joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 306
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 19.07.2018
Eine junge Frau im Alter zwischen 14-21 gab folgenden Traum ein:

Gemeinsam überleben und fliehen

Wir mussten überleben und durch verschiedene aufgaben durch, um fliehen zu können. Zuerst waren wir (ich und andere fremde in meinem alter die den Charakteren von the 100 entsprachen) in einem Art Garten, sind einem bach überquert und wollten weiter, doch plötzlich fanden wir ganz viele Bären in der nähe. Uns wurden babybären gehetzt damit die mütter uns dann auch folgten doch alswir fertig damit wurden qaren noch haie dabei und es gab eine schlucht. Wir sprangen und hingen an der Kante, wo eine tür gab. Ich ging durch die tür musste etwas finden um die anderen leute helfen zu können. Zuerst hab ich einen schöater getätigt, aber dann hörte schreie und messerklingen. Ich schaute raus aber da lagen tentakeln rum und die anderen lebten. Dann sah ich ein loch an der Wand, bei genauerer sicht war ein gesicht mit einer kiste wo 11:11 stand. Ich ging zu der person und diese war kurz vorm sterben, wobei wir uns dann kurz geküsst haben und ich dann gegangen bin. Als ein mann ais der gruppe rein kam und ich die Kiste zeigte, gingen wir beide um den richtigen schalter zu finden. Zuerst gingen gerieten wir in langen Gängen, dann hörten wor laute Schritte von den anderen, die uns verfolgten, dann lief er worauf auch ich lief. Ich lief in eine halle wo ich mich versteckte. Leute ging an mir vorbei worauf einer die waffe bei mir fallen ließ. Ich nahm sie und beschuldigte sie zuerst, wie Sie eine so gute (wenn auch kuriose) waffe einfach fallen lassen. Jedenfalls kamen wir am tor zum fliehen an. Wir lunzten erst rein ukd sahen wie die menschen in laborkittel panisch rumliefen... die mussten raus aber es war nicht wegen uns. Bevor wir raus wollten hatten wir die gelegenheit, uns zu reinigen. Das taten wir und währenddessen wachte ich auf
LEBEN = Vertrauen, Tatkraft und Energie, Detailswenn man sich im Traum lebendig fühlt

Leben im Traum zeigt Vertrauen in die Zukunft, Tatkraft und Energie an, wenn man sich im Traum lebendig fühlt oder sich des Lebens bewusst wird.
  • Wird etwas plötzlich lebendig, bedeutet dies, dass man erstaunt darüber ist, dass etwas wieder da ist. Es kann aber auch einen besonderen Moment im Leben reflektieren, bei dem eine verlorene Liebe, eine abgebrochne Beziehung oder eine frühere Situationen wiederherstellt wird. Im schlimmsten Fall kann es bedeuten, dass überwunden geglaubte Ängste oder Schwierigkeiten völlig überraschend wieder zurückkehren.
  • Verbrennt man lebendig, werden Hoffnungen durch zu große Probleme zunichte.
  • Wird man lebendig begraben, kommen Ängste zum Vorschein.
  • Schwarz als ein "Nicht-Licht", bedeutet im Traum auch ein Nicht-Leben, bzw. ein "Nicht-Bewußtsein". Es ist aber auch ein Hinweis auf den seelischen Zustand, ein Zeichen für Trauer und Tod.
  • Leben retten kann auf Angst deuten, aber auch eine reale Gefahr ankündigen, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf.
Siehe Atem Auferstehung Geburt Rettung Schwangerschaft Tod
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • lebendig werden: bedeutet Güte und Vertrauen;
  • lebendig begraben werden: man ist von großer Angst befallen;
  • lebendig verbrennen: Hindernisse müssen beseitigt werden.
  • lebendig und glückliche Tote: man läßt falsche Einflüsse in seinem Leben zu, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, man geht mit all seiner Willenskraft dagegen an;
(arab.):
  • das Leben bedroht sehen: beunruhigenden Erlebnissen entgegengehen.
  • lebendig begraben werden: unternimm in der nächsten Zeit nichts, was dir Gefahr bringen könnte.
  • von einem Felsen gestürzt werden: man wird versuchen, dich zu Fall zu bringen.
  • Toter lebendig werden sehen: du wirst Kontakt zu vielen Personen bekommen;
(indisch):
  • lebendig begraben werden: deine Ehre ist in Gefahr.
  • lebendig verbrannt werden: Hindernisse im Fortkommen.
  • ins Wasser gestürzt werden: Kummer und Sorgen.
FLIEHEN = sich in eine Opferhaltung begeben, Detailssich etwas annähern sollen

Wovor das Traum-Ich flieht, dem sollte man sich annähern. Mit der Flucht begibt man sich in die Opferhaltung, wenn man sich jedoch dem zuwendet, wovor man flieht, kann man die Situation selbst bestimmen.
 
Siehe Armut Flucht Flüchtling Jagd Opfer Verfolgung Vertreibung
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • fliehen oder flüchtig werden: Verlust der Stellung oder Untreue.
(arab.):
  • dein Schicksal wird sich ungünstig gestalten.
KUSS = Wohlwollen und Sympathie, Detailsjemanden anerkennen oder unterstützen

Assoziation: Intimität; Zuneigung; Geneigtheit. Fragestellung: Wem oder was möchte ich nahe sein?   Kuß im Traum symbolisiert Einverständnis, Anerkennung, Ermutigung oder Unterstützung. Es kann auch eine Situation oder Person reflektieren, der man hilfreich zur Seite steht. Oder der Kuss gibt einen Hinweis auf die Richtigkeit oder Emutigung einer Entscheidung. Er steht auch für Kompetenz und Achtung von Begabungen und ... weiter
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Man soll den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnert man sich an die Traumszene? Daraus könnte sich schließen lassen, wer oder was "nach einem schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
BAER = Selbstständigkeit, Durchsetzungskraft, Detailsetwas eigenmächtig ohne fremde Hilfe erreichen wollen

Assoziation: Besonderen Wert auf Unabhängigkeit legen. Fragestellung: Was will ich nicht mit anderen teilen?   Bär im Traum steht für jemanden, der seine Angelegenheiten eigenmächtig ohne fremde Hilfe erledigen will. Niemand will, dass andere sich in Dinge einmischen. Auch: keine Kompromisse eingehen wollen, Habgier, Überheblichkeit oder Eigenbrödlerei. Alles ganz für sich allein haben wollen; etwas in Beschlag nehmen ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
HAI = drohendes Unheil, Detailsmit einer sehr gefährlichen Lebenssituation konfrontiert werden

Assoziation: Verwundbarkeit, Vernichtungsgefühl. Fragestellung: Welche schreckliche Bedrohung bereit mir große Angst?   Hai im Traum bedeutet, dass man entsetzt seine Verwundbarkeit erkennt und bereits Angstgefühle seines drohenden Untergangs hegt. Man wird das Gefühl nicht los, als könne man außer abwarten jetzt nichts mehr tun. Haie treten häufig auf, wenn Menschen mit sehr schwierigen Lebenssituationen konfrontiert ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, muß man sie verarbeiten. ... weiter
FALLEN = Versagensangst und Kontrollverlust, Detailsunter Lebensangst, Selbstzweifel und Unsicherheit leiden

Assoziation: Versagensangst, Machtverlust, Kontrollverlust. Fragestellung: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben? Wo möchte ich landen?   zum Symbol Falle   Fallen im Traum besagt, dass man auf dem Boden der Tatsachen bleiben und in einer bekannten Situation vorsichtig sein muss. Man könnte sich verletzen, weil er zu umständlich ist. Das Traumbild des Fallens signalisiert im ... weiter
GESICHT = die Merkmale der Persönlichkeit, Detailsdas Erkennen eigener oder fremder Charaktereigenschaften

Assoziation: Identität, Ego, Selbstbild. Fragestellung: Wie erscheine oder wirke ich auf andere?   Gesicht im Traum stellt die Persönlichkeit dar. Es kann das allmähliche Begreifen der eigenen Persönlichkeitseigenschaften, oder die eines anderen wiederspiegeln. Dabei ist entscheidend, welche Empfindungen die Gesichtszüge auslösen. Oft hält uns das Traumbild einen Spiegel vors Gesicht, damit wir Schwächen unseres Ich ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
02.05.2020  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Fisch lebt noch
Bekomme ein Brot mit einem Fisch. Der Fisch sieht aus, wie eine Schlange. Er bewegt sich. Da er noch lebendig ist, kommt er in eine Badewanne. Er fühlt sich dort sehr wohl. Jetzt sieht er aus wie ein ganz normaler schwarzer Fisch. Sein schlangenähnliches Aussehen besteht nicht mehr.
 

07.03.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Verstorbener Vater im Traum lebendig abholen
Im Traum unterhalte ich mich kurz mit meiner Mutter, dieses Gespräch bringt mich im Traum darauf meinen (in der Realität verstorbenen) Vater abzuholen. Im Traum lebt er wohnt aber seit einiger Zeit nicht mehr bei uns. Er freut sich mich zu sehen, lächelt und umarmt mich. Das Zimmer in dem er sich aufhält ist weiß, fast wie ein Krankenzimmer nurfriedlicher und strahlend, seine Kleidung ist weiß. Ich nehme seine Tasche und sehe mich um im Zimmer befindet sich ein Weißes Bett und eine weiße Kommode, die Kommode liegt in Einzelteilen da. Wir lächeln und wollen nach Hause aufbrechen. Damit endet ...
 

14.01.2020  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Neues Leben
ich liefe mitten im Wald bergauf, und sah nach oben, wollte den weg den ich noch zu laufen hatte überschauen, es war Tag und hell, ich sah alles in Farbe, ich glaube ich hatte essen in der hand und wollte dieses jemanden bringen, auf einmal hörte ich ein lautes knacken und krachen, ich sah das ganz oben ein riesiger schöner alter tannen baum stand der drohte auf mich zu fallen , ich ließ alles fallen , sah nach rechts rannte und rollte mich auf dem boden um den wuchtigen ausmaßen der tanne auszuweichen, als ich in sicherheit war, ...
 

11.01.2020  Ein Mann zwischen 35-42 träumte:
 
Verstorbene Mutter als Lebende weinend umarmt
Im Traum habe ich meine vor 2 Jahren verstorbene Mutter umarmt. Sie war lebendig. Ich und sie haben dabei fürchterlich geweint. Vor der Umarmung habe ich ihr einen selbst geschriebenen Brief gegeben. Hierzu kann ich mich aber nur noch an „Hab dich Lieb“ und einen fröhlichen Smiley erinnern. Meine Mutter kam mir extrem klein vor, sodass ich während der Umarmung auf einem Knie kniete. Der Traum kam mir sehr real vor. Ich wachte weinend auf und war fix und fertig.
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x