joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 625
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 03.04.2017
gab eine Frau im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

Museum

Ich gehe in ein Museum in einer brasilianischen Stadt. Eigentlich nur, um Tanja und Ulf zu treffen, und eigentlich ist es mehr ein Laden. Meine Mama ist auch da. Wir wollen alle nur kurz da sein und ich habe mit beiden Gruppen unterschiedliche Verabredungen. Zweimal gehe ich raus und fahre mit dem Fahrrad, einmal geht es durch einen Hinterhof, hier gibt es eine Schule, ich gucke auf die Karte aber weiß wo ich lang muss, die Stimmung ist abendlich und wunderschön. Das zweite Mal fahre ich mit dem Fahrrad raus, und merke erst nach einer Weile, dass es falschrum ist der Verkehr, wie in England. Ich werde fast überfahren. Am Eingang kaufe ich das erste Mal eine neue Karte, es kostet 5 Schekel, das ist ein Euro. Ich suche erst lange nach meiner alten Karte und dann nach der EC-Karte, die hinter mir wird aufgehalten, aber sie arbeitet auch da. Dann mache ich einen Witz und alle entspannen sich. Beim zweiten Mal zeige ich die Karte und die Kassiererin sagt, das ist okay, eigentlich ist es gar nicht wichtig, danke. Ich habe Angst, zu spät zu kommen, als ich komme, packen die anderen schon. Aber sie sind gar nicht so sauer auf mich. Als das Museum noch ein Laden war, am Anfang des Traumes, gehörte es einer Frau mit einer zwölfjährigen Tochter, Isabelle. Ich gehe in einen Laden mit Ohrringen, die in Isabelles Größe sind ausverkauft.

MUSEUM = altmodische Gedanken, Detailskann für einen Ort stehen, an dem man seine Erinnerungen speichert

Im Traum stellt ein Museum altmodische Gedanken, Vorstellungen und Ideen dar. Vielleicht sollte man sich einmal objektiv mit ihnen auseinandersetzen.

Ein Museum kann für einen Ort stehen, an dem man seine Erinnerungen speichert. Daher wird es als Symbol für das Unterbewußte gedeutet, jenen Teil des Selbst, dem man sich nähert, wenn man sich bemüht, zu verstehen, wer man ist und woher man kommt. Das Traummuseum hat viele Säle, in denen man Kontakte mit dem Schönen pflegt. Man merke sich die Bilder oder die Gegenstände, die gezeigt werden, um diese als weitere Symbole deuten zu können.
 
Spirituell: Die Vergangenheit ist ein interessantes Überbleibsel, mit dem man sich getrost eine gewisse Zeit lang beschäftigen kann. Dann aber muß man sich wieder der Gegenwart und der Zukunft zuwenden.
 
Siehe Antiquar Galerie Kunst Saal Zoo

  • In einem Museum eingeschlossen zu werden zeigt an, dass man die Vergangenheit für die Probleme der Gegenwert verantwortlich macht.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Museum sehen: steht für die hindernisreiche Suche nach der für Sie scheinbar richtigen Position; man wird nützliche Erfahrungen sammeln, was Vorteile gegenüber dem üblichen Weg des Lernens bringt;
  • geschmackloses Museum: es steht vielfacher Ärger ins Haus;
  • sich in einem Museum befinden: man wird Eingang in einen Menschenkreis oder ein Milieu finden, was sich für einen selbst als sehr wertvoll oder vorteilhaft erweisen wird;
  • in einem Museum eigene Sachen sehen: man wird sich einem bisher sehr wichtigen oder vorteilhaften Kreis oder Milieu entfremden; deutet im übrigen ganz allgemein auf Verluste hin.
(arab.):
  • Du sollst deine Kenntnisse erweitern.
  • im Museum eine Kunstsammlung sehen: du wirst große Erfolge erzielen;
  • Museum besuchen: du wirst dein Leben gut nutzen;
  • Museum nur von außen sehen: man wird eine dargebotene Chance nicht nutzen können.
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um unsere Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt uns zu verstehen, ob wir im realen Leben mehr oder minder in der Lage sind, unser Verlangen und unsere Wünsche zu befriedigen. Viellleicht werden wir uns gerade ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
UEBERFAHREN = gefährliche Unaufmerksamkeit, Detailsin bestimmten Situationen stark überfordert sein

Assoziation: Unaufmerksamkeit, psychische Verletzung; Fragestellung: In welcher Angelegenheit verhalte ich mich zu leichtsinnig?   Wer im Traum überfahren wird, erleidet höchstens psychische Verletzungen im Wachleben; manchmal aber fühlt man sich auch regelrecht überfahren von Menschen, die einen unter Kuratel {Pflegschaft, Vormundschaft} stellen möchten.Es kann auch anzeigen, dass man in eine Verlegenheit {etwa ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
FAHRRAD = das Streben nach Harmonie, Detailsseine Probleme aus eigener Kraft bewältigen wollen

Assoziation: Fortkommen aus eigenem Antrieb; Freizeit. Fragestellung: Habe ich genug Kraft, um es zu schaffen? Wird es Spaß machen?   Fahrrad im Traum steht für das Streben nach Harmonie und Ausgeglichenheit. Wir trachten danach, unsere Aufgaben und Probleme vorwiegend aus eigener Kraft zu bewältigen. Auch: Eigenmächtig Ornung ins Chaos bringen, um wieder zur gewohnten Normlität zurückzukehren; versuchen, uns ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?   Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muss. Man hat sich viel vorgenommen und muss nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf unsere Sorgen, wie wir von den anderen beurteilt werden, oder mit unserem Leben zurechtkommen. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Stadt Tochter Ohrringe Gehen Zwei Saures Schoenheit Eins Eingang Fuenf Alt Neu Laden Packen Kaufen Anfang Gesellschaft Abend Kassierer Versammlung Verkehr Witz Entspannung England Lang Hinterhof

 

Ähnliche Träume:
 
14.02.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Studenten im kirchlichen Museum
Ich war mit meinen Kommilitonen in der Hochschule. Sie besprachen gerade etwas, dass sie freie Christen sind und einen studentischen Ausflug organisiert haben. Da wollte ich auch Dabeisein. Wir kamen an ein Gasthaus, aufeinmal war ich ganz nackt. Jemand aus der Gemeinde war auch da. Ich hab mir eine Jacke vorgehalten. Später bin ich nach draußen gegangen. Es war schon dunkel. Da waren ganz viele Sternbilder zu sehen. Manche davon doppelt und dreifach und viel heller als sonst. Es waren auch richtig viele Sternschnuppen zu sehen. Ich bin dann in das kirchliche Museum reingegangen wo alle ...
 

05.08.2013  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Das Museum
Ich war mit 3 weiteren Freunden in einem Museum in dem es um Wölfe geht (es sind meine Lieblingstiere), es war Mittags und hell. Wir schlenderten durch das Museum doch plötzlich wurde alles dunkel ,außer einzelne Lichter in Regalen, und wir waren allein, wir durchsuchten jeden Raum nach einem Ausgang doch es war keiner da. Dann erwachten die Wölfe zum Leben und aßen 2 meiner Freunde.. Als wir das merkten rannten wir weiter dann war da ein Mann in einem Raum der uns zu einem Notausgang führte. Weder der Mann noch der Notausgang waren vorher da...
 

15.07.2013  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
skelett im gartenhäuschen vom museum
Museum Garten gartenhäuschen Bruder sekelett Fleisch blut Ich war mit meinem älteren Bruder im Museum wird gingen in den Garten des Museums erst war am Waldrand und da stand eine hütte Datum war ein skelett mit Fleisch resten
 

11.03.2013  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Supermarkt-Museum
Ich bin in einem Supermarkt im Vorraum. Bevor ich den Verkaufsraum erreiche, erhalte ich von einer Dame an einem Tisch 2 Päckchen Zucker. Ich betrete den Raum voller gut sortierter Regale. Es gibt 5 oder mehr Räume. Ich schaue kurz in jenden dieser Räume (Kontrolle). 1 Raum ist leer. In einem Raum liegt auf einem Teller eine halbe unappetitliche Pizza. ICh verlasse den Laden. Will am nächsten Tag wieder Zucker holen. Laufe an der Frau am Tisch vorbei und will in den Laden. Da fällt mir ein, dass ich den Zucker bei ihr bekomme. Ich drehe mich um und sie streckt mir schon 2 Tüten ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x