joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 908
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 14.04.2016
gab ein Mann im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Schwarzer Afrikaner als Chef

Bin in Afrika. Ein schwarzer Afrikaner ist mein Chef. Wir gehen in einen dunklen Keller und dort er zeigt mir seine besten Zucht Hühner, die sich in kleinen Ställen befinden.

SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung.
Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?
 
Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: Eine Situation im Leben, wo überhaupt nichts Positives geschieht.

Schwarz kann für die dunklen unbekannten Seiten unserer Persönlichkeit stehen, die man trotzdem akzeptieren muss. Es ist auch die Farbe der Trauer und der Finsternis. Sie ist allgemein negativ zu werten und gilt als Mahnung, sein Leben umzustellen. Man fürchtet sich vor dem Unbekanntem und weigert sich Neues auszuprobieren.
 
Schwarz ist eigentlich keine Farbe, eher ein "Nicht-Licht", es bedeutet daher im Traum auch ein "Nicht-Leben", bzw. ein "Nicht- Bewußtsein". Es ist aber auch ein Hinweis auf den seelischen Zustand, ein Zeichen für Trauer und Tod.
 
Siehe Dunkelheit Farben Finsternis Grau Mitternacht Nacht Schatten Trauer Weiß

  • Von Schwärze umgeben sein bedeutet, dass man überhaupt keine Lösung für ein Problem hat. Es kann auch die Angst vor der Einsamkeit oder die Angst vor dem Unbekannten symbolisieren.
  • Eine schwarze Person verbildlicht erstaunlicherweise nicht nur für die Weißen den seelischen Schatten. Tritt im Traum eine schwarze Person oder ein schwarzer Schatten auf, vor dem wir uns fürchten oder ekeln, dann verweist das unter anderem auf die Ablehnung unserer weiblichen oder sündigen Seite. Zugleich wird auch darauf verwiesen, dass ein Mangel an Bewußtheit besteht. Um den verdrängten Schatten genauer bestimmen zu können, muss die schwarze Person genau charakterisiert und untersucht werden.
  • Ein schwarzer Anstrich kündigt manchmal eine Krankheit oder andere Gefahr an.
  • Ein schwarzes Auto bedeutet, dass man versuchen muss, sich von schwierigen Menschen fernzuhalten. Dies gelingt am besten durch eine besonnene Kommunikation, die unseren eigenen Interessen Priorität einräumt.
  • Schwarz und weiß verweist auf die Integrierung unserer inneren Gegensätze.
  • Schwarze Beeren zeigen zwar Kummer und Sorgen an, versprechen aber auch, dass man damit schon fertig wird.
  • Schwarze Dessous betonen das Geheimnis, das gelüftet werden möchte.
  • Schwarze Fahne kann Unglück, Kummer, Streitigkeiten oder Todesfälle anzeigen.
  • Schwarze Feder soll nach alten Traumbüchern auf ein bevorstehendes Unglück hinweisen.
  • Schwarzes Haar gilt als Zeichen für Leidenschaft.
  • Schwarzer Hund wird oft als schmerzhafte Täuschung durch einen Freund gedeutet.
  • Ein schwarzes Kleid wird als Anzeichen für Liebesprobleme gedeutet, wohingegen rote und schwarze Unterwäsche die Verführung symbolisiert
  • Ein schwarzes Pferd steht für unsere leidenschaftlichen Anteile.
  • Schwarze Schwäne weisen auf Ahnungen und Intuitionen hin. Sie können manchmal leider auch Unglücks- oder Todesboten sein.
  • Schwarze Wolken symbolisieren Pessimismus, Angst und Depression, manchmal auch Verzweiflung.
  • Schwarze Wolle fordert auf, sich nicht um Verleumdungen zu kümmern, weil die Urheber sich selbst entlarven werden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • alles schwarz und traurig sehen: Anzeichen von Krankheit. Rät zur Veränderung, wenn irgendwie möglich.
  • einen schwarzen Adler in der Nähe landen sehen: baldiger Tod eines guten Freundes;
  • schwarzer Anstrich: du verlierst einen Freund oder Freundin; Warnung vor beginnender Krankheit;
  • einen schwarzen Anzug tragen: bevorstehende Krankheit;
  • schwarze, unergründliche Augen können ein Hinweis und eine Warnung vor unaufrichtigen Menschen beinhalten;
  • schwarzes Band: Trauer;
  • schwarzer Bart: Gesundheit;
  • schwarze (verbrannte) Erde sehen: bringt Kummer und Trauer;
  • ein schwarzer Faden: es stehen einem Unannehmlichkeiten und Ärger bevor;
  • schwarze Fahne: Betrübnis, Trauer; kündet Feindschaft an;
  • schwarze Feder: deutet auf langanhaltenden Kummer hin; mit Enttäuschungen und unerwiderte Liebe rechnen müssen;
  • selbst oder andere schwarz gekleidet sehen: Streit und Enttäuschungen mit Bekannten; Geschäfte bleiben hinter den Erwartungen zurück;
  • schwarze Hose tragen: Leid;
  • schwarzer Hund: Verrat durch Freunde;
  • schwarze Johannisbeeren:Treulosigkeit des Partners und Liebeskummer;
  • schwarzer Kater: Eifersucht;
  • schwarze Katze: Unglück; bedeutet Ungemach; warnt vor Gefahren;
  • ein schwarzes Kleid: man wird in Trauer versetzt werden;
  • schwarze Trauerkleidung tragen: es kommt Unheil und Unglück auf einem zu;
  • schwarze Wolken: Sorgen aller Art; bringt sorgenvolle Tage; verkünden Unglück und ein schlechtes Management; fällt Regen, bedeutet dies Ärger und Krankheit;
(arab.):
  • schwarz sehen: Unannehmlichkeiten bekommen. Todesfall oder Unglück.
  • Anstrich mit schwarzer Farbe: Krankheit;
  • schwarze Beeren pflücken: viel Herzleid und Kummer;
  • schwarze Beeren essen: Krankheit und Tod.
  • schwarzer Faden: baldiges nahendes Unheil;
  • schwarze Fahne: ein Feind wird Ärger bereiten.
  • schwarze Feder: großes Unglück;
  • schwarze Hose tragen: Trauerbotschaft erhalten; eine leidvolle Erfahrung machen müssen;
  • schwarze Hunde sehen: bevorstehendes Unglück; ein falsche Freunde ist in der Nähe;
  • schwarzer Kater: es drohen familiäre Auseinandersetzungen wegen Ehebruchs;
  • schwarze Katze: Bosheit und Verschlagenheit eines Feindes werden dich ärgern;
  • schwarzer Sessel: eine Todesnachricht wird dich überraschen;
  • schwarze Strümpfe: Trauer bekommen;
  • in eine schwarze Tiefe fallen; man will dich ins Verderben stürzen;
  • schwarze Ziegen: bittere Not; auch: es mit Nörglern zu tun bekommen, die überdies noch einen bösen Charakter haben und einem großen Schaden zufügen wollen;
(persisch):
  • Ein warnendes Sinnbild: Im Dunkeln ist alles fein verflochten, aber unsere Augen sehen nichts, Unangenehmes entwickelt sich ungesehen. Beherrscht diese Farbe den Traum, will sie den Träumenden auf etwas Unangenehmes vorbereiten. Er kann es abwenden, wenn er vorausblickend erkennt, worum es sich handelt und sich mit all seiner Kraft gegen die negative Entwicklung stemmt.
(indisch):
  • schwarz bedeutet die Farbe der Trauer.
  • schwarze Augen: hüte dich vor falschen Menschen;
  • schwarzes Kleid tragen: Trauer (naheliegende Symbolik); auch: du wirst deinen Geliebten verlieren;
  • schwarze Wolle: lasse die Verleumder reden, auch sie trifft die wohlverdiente Strafe;
  • schwarze Ziegen: deine Sorgen sind groß, aber du bist nicht allein damit; Ungemach;

AFRIKANER = Wohlbefinden, Detailssich gut fühlen, weil man sich selbst so akzeptiert, wie man ist

Afrikaner im Traum stellen entweder Charaktereigenschaften dar, die dafür sorgen, dass man sich gut und wohl fühlt, oder Eigenschaften, die sich im Leben bewährt haben. Man fühlt sich gut, weil man sich so akzeptiert, wie man ist. Mitunter deuten schwarze Menschen auch an, dass man sich ständig selbst beweisen muss.
 
Wer von einem schwarzen Afrikaner träumt, dem geht es darum, dass ein gutes Gefühl erhalten bleibt. Sich gut zu fühlen hat die oberste Priorität, vor allem wenn es darum geht Eifersucht zu vermeiden. Fallweise können sie auch symbolisieren, dass das Wunschdenken über dem rationalen Denken steht und realistische Entscheidungen blockiert werden, wobei oft Neid, Eifersucht oder Rache eine Rolle spielen.

Afrikaner sind in den Träumen des weißen Mannes oft ein Sinnbild für Lebenskraft. Eine weitere Bedeutung ergibt sich aus der stärkeren Unbewußtheit, dem Glauben der Afrikaner an magische Kräfte, die stark rhythmische Musik und Tänze und deren erotisierende Wirkung. All dies hat dazu beigetragen, dass der schwarze Mann im Traum auch auf die triebhafte, unbewußte Schattenseite des Träumenden anspielen kann.
 
Eine der beliebtesten Interpretationen, eine schwarze Person im Traum zu sehen, ist die Bekanntschaft mit einer sehr interessanten und ungewöhnlichen Person.
 
Siehe Afrika Araber Frau Mann Mohr Schatten

  • Von einer schwarzen Afrikanerin träumen, deutet auf Passivität hin, die dafür sorgt, dass man immer mit guten Gefühlen durchs Leben gehen kann. Eine abwartende Haltung, die sich im Leben bewährt hat. Eifersucht um jeden Preis vermeiden wollen. Andere Menschen durch Nichtstun in Verlegenheit bringen.
  • Mit einer schwarzen Person Sex haben, kann auf eine lustbetonte Lebenserfahrung hinweisen, wo man sich selbst beweist und sich von niemanden mehr aufhalten läßt.
  • Wenn eine Frau einen schwarzen Mann küsst, dann wünscht sie sich im realen Leben eine Veränderung. Diese Veränderung ist dringend notwendig, um der Entwicklung einer Depression vorzubeugen.
  • Wenn wir selbst schwarz sind, und von schwarzen Personen träumen, kann dies als Aspekt unserer Persönlichkeit gedeutet werden, bei dem Aussehen und Kleidung die wichtigeren Symbole sind. Träume von Menschen der eigenen Ethnie sind nur dann von Bedeutung, wenn auch andere Ethnientypen anwesend sind. Gesichtsmerkmale, Kleidung oder die Gefühle, die man von den Traumpersonen bekommt, sind in solch einem Fall mehr zu berrücksichtigen.
  • Von einer schwarzen Person ausgeraubt werden, kann das Gefühle ausdrücken, dass es unangenehme Konsequenzen haben wird, wenn wir keine Lösung aus einer schwierigen Situation finden. Eine Entscheidung, die wir oder ein anderer getroffen hat, um Eifersucht oder Verlegenheit aus dem Weg zu gehen. Es können auch Gefühle des Verlustes aufgrund von Eifersucht eines anderen dahinterstehen. Verluste, die aufgrund des übermäßigen Bedürfnisses eines anderen entstehen, sich beweisen zu müssen.
    • Wenn eine schwarze Person unsere Brieftasche gestohlen hat, müssen wir uns auf finanzielle Probleme gefasst machen.
  • Eine muskulöse schwarze Person zu sehen, kann den Wunsch symbolisieren, sich so zu fühlen, wie man ist. Sich trotz Herausforderungen gut zu fühlen. Man besitzt die Fähigkeit, sich zu beweisen oder jemandem deutlich seine Meinung zu zeigen. Möglicherweise haben wir auch Probleme, einer Versuchung zu widerstehen, oder Schwierigkeiten, mit der Eifersucht eines anderen klar zu kommen.
  • Wenn ein Afrikaner uns um Hilfe oder Almosen bittet, braucht jemand, den wir kennen, dringend Unterstützung. Helfen wir dieser Person, mit ihren Widrigkeiten umzugehen, so wird das Schicksal es uns danken.
  • Wenn ein schwarzer Mann im Traum uns unerwartet vor Räubern rettet, hilft uns im realen Leben eine nahestehende Person, unsere Schwierigkeiten zu überwinden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Widerstreit des Hellen gegen das Dunkle, meist negatives Innenleben; verheißen Unglück, bringen Ärger und Verdruß; Streit mit Freunden;
  • Afrikaner sehen: Warnung vor Übertreibungen;
  • einen Afrikaner zum Freund haben: man wird sich mit einem Gegner aussöhnen;
  • mit einem Afrikaner in Streit geraten: man wird schweren Anfeindungen ausgesetzt sein;
  • sich selbst als Afrikaner sehen: Mahnung, in einer bestimmten Sache aufrichtig und offen zu sein.
(arab.):
  • Afrikaner sehen: begib dich nicht unnötig in Gefahr, deutet meist auf Ärger oder eine ungünstige Entwicklung persönlicher Dinge hin, man wird in Kürze eine unangenehme Bekanntschaft machen;
  • einen Afrikaner sprechen: du musst einen schweren Kampf mit deinem Feind bestehen.
(indisch):
  • Afrikaner sehen: du wirst dich heute noch ärgern.

AFRIKA = eine unerwartete Hilfe, Detailsimmer hoffnungsvoll bleiben, egal was auf einen zukommt

Afrika im Traum steht für eine Hilfe, die man nicht erwartet hat. Oder es weist darauf hin, dass man die ganze Zeit für etwas übt und trainiert. Auch: Man bleibt hoffnungsvoll, egal was passiert; vielleicht sehnt man sich nach einem einfachen Leben jenseits der Zivilisation, und sucht nach einer Veränderung der Lebenssituation.

Afrika, der dunkle, für viele Menschen gleichermaßen faszinierende wie ängstigende Kontinent, kann die "dunklen", unbewußten Teile unserer Persönlichkeit symbolisieren und dazu auffordern, sie besser, zu erforschen.
 
Siehe Afrikaner Ägypten Asien Ausland Australien Mohr Wildheit

  • Befindet man sich in Afrika, stellt dies eine Haltung dar, die sich ständig selbst beweisen muss. Man erkennt, dass nichts funktioniert, und trachtet danach, es zu reparieren. Man konzentriert sich auf Vorhaben oder Ziele, von denen man glaubt, sie wären unrealisierbar.
  • Wenn man Afrika im Atlas betrachtet, sehnt man sich oft nach Veränderungen, weil man mit der augenblicklichen Lebenssituation unzufrieden ist, mehr Abwechslung und Abenteuer wünscht. Man muss dann nicht gleich nach Afrika reisen, sollte aber versuchen, das monotone Leben abwechslungsreich zu gestalten.
  • In Afrika arbeiten deutet an, dass im realen Leben nur wenig Raum existiert, seine Träume oder Wünsche zu verwirklichen.
  • Von einem afrikanischen Stamm träumen, zeigt die unentwickelten oder verwundeten Aspekte unserer Psyche. Wir überlassen unsere Entscheidungen und unseren Lebensweg ganz dem Schicksal. Es kann auch Stress bei der Arbeit bedeuten. Wir sollten demnächst vorsichtig sein, wem wir vertrauen.
  • Afrikanische Tiere sagen etwas über unser Leben und unseren seelischen Zustand aus. Wir müssen uns intensiver mit unseren Emotionen auseinandersetzen. Wir geben unser Bestes, um mit den Höhen und Tiefen des Lebens fertig zu werden. Es deutet auch darauf hin, dass wir nach Rat und nach einer Richtung im Leben suchen. Es mag sein, dass wir in gewisser Weise ausgenutzt werden.
  • Von einer afrikanischen Maske träumen, ist der Ausdruck für die Folgen unserer Worte bezüglich dessen, was wir über andere sagen. Vielleicht haben wir den Mund zu voll genommen.
  • Ein afrikanischer Tanz ist ein Abbild unserer Erfahrungen und wie wir daraus lernen müssen. Wir suchen nach einer zeitlichen Verlängerung für etwas. Vielleicht hinterfragen wir auch unseren Lebensweg in Bezug darauf, wohin er führt. Tanz steht für eine weibliche Einstellung oder eine weibliche Perspektive auf eine Situation.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Afrika sehen: Reisen und Erlebnisse; die Fremde zieht einen an, da die eigene Situation unbefriedigt ist oder Gefahren drohen;
  • Afrika im Atlas studieren: Sehnsucht nach fernen Ländern;
  • nach Afrika reisen oder dort sein: bevorstehende Krankheit; die Fieber mit sich bringt;
  • in Afrika sein: nicht von der Scholle wegkommen können.
(arab.):
  • verirre dich nicht und bleibe auf dem Boden der Wirklichkeit - es ist nicht alles Gold, was glänzt!
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
CHEF = eine wichtige Entscheidung oder Aufgabe, Detailsdie dringend erledigt werden muss

Assoziation: Macht, Führung, Disziplin, Kontrolle, Platzhirsch, Über-Ich Fragestellung: Welche Verpflichtungen lasten auf mir?   Chef im Traum deutet auf ein Gespür für das, was getan werden muss. Eine wichtige Entscheidung steht an oder eine Aufgabe muss dringend erledigt werden. Auch: Sich Sorgen machen, nicht ausreichend kompetent zu sein, um gute Leistungen zu erbringen; etwas die ganze Zeit über tun müssen. ... weiter
KELLER = unangenehme Probleme, Detailsvor denen man am liebsten weglaufen würde

Assoziation: Das Untere; das Unbewußte. Fragestellung: Welcher Teil meines Unbewußten ist bereit, ans Licht zu kommen?   Keller im Traum stellt besonders tiefgründige oder düstere Gedanken oder Gefühle der Seele dar, die wir bestenfalls verdrängen würden. Er weist auf Probleme, denen man vorzugsweise aus dem Weg geht oder über die man sich nur widerwillig Gedanken macht. Eine Situation oder Erinnerung, die so ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
HUHN = einen Mangel an Vertrauen, Detailsvon etwas verunsichert oder abgelenkt werden

Assoziation: Schüchternheit oder Unschlüssigkeit. Fragestellung: Was bereitet mir große Sorgen?   Hühner im Traum stellen Unsicherheit, Mutlosigkeit oder ein Mangel an Vertrauen dar. Auch: Von etwas verunsichert werden; von etwas aus dem Konzept gebracht werden; Unentschlossenheit; Willenschwäche; von einer Situation erschreckt oder verängstigt werden. Die Symbolik von Hühnern, die Eier legen, ist abhängig ... weiter
KLEIN = etwas, Detailsdas keine besondere Beachtung erfordert oder Minderwertigkeitsgefühle

Assoziation: Nicht so groß wie die anderen; reduziert; unbedeutend. Fragestellung: Wo in meinem Leben fühle ich mich klein gemacht? Was bin ich zu reduzieren bereit?   Klein im Traum weist darauf hin, dass Angelegenheiten oder Personen keine besondere Beachtung erfordern. Sieht man sich selbst klein, kommen darin meist Minderwertigkeitsgefühle zum Vorschein.   Siehe Baby Groß Höhe Kind Lang Schrumpfen Säugling Zwerg
STALL = Triebe und Instinkte, Detailssein unersättliches Verlangen zähmen sollen

Stall im Traum verweist in der Regel auf einen besonnenen Umgang mit seinen Trieben, oder Instinkten. Ein Haus, in dem Tiere wohnen; übersetzt: Die unersättlichen Triebe werden hier gezähmt. Man gewinnt im Wachleben gewissermaßen Oberhand über seine sexuellen Gelüste. Der Pferdestall stellt die Kontrolle der sexuellen Triebe dar. Auch sexuelle Aktivität, die nur auf Schwangerschaft und nicht auf Vergnügen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
29.03.2022  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Schwarzer aggressiver Hund
Ein bekannter schwarzer Hund. Sehr aggressiv. Bzw wusste ich, dass er aggressiv ist / war. Weshalb ich (unbegründet) große Angst vor ihm hatte.... Er hat aber auch ständig so geguckt, als würde er gleich beißen. Naja, weiß auch nicht.... Getan hatte er es jedenfalls nicht. Komischer Traum....
 

12.02.2022  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
schwarzer mercedes
Traum von der Mutter. Sie sagt, dass der Vater und sie nicht gestorben wären. Das Elternhaus, was verkauft worden war, hatten sie zurückgekauft und neu wieder eingerichtet. Ich gucke im Traum auf die Bücher im Regal um zu sehen, ob es alte und bekannte Bücher sind. Dann wäre mir klar, daß ich träume. Es sind aber alles neue Bücher. Gefragt, warum sie sich nicht gemeldet hätten, wird die Mutter ärgerlich. Sie hätten einfach nicht immer mehr zur Verfügung stehen wollen. Sie nimmt mich mit in einem neuen schwarzen Mercedes (Diesel). Sie sagt, das sie sich ...
 

10.02.2022  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
schwarzer Mercedes
Traum von der Mutter. Sie sagt, dass der Vater und sie nicht gestorben wären. Das Elternhaus, was verkauft worden war, hatten sie zurückgekauft und neu wieder eingerichtet. Ich gucke im Traum auf die Bücher im Regal um zu sehen, ob es alte und bekannte Bücher sind. Dann wäre mir klar, daß ich träume. Es sind aber alles neue Bücher. Gefragt, warum sie sich nicht gemeldet hätten, wird die Mutter ärgerlich. Sie hätten einfach nicht immer mehr zur Verfügung stehen wollen. Sie nimmt mich mit in einem neuen schwarzen Mercedes (Diesel). Sie sagt, daß sie sich ...
 

27.09.2021  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Große schwarze GIFTSCHLANGE beißt meinen Hund
Ich befand mich auf einem Hof, auf dem sich eine Gruppe Hunde befand, unter ihnen mein alter Hund Russ. Von irgendwo her schoss eine riesige SCHWARZE_MAMBA, eine hoch GIFTIGE_SCHLANGE, zwischen die Hunde und biss meinen Hund. Ich konnte es nicht verhindern. Er fiel um und lag da. „Stirbt er jetzt?“ fragte ich einen hochrangigen anwesenden Bekannten, und dieser antwortete: „ja“. Ich rannte zu meinem Hund, der still da lag, und sah, dass er noch lebte, aber bewegungsunfähig war.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x