joakirsoft.de - Traumdeutung und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

   

Armut
facebooktwitter   (9) ∅5.56 stars

 
 

Traumsymbol Armut: Ohnmacht und Unzulänglichkeit, nicht haben was man braucht, um seine Ziele zu erreichen

Assoziation: Mangel an eigenen Fähigkeiten.
Fragestellung: Wer oder was schränkt mich ein?
 
Armut im Traum steht für Schwäche und Kraftlosigkeit. Man wird von chronischen, deprimierenden Gefühlen wie Ohnmacht oder Unzulänglichkeit heimgesucht. Auch Beschränkungen oder Einschränkungen können sich dahinter verbergen. Das nötige Rüstzeug, das für eine vernünftige Lebensgestaltung erforderlich wäre, ist momentan nur unzureichend vorhanden. Man verfügt weder über ausreichend Geldmittel, noch Talente noch Freundschaften, um seine Ziele erreichen zu können.
 
Armut im Traum verweist auf die Unfähigkeit, die eigenen Grundbedürfnisse zu befriedigen. Vielleicht fühlt man sich emotional oder materiell unzulänglich. Armut ist meist ein Angsttraum, der in bedrückenden Bildern sichtbar macht, wovor man sich fürchtet: alles zu verlieren - was immer man gerade unter "alles" versteht.
  • Im Traum kein Geld haben, deutet auf mangelndes Selbstwertgefühl, geringes Selbstvertrauen oder Machtlosigkeit und Ausgeliefertsein hin.
Außerdem hat man vielleicht den Verdacht, betrogen oder ausgenützt zu werden. Die Rückkehr zum Grundlegenden ist oft die Voraussetzung, um zu erkennen, welche Bedürfnisse tatsächlich vorhanden sind. Eine Aufforderung, die wirklichen Bedürfnisse herauszufinden - und eine Warnung vor allzu großem Materialismus.
 
Armut kann im Traum durch eine armselige Umgebung vermittelt werden. Vielleicht ist dies ein Hinweis darauf, dass man sich eher mit seiner Umgebung beschäftigen muß als mit sich selbst. Armut ist oft das Zeichen für seelische (gefühlsmäßige) oder geistige Verarmung, gegen die man durch Veränderung seines Lebens angehen sollte. Sie deutet auch auf Minderwertigkeitsgefühle, Unsicherheit, Hilflosigkeit oder auf einen Mangel an intellektuellen, emotionalen oder auch physischen Qualitäten und Vorzügen.
 
Spirituell: Spirituelle Armut kann für Selbstverleumdung stehen.
 
Siehe Almosen Bettler Ghetto Not Obdachlosigkeit Vagabund
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • arm sein: Traum des Gegenteils! Das Glück lacht Ihnen.
  • Armut eines Freundes: Sorgen und Verluste.
  • arm und fromm sein: Glück und ruhiges Gewissen.
(arab.):
  • arm sein: bedeutet Glück.
Traumdeutung ARMUT
1. Anteil männlich: 62.7% Anteil weiblich: 37.3%
tortendiagrammtortendiagrammtortendiagramm2. Anteil in Alpträumen: 50%
2. in erotischen Träuen: 50%
2. in spirituellen Träumen: 0%
3. Altersstufe 7- 28 Jahre: 0%
3. Altersstufe 28-49 Jahre: 34%
3. Altersstufe 49-78 Jahre: 66%
Prozentstatistik der Traumsymbole berechnet aus den Daten aller Träume seit 2014

 


 
Träume mit ARMUT:commentwertungDatum:
 Trennungstar19.02.19
 Gefangen in Ruinenstar19.10.15
 Familienstreitstar13.08.15
 Konnte durch ein Loch in der Decke das Klo des Nachbarn ...star09.08.14
 Drogen und Liebestar29.11.10
 Saüglingstar29.11.10
 Exfreundstar28.11.10
 liebestar27.11.10
 Soll das ein zeichen seinstar27.11.10
 mit dem ex meiner schwesterstar27.11.10

 
Traum deuten und im Tagebuch speichern:

 

Traum speichern
Kommentare zum Traum: (optional)
comment comment
Kommentare sind rein privat. Sie sind weder für die Öffentlichkeit noch für Suchmaschinen einsehbar.

 
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

 
 
 
 
 
  Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x