joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1268
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 19.12.2014
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Alptraum ein:

Böser Clown verfolgt mich nachts

Ein böser Clown verfolgt mich nachts ich versuche vor ihm weh zukaufen ich schaffe es nicht egal wo ich hingehe taucht er aus dem nichts aus ich hab angst versuche mich in einem Bus zu retten er schaft es nicht in den Bus zu kommen er ruft ich kriege dich du kannst mir nicht entkommen du hast was was mir gehört dann werde ich wach und kann vor angst nicht weiter schlafen

VERFOLGUNG = ungelöste Probleme, Detailsvon einem Geschehen gedanklich nicht loslassen können

Assoziation: Problemen aus dem Weg gehen wollen.
Fragestellung: Mit welchen Schwierigkeiten will ich nicht konfrontiert werden?
 
Verfolgung im Traum stellt ungelöste Probleme aus der Vergangenheit dar, die psychische Störungen verursachen, welche oft durch Veränderungen der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Es kann auch bedeuten, dass wir von einem Geschehen nicht loslassen können {seelischer Schock, böse Erinnerungen, Angst oder Schuld}. Verfolgung macht manchmal auch auf Verleumdung durch andere aufmerksam.
 
Wir glauben, dass es unmöglich ist, bestimmte Schwierigkeiten zu überwinden oder sie zu bekämfen, und fühlen uns deshalb im Wachleben gestresst oder bedroht. Wir versuchen also das Problem oder eine Person zu vermeiden. Manchmal bedeutet verfolgt werden aber auch, dass wir uns eine unangenehme Tatsache nicht eingestehen wollen oder nicht wahrhaben wollen. Wir haben vor etwas große Angst, fühlen uns deshalb nicht mehr sicher und manchmal sogar schuldig dafür.

Verfolgt zu werden, oder der Versuch zu fliehen, sind zwei der häufigsten Traumgeschehen. In der Regel versuchen wir einer Verantwortung oder dem Gefühl versagt zu haben, zu entkommen. Auch Ängste oder Emotionen, mit denen wir nicht fertig werden, können hier gemeint sein. Oft hat der Verfolger eine Waffe bei sich: Eine Pistole, ein Messer, eine Keule usw., die alle phallische Symbole sind und das männliche Glied darstellen. Für eine Frau ist es wichtig, das männliche Bild als etwas Bereicherndes und Vervollständigendes integrieren zu können, nicht als etwas, das zerstört. Der Traum kann uns helfen, über dieses Problem nachzudenken.
 
Verfolgungen im Traum sind in den mannigfaltigsten Variationen überaus häufig, wobei die unbewußten Inhalte als eine Lehre ins Bewußtsein drängen, die wir beherzigen sollten. Sie müssen so gedeutet werden, dass wir das, was uns verfolgt, annehmen sollen. Es handelt sich dabei fast immer um unbewußte Inhalte, die in das Bewußtsein zu gelangen versuchen, und daher Beachtung verdienen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene deutet Verfolgung im Traum auf die Angst des Träumenden vor seinen eigenen Handlungen hin.
 
Siehe Flucht Jagd Monster Mörder Polizist Raubtier Schatten Schlange Tier Vampir Verbrecher

  • Von Personen verfolgt zu werden - egal ob von Fremden oder Bekannten, hängt davon ab, warum wir diese Personen fürchten. Vielleicht sind es Verfolger, die sehr kritisch sind. Das könnte bedeuten, dass wir vor unseren eigenen überkritischen Impulsen fliehen. Werden die Eigenschaften erkannt, die der Verfolger darstellt, läßt sich feststellen, welche Aspekte wir an uns selbst unterdrücken oder bisher geleugnet haben.
    • Träumen wir hingegen, dass wir davonlaufen und der Verfolger uns nicht einholen kann, ist dies ein positives Omen. Es bedeutet, dass wir aus einer Situation, die uns überwältigt und geschadet hat, siegreich hervorgehen werden.
    • Werden wir vom Verfolger erwischt, können wir unsere Probleme nicht so angehen, wie wir sollten. Aber keine Sorge - wie so oft in Träumen werden wir genau dann aufwachen, bevor er uns erwischt.
    • Vom Vater verfolgt werden, zeigt die Unfähigkeit mit einem Mißerfolg klarzukommen oder das zu tun was richtig ist. Es kann auch bedeuten, dass wir die Folgen vermeiden wollen, die wir durch eigene falsche Entscheidungen ins Leben gerufen haben.
    • Werden wir von einem Menschen des anderen Geschlechts verfolgt, sollten wir versuchen, unsere Angst im erotischen Bereich abzubauen, weil wir sonst zum rechten Einzelgänger werden könnten.
    • Werden wir von der Polizei verfolgt, handelt es sich um ein Problem, das wir uns nicht eingestehen wollen, weil wir davor Angst haben, für unsere Handlungen beurteilt oder verurteilt zu werden.
    • Von einem Tier verfolgt werden, verweist im allgemeinen darauf, dass wir mit unserer Leidenschaft nicht im Einklang sind. Es kann eine Rolle spielen, um welches Tier es sich dabei handelt. Oft steht dahinter der Wunsch, etwas Unpopuläres, Unappetitliches, oder nicht dem persönlichen Geschmack entsprechendes vermeiden zu wollen.
      • Von einem Bär verfolgt werden, könnte ein überbegeisterter Partner sein oder ein widersinniger Job, der uns Angst einjagt. Alternativ könnte es unser eigener Instinkt sein, sich auf Dinge einzulassen, die uns aufzufressen drohen.
      • Von einer Schlange verfolgt werden: jemanden aus dem Weg gehen wollen, dem wir überhaupt nicht vertrauen. Diese Symbolik warnt auch vor großem Verlust oder völligem Versagen.
    • Wenn wir von Schatten verfolgt werden, zeigt dies das Bedürfnis, etwa einer unterdrückten traumatischen Erfahrung aus der Kindheit zu entfliehen.
    • Von etwas Großem oder Gewaltigem verfolgt werdem weist auf Vermeidung von Schwierigkeiten, die zu mächtig oder überwältigend sind, um damit konfrontiert zu werden.
    • Von etwas Vagem oder Unbestimmbaren verfolgt werden zeigt große Angst vor noch unklaren Problemen, denen wir auf jeden Fall aus dem Weg gehen wollen.
    • In einem Gebäude verfolgt werden, weist auf unsere eigene innere Welt, da Gebäude den innerseelischen Bereich darstellen. Ein unbekanntes Gebäude kann also für Eigenschaften von uns selbst stehen, die uns fremd sind - Elemente unserer Persönlichkeit, die wir leugnen, unterdrücken oder ablehnen.
    • Werden wir im Freien verfolgt, sollten wir auf die Landschaft achten, und deren wichtigsten Merkmale berücksichtigen. Da Landschaften ebenfalls Aspekte unseres Selbst darstellen, stellt sich die Frage: Hätte diese Landschaft eine Persönlichkeit, welche wäre das?" Wüste zum Beispiel ließe auf Trostlosigkeit und Langeweile schließen. Haben wir vielleicht Angst, langweilig zu sein oder fürchten die innere Leere? Achten wir auch auf das Wetter, da dieses auf unseren emotionalen Zustand verweist.
    • Von einem Auto verfolgt zu werden, ist abhängig davon, um was für ein Auto es sich handelt oder wer es fährt. Erstellen wir eine Bestandsaufnahme der Traumszene und fragen uns: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, dass ich davonlaufe? War es ein schrottreifes Auto, rennen wir vielleicht vor der Angst davon, alt und gebrechlich zu werden. War es ein Sportwagen, fürchten wir uns davor, zu mächtig zu sein.
    • Beim davonlaufen auf eine Wand stoßen oder in eine Sackgasse gejagt werden, zeigt, dass wir uns im Wachleben bereits mit der stressigen Situation auseinandersetzen. Wir sollten uns überlegen, wie wir das Problem, welches den Traum ausgelöst hat, direkter angehen können.
  • Jemanden verfolgen, soll ein Unrecht, das wir an einem anderen begangen haben, wieder gutmachen, uns mit ihm vertragen und aussöhnen. Es kann auch den Versuch darstellen, einen Einfluß auf etwas oder jemand zu bekommen. Ein Ziel, das sich uns entzieht oder ein schwieriges Problem, das wir trotz härtester Bemühungen nicht in den Griff bekommen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • verfolgt werden: zeigt Kämpfe an; jemand, der einem Unrecht getan hat, versucht es wieder gutzumachen;.
  • jemanden verfolgen: einen gemachten Fehler vermag man nicht wieder gutzumachen.
(arab.):
  • verfolgt werden: Widerwärtigkeiten; mit Ärger und übler Nachrede rechnen müssen.
  • auch: man sollte seine bisherigen Entschlüsse in beruflichen Angelegenheiten nochmals gründlich überdenken.
  • nicht entkommen können: man wird an den gegebenen Tatsachen nichts mehr ändern können.
  • jemanden verfolgen: man läuft Gefahr sich auf eine Sache einzulassen, die man später bereuen würde.
(indisch):
  • verfolgt werden: man sagt nichts Gutes über dich.
  • jemanden verfolgen: Ruhe und Freude.
  • Verfolger sehen: trübe Tage kommen ins Haus.

CLOWN = Albernheit und Infantilität, DetailsPeinlichkeiten, die uns in Verlegenheit bringen

Assoziation: Narrheit, Albernheit, kindisch sein;
Fragestellung: Warum scherze ich oder verhalte mich albern.?
 
Clown im Traum steht symbolisch für Leute zum Lachen bringen. Im negativen Rahmen kann er auch für Peinlichkeiten stehen, die uns in Verlegenheit bringen, wie etwa: Inkompetenz, die erniedrigend ist, peinliche Unzulänglichkeit oder Untauglichkeit, das Gefühl, dass wir selbst oder jemand anderer als dumm erscheint.
 
Clown wird teilweise als Hinweis auf verdrängte Unsicherheit, Hemmungen und Minderwertigkeitsgefühle gedeutet, die dazu führen, dass wir uns von anderen zum Narren machen lassen oder selbst dazu machen; daran muss gearbeitet werden, zum Teil mit Hilfe eines Psychotherapeuten, wenn wir die psychische Störung aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Vielleicht kommt im Clown auch zum Ausdruck, dass wir von der Norm abweichen, dafür vielleicht gar verspottet werden. Es kann aber auch sein, dass der Clown als Zeichen dafür auftritt, dass wir versuchen, unser wahres Ich hinter einer Maske zu verstecken, unserer Umwelt etwas vorzutäuschen. Um den Traum näher deuten zu können, müssen wir auf die Handlungen des Clowns achten oder auch darauf, wie wir zu ihm stehen.
 
Als Gestalt zwischen Lachen und Weinen; das Gefühl der Unsicherheit {kann auch sexuell gedeutet werden}. Der Clown ist die lustbezogene Figur des eigenen Ich, die uns aber an die Kehrseite des Lebens erinnern soll, an das Ende aller Dinge.
 
Siehe Akrobat Jongleur Manege Maske Pantomine Seiltänzer Zirkus

  • Der böse Clown steht für die Angst vor einer Blamage oder dass die Leute über uns lachen. Vielleicht ist jemand aus unserer Nähe unehrlich. Diese Person könnte bald etwas tun, um uns zu verraten, sodass wir sehr enttäuscht sein könnten. Auch unsere Angst vor Scham, kann im bösen Clown zum Ausdrucl kommen.
    • Von einem Clown vergewaltigt werden, symbolisiert Gefühle der Ohnmacht, den Beschämungen anderer völlig ausgeliefert zu sein. Man wird gedemütigt und ist nicht in der Lage auszuweichen.
    • Ein Clown der ungewöhnliche Grimassen schneidet warnt vor der Gefahr, in die Nähe sich brüstender Leute zu geraten, die absichtlich gefährliche Aktionen durchführen {z. B. illegale Autorennen, Aktivisten, Amokläufer, Selbstmordattentäter usw.}.
    • Wenn uns ein böser Clown verfolgt, zeigen solche Träume Probleme mit gewissen Menschen. Vielleicht möchten wir eine in die Brüche gegangene Beziehung wiederherstellen, aber die Person hat keinerlei Interesse daran. Möglicherweise erhalten wir auch keine Hilfe von Menschen, obwohl wir sie sie brauchen.
    • Ein mordender Clown, steht für unsere Überzeugung, dass es allen gut geht. Diese Einstellung bewirkt jedoch, dass viele Menschen unehrlich zu uns sind, und versuchen, uns auszutricksen oder gar etwas von unserem Eigentum zu erhaschen. Es zeigt auch die Unfähigkeit, sich für etwas zu schämen. Schlechte Menschen geben vor, Unterstützer zu sein, versuchen aber, uns zu manipulieren. Villeicht verbergen wir auch unser eigenes wahres Selbst.
  • Von einem guten Clown träumen und sich glücklich fühlen, weist auf mehrere Personen hin, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir sollten auf jeden Fall deren Rarschläge befolgen, wollen wir unser Leben nicht durcheinander bringen. Ein guter Clown zeigt, dass wir schwierige Situationen überwinden werden, indem wir uns von schlechten Menschen fernhalten.
    • Fühlten wir uns hingegen unwohl, kann dies Aktivitäten zeigen, die unserem Ruf schaden oder uns in Verlegenheit bringen. Wir sollten uns beherrschen können. Es mag auch sein, dass es jemanden gibt, der unsere guten Absichten ausnutzt.
  • Ein hässlicher Clown zeigt, dass andere versuchen, uns in der Öffentlichkeit in Verlegenheit zu bringen. Es wäre hilfreich, einen Weg zu finden, um in der Zukunft Abstand zu diesen Leuten halten zu können. Dieser Traum kann auch eine ärgerliche Lebenssituation symbolisieren, die deshalb entstanden ist, weil wir unser Gewissen oder unsere Moralvorstellungen ignoriert haben.
  • Wenn uns ein Clown nachläuft, fürchten wir uns davor, den aktuellen Problemen zu stellen. Wir schrecken immer wieder zurück, weil wir nicht wissen, wie wir mit diesen Schwierigkeiten umgehen sollen. Hinter solch einem Traum kann sich auch ein Geheimnis verbergen. Vielleicht haben wir etwas versteckt und unser Unterbewusstsein sendet nun eine Nachricht, damit wir damit beginnen können, es bewusst zu machen.
  • Der lachende Clown beweist, dass wir momentan nicht die Absicht haben, Vergnügungen nachzugehen oder außergewöhnliche Dinge zu erleben. Dieser Traum appeliert an uns, dass wir Urlaub machen müssen, um das Leben zu genießen. Wenn der Clown uns auslacht, verhalten wir uns falsch, was uns sehr schaden kann. Es bedeutet auch, dass unser Leben wie ein Witz erscheint. Träumen wir jedoch davon, einen Clown auszulachen, fühlen wir uns von jemandem zurückgewiesen. Wir gehen ständig davon aus, dass Menschen uns aus irgendeinem Grund verlassen wollen. Wir sollten unser geringes Selbstwertgefühl überwinden und die Aufmerksamkeit auf das richten, was hilfreich ist.
  • Der weinende Clown bedeutet, dass wir uns mehr schlecht als recht fühlen. Schon seit geraumer Zeit sind wir des Leidens müde geworden. Viele Probleme und Sorgen haben uns verfolgt. Wir sollten lernen, einem schlimmen Kapitel unseres Lebens endlich zu entkommen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Traditionelle Traumbücher sehen im Clown gelegentlich die Ankündigung einer bevorstehenden Auszeichnung.
  • Als Frau sich selbst in der Rolle des Clowns sehen, deutet auf das typische Funny-Girl: Immer so witzig und lieb wie nur möglich sein - getrieben von der Angst, niemanden auch nur irgendwie belasten zu dürfen, da wir sonst sofort mit Liebesentzug bestraft werden.
  • Für Männer haben Clownträume eine andere Bedeutung, nämlich die Angst, sich lächerlich zu machen -oder den Wunsch, trotz einiger Schwächen und unseriösem Verhalten beliebt zu sein.
  • Clown sehen: Ungewißheit, Furcht vor Spott und Gefühl eigener Minderwertigkeit; auch: Beteiligung an frivolen Beziehungen;
  • selbst ein Clown sein: bei seinen Freunden kein Verständnis finden, bedeutet, dass uns andere Leute für einfältig halten; in naher Zukunft tiefe Erniedrigung erfahren und zwischen Gedemütigten das Dasein fristen;
  • ein böser Clown: jemand, den Sie für vertrauenswürdig halten, spielt ein böses Doppelspiel mit Ihnen;
  • ein trauriger Clown: jemand der Ihnen nahesteht, wird Ihre Absichten nicht ernst nehmen.
(arab.):
  • Clown sehen: falsche Angaben bringen nur momentanen Erfolg.
  • Clown sein: du wirst lächerlich werden.

BOSHAFTIGKEIT = negative Triebregungen, Detailswie Ängste, Begierden, Hass, Neid, Eifersucht oder Schuld

Boshaftigkeit im Traum stellt einen negativen Teil von uns selbst dar. Das können schlechte Denkmuster oder Gefühle sein. Dabei kann es sich um Ängste, Begierden, Hass, Wut, Eifersucht, oder Schuld handeln. Auch die eigenen kranken Absichten gegenüber jemand anderem können gemeint sein.
 
Wenn man imTraum Böses erlebt, heißt dies in der Regel, dass uns die Triebregungen bewußt werden, die man ablehnt. Solch ein Traum fordert deshalb dazu auf, sich diesen zu stellen, da nur eine Konfrontation diese Ängste und Alpträume ausschalten kann.

Die Eigenschaft "böse" kann nicht "wegerklärt" werden. Jede gewaltsame Handlung kann als böse gedeutet werden. Viele Menschen sehen zwischen der Dunkelheit und dem Bösen eine enge Verbindung.
 
Spirituell: Das Böse geht Hand in Hand mit dem Teufel.
 
Siehe Aggression Besessenheit Dämon Drohung Eifersucht Erpressung Faulheit Folter Geist Geiz Gewalt Gier Haß Mord Neid Satan Sucht Teufel Verbrechen Vergewaltigung Wollust Zorn

  • Alternativ kann ein böser Mensch oder böse Situationen, auch einen realen Menschen symbolisieren, der hinter uns her ist oder uns einschüchtern will. Böse Menschen im Traum weisen oft auch auf Schwierigkeiten mit unüberwindbaren Süchten. Wenn wir von Personen träumen, die uns böswillig ausnutzen, will uns ein Feind in freundlicher Manier Schaden zufügen, oder jemand, der uns nahe steht, missbraucht unser Vertrauen.
  • Sich mit einer bösen Person unterhalten, bedeutet, dass unsere Freunde eine schlechte Meinung über uns haben, weil sie unser unkontrolliertes Temperament nicht leiden können. Versuchen wir, unsere Leidenschaft besser in Schach zu halten.
  • Zu träumen, dass man selbst böse ist, und dies schrecklich und ekelhaft findet, bedeutet, dass man etwas falsch macht oder Schuld und Bedauern für etwas empfindet, was man getan hat.
    • Wenn wir gegenüber anderen böswillig handeln, spiegelt dies unsere Gefühle bezüglich einer Person, Situation oder Beziehung wider. Wir unterdrücken im realen Leben starke, negative Emotionen wie Hass und Wut. Oder der Traum weist auf einen unterdrückten oder verbotenen Aspekt von uns selbst hin. Dieser Teil sucht vielleicht nach mehr Anerkennung.
  • Den bösen Geist eines lebenden Verwandten oder Freundes sehen, bedeutet, dass wir der Bosheit eines Freundes ausgesetzt sind, und davor gewarnt werden, unsere Angelegenheiten streng unter persönlicher Aufsicht zu halten. Wenn jedoch der Geist mehr ausgezehrt als böse erscheint, kann dies ein Hinweis auf den frühen Tod dieses Freundes sein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Boshaftigkeit einem Menschen entgegenbringen: Freunde haben keine hohe Meinung von Ihnen;
  • von Personen die Sie kennen in boshafter Weise benutzt werden: ein Feind fügt Ihnen Schaden zu;
  • von unbekannten Personen Bosheit erfahren: je größer die Bosheit, der Sie im Traum ausgesetzt sind, desto besser wird es Ihnen gehen.
(arab.)
  • Boshaftigkeit: ganz unerwartetes Mißgeschick durch Nahestehende.
  • böse sein: ein Irrtum kostet deine Liebe.
RETTUNG = Vermeidung von Eskalation, Detailsder verzweifelte Versuch einem Problem zu entkommen

Rettung im Traum kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Die Rettung aus einer bedrohlichen Situation, die uns das Traumbild zeigt, kann durchaus auf eine Gefahr im Wachleben aufmerksam machen, ebenso auf eine Krankheit, die im Anzug ist. Gerettet werden weist auf Hilfe von Anderen oder Gelegenheiten, in denen man etwas wieder gut machen kann. Es ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
BUS = Veränderung, Ortswechsel und Aufbruch, Detailsin der Gemeinschaft rasch vorwärtskommen werden

Assoziation: Gemeinsame Reise; Kollektivverkehr. Fragestellung: Welches Verhältnis besteht zwischen meiner persönlichen Macht und dem kollektiven Bewußtsein?   Der Bus im Traum stellt eine unangenehme oder unerträgliche Situation dar, bei der wir viel Geduld aufbringen müssen. Etwas funktioniert nicht nicht so, wie wir es uns vorstellen, oder wir glauben, dass etwas zu lange dauert. Ein Fernbus kann auch für ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf{en} warnt manchmal vor der ... weiter
RUFEN = das Wecken der Aufmerksamkeit, Detailsum auf Risiken im Alltag hingewiesen zu werden

Assoziation: Aufmerksamkeit wecken; Fragestellung: Was drohe ich zu übersehen?   Rufen im Traum kann Erkenntnisse aus dem Unbewußten anzeigen, die oft auf reale Risiken im Alltag hinweisen. Manchmal wird man auch auf einen anderen Menschen aufmerksam gemacht, dem man helfen sollte, eine schwierige Phase zu überwinden. In der traditionellen Deutung bedeutet im Traum gerufen werden, einen "schlechten Ruf" bekommen; ... weiter
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, Detailsfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit. Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?   Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Man steht vor einem Problem, für das man keine Lösung findet oder das einen daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil ... weiter
TAUCHEN = den Sprung in emotionale Tiefen, Detailsum sich seiner Unsicherheit direkt zu stellen

Assoziation: Sprung in emotionale Tiefen. Fragestellung: Welche Gefühle sind über mir zusammengeschwappt?   Tauchen im Traum kann unseren Freiheitsdrang zum Ausdruck bringen. Auf der Suche nach Freiheit ist man darüber hinaus bereit, Risiken einzugehen. Man muß in sein Unbewußtes hinabtauchen, um dort Mittel und Wege zu finden, mit deren Hilfe man der Angst die Stirn bieten kann. Taucher sehen kann Angst vor ... weiter
KRIEG = in etwas hineingezogen werden, Detailsein Konflikt mit weiterreichenden Auswirkungen

Assoziation: Gewalt; Konflikt. Fragestellung: Welche Teile von mir liegen im Widerstreit?   Krieg im Traum verweist stets auf einen Konflikt. Ein Krieg hat weiterreichendere Auswirkungen als ein Zweikampf und verlangt, dass man sich die Folgen seines Handelns für andere Menschen stärker bewußt machen muss. Zugleich soll man erkennen, dass man an einem Konflikt beteiligt ist, der sich nicht spontan entwickelt hat, ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Entkommen Hoeren Hast

 

Ähnliche Träume:
 
26.09.2016  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Böser Clown verfolgt mich
Ein Clown nicht größer als ein Kleinkind ist draußen vor dem Haus er will mich verfolgen und ist böse . Im Traum hab ich schreckliche Angst , bewaffne mich mit einem Messer und verstecke mich.
 

13.07.2011  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
ein böser clown verfolgt nachts ...
ein böser clown verfolgt nachts menschen. diese menschen versuchen den clown zu töten.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x