joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 2306
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 25.01.2011
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diesen Alptraum ein:

Unheimliche Nonne

Ich lag im Bett, wahrscheinlich hatte ich eine Krankheit überstanden. Ich lag auf dem Bauch und hinter mir saß eine Nonne in einem grauen Gewand. Als ich in den Spiegel schaute, schaute sie ebenfalls hinein und ihr Gesicht sah normal aus, aber für mich fühlte es sich sehr bedrohlich an.
Als ich mich wieder wegdrehte, flüsterte sie mir ins Genick Sei lieber vorsichtig, das meine ich ernst. Ich bekam Gänsehaut und erwachte vor Schreck und schrie dabei: Hilfe

NONNE = einen spirituellen Rückzug oder geistige Erfahrungen, Detailsdie man nutzen sollte

Assoziation: Rückzug; spirituelles Leben.
Fragestellung: Welcher Teil von mir muss sich von den Anforderungen des Lebens zurückziehen?
 
Nonne im Traum stellt Veränderungen dar, die aus einem anderen Blickwinkel resultieren. Vielleicht sollten wir nach göttlichem Schutz, Rat und Zusammengehörigkeit suchen. Wahrscheinlich sind wir traurig und unzufrieden. Diese Gefühle mögen mit schlechter Arbeit, einer instabilen Wirtschaft oder mit Liebesproblemen zusammenhängen. Allerdings deuten nicht alle Träume mit Nonnen darauf hin, dass wir in Schwierigkeiten sind. Manchmal zeigen sie, dass uns die familiären Umstände wichtig sind.

Sie kann ähnlich wie Mönch verstanden werden; allgemein symbolisiert sie geistige Erfahrungen, die man nutzen sollte. Ähnliche Bedeutung wie Mönch, nur mit weiblichem Vorzeichen. Wer von Nonnen träumt, muss noch lange kein Heiliger sein. Im Gegenteil.
 
Siehe Abt Abtei Äbtissin Einsiedler Kloster Mönch Pilger

  • Eine weiß gekleidete Nonne symbolisiert Reinheit. Sie signalisiert auch die Ankunft eines Problems aufgrund falscher Versprechungen. Wir müssen bereit sein, zu unserem einfachen Leben zurückzukehren, weit weg vom Materiellen und nicht immer nur an Geld denken. Außerdem zeigt sie, dass wir auf eine gesunde Ernährung achten müssen.
  • Eine schwarz gekleidete Nonne, bedeutet eine falsche Entscheidung. Wir sind der irrigen Überzeugung, dass wichtige Angelegenheiten auch ohne unser Zutun gelöst werden. Dieser Traum hängt mit unserem geschwächten Selbstvertrauen zusammen, indem wir Angst davor haben, uns der Realität zu stellen.
  • Eine böse Nonne steht für Verrat und schlechte Freunde. Diese Freundschaft besteht vielleicht schon lange, aber sie wird uns negativ verändern und beeinflussen. Wenn wir gleichzeitig von einer bösen Nonne und einem Chef oder Geschäftsinhaber träumen, müssen wir nach anderen Menchsen Ausschau halten, denen wir vertrauen können.
  • Wer von einer schwangeren Nonne träumt, hat Angst angesichts eines bedeutenden Ereignisses. Dieses Traumerlebnis zeigt, dass wir uns mit Menschen treffen, die nichts Gutes im Sinn haben. Deshalb sollten wir nach Gefahren durch andere Ausschau halten.
  • Eine alte Nonne symbolisiert Weisheit, Rat und spirituelles Wachsum. Sie zeigt, dass wir jetzt bereit sind, auf den Rat von jemandem zu hören, der uns helfen möchte, auch dann, wenn wir diese Hilfe bisher abgelehnt haben.
  • Im Traum eine Nonne sein, deutet auf eine schöne Zeit mit viel Glück. Allerdings müssen wir alte Probleme lösen, die uns immer wieder das Leben schwer machen. Es zeigt auch, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wenn wir Nonne werden, ist dies ein Zeichen für spirituelles Wachstum, und dass wir uns von schlechten Gefühlen fernhalten.
  • Vom Tod einer Nonne träumen, warnt vor dem Tod eines Familienmitglieds. Es ist ein Traum, der schnell zu einem Alptraum wird und die Ankunft schlechter Nachrichten oder sogar eine Familienkatastrophe bedeutet.
  • Wenn Männer von Nonnen träumen, dann widerstreiten sich in den Tiefen ihres Trieb- und Gefühlsleben meist dunkle Regungen. Was dem Träumer wahrscheinlich fehlt, ist der Mut zur Selbsterkenntnis. Aber auf die Dauer wird das Verschleiern {Nonnen tragen Schleier} verschiedener unbewußter Regungen nicht mehr möglich sein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Nonne warnt vor Frömmelei, verkündet auch eine Änderung der eigenen Verhältnisse; Vorsicht vor Übertreibungen!
  • eine Nonne sehen: Warnung vor der Scheinheiligkeit anderer;
  • mit einer Nonne verkehren: bedeutet einen Berufswechsel oder allgemein eine Veränderung der derzeitigen Verhältnisse;
  • selbst Nonne sein oder werden: bedeutet eine glückliche Ehe oder bessere, sorgenlosere Zeiten; tröstlicher Hinweis auf kommende Besserung; verspricht insbesondere eine glückliche Ehe oder Häuslichkeit;
  • eine tote Nonne: weist auf Verzweiflung über Untreue der Lieben sowie verlorenes Vermögen hin;
  • Nonne für einen religiösen Mann: materielle Annehmlichkeiten werden mit seinem Glauben in Konflikt geraten; er sollte sich gut unter Kontrolle halten;
  • Sieht eine Frau Nonnen, wird ihr Witwenschaft oder die Trennung vom Geliebten vorausgesagt. Ist sie selbst Nonne, dann wird sich Unzufriedenheit mit ihrer derzeitigen Umgebung einstellen.
  • Wenn eine Frau den Orden verläßt, so wird ihre Sehnsucht nach irdischen Freuden mit ihren gewählten Pflichten in Konflikt geraten.
(arab.):
  • Nonne sehen: einsam und verlassen leben müssen, hüte dich vor Falschheit.
  • Nonne in weiß sehen: Ankündigung eines Todesfalles.
  • Nonne begegnen: Ruhelosigkeit und Liebeskummer.
  • mit einer Nonne reden: du wirst dein Gelübde nicht halten, Treulosigkeit der Geliebten.
  • Nonne singen hören: fromme Gefühle und Stimmungen werden dich beseelen; auch: Kummer und Herzeleid.
  • Nonne beten sehen: die Sorgen gehen bald vorüber, ein mächtiger Freund steht an deiner Seite.
  • Nonne einweihen: gib deine Hoffnung auf.
  • selbst Nonne sein: ein unvorhergesehenes Ereignis steht bevor, das beträchtlichen Schaden im familiären Bereich zur Folge haben wird.
(indisch):
  • Nonne allgemein: du kannst damit rechnen, dass in der nächsten Zeit sich alles in deinem Heim bessern wird.
  • Nonne sehen oder sprechen: du wirst deinen Stand ändern.
  • Nonne singen hören: du kannst keine Herzensruhe finden.
  • Nonne werden: du wirst unverheiratet bleiben.
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ... weiter
KRANKHEIT = Probleme und Belastungen, Detailses fehlt an Selbstvertrauen oder man hat Schuldgefühle

Assoziation: Arbeit an der Heilung oder Wohlbefinden. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist im Begriff, heil zu werden?   Krankheit im Traum stellt ein dauerhaftes Problem im Leben dar, von dem man überzeugt ist, dass es keine eigentliche Lösung dafür gibt. Einer ständigen Belastung ausgesetzt sein, mit der man wohl oder übel leben muss, weil man nicht dazu in der Lage ist, Kontakt zu einer Kraft aufzunehmen, die ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem wir kaum berührt werden oder gegen das wir nicht mehr ankämpfen wollen. Problematische Situationen, die wir erdulden oder tolerieren, weil wir inzwischen gut damit zurechtkommen. Schwierigkeiten erst mal überschlafen ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres ... weiter
HORROR = die Angst vor der Angst, Detailsfürchten, dass etwas Schlimmes wahr werden könnte

Assoziation: Angst vor der Angst. Fragestellung: Was fürchte ich, dass es wahr werden könnte?   Horror im Traum deutet entweder auf eine vernichtende Niederlage oder ein aufwühlendes Ereignis, das ungewollte schwerwiegende Veränderungen zur Folge hat. Auch: Das Schlimmste befürchten; Inkorrektheiten, Versehen, Defekte oder Fehlschlüsse die zu ernsthaften Schwierigkeiten führen; befürchten, dass eine Situation ... weiter
BAUCH = die seelische Verdauung, Detailsdie anzeigt, wie empfindlich man auf verletzende Gefühle reagiert

Assoziation: Empfindlichkeitsgrad; Bauchgefühl; Fragestellung: Wie gut kann ich etwas akzeptieren?   Bauch im Traum zeigt, wie empfindlich man auf Aufregung oder verletzende Gefühle reagiert. Oft gibt er gibt Aufschluß darüber, wie man die Dinge des Lebens interpretiert oder in der Lage ist. Tatsachen akzeptieren zu können. Er stellt die "Küche" des Lebens dar, in der - übersetzt - die Erlebnisse des Alltags ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
SPIEGEL = Selbstreflexion und Selbstbewusstsein, Detailsetwas an sich selbst bemerken

Assoziation: Bild; Identität. Selbstreflexion und Selbstbewusstsein. Fragestellung: Welcher Teil von mir wird reflektiert? Was bin ich zu sehen bereit?   Spiegel im Traum deutet an, dass man etwas etwas an sich selbst bemerkt. Man beurteilt sich selbst, denkt ehrlich über sich selbst nach oder erkennt vielleicht wer man wirklich ist. Der in den Spiegel schauende Träumer sieht sich seitenverkehrt und findet damit zu ... weiter
HILFE = einen nahestehender Menschen, Detailsder möglicherweise emotional verunfallt ist

Hilfe im Traum kann demnächst {im übertragenen Sinn} eine ähnliche Situation ankündigen: Häufig ist es ein "Tip" aus dem Unterbewußtsein, dass ein nahestehender Mensch emotional "verunfallt ist", in einer Beziehungskrise steckt oder sich in einer Situation befindet, die er als seelischen Notstand bzw. als äußerst schmerzlich erlebt. Wer könnte es sein, der nun dringend Zuwendung {und ein "Pflaster auf seine Wunden"} ... weiter
GENICK = Gedanken und Gefühle, Detailssich intensiv in einer Beziehung oder Angelegenheit engagieren

Genick im Traum stellt die Schnittstelle zwischen unseren Gedanken und Gefühlen dar. Was man fühlt und wie man tatsächlich im Leben mit diesen Gefühlen umgeht. Das Genick verweist deshalb auch auf die Verbindung zwischen Gedanken und Handlungen. Oft steht es für ein umfassendes Engagement in einer Beziehung oder Angelegenheit. Der Genickbruch warnt oft vor Leichtsinn, durch den man zu Schaden kommt. Er kann darauf ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Fuehlen Fluestern Erwachen Schreck Gewand

 

Ähnliche Träume:
 
17.11.2021  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Mönchin Swanu Matu
Als ich aufwache, fallen mir nur noch die Worte Swanu Matu ein, und dass es sich bei diesen Worten um den Namen einer Mönchin handeln soll. Und dass Swanu wohl Schwan bedeutet. Übersetzt die Nonne des großen Schwans.
 

23.01.2016  Ein Mann zwischen 21-28 träumte:
 
Die Nonne
Ich bin in der Stadt unterwegs. Ich will zu einem Termin. Aber ich habe mich verlaufen, bzw bin mir nicht mehr sicher wo ich genau hin muss. Ich komme an einem Kloster vorbei. Das ist schon lange hier aber ich war noch nie drinne. Ich sehe die Nonnen drinne arbeiten. Eine läuft direkt vor mir ich folge Ihr und finde meinen Weg wieder. Dann wache ich auf. // hätte sonst meinen Zug verpasst
 

14.11.2014  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
nonnealtundjung
Ich liege mittig in einer alten Kirche im Bett. Rechts ist ein hohes gotischen Fenster, das aber offen ist. Durch dieses kommt eine junge, schwarz gekleidete Nonne mit dem schönsten Gesicht herein und auf das Bett zu. Sie lächelt und geht am Bett vorbei. Sie schaut kurz weg. Dann schaut sie mich an, wieder, und diesmal ist ihr Gesicht das boeseste, haesslichste, was vorstellbar ist. Auch ist die Nonne jetzt alt. Sie verlässt die Kirche durch eine Tür links vom Bett. Ich erwache schweissgebadet, und mein Herz rast. Beide Nonnengesichter könnte ich noch heute zeichnen, so stark War das ...
 

29.05.2013  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Nonnen
Ich lag im Bett und habe geschlafen. Ein Priester und eine Nonne in weiss gekleidet betraten das Schlafzimmer. Sie wollten mein Haus segnen weil meine Mutter sie gerufen hatte. Ich habe anschliessen nach meiner Mutter gesucht, aber sie war nicht da. Später kam sie.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x