joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 578
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 30.12.2010
gab ein Mann im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

kuss auf dem mund nach streit mit freundin

habe meiner freundin erzählt, dass ich ihr nicht alles gesagt habe..sie war dann beleidigt...habe in der nacht nach diesem gespräch geträumt, dass sie zu mir kommt und mein gesicht nimmt und mich intensiv auf dem mund geküsst hat..

KUSS = Wohlwollen und Sympathie, Detailsjemanden anerkennen oder unterstützen

Assoziation: Intimität; Zuneigung; Geneigtheit.
Fragestellung: Wem oder was möchte ich nahe sein?
 
Kuß im Traum symbolisiert Einverständnis, Anerkennung, Ermutigung oder Unterstützung. Es kann auch eine Situation oder Person reflektieren, der man hilfreich zur Seite steht. Oder der Kuss gibt einen Hinweis auf die Richtigkeit oder Emutigung einer Entscheidung. Er steht auch für Kompetenz und Achtung von Begabungen und fordert dazu auf, seine Talente oder Möglichkeiten zu nutzen.

Wenn man im Traum einen Menschen küßt, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass man diese Person für eine Beziehung in Betracht zieht. Der Kuß kann aber auch bedeuten, dass man unbewußt eine Eigenschaft dieses Menschen in sich selbst sucht. Kuss {Küssen} kann Sehnsucht nach zärtlicher Liebe verkörpern, allgemein auch für Sympathien stehen.
 
Der Kuss ist ein Bild für die Vereinigung. Einige Staatsmänner geben sich noch heute zum Zeichen der friedlichen Auseinandersetzung einen Bruderschaftskuß, vor allem in Rußland und Frankreich. Man besiegelt mit dem Kuss einen Pakt, weil man bereit ist, zu einer Übereinkunft zu kommen. Diese kann auch sexueller Natur sein, es kann sich jedoch auch um eine Freundschaft handeln.
 
Spirituell: Ein einziger Kuss hat häufig eine spirituelle und religiöse Färbung und symbolisiert eine spirituelle Segnung. Er ist Zeichen der Liebe, Ehrerbietung, Freundschaft, Vereinigung und Versöhnung.
 
Siehe Freund Geliebte Liebe Lippen Mädchen Mund Partner Umarmung Verlobung Zärtlichkeit Zunge

  • Kuss erhalten zeigt an, dass wir geachtet und geschätzt werden. Wenn wir geküßt werden, zeigt dies, dass wir um unser selbst willen geschätzt und geliebt werden. Oder es ist Vorsicht geboten - es könnte ein Judaskuss sein.
  • Einen Kuss geben deutet Erfolg beim jeweils anderen Geschlecht an. Es ist denkbar, dass wir bald die Möglichkeit haben werden, das zu bekommen, wonach wir uns sehnen. Nur wenn wir jemanden küssen, den wir nicht mögen, müssen wir uns in acht nehmen, weil jemand versucht, uns dazu zu bringen, etwas zu tun, was uns nicht gefällt.
    • Der Kuss auf den Mund und somit auf das Sprachorgan einer anderen Person deutet im Traum die Notwendigkeit an, sich mit dieser Person auseinanderzusetzen, zu versöhnen oder eine engere geistig-seelische Beziehung aufzunehmen. Oft ist mit dem Kuss auch die geistige Kommunikation gemeint.
    • Jemanden auf die Lippen zu küssen, ist eine Form der spirituellen Kommunikation und kann als Besiegelung einer Vereinbarung interpretiert werden.
    • Die Hand küssen warnt vor Schmeichelei und Täuschung. Es kann aber auch bedeuten, dass wir jemand Respekt und Trost entgegenbringen - oder ein Zeichen von Loyalität sein.
    • Jemanden die Füße küssen, steht für die Akzeptanz von Grundsätzen. Man steht mit den Sitten der anderen nicht im Widerspruch. Es kann auch bedeuten, dass wir bescheiden sind, weil es ein Zeichen von Demut und Respekt ist. Wenn jemand uns den Fuß oder das Bein küsst, werden wir von jemandem respektiert, der gerne mit uns zusammen ist.
    • Dem Partner den Bauch küssen zeigt, dass man sich nach Nervenkitzel sehnt. Man sollte diese Impulse sofort mit seinem geliebten Menschen besprechen. Manchmal bedeutet es auch, dass eine Menge angenehmer Erfahrungen vor uns liegen, bei denen allerdings die Gefahr besteht, den Kopf zu verlieren.
    • Der Zungenkuss symbolisiert eine starke Motivation, an etwas fest zu glauben, oder sich um etwas besonders zu kümmern, es zu schützen, zu pflegen oder zu fördern. Er ist ein Zeichen dafür, dass wir alles in unserer Macht stehende tun, um bestimmte Menschen, Überzeugungen, oder Projekte zu unterstützen. Oder er bedeutet, dass wir eine romantische Beziehung zu jemandem haben, der immer in unserer Nähe ist. Diese Beziehung ist sehr erfolgsversprechend und wir mit einem Happy End enden.
      • Auch der sehr intime Zungenkuss ist eher ein Signal für die Notwendigkeit der Annäherung an eine andere Person. Wenn er in erotischen Träumen gegeben wird, ist eine Beziehung meist in Ordnung, auch wenn es im Traum nicht der Partner ist, den man küßt.
    • Ein abgelehnter Kuss zeigt, dass unser Wohlwollen oder unsere Hilfe unerwünscht ist.
    • Ein widerwärtiger Kuss stellt unangenehme Gefühle gegenüber jemand dar, der einem wohlwollend gesinnt ist. Man hat vielleicht ein Angebote oder eine Einladung von Jemand bekommen, den man nicht mag.
    • Einen Feind küssen steht für Verrat und Feindschaft, kann aber auch eine Versöhnung ankündigen.
    • Seinen Nachbarn küssen, ist ein Zeichen dafür, dass wir an jemandem interessiert sind, der sich besonders engagiert verhält. Es ist momentan angebracht, Distanz in einer Situation zu bewahren. Wenn der Nachbar jemand ist, den wir gern haben, ist dies ein Zeichen dafür, dass jemand, den wir mögen, nicht dieselben Ziele hat, wie wir selbst oder unsere Liebe nicht erwidert.
    • Den Boden küssen, kann negative Emotionen darstellen. Es ist wahrscheinlich, dass wir Streß und Rückschläge im realen Leben haben werden.
    • Einen Verstorbenen küssen, warnt vor dem Tod eines Bekannten. Da wir uns über ihn Sorgen machen, bekommen wir diesen Traum. Oft bringt uns die Sorge dazu, diese Person wieder zu treffen, um ihr unsere Zuneigung zu zeigen.
    • Wer den Sensenmann küsst, könnte gesundheitliche Probleme bekommen, oder es betrifft jemand aus seiner Nähe, der an einer Krankheit leidet. Vielleicht hat diese Person ihn trotz Krankheit besucht. Küsst man die Hand des Sensenmannes, soll dies ein Zeichen dafür sein, dass man wertvolles Eigentum geerbt hat und irgendwohin reisen muss, um das Erbe zu übernehmen.
  • Andere sich küssen sehen, kann auf zusammenarbeitente Aspekte der Persönlichkeit hinweisen, die sich gegenseitig unterstützen.
  • Der Abschiedskuss gilt als Symbol dafür, dass man im wirklichen Leben etwas wegküsst. Obwohl man etwas durchaus gern hat, denkt man darüber nach, es zu verlassen, um sich besser auf eine neue Entwicklung konzentrieren zu können.
  • Der Begrüßunskuss bedeutet, dass sich bald eine neue Situation ergeben wird. Die weiteren Details eines solchen Traumes sind von besonderer Bedeutung.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Der Kuß versinnbildlicht höchstes Glück und verspricht Kranken Genesung.
  • unerlaubt geküßt werden: gilt als Zeichen von Falschheit.
  • unerlaubt eine Person küssen: Fehlhandlungen und persönlicher Niedergang.
  • Kuß erhalten: man wird geachtet.
  • viele Küsse austauschen: man wird gute Aussichten haben.
  • Küsse geben: eine Bitte wird einem abgeschlagen werden.
  • Alte Menschen küssen weist auf eine Enttäuschung hin.
  • einen Kuß einer fremden Frau geben: man ist beim anderen Geschlecht sehr beliebt; verrät lockere Moralvorstellungen.
  • die Geliebte im Dunkeln küssen: es kommen Gefahren und unbedachte Beziehungen auf einem zu.
  • die Geliebte bei Tageslicht küssen: man läßt sich immer wieder von den besten Absichten leiten, was Frauen betrifft.
  • Ihren Rivalen Ihre Geliebte küssen sehen: man gerät in Gefahr, die Achtung zu verlieren.
  • einem Mann einen Kuß geben: man wird einen Abschied erhalten.
  • der Mutter einen Kuß geben: deutet auf Sehnsucht nach Zärtlichkeit hin.
  • auch: geschäftlich erfolgreich sein und von Freunden geschätzt und geliebt werden.
  • eine Schwester oder einen Bruder küssen: bedeutet viel Freude in Ihrer Beziehung.
  • einer alten Person einen Kuß geben: kündet eine Liebesenttäuschung an.
  • einen Feind küssen: man ist auf den Weg, sich mit einem verärgerten Freund auszusöhnen.
  • jemanden auf den Nacken küssen: bedeutet Emotionalität und sich gehenlassen.
  • Kuß auf die Hände geben: kündet Glück in der Liebe und Freundschaft an.
  • Kuß ins Gesicht: bringt Erfolg.
  • küssen wollen und nicht dürfen: bringt Schwermut.
  • jemanden Verwerflicherweise küssen: deutet auf zweifelhafte Vergnügungen hin; sich verwerflichen Gelüsten hingeben, kann Schande über die Familie bringen.
  • einen Verstorbenen küssen: verkündet reiche Nachkommenschaft.
  • eine ledige Person küssen: verspricht gute und aufrichtige Freunde.
  • eine verheiratete Person küssen: Unheil und Streit.
  • eine Braut küssen: bedeutet eine glückliche Versöhnung von Freunden.
  • von der Braut geküßt werden: man wird sich guter Gesundheit erfreuen, und Ihr Schatz wird unerwarteter Weise ein Vermögen erben.
  • eine Braut küssen und zu empfinden, dass sie sorgenvoll und krank aussehen: bedeutet, dass man mit der Handlungsweise der Freunde zufrieden ist.
  • küßt eine Braut andere: man wird viele Freunde und viel Lebensfreude haben.
  • küssende Ehepaare sehen: man schätzt ein harmonisches Familienleben.
  • andere sich küssen sehen: bringt Traurigkeit.
  • die Erde küssen: bedeutet Kummer und Demütigung.
  • Boden küssen kündigt eine Demütigung an, die man erleidet.
  • ein Kruzifix küssen: man wird Sorgen resigniert annehmen.
  • küssen sich Kinder: es stehen das Wiedersehen der Familie und beruflicher Erfolg bevor.
  • Wenn eine junge Frau die Stirn ihres Liebhabers küßt, ist er mit ihr wegen ihres schamlosen Verhaltens unzufrieden.
  • Träumt eine junge Frau, beobachtet zu werden, wie sie ihren Geliebten küßt, deutet dies auf Neid hin, den ein falscher Freund gegen sie hegt. Sieht sie ihren Geliebten eine andere küssen, zerschlagen sich ihre Hoffnungen auf Heirat.
(arab.):
  • Träumt jemand, er küsse einen Bekannten, der ihm feind ist, um sich mit ihm zu versöhnen, wird er ihm noch mehr feind sein, ist er nicht dessen Feind, wird er ihn in sein Geheimnis einweihen.
  • Küßt jemand einen Toten, wird er, sei er, wer er wolle, Kaiser oder gemeiner Mann, so krank werden, wie er beim Küssen des Toten Liebe empfand.
  • Liebkost jemand ein Tier, wird er Gewinn und Glück in seinem Leben haben, wenn einen Affen oder "Nachäffer", einen verschlagenen, aber machtlosen Feind kennenlernen, der Liebe nur vortäuscht.
  • Küßt jemand einen nahen Verwandten, wird er ihm entsprechend der Zuneigung, die im Kuß ihren Ausdruck fand, wohlwollen.
  • eine schöne, unverheiratete Person küssen: du wirst enttäuscht werden;
  • eine verheiratete Person küssen: Unannehmlichkeiten werden dir nicht erspart bleiben.
  • zärtlicher Kuß: du sorgst dich um einen Freund;
  • wilde Küsse: deine Sehnsucht nach Liebe wird erfüllt.
  • flüchtiger Kuß: enttäuschte Liebe.
  • ein Kind küssen: reine Liebe und Freundschaft.
  • Kuß versagen: du denkst an einen Ehebruch;
  • eine Hand küssen: du verlierst an Ansehen;
  • wenn Frau einen ihr unbekannten Mann küßt: Vorsicht ist geboten in nächster Zeit, wenn sie Herrenbekanntschaften macht, meistens werden diese Beziehungen nicht von Dauer sein und mit viel Ärger und Sorgen verbunden sein, (das Gleiche gilt für Männer)
  • wenn Frau einen liebenden Mann oder den Ehemann küßt: sie wird das Verhältnis zu dem Partner noch glücklicher gestalten. (das Gleiche gilt für Männer)
(persisch):
  • Ein angenehmer Kuß im Traum ist der Vorbote einer unvergeßlich schönen erotischen Begegnung oder einer allgemeinen Besserung des Sexuallebens. Empfindet man den Kuß nicht als angenehm, ist eine kleine Enttäuschung in Liebesangelegenheiten zu erwarten.
(indisch):
  • Träumt einer, er küsse jemanden aus Liebe und Zuneigung, wird er demselben aus Liebe Gefälligkeiten erweisen; tut er es aber, um intim mit ihm zu verkehren, wird der, der geküßt hat, von dem anderen Gutes erfahren.
  • Küßt jemand einen anderen auf den Hals, wird der Liebkosende dem anderen gefällig sein, wenn auf die Schulter, seinen Frauen, wenn auf den Arm, seinem Bruder oder getreuen Knecht. Entsprechendes gilt, wie schon gesagt, von den übrigen Körperteilen.
  • Küßt jemand einen bekannten Verstorbenen, wird er dessen Seele oder dessen Erben Gutes tun, wenn einen unbekannten Verstorbenen, einem Fürst Dank abstatten, ihm aber auch dienen.
  • Kuß auf die eigene Hand bekommen: falsche Freunde, Falschheit.
  • jemanden die Hand küssen: du hast gute Aussichten.
  • Kuß erhalten: Abschied einer geliebten Person.
  • Kuß geben: deine Liebe wird erwidert.
  • Küsse rauben: du wirst heiß geliebt.
  • schöne Mädchen küssen: du wirst bald Hochzeit feiern.
  • einen Mann küssen: Untreue.
  • küssen wollen und nicht dürfen: Schwermut.
  • die Erde küssen: Kummer und Demütigung;
  • verheiratete Personen küssen: Zank und Streit;
  • Kinder küssen: viel Freude im Leben.

STREIT = einen inneren Konflikt haben, Detailssich über ein ungelöstes Problem große Sorgen machen

Streit im Traum, stellt entweder einen inneren Konflikt oder ein ungelöstes Problem dar, über das man sich große Sorgen macht. Etwas, dass einen gedanklich sehr beschäftigt, weil einem vielleicht die Gewissheit fehlt. Man tut etwas, von dem man nicht so richtig überzeugt ist. Man glaubt, dass irgend etwas nicht völlig in Ordnung ist. Womöglich ist man gerade nicht in der Lage seine wahren Gefühle zu bekunden.

Der Streit im Traum ist wie in der Wirklichkeit eine Auseinandersetzung, bei der die Worte die Waffen sind. Oft kommt ein Streit im Traum vor, wenn unsere Gefühle, Gedanken oder Handlungen sich widersprechen. Abhängig von anderen Inhalten des Traums, kann ein Streit auf einen Konflikt hindeuten, zwischen dem, was wir gelernt haben, und dem, was wir glauben. Oft kann ein solcher Konflikt nur durch einen Gefühlsausbruch gelöst werden.
 
Spirituell: Ein spiritueller Konflikt oder ein Konflikt zwischen dem spirituellen und dem physischen Selbst kann im Traum als Streit zum Ausdruck kommen.
 
Siehe Ärger Kampf Schimpfen Schrei Drohung Beleidigung Schlacht Ringkampf Boxen Prügelei Stoß Schläge Diskussion Scheidung Krieg Richter Gericht Anwalt Polizist Bestrafen

  • Wenn ein Traum davon handelt, dass man mit einer Person streitet, weist dies auf einen inneren Konflikt hin. Oder man hat mit jemand im realen Leben gerade eine Meinungsverschiedenheit. Gegebenenfalls sollte man auch fremde Meinungen auf ihre Richtigkeit überprüfen, auch wenn man die gegenteilige Meinung vertritt. Oder bei Ungewissheit, den Rat eines Experten hinzuziehen.
  • Streitet ein Mann mit einer Frau oder umgekehrt, ist dies ein Zeichen für einen Konflikt zwischen Trieb und Intuition.
  • Streit mit einer Autorität, wie etwa der Polizei, ist ein Hinweis auf einen Konflikt zwischen Recht und Unrecht.
  • Sieht man aber zwei fremde Menschen miteinander streiten, hat man das Bedürfnis nach Harmonie und Ruhe.
  • Streitet man im Traum selbst mit einer realen Person, sollte man sein Verhältnis zu dieser überdenken.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Streit verheißt einen Prozeß, den man verlieren wird.
  • Streit erleben: bedeutet bevorstehende Versöhnung.
  • wegen einer Kleinigkeit streiten: sagt schlechte gesundheitliche Verfassung und Unfairneß gegenüber anderen voraus.
  • sich mit gebildeten Leuten streiten: steht für gewisse Fähigkeiten, die man aber nur schwerfällig entwickelt.
  • andere sich streiten hören: bedeutet unbefriedigte Geschäfte und enttäuschenden Handel.
  • Bei einer jungen Frau ist Streit ein Zeichen für große Unannehmlichkeiten; bei einer verheirateten Frau weist es auf Trennung oder dauerhafte Unstimmigkeiten hin.
(arab.):
  • Streit allgemein: sagt ein wechselvolles Schicksal für die kommenden Jahre voraus.
  • Streit haben: einen ärgerlichen Verlust erleiden - auch: du hörst die Meinung anderer über dich.
(indisch):
  • Streit haben: wechselvolle Verhältnisse.
  • einen Streit hören: Versöhnung.

MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen.
Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?
 
Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie man äußere Eindrücke aufnimmt. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er Interessen oder Glauben.

Der Mund dient zwar zur Nahrungsaufnahme, ist aber auch ein Mitteilungsinstrument von Gefühlen und Gedanken. Der Kuß ist eine intensive Form einem anderen Menschen seine Gefühle mitzuteilen. So ist der Mund im Traum auch ein Symbol für die Beziehung zu anderen Menschen, das Bedürfnis nach Kontakt oder nach Mitteilung.
 
Siehe Bart Blut Essen Gesicht Kuß Lippen Lippenstift Maul Maulkorb Schlucken Sprechen Wangen Zähne Zunge

  • Ein offener Mund deutet auf Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen hin.
  • geschlossener Mund: Verschlossenheit, es besteht kein Interesse sich für eine bestimmte Idee oder Meinung zu engagieren.
  • zugenähter Mund oder Maulkorb symbolisiert Unterdrückung und die Unfähigkeit, sich auszudrücken oder frei zu sprechen.
  • Aus dem Mund bluten, deutet auf eine reale Gefahr eines Unfalls und einer schmerzhaften Verletzung hin. Es warnt auch vor Eigentumsstreitigkeiten mit Verwandten. Wenn dabei Blut auf den Boden tropft, heißt es, dass alles, was passiert, zu einem Happy End führen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • wie die Zähne meist als rein sexuelles Zeichen der Potenz bei Mann und Frau zu verstehen;
  • der eigene Mund: man solle seine Zunge im Zaum halten;
  • Schmerzen im Mund haben: bedeutet, daß man vorsichtig in seiner Rede sein soll; allgemein bezieht sich ein Traum vom Mund auf Verschwiegenheit;
  • schmalen Mund sehen: signalisiert kommendes Geld;
  • breiter Mund: verkündet Ehre;
  • großen Mund haben: du genießt Achtung; man verspricht ein guter Redner zu werden;
  • großen Mund sehen: einen Gefährten bekommen, der mehr als Geld wert ist;
  • an einer Person einen großen Mund sehen: man soll den Mund nicht so voll nehmen;
  • Mund aufmachen wollen und nicht können: Krankheit, Todesgefahr.
(arab.):
  • großer Mund: verheißt Anmaßung und Grobheit; man sollte sich seine Worte gut überlegen, bevor man sie über die Lippen bringt; auch: man läuft Gefahr, zu große Versprechungen zu machen, die man nicht einhalten kann; auch: sich vor Lügen und Übertreibungen jeglicher Art hüten.
  • kleiner Mund: verheißt Schüchternheit und Bescheidenheit.
  • offener Mund: du wirst etwas Erstaunliches hören.
  • Mund geschlossen halten: du warst zu voreilig nun hast du deinen Schaden (Warntraum).
  • Mund nicht öffnen können: dein Leben wird bedroht werden.
  • Mund voll haben: du sprichst und versprichst zu viel.
(persisch):
  • Ein Traum, in dem ein Mund besonders häufig oder auffallend hervortritt, gilt als dringende Empfehlung, weniger, aber überlegter zu sprechen sowie mehr und besser zuzuhören. Auch sollte sich der Betreffende vor Übertreibungen hüten, da sie eine Aufeinanderfolge unangenehmer Begebenheiten auslösen könnten. Allgemein soll der Träumende dem Bild entnehmen, daß er besser ohne Übertreibungen und Lügen lebt, vor allem, weil er dabei Gefahr läuft, sich selbst zu glauben und zu einer Lebenslüge zu verführen.
(indisch):
  • Der Mund ist das Haus des Menschen, welches alles in ihm Befindliche birgt.
  • Träumt einer, sein Mund sei größer und kräftiger geworden, wird sein Hausstand mächtig erstarken.
  • Eine Wunde oder Verletzung am Mund prophezeit demjenigen, dem er sein Haus anvertraut hat, Unheil. Hat er keinen Hausverwalter, beziehe er es auf seine Ehefrau.
  • großer Mund: Reichtümer werden sich anhäufen durch Erbschaften.
  • Mund nicht öffnen können: Todesgefahr.
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum {verschachteltes Träumen} kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es ... weiter
GESPRAECH = über etwas viel nachdenken, Detailsoder alles darüber wissen

Gespräch im Traum deutet auf etwas, über das man viel nachdenkt - oder von dem man alles weiß. Eine Idee, eine Gewohnheit oder eine bekannte Person, die sich in diesem Traumgespräch ausdrückt. Selbstreflexionen über einen Bereich unseres Lebens, über den wir nachdenken, ohne dass wir etwas unternehmen. Hitzige Streitgespräche sind Hinweis auf einen inneren Konflikt, über dessen Thematik man mit sich selbst zu keiner ... weiter
NACHT = Hindernisse und Rückschläge, Detailsfür ein Problem keine Lösung finden können

Assoziation: Geheimnis; unbewußte Inhalte; Unklarheit. Fragestellung: Welche Finsternis bin ich zu durchdringen bereit?   Nacht im Traum stellt Verwirrung, Hindernisse oder Rückschläge dar. Man steht vor einem Problem, für das man keine Lösung findet oder das einen daran hindert, weiterzukommen. Es kann auch eine Wende hin zum Schlechten symbolisieren, weil sich eine positive Angelegenheit in ihr Gegenteil ... weiter
BELEIDIGUNG = gegen den Moralkodex verstoßen, DetailsMinderwertigkeitsgefühle und Überempfindlichkeit

Beleidigung im Traum verweist darauf, dass man bewußt oder unbewußt gegen seinen eigenen Moralkodex verstößt. Man stellt sich außerhalb der gesellschaftlichen Norm. Beleidigungen und Kränkungen im Traum sind meist Hinweise auf Minderwertigkeitsgefühle, Hemmungen, Überempfindlichkeit oder Eitelkeit. Wird man in seinem Traum beleidigt, dann heißt dies, dass man eine Empfindlichkeit zeigt, die man im Wachzustand nicht ... weiter
ERZAEHLEN = ein Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis, Detailsseiner Umwelt etwas wichtiges mitteilen wollen

Erzählen kann Mitteilungs- und Geltungsbedürfnis versinnbildlichen; Oft möchte man seiner Umwelt eine wichtige Mitteilung machen, vielleicht auf besondere Mißstände aufmerksam machen bzw. informieren .Bei der Auslegung können auch der Inhalt des Gesprochenen und die darin eventuell enthaltenen Symbole von Bedeutung sein.   Siehe Fabel Geschichte Lügen Märchen Nachricht Politik Predigt Rede Wahrheit

Ähnliche Träume:
 
20.05.2013  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Kuss auf den Mund
Ich küsse meinen(festen)Freund auf die Wange, es ist hell und wir stehen ganz nah bei einander. Danach fragt er nach noch einem Kuss auf die Lippen. Also küsse ich ihn auf den Mund. Und dann noch 20 weitere Male. Es ist Frühling. Und ich bin total glücklich und habe Bauchkribbeln.
 

20.05.2013  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Kuss auf den Mund
ich küsse meinen Freund im Tageslich um & Uhr in der nähe nähe eines Spielplatzes 2 mal auf die Wange und dann 20 ma auf die Lippen. Ich hatte totales Bauchkribbeln. Es ist Frühling und neigt sich dem Sommer. Es ist schon Abends aber noch hell.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x