für Religiosität, nach der man streben sollte.

Oft kommen Kirchen bei Menschen ohne religiöse Erziehung vor oder bei Menschen, die sich der Religion verschlossen haben. Die Seele versucht durch ein derartiges Bild ein Defizit zu kompensieren. Es kann aber auch sein, dass Kindheitserlebnisse mit dem Traumbild der Kirche verbunden sind, diesen sollte bei der Deutung des Traums nachgegangen werden. Auch bei unreligiösen Menschen oder Atheisten ist die Kirche eine Stätte der Besinnung.
 
Eine Kirche im Traum illustriert unsere Einstellung in bezug auf etablierte Religionen. Sie kann ein Ort der Zuflucht sein, besonders in dem Sinne, dass man seinen Glauben mit vielen anderen Menschen teilt. Dies steht möglicherweise in enger Verbindung zu einem Moral- oder Verhaltenskodex, den er ebenfalls mit anderen Menschen gemeinsam hat. Manchmal drückt dieses Symbol die menschliche Verbundenheit mit anderen aus.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene kann eine Kirche im Traum zum "Zentrum der Welt" werden, da sie alles symbolisiert, was uns heilig und grundlegend wichtig ist.
 
Siehe Abtei Altar Dom Gebet Gotteshaus Hostie Kapelle Kerze Kirchhof Kirchturm Kloster Kreuz Moschee Priester Ruine Tempel

  • Sich in einer Kirche befinden, ist ein Fingerzeig, sich mehr mit dem Sinn des Lebens auseinanderzusetzen.
    • In eine Kirche gehen, bedeutet, dass wir Trost brauchen. Wir sind womöglich oft einsam, und wünschen uns deshalb jemanden, dem wir uns anvertrauen und dem wir unsere Geheimnisse anvertrauen können. Es ist möglich, dass unser Partner uns nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt, oder unsere Familienmitglieder sich voneinander entfernt haben.
    • Beten wir darin, wird sich eine Hoffnung erfüllen. Unsere Wünsche werden erfüllt werden und wir können uns auf die Hilfe und Führung Gottes verlassen. Wir glauben, von Gott beschützt und geführt zu werden, und werden Glück und Erfolg bei allen Unternehmungen haben. Diese Symbolik kann auch andeuten, dass wir uns Fragen bezüglich unseres Lebensweg stellen. Wir hoffen, dass bestimmte Zeichen uns in die richtige Richtung weisen werden.
    • In einer Kirche dem Prediger zu folgen, bedeutet, dass wir Hilfe und Anleitung für unsere Probleme im wirklichen Leben erhalten. Wir müssen von den erfolgreichen Menschen in unserem Leben lernen, um selbst den gleichen Erfolg zu erzielen.
    • Wer in der Kirche sitzt, sucht Ruhe und innere Ausgeglichenheit.
    • In einer dunklen, beängstigend aussehenden Kirche zu sein, ist ein schlechtes Zeichen. Möglicherweise hört man bald schlechte Nachrichten, es kann den Tod oder die Beerdigung von jemand bedeuten. Es kann auch sein, dass man bald einige stressige Zeit oder ein emotionales Drama durchmacht. Solch ein Traum ist oft ein Zeichen für unglückliche Ereignisse und Traurigkeit, die bald auf uns zu kommen könnten. Ein halbdunkler Raum in der Kirche, kann auf das Ungewisse im Leben hinweisen, auf das Nicht- mehr- einnoch- aus- Wissen.
    • Sich im Keller einer Kirche aufhalten kann ein Problem, eine Krise oder eine Prüfung des Glaubens darstellen. Es kann auch der naive Versuch gemeint sein, herausfinden zu wollen, warum gerade einem selbst so etwas Schlimmes passiert ist. Im Keller einer Kirche zu sein, bedeutet, dass man so sehr an seiner Religion zweifelt, dass man sich von ihr trennen möchte.
    • In einer Kirche eine Kerze anzuzünden, offenbart Gefühle der Einsamkeit und Verlassenheit. Möglicherweise hat man jemanden um Hilfe gebeten und diese nicht erhalten. Solch ein Traum kann auch für unbeantwortete Gebete stehen.
    • In einer Kirche randalieren, symbolisiert Angst oder Panik. Es ist möglich, dass wir eine Entscheidung getroffen haben, die sich als falsch herausstellt, sodass wir Angst vor den Konsequenzen haben. Es wäre wohl das Beste, den Rat unserer Liebsten anzunehmen und Gras über die Angelegenheit wachsen zu lassen.
  • An einer Kirche vorbei gehen, kann als Warnung angesehen werden. Man sollte gewisse Dinge noch einemal überdenken und alle Fakten berücksichtigen, da die Möglichkeit besteht, eine falsche Entscheidung zu treffen, die schwerwiegende Folgen für die Zukunft haben könnte.
  • Wenn in eine Kirche der Weg versperrt ist, hat man im Wachleben alltägliche Konflikte zu lösen.
  • Wird eine Kirche restauriert, ist dies ein Zeichen des erneuerten Glaubens. Es kann andeuten, dass eine ehemalig enge Beziehung zu jemandem wiederhergestellt wird. Vielleicht schieben wir alle Differenzen aus der Vergangenheit beiseite und setzten unsere Beziehung fort, als wäre nichts passiert.
  • Geschieht in der Kirche Obszönes, deutet das auf Unbeherrschtheit oder eine ernstzunehmende Störung im Intimleben hin. Frauen träumen vor ihrer Hochzeit oft, in der Kirche nackt zu sein. Dabei bezieht sich der Traum auf deren Sorge, während der Hochzeit im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen zu müssen. Die Angst, dass während der Feierlichkeiten, vor allen Freunden und der gesamten Familie, auf jedes Detail Aufmerksamkeit gerichtet sein wird.
  • Eine volle Kirche mit betenden Menschen sagt eine Begegnung mit jemandem voraus, der religiös anders denkt, als wir. Vielleicht wird man auch Zeuge von Menschen, die über ihre religiösen Unterschiede diskutieren.
  • Die brennende Kirche warnt vor Unglück, die einstürzende Kirche vor Gefahren, die man oft nicht bewältigen kann.
  • Sieht man eine zerstörte Kirche oder eine Kirche in Trümmern, stellt dies normalerweise eine Warnung dar. Es kann bedeuten, dass ein Hindernis oder eine Störung auftaucht, die unsere Gesundheit gefährden kann.
  • Eine verlassene Kirche zeigt den Beginn einer schlechten Zeit an. Es könnte einige Probleme im Zusammenhang mit unserem Privatleben geben, was Enttäuschung und Verzweiflung in uns hervorruft.
  • Der Altar zeigt den geistigen Willen an. Solch ein Traum ist ein gutes Zeichen. Er symbolisiert die dringend benötigte Hilfe von jemandem in der Nähe. Ein Kirchenaltar symbolisiert zuverlässige Familienmitglieder, Freunde und Bekannte, die immer bereit sind, uns zu helfen und uns niemals in der Kälte stehen lassen würden.
  • Das Tabernakel und die Hostie eine höhere geistige Dimension, die in das Leben einfließen soll.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Symbol des Opfers, wobei eine Erfüllung oder auch die Opferung des eigenen Glücks bevorstehen kann.
  • Kirche von weitem sehen: werden langerwartete Sehnsüchte enttäuscht.
  • Kirche sehen: warnt vor Hoch- und Übermut; man wird von einem ungerechten Vorhaben abgehalten.
  • eine in Dunkelheit getauchte Kirche: kündigt eine Beerdigung an; die Aussicht auf bessere Zeiten sind düster.
  • in eine Kirche hineingehen: man hat Gottesfurcht; auch: man hat etwas gutzumachen.
  • sich darin befinden: verheißt baldiges Ende bestehender Trübsal; Trost im Leid.
  • in einer Kirche beten: man wird das Gewünschte durch "Hilfe von oben" erreichen.
  • darin singen hören: deine Wünsche werden in Erfüllung gehen.
  • Kirche brennen sehen: schweres Unglück, Kriegsgefahr; man hat schlechte Grundsätze.
  • Kirche einstürzen sehen: ein Unglück steht bevor; man hat den Glauben an Gott verloren.
  • Kirche vernichtet sehen: du wirst in Not kommen.
  • an Kirche vorbeigehen: du wirst dir üble Nachrede zuziehen.
(arab.):
  • Altägyptische Traumforscher glaubten, dass man Trost erhalte, wenn man sich in einem Gottesdienst befindet.
  • Kirche sehen: du kannst mit kräftigem Schutz rechnen; du sollst etwas unternehmen, deine Zeit ist günstig; man sollte von bestimmten Plänen absehen, die nicht mit dem Gewissen zu vereinbaren sind.
  • in Kirche hineingehen oder sich darin befinden: du wirst in schlimmer Zeit Trost finden; man wird die Kraft finden, böse und neidvolle Gedanken gegenüber einer gewissen Person abzulegen und dankbar für sein eigenes Leben zu sein.
  • Kirche sich betreten sehen: du hast etwas Wichtiges vor, zögere nicht; auch: man sollte prüfen, ob man nicht etwas gutzumachen hat.
  • in einer Kirche sitzen: du findest Trost und Ruhe.
  • in einer Kirche beten: du wirst dich im Leid mit frommen Gedanken beruhigen.
  • in Kirche singen und die Orgel spielen hören: Gottvertrauen wird dich beseelen.
  • Kirchengesang hören: entsprechend wie er empfunden wird kann dies ein freudiges oder trauriges Ereignis im Familienkreis sein.
  • Kirche verlassen: deine Gesundheit wird sich schnell bessern.
  • Kirche einstürzen sehen: man ist im Begriff, den Glauben an Gott völlig zu verlieren.
(indisch):
  • Kirche brennen sehen: Kriegsgefahr, schweres Unglück.
  • in Kirche hineingehen: Fortschritt in allen Dingen.
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
TREPPE = einen schrittweisen Fortschritt, Detailses geht voran, wenn auch nur langsam

Assoziation: Langsamer oder schrittweiser Fortschritt. Fragestellung: Zu welchem Ziel möchte ich mich hinauf- oder hinabbegeben?   Treppe im Traum kann ein Nachlassen oder Zuwachs an Zuversicht, Erkenntnis oder Vernunft verkörpern. Geht es aufwärts, kommt man voran, wenn auch nur langsam. Oft ist Geduld gefragt oder ein langer Lernprozess, bevor eine schwierige Aufgabe in Angriff genommen werden kann.   Auch: ... weiter
KLOPFEN = zu viel Aufmerksamkeit, Detailsim Leben eines anderen Menschen eine Rolle spielen wollen

Klopfen im Traum deutet an, dass man sich darüber im klaren ist, dass man seine Aufmerksamkeit neu fokussieren muss. Vielleicht schenkt man einem Teil seiner Persönlichkeit zuviel Aufmerksamkeit. Möglicherweise gibt man sich zu introvertiert, obwohl man äußeren Angelegenheiten mehr Beachtung schenken sollte. Klopfen kann auf neue Möglichkeiten hinweisen, die sich uns ebenfalls bieten. Lassen wir uns diese nicht entgehen. ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
LAUFEN = Geschwindigkeit und Fluß, Detailsetwas am laufen halten wollen

Assoziation: Geschwindigkeit und Fluß. Fragestellung: Was darf nicht zu Stehen kommen?   Laufen im Traum deutet auf eine gewisse Kopflosigkeit, die Hemmungen aufzeigt. Zeit und Ort haben in solchen Träumen eine wichtige Bedeutung. Dort, wo man hinläuft, stößt man vielleicht auf den Grund, warum Tempo notwendig ist. Einer der möglichen Gründe, um zu laufen, kann sein, dass man verfolgt wird. Etwas am Laufen ... weiter
NASS = Unbehagen oder Unannehmlichkeiten, Detailsbleibender Unsicherheit oder Negativität ausgesetzt sein

Nässe im Traum bedeutet Gefühle der Überwindung von Unbehagen oder Unannehmlichkeiten. Man scheint bleibender Unsicherheit oder Negativität ausgesetzt zu sein. Oder man ist gerade in ein Problem vertieft. Aber auch Peinlichkeit oder eine Verpflichtung zur Bewältigung einer Schwierigkeit, kann hinter dieser Symbolik stehen. Auch: Von irgend etwas erwischt worden sein. Traditionell kündigt Nässe im Traum oft ... weiter
MENSCH = Teilaspekte der Persönlichkeit, Detailsabhängig davon, ob man die Menschen kennt oder nicht

Assoziation: Haben oder Sein? Fragestellung: Warum ist mir Besitz so wichtig?   Mensch im Traum fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum auftreten, übernehmen Rollen, die man ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte unserer Persönlichkeit oder Projektionen unseres Innenlebens.   Um die ... weiter
GROSS = Wichtigkeit, vielleicht auch Bedrohlichkeit, Detailsvon etwas stark beeindruckt werden

Assoziation: von überdurchschnittlichen Abmessungen; aufgeblasen; großzügig. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zur Expansion bereit? An welchen Stellen habe ich Angst vor übermäßiger Expansion?   Größe im Traum bedeutet Wichtigkeit, Dominanz, vielleicht aber auch Bedrohlichkeit. Größe {zum Beispiel ein Gegenstand} deutet immer darauf hin, dass man von etwas stark beeindruckt wurde. Ist man sich in seinem ... weiter
GEBAEUDE = Lebenskonstruktionen, DetailsÜberzeugungen, die auf langjährigen Erfahrungen beruhen

Gebäude im Traum repräsentieren unsere Lebenskonstruktionen. Dies sind Einstellungen und Glaubenshaltungen, die wir aufgrund unserer Erfahrungen, Sinneswahrnehmungen und oft aufgrund unserer familiären Gewohnheiten und Bräuche ausgebildet haben. Ebenso wie man über einen Menschen viel erfahren kann, wenn man sein persönliches Umfeld kennenlernt, so spiegeln auch Gebäude in Träumen unseren Charakter, Hoffnungen und ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Oben Marmor Orgel

 

Ähnliche Träume:
 
25.12.2013  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Eine Kirche steht mitten im Wasser ...
Eine Kirche steht mitten im Wasser und ich möchte bis nach oben gehen und von dort schauen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x