joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 964
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 06.03.2015
gab ein junger Mann im Alter zwischen 21-28 diesen luziden Traum ein:

Ungeahnte Sympathie

Ich sah ein Passagierflugzeug und schien an einem kleinen Flughafen zu sein. Dann war ich in einem Haus, mit vielen Kameraden. Ich ging nach oben, in ein anderes Zimmer. Ich hatte ein G36 in der Hand. Ich ging zum Fenster, zielte durch das Reflexvisier, und schoss auch auf männliche Personen. Ich glaube ich traf sie aber nicht. Ich nahm mir aber auch nur wenig Zeit, zum zielen. Ich wollte schließlich selber kein Ziel darstellen und auch nicht getroffen werden. Nach meinen Schüssen, hockte ich mich wieder ab und ging in Deckung. Etwas hinter mir befand sich ein Bett. Ich war zwischen Fenster und Bett. Da hörte ich auf einmal eine merkwürdige, jedoch mir bekannte, Melodie. Sie war ein Teil, eines mir bekannten, Liedes. Seltsamerweise wusste ich sofort, dass es ein Handyklingelton war. Obwohl es eine seltsame Wahl, für einen Klingelton, war, zweifelte ich keine Sekunde, an meiner Erkenntnis. Da betrat eine Frau, mit einem mir unbekanntem MG, den Raum. Ich wusste sie war von der Gegenseite. Sie hatte längliche, dunkle Haare und einen recht hellen Teint. Er wirkte fast schon blass, aber nicht verblasst. Es war so, als ob sie selten in der Sonne wäre. Sie schien zu glauben, dieser Raum wäre leer und unbewacht. Aus der Hocke heraus schoss ich, über das Bett, auf sie. Doch ich hatte nur ein paar Schuss, dann war mein Magazin leer. Ein zweites, ca. habvolles Magazin und auch ein paar einzelne Patronen, lagen aber noch neben mir. Ich wollte mein G36 wieder klar zum Gefecht machen. Auch die Frau bemerkte, dass ich verschossen hatte. Sie schien aber mein zweites Magazin, nicht zu bemerken. Sie legte das MG aus der Hand, holte ihr Handy heraus und rief jemanden an. In diesem Moment, hörte ich wieder den selben, unpassenden Klingelton. Mit dem Handy am Ohr, kam sie langsam näher und sprach zu mir. Die Tonart, die sie wählte, war arrogant, überheblich und von oben herab. Sie schien sich sicher zu sein, dass ich besiegt wäre. Noch bevor sie Jemanden, mit ihrem Anruf, erreichen konnte, wollte ich sie überrumpeln. Doch sie war schon zu nah an mir dran. Jetzt bemerkte sie auch das andere Magazin und stürzte sich auf meinen Rücken. Ich konnte weder Magazin, noch G36 festhalten. Ich konnte nur dafür sorgen, dass auch sie die Waffe nicht greifen konnte. Plötzlich spielte die Waffe keine Rolle mehr. Nach unserem Kampf, landete sie auf dem Bett und ich davor. Ich kniete erst und stand dann auf. Sie lag erst und setzte sich dann hin. Sie fragte mich: ´´Wie kommst du denn hier her? Wir hatten dich nicht auf der Flugzeugliste.`` Ich entgegnete: ´´Ich bin später geflogen, ganz allein.`` Ich sagte weiter: ´´ Soll ich dir mal was sagen? Wenn du nicht so ein Arschloch wärst, wärst du wirklich schön und nett.`` Während ich den letzten Satz sagte, fühlte ich mich, für den Bruchteil einer Sekunde, zu ihr hingezogen und überlegte, ob ich dem nachgeben sollte. Ich sagte diesen Satz viel bewusster, als die Anderen. Ich schien sie geschockt zu haben und sie schaute mich überrascht an. Da war ich mir sicher, dass es ein Traum war. Ich wachte auf.
SCHUSS = endgültige Entscheidungen, Detailsdie rasch getroffen werden müssen, um ein Ziel zu erreichen

Schuß im Traum steht für endgültige Entscheidungen. Es muss eine Änderung beschlossen werden, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Schuß und Schießerei kann auch anstehende Entscheidungen versinnbildlichen, die rasch getroffen werden müssen. Auch: Der Konkurrenz mit mehr Entschlossenheit und Härte begegnen sollen.   Alternativ kann eine Schießerei auch das Bewusstwerden für etwas im Leben reflektieren, das ... weiter
HAAR = die Einstellung und Denkweise, Detailsdie zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit

Assoziation: Schutz, Attraktivität, Sinnlichkeit. Fragestellung: Was verberge ich? Was trage ich zur Schau?   Haar im Traum steht für die Art und Weise zu Denken. Haarfarbe und Frisur können die Einstellung oder zielgerichtete geistige Tätigkeit über eine Angelegenheit wiederspiegeln. Gepflegtes ordentliches Haar deutet auf strukturiertes zielgerichtetes Denken. Unordentliche oder verworrene Haare reflektieren ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
HANDY = emotionale Nähe, DetailsBeziehungen oder Dinge, die einem sehr wichtig sind

Assoziation: Kommunikation mit der Außenwelt. Fragestellung: Mit welchen Menschen stehe ich in emotionalem Kontakt?   Handy im Traum repräsentiert, dass man dringend etwas benötigt. Dabei kann es sich um Wünsche, Überzeugungen, Vertrauen, Begierde oder Sehnsüchte handeln, die einem wichtig sind und die man nicht verlieren will. Es kann auch Verbindungen zu andere Menschen symbolisieren, von denen man sich ... weiter
BETT = sich nach Ruhe sehnen, Detailsum Schwierigkeiten erst mal zu überschlafen

Assoziation: Schlaf; Ruhe; Rückzug von allen Aktivitäten; Fundament. Fragestellung: Wovon möchte ich mich zurückziehen? Wovor will ich Ruhe haben?   Bett im Traum stellt ein Problem dar, von dem wir kaum berührt werden oder gegen das wir nicht mehr ankämpfen wollen. Problematische Situationen, die wir erdulden oder tolerieren, weil wir inzwischen gut damit zurechtkommen. Schwierigkeiten erst mal überschlafen ... weiter
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum {verschachteltes Träumen} kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es ... weiter
KAMPF = Konflikt und Auseinandersetzung, Detailsfür seine Ziele jetzt alle Kraftreseven benötigen

Assoziation: Konflikt und Auseinandersetzung. Fragestellung: Welcher Konflikt baut sich in mir auf? Welcher Konflikt löst sich? Welche Teile von mir befinden sich im Kriegszustand?   Kampf im Traum stellt einen Konflikt dar, mit dem man sich auseinandersetzt oder sich auseinandersetzen muss. Entweder kämpft man im Wachleben mit einer Person, mit einem Problem oder mit sich selbst. Letzeres kann als innerer Kampf mit ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Anruf Dunkelheit Hand Fliegen Sprechen Sonne Paar Rufen Raum Ruecken Gehen Zwei After Alleinsein Fragen Knie Zeit Ohr Person Waffen Bekannte Schoss Flughafen Spiel Stehen Hoeren Schoenheit Naehe Klein Fuehlen Ueberraschung Leere Oben Ziel Stuerzen Blass Wache Lied Setzen Schock Wahl Zielen Kamerad Lang Melodie Nachgeben Gefecht

 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x