joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 879
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 03.01.2011
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diesen Traum ein:

Verlaufen

Ich war in einem Supermarkt an der Kasse und wollte den Supermarkt einfach nur verlassen, weil ich nichts gekauft habe. An allen Kassen standen aber große Menschenmengen von denen mich keiner durchließ. Da ich es eilig hatte, fragte ich einen der Kassierer, ob er mich auf anderem Wege rauslassen könnte. Dieser führte mich durch einen Hinterausgang raus auf einen Korridor und erklärte mit ich müsste durch das erste Tor links und das zweite rechts. Dann war er weg. Jedoch habe ich mich verlaufen und fand nach längerer Zeit erst einen Weg nach draußen. Dieser führte einen Berg hinauf, wobei am Ende des Berges eine Kletterpflanze war, die ich weiter und weiter hochkletterte. Dann wachte ich auf.

VERIRREN = Unsicherheit, Detailsmit einer rätselhaften Situation konfrontiert sein

Assoziation: Richtungslosigkeit, Unauffindbarkeit.
Fragestellung: Wo in meinem Leben fehlt es mir an Selbstvertrauen?
 
Verirren im Traum deutet darauf hin, dass man sich bemüht, durch eine unsichere, unvertraute Angelegenheit einen Weg zu finden. Man ist beunruhigt oder ängstlich, weil man mit einer unerklärlichen Situation in Berührung gekommen ist, die völliges Neuland ist.

Verirren kann auch für eine falsche Lebensrichtung mit Absichten und Zielen stehen, die nicht in Einklang mit der eigenen Persönlichkeit sind. Man wird entweder scheitern oder mit den Erfolgen nicht glücklich werden. Meist übersetzt mit dem seelischen oder geistigen "sich nicht zurecht finden" im Wachleben.
 
Siehe Auto Dunkelheit Finden Finsternis Fragen Labyrinth Nebel Suchen Umherirren Verlieren Verwirrung Wald Weg

  • Sich verirren und nach Hause wollen, stellt den Wunsch dar, Stabilität zu finden um wieder zur Normalität zurückzukehren. Man ist verärgert, weil ein Zustand nicht wieder so werden kann, wie man an ihn gewohnt war. Aus den Augen verloren haben, was einen glücklich macht.
  • Sich beim Autofahren verfahren, stellt Pläne oder Entscheidungen dar, die durch Ablenkungen oder Unaufmerksamkeit nicht mehr möglich sind. Man hat die Übersicht verloren, weil man zu viel Aufmerksamkeit auf die Details gelegt hat.
  • Sich im Wald verirren kann darstellen, dass man von seiner Verunsicherung überwältigt wird. Nicht wissen, wie man ein Problem lösen oder sich aus der Zwickmühle befreien soll. Niemanden finden, der einem helfen kann. Seinen Weg völlig aus den Augen verloren haben. Den Wald vor lauter Bäume nicht mehr sehen können. Es liegt wohl ein Schatten über der Zukunft; vielleicht weiß man augenblicklich nicht, was man mit seinem Können anfangen soll.
  • Sich in einem fremden Land verirren oder verlaufen, in dem man die Sprache nicht versteht, bedeutet, dass es einige Umstände im Leben gibt, auf die man keinen Einfluß hat. Man ist vielleicht sogar dazu gezwungen, seine Ansichten und Ambitionen aufzugeben. Dieser Traum kann für unsere Verwirrung aufgrund unserer unsicheren Position stehen, aus der sich Probleme nur schlecht lösen lassen.
  • Wenn wir in unserer Heimatstadt die Straßen um uns herum nicht erkannt haben, symbolisiert dieser Traum unseren inneren Konflikt mit Bestrebungen, Prioritäten und schlechter Kommunikation.
  • Sich in einer unbekannten Stadt verlaufen, bedeutet, dass man Zweifel an der Art und Weise hat, wie man sich entschieden hat, und dass man an seinen Fähigkeiten zweifelt, das erreichen zu können, was man will.
  • Im Traum nicht wissen, wohin man gehen soll, etwa verloren am Bahnhof hin und her gehen, ist dieses Bild eine Warnung, dass es auf dem Höhepunkt der Karriere eine seltsame unsichere Situation bei der Arbeit geben wird.
  • Das Umherirren im Traum, das qualvolle suchen und sich verirren sind typisch für die innere Verfassung. Interessant wäre es zu wissen, ob man sich im Traum für einen Weg nach links oder nach rechts entschieden haben: links steht symbolisch für ein Abweichen von Recht und Sitte, dem "rechten Wege" gegenüber.
  • Sich im Nebel verirren, stellt die Angst dar, dass man nicht mehr in der Lage ist, einer unsicheren, geheimnisvollen Situation zu entgehen. Vielleicht erlauben wir jemand, uns in Unsicherheit und Verwirrung zu halten.
  • Sein Auto nicht finden, zeigt, dass die Umstände einer Situation nicht für einen arbeiten. Man ist der Ansicht, dass man nicht das bekommen hat, worüber man verhandelt hat. Oder dass eine bestimmte Entscheidung nicht die Befriedigung gibt, die man sich erhofft hatte. Eine Angelegenheit, die einem peinlich ist oder Verwirrung stiftet. Glauben, dass ein ehemaliger Aspekt des Lebens {Beziehung} keinen Sinn mehr macht. Man weiß nicht mehr, was man aus seinem Leben machen will oder wie es weiter gehen soll.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • verirren kündigt eine große Verlegenheit an;
  • sich verirren: man wird ein außergewöhnliches Erlebnis haben.
(arab.):
  • sich verirren: du wirst in zweideutige Gesellschaft geraten.
  • auch: man sollte sich bei seinen Entscheidungen nicht von Äußerlichkeiten ablenken lassen, vergebliche Mühe bei einem Unternehmen.
  • im Nebel verirren, oder in der Finsternis: du hast noch viele Hemmnisse zu überwinden.
  • auch: man hat die Zuneigung eines wertvollen Menschen bisher übersehen.
  • sich im Wald verirren: man wird in eine außergewöhnliche Situation hineingeraten, in der man sich vorläufig nicht zurechtfinden wird.
(indisch):
  • sich verirren: Trübsal kommt über dich; du wirst erst nach vielen Umwegen an dein Ziel gelangen.
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
BERG = Probleme und Hindernisse, Detailswodurch sich Ziele nur durch Anstrengung erreichen lassen

Assoziation: Streben; Erfolg durch Anstrengung. Fragestellung: Was bin ich zu erreichen bereit?   Berg im Traum deutet auf Hindernisse, die nur unter großen Kraftanstrengungen zu meistern sind. Er kann oft einen besseren Überblick über das weitere Leben oder bevorstehende Hindernisse symbolisieren. Meist deuten Berge aber auf Probleme hin, die vor uns aufragen. Sie können auch Selbstvertrauen und Persönlichkeit ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, Detailsim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
FRAGEN = Selbstzweifel und Ungewissheit, Detailsnicht wissen, was man mit seinem Leben anfangen soll

Fragen im Traum weist auf die Ungewissheit, etwas anderes mit seinem Leben anzufangen oder etwas zu verändern. Vielleicht ist man versucht, den Ausgangszustand oder die etablierten Regeln einer Beziehung in Frage zu stellen. Jemanden nach etwas zu fragen, bedeutet, dass man etwas m Leben braucht, das man derzeit nicht hat. Man hinterfrage seine eigenen Fähigkeiten. Auch: Der Wunsch nach Hilfe. Jemanden nach dem Weg ... weiter
TOR = eine Übergangsphase, Detailseine Schwelle im Leben überschreiten

Tor im Traum stellt eine Übergangsphase zu etwas Neuem dar. Man steht am Anfang oder befindet sich vor dem Eingang in eine neue Entwicklungsstufe. Deshalb symbolisiert das Tor auch eine Bewußtseinsveränderung. Tore erscheinen häufig dann, wenn man vor der einsetzenden Geschlechtsreife, der Elternschaft, dem Tod oder sonst einer gewichtigen Veränderung steht. Geht man durch ein Tor hindurch, wird man es überwinden. ... weiter
FINDEN = Selbstbewusstsein, Detailskann einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen

Assoziation: Entdeckung, Erkenntnis. Fragestellung: Was bin ich in Besitz zu nehmen bereit?   Finden im Traum heißt, dass uns ein Teil unseres Selbst bewußt geworden ist, der uns noch nützlich sein wird. Finden {zum Beispiel einen Gegenstand} kann manchmal wirklich einen unverhofften Erfolg oder Gewinn ankündigen. Oft muß man allerdings auch mit dem Gegenteil, einer enttäuschten Erwartung oder einem Verlust ... weiter
ZEIT = einen bestimmter Lebensabschnitt, Detailsauch an etwas im Leben erinnert werden

Assoziation: Gebundensein und Organisation. Fragestellung: Wo bin ich bereit, mein Leben auf die leichte Schulter zu nehmen?   Zeit im Traum symbolisiert einen bestimmten Zeitabschnitt unserers Lebens. Auch die Vergangenheit, die Zukunft und sonstige nahe und ferne Zeiten, von denen man träumt, sind gegenwärtig. Die Zeitverhältnisse im Traum sind ein Spiegel unserer Persönlichkeit. Diese Regel läßt sich auf alle ... weiter
SUPERMARKT = einen Ort der Fülle, Detailses fällt einem leicht mit seinen Problemen umzugehen

Assoziation: Selbstbedienung und großer Auswahl. Fragestellung: Was brauche ich, um problemlos leben zu können?   Supermarkt im Traum reflektiert kurzfristige Entscheidungen, die uns dabei helfen, das Alltagsleben angenehmer zu gestalten. Wir sind uns bewusst, was wir tun können, um Probleme zu vermeiden oder eine unangenehme Situation aufzuhalten. Im Augenblick haben wir das Gefühl, dass es einfach ist, mit unseren ... weiter
LINKS = das Unbewußte und Passive, Detailsdas aus dem Bauch heraus handeln

Assoziation: Unbewusste verdrängte Gedanken oder Gefühle. Fragestellung: In welchen Situationen verhalte ich mich passiv?   Links im Traum bedeutet, dass man aus dem Bauch heraus handelt oder sich kreativ betätigt, warnt aber auch davor, dass man sich zu passiv verhält oder seine Gefühle unterdrückt. Die linke Seite deutet auf die weniger dominante, passivere Seite. Links ist die Seite des Herzens. Allgemein ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.   Siehe Fuß Barfuß Bein Rutschen Stolpern Fallen

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Verlassen Rechts Ende Eins Kaufen Eile Kasse Fuehren Wache Kassierer Korridor Kletterpflanze

 

Ähnliche Träume:
 
12.11.2021  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Verirrt
Ich war mit meinem Sohn in einem riesigen Einkaufszentrum. Es gab dort viele Möglichkeiten der Unterhaltung. Ich habe ihn abgegeben und bin alleine das Gebäude erkunden gegangen. Ich traf viele oberflächliche Menschen, die mir fremd waren. Ich sperrte meine Sachen in einen Spind und ging erkunden. Ich ging zweimal. an den selben Plätzen vorbei, speziell ein Partybereich, also Disko. Ich hörte wie ausgerufen wurde, dass mein Sohn seinen Geburtstag jetzt auf der Terrasse feiert. Ich bekam Angst, wollte dort sein, dachte er sei alleine ohne mich und ich sei unerreichbar, da mein Telefon im ...
 

29.04.2020  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Verirren in der Stadt
Ich war in der Schule, bin von einem Gebäude zum anderen ohne Schuhe bei regen gegangen (Socken komplett nass). Im anderen Gebäude haben wir dann erfahren, dass etwas entfällt und wir heim können. Ab da war das Wetter wieder klar und sonnig. Dann wollt ich heim laufen und hab mich in meiner eigenen Stadt verirrt. Hab dann jemanden von meiner Schule gesehen und wir haben uns gewunken. Ich wollt dann mit dem Handy Navi den Weg zu meinem Haus rausfinden. War dann mit meinem Auto plötzlich in einem Wald. Bin ausgestiegen und wollt schauen wo ich bin, dann kam ein Auto her gefahren und hat ...
 

23.08.2017  Ein Mann zwischen 49-56 träumte:
 
In marokkanischer Stadt verlaufen
Bin in einer großen marokkanischen Stadt und will zurück zum Hotel. Doch als ich einen steilen Weg nach oben gehe, bemerke ich, dass ich mich verlaufen habe. Deshalb gehe ich zurück, kurz darauf wache ich auf.
 

27.12.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Verlaufen
Ich befand mich in einer mir fremden Stadt und war mit dem Fahrrad unterwegs. Nachdem ich mir eine Kirche angeschaut habe war das Fahrrad verschwunden. Auf der Suche nach dem Fahrrad habe ich mich verlaufen und schließlich war auch noch meine Tasche weg.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x