joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 887
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 02.04.2015
gab ein Mädchen im Alter zwischen 7-14 diesen Traum ein:

Arbeit

Ich befand mich in einem abgedunkelten Raum,meine Klasse war hier und vorne waren 2 Lehrer.Der eine war alt und hatte graue Haare,der andere jung,klein und hatte blonge und braune Augen.Der alte Lehrer scherzte mit einem Klassenkameraden,der neben mir saß,rum.Dann bewarf er in mit Sachen.Anfangs lachte der Kamerad,aber dann wurde er stumm und er sah verärgert aus.Dann schrieben wir eine Arbeit.Die Aufgaben standen am Smartboard.Ich versuchte mich zu konzentrieren,doch dann wurde Musik abgespielt und anschließend ein Film am Smartboard.Ich konnte mich nicht konzentrieren,ich versuchte die Aufgabe zu verstehen,aber es ging nicht und wurde wütend und fing an zu weinen.Der junge,blonde Lehrer war nicht da.Dann kam er wieder in den Raum .Ein weiterer Junge,der neben mir saß,sprang auf meinen Rücken.Ich versuchte Luft zu holen und forderte den Jungen auf,von mir runter zu gehen.Ich fragte den jungen Lehrer,ob er die Aufgaben an dem Smartboard wieder anzeigen könnte.Es gab eine kleine Auseinandersetzung zwischen uns,er fragte,wieso ich sie nicht schon längst abgeschrieben hätte und blendet die Aufgaben wieder ein.Neben mir bemerkte ich meine beste Freundin,die ruhig war und konzentriert arbeitete.

ARBEIT = Streß und physische Belastung, Detailsdie sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert

Assoziation: Körperliche und psychische Belastbarkeit; Streß
Fragestellung: Was ist zu anstrengend für mich?
 
Arbeit im Traum zeigt an, dass man mit seiner Arbeit "noch nicht fertig ist". Man nimmt des Tages Last und Mühen quasi mit ins Bett, wo das Unbewußte sie bewältigen muss. Man hat sich viel vorgenommen und muss nun aktiv bleiben und weitermachen - auch wenn man mittlerweile weniger Motivation und Lust hat, dieses spezielle Vorhaben erfolgreich zu realisieren.
 
Manchmal fordert Arbeit auch dazu auf, im Wachleben fester zuzupacken, nicht herumzutändeln. Im übertragenen Sinn wird auch unsere Leistungsfähigkeit in den Beziehungen zur Umwelt verglichen.

Durch das Symbol Arbeit werden wir angeregt, Seelisches so zu verarbeiten, dass wir nicht dünnhäutig reagieren, wenn es mal ganz dick kommt. Eine Frau, die von den Anstrengungen der Geburt träumt, sollte sich mit ihrem Wunsch nach Schwangerschaft oder Kindern auseinandersetzen. Die Arbeit bedeutet im Traum meist die Notwendigkeit, an seiner Persönlichkeit zu arbeiten.
 
Wichtig ist in Bezug auf die Deutung ob man selber gearbeitet hat und was für eine Arbeit es war? Hat die Arbeit einem Spaß gemacht oder sonst irgendwie Befriedigung verschafft? Mit wem sonst hat man gearbeitet? Die Antworten zu diesen Fragen helfen den Traum richtig zu deuten.
 
Siehe Arbeiter Arbeitslosigkeit Arbeitsplatz Chef Fabrik Kollege Kündigung

  • Selbst im Traum arbeiten bedeutet, dass ein Lebensaspekt sehr anstrengend ist oder viel Aufwand erfordert. Auch kann dahinter die Überzeugung stehen, dass nur wer viel und hart arbeitet, etwas im Leben erreichen wird. Auch depressive Gedanken kann dieses Traumsymbol repräsentieren, etwa ein Verlierer zu sein, der gezwungenermaßen die ganze Zeit etwas Unangenehmes oder Eintöniges tun muss, um sein Dasein fristen zu können. Oder unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leiden, weil man glaubt dümmer oder weniger anspruchsvoll als andere zu sein. Eine unglücklich getroffene Entscheidung, aus Furcht nicht rückgängig machen wollen. Sich hartnäckig weigern, um Hilfe zu bitten oder auf einen Rat zu hören, weil damit zu viel Streß verbunden ist.
  • Wenn man sich im Traum anstrengt, um ein Ziel zu erreichen, dann erhält man damit einen Hinweis auf Überanstrengung. Andererseits kann Überanstrengung auch auf Selbstbestrafung schließen lassen.
  • Arbeit suchen kann den Wunsch verkörpern gebraucht zu werden, oder auf eigenen Füßen zu stehen. Man hat das Gefühl unwichtig zu sein.
  • Im Traum eine Arbeit brauchen, kann ein Zeichen dafür sein, dass man fürchtet seinen Status, Macht oder seine Finanzen zu verlieren. Unbedingt einen Job brauchen kann auch bedeuten, sich gegenüber den Problemen von jemand anderem verpflichtet zu fühlen.
  • Harte Arbeit in einem Traum ein Zeichen dafür, dass man in Wirklichkeit mit viel Aufwand Ergebnisse erzielen muss.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Arbeit allgemein: günstiges Vorzeichen für Erfolg aus eigener Kraft und mit eigenem Einsatz.
  • selbst eine Arbeit verrichten (egal, welcher Art): ein sehr günstiges Zeichen für ein erfolgreichen Lebensabschnitt.
  • andere für sich arbeiten lassen: zum Erfolg noch viel arbeiten müssen oder sogar ausgenutzt werden.
  • bestimmte Arbeiten an andere vergeben: Gewinn.
(arab.):
  • Arbeit sehen: guter Geschäftsgang.
  • Arbeit nehmen: was du vorhast ist nicht leicht, doch wirst du es schaffen.
  • allgemeine Arbeit verrichten: ein günstiges Zeichen für ein erfolgreiches Leben.
  • leichte Arbeit verrichten: es wird dir alles gelingen.
  • schwere Arbeit: verzage nicht, du wirst manches überwinden.
  • Arbeit geben: Du bist aus dem Gröbsten heraus und kannst dich selbst ausruhen; du hast Erfolg,.
  • andere für sich arbeiten lassen: man wird selbst noch sehr eingespannt und ausgenutzt werden.
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
WEINEN = Trauer, Enttäuschung, Schmerz und Not, Detailsmit einer schwierigen Lebenslage überfordert sein

Assoziation: Freisetzung von Emotionen: Trauer, Verlust, Enttäuschung, Schmerzen, Not. Fragestellung: Welche schmerzhaften Emotionen bin ich auszudrücken bereit?   Weinen im Traum deutet man als Unzufriedenheit oder Überfordertsein von einer schwierigen Lebenslage. Das kann das ungewollte oder plötzliche Ende einer Beziehung sein, was bewirkt, dass man sich innerlich leer fühlt.   Eine andere Deutung wäre, ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen ... weiter
SCHULE = soziale Ängste und zwischenmenschliche Sorgen, Detailswie man von anderen wahrgenommen wird

Assoziation: Soziale Belange, Unsicherheiten, Ängste und Sorgen. Fragestellung: Wovor und warum mache ich mir Sorgen?   Schule im Traum deutet auf unsere Sorgen, wie wir von den anderen beurteilt werden, oder mit unserem Leben zurechtkommen. Sie kann auf einen besonders wichtigen Umstand hinweisen, der Besonnenheit erfordert, und peinlich sein könnte, sollte es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Schulen versinnbildlichen ... weiter
WUT = Frustrationen, Hass oder Enttäuschung, Detailsinnere oder äußere Konflikte, die beunruhigend sind

Assoziation: Frustrationen, Hass oder Enttäuschung; Fragestellung: Wer will seinem Ärger Luft machen?   Wut im Traum steht für Frustrationen, Wut, Enttäuschung oder andere heftige Gefühle. Man selbst oder sonst jemand läßt auf jemanden Dampf ab. Man ringt damit, ob man das Recht dazu hat, seinem Ärger Ausdruck zu verleihen, oder nicht. Wutausbrüche symbolisieren innere oder äußere Konflikte, die ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch ... weiter
ALTE = konservative Überzeugungen, Werte oder Ereignisse, Detailsseine Integrität nicht verlieren wollen

Altes im Traum steht für veraltete, konservative Überzeugungen, Werte, oder Ereignisse. Seine Integrität nicht verlieren wollen, das Klassische bevorzugen. Auch konservative Ideen oder Entscheidungen können damit gemeint sein. Das Alter im Traum wird oft gleichgesetzt mit Weisheit, von der ein Rat für das bewußte Leben zu erhoffen ist: es mahnt zur Besinnung und warnt vor schlechten Neigungen, wenn die dargestellten ... weiter
RUECKEN = Belastung und Stress, Detailssich unter Druck gesetzt fühlen

Assoziation: Unbewußt, "Da hinten". Fragestellung: Was geschieht hinter meinem Rücken?   Rücken im Traum stellt eine Belastung, Stress, oder "das sich unter Druck gesetzt fühlen" dar. Auch Geheimnisse, die man nicht preisgeben will, peinliche Erinnerungen oder Versprechungen, die eingelöst werden sollten, können dahinter stehen. Rücken wird oft auch im Sinne von Hinten gedeutet. Unter Umständen symbolisiert er ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Zwei Sitzen Fangen Lehrer Braun Fragen Junge Taub Lachen Schreiben Musik Grau Blenden Klein Alt Luft Film Ruhe Anzeige Aufgabe Kamerad Scherz Vorderseite Forderungen Abschreiben 4+arbeiten

 

Ähnliche Träume:
 
26.04.2015  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
nach einem ansterngenden arbeitstag
nach einem ansterngenden arbeitstag bin ich in die badewanne gegangen und habe ein wohltuendes entspannungsbad genommen
 

14.12.2013  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Arbeitskolleg zeigt Freundschaftsring
Mein Arbeitskollege, dunkel angezogen, kam im Traum (der Raum war unbestimmt - "luftleer") zu mir und zeigte mir seine linke (weibl. Seite) Hand mit seinem Freundschaftsring am Ringfinger, den er mit seiner aktuellen Freundin hat. Dabei hat er den Ring ständig hin und her geschoben. Den Ring hat er aber nicht abgezogen. Dann verschwand er wieder ohne ein Wort zu sagen.
 

29.08.2013  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
arbeitszimmer einrichten
ich bin in meinem arbeits/massagezimmer und räume aus und um.... viele sachen tue ich in kisten und werde diese entsorgen..... ich will in diesem zimmer eine seite mit engeln, eine seite mit buddahs usw. und eine seite mit natur/wesenheiten schaffen...... bin beschäftigt mit der naturseite..... sehe plötzlich ein gesteck, das mir vorher überhaupt nicht aufgefallen is, wenn ich richtig hinsehe stecken in den gesteck lauter kleine "naturwesenheiten".... ich bin begeisterd und habe sofort einen platz dafür gefunden.... irgendwann setzt ich mich in einem ...
 

19.08.2011  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
mein ehemaliger arbeitskolege markus ...
mein ehemaliger arbeitskolege markus dutta und ich waren gemeinsam im haus meiner eltern. er hatte vor, das haus umzubauen. ich gab ihm dazu einen ratschlag. er solle doch das schlafzimmer mit einer grossen glasfront versehen, um mehr licht in den raum zu bekommen. damit der raum heller wird. er war dankbar für den tip, den rat. es war ein ganz leichtes erotisches knistern zwischen uns zu spüren. aber ich spürte, dass das nicht richtig wäre, diesem gefühl nachzugeben.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x