joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1080
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 12.02.2015
gab ein junger Mann im Alter zwischen 21-28 diesen luziden Traum ein:

Endlich mal klare Worte 1

Ich war in einer Art Baumarkt mit meinem Onkel und Opa . Ich wurde nur von meinem Großvater und Onkel mitgenommen , sie suchten etwas . Da ich nichts besonderes haben wollte , schlenderte ich nur so durch die Gänge und vertrieb mir die Zeit . Ich tat dies allein , doch plötzlich waren wir alle wieder zusammen , im Bereich des Ausgangs . Mein Onkel kam eine Treppe hinunter und fauchte mich an , was mir einfallen würde , seine Freundin als "Tusse" zu bezeichnen . Daraufhin kam mein Opa zu mir und meinte , dass ich so etwas nicht machen dürfte . Es würde mir nicht zustehen so zu reden . Sie redeten von oben herab zu mir , als wäre ich ein kleines Kind . Zunächst überlegte ich , ob ich es überhaupt getan hatte . Ich kam zu dem Schluss , dass ich mir nichts vorzuwerfen habe . Also entgegnete ich den beiden , dass ich nichts gemacht hatte . Mein Onkel sagte nichts dazu , er war in diesem Moment auch nicht mehr in meinem Blickfeld . Mein Großvater jedoch , glaubte mir nicht und redete weiterhin so , als wäre ich ein kleines Kind . Nicht nur das , er versuchte auch irgendwie an meine Moral zu appellieren . Er tat so , als hätte ich etwas unmoralisches getan . So in der Richtung , als ob es mir nicht zustehen würde , so mit einem Erwachsenen zu reden . Ich sagte erneut , dass ich nichts getan hatte . Doch mein Opa redete unvermindert weiter auf mich ein . Jetzt wurde ich wütend , sprang auf und ab und wurde auch lauter . Ich beteuerte sehr energisch , dass ich nichts gemacht hatte . Und dann war es soweit , ich hatte die Schnauze voll . Ich wollte nichts mehr hören von diesen Verleumdungen und diesem dämlichen moralischen Quatsch . Ich ging zu meinem Onkel ( er war jetzt wieder in meinem Blickfeld ) und sagte ihm , dass ich Meister meines Faches wäre , und dass ich wichtigeres zu tun hätte , als mich mit einer solchen Scheiße zu befassen . Als Beispiel führte ich an , dass ich auf der Suche nach einem passenden Job bin und dass das nicht ganz einfach ist . Ich hatte zum Beispiel ein Jobangebot , mit 1500€ Netto . Für meinen Opa und Onkel wäre das vielleicht viel Geld , doch nicht für mich . Ich war immerhin Meister und mir Stand wesentlich mehr zu . Mein Opa und Onkel sagte kein Wort dazu . Sie waren beide still , endlich . Ich überlegte , ob ich noch genauer klarstellen sollte , dass ich Meister war und sie nicht . Außerdem ging mir durch den Kopf , dass sie mal überlegen sollten , wie sie mit mir Sprachen . Ich war immerhin der Meister , und somit etwas besseres . Sie hätten mir Respekt zollen sollen und nicht umgekehrt . Doch die Gedanken blieben in meinem Kopf und ich sagte nichts . Plötzlich stand der Lebensgefährte meiner Mutter da . Er schaute vorwurfsvoll zu meinem Onkel und Opa , sagte jedoch kein Wort . Ich wusste ganz genau , dass er mir recht gab . Meine Mutter war auch da , jedoch etwas weiter weg und ich sah sie auch nur verschwommen . Plötzlich redeten mein Opa und Onkel , doch die Stimmen klangen sehr metallisch .

EINS = Anfang und Einheit, Detailsetwas Neues im Leben beginnen

Assoziation: Anfang, Einheit, Essenz, Unteilbarkeit, Wille des einzelnen.
Fragestellung: Was fange ich Neues in meinem Leben an?
 
Eins im Traum bedeutet, dass etwas Neues im Leben anfängt oder man etwas Neues beginnt. Alternativ steht sie auch für Konfrontation oder Protest. Sie kann aber ebenso den Einzelgänger bedeuten, der sich in der Welt durchbeißen muß. Eins kann auch Erfolg und Glück verheißen: Die urtümliche, ungeteilte Einheit, die den Anfang {etwa der Liebe, einer Zuneigung, einer Freundschaft, aber auch einer Arbeit oder eines Unternehmens} darstellt.

Die Eins ist die erste Zahl, aus ihr gehen alle anderen hervor. Sie bedeutet in der Zahlensymbolik den geheimen Namen Gottes, steht für den Anfang der Schöpfung. In der Traumsprache bedeutet die Eins eine ursprüngliche und ungeteilte Einheit. Sie kann als die Ausgangssituation verstanden werden. Manchmal verweist sie aber auch auf die ranghöchste Stellung, was sich aus oben beschriebener Zahlensymbolik erklärt.
 
Spirituell: In diesem Sinne steht sie für den Anfang und das Unteilbare.
 
Siehe Anfang Einhundert Elf Null Tausend Uhr Zahl Zehn Zeit Zwei

  • Man steht wie eine Eins, wenn man Rückgrat beweist.
  • Sieht man sich selbst im Zusammenhang mit der Zahl eins, wird man vielleicht in einer Angelegenheit als Sieger hervorgehen, kann aber auch vor Selbstüberschätzung und Übermut gewarnt werden.
  • Von 1 Uhr morgens träumen, stellt einen Anfang dar, den man nicht bemerkt, weil er sich im Hintergrund abspielt. Etwas, das begonnen hat, das man aber nicht wahrnehmen kann.
  • Von 1 Uhr nachmittags träumen, stellt einen Anfang dar, den man erkennen kann. Etwas Neues oder Beginnendes zum ersten Mal wahrnehmen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • eine Eins sehen: bedeutet Glück;
  • große Eins und mit roter Farbe gemalte Zahl oder selbst so gemalte: Lotteriegewinn, wenn man ein Los mit vielen Einern kauft.
(arab.):
  • Eins oder Elf (die Zahl) sehen: Glück; auch: einmaliges erwarten können.
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann ... weiter
KIND = neue Möglichkeiten und Chancen, Detailsein kreativer Bereiche des Lebens, der sich gerade entfaltet

Assoziation: Unschuld; das neue Selbst, das sich entfalten will. Fragestellung: Wo in meinem Leben entwickle ich mich? Welcher Teil meines Wesens ist kindlich?   Kind im Traum ist ein Hinweis auf neue Möglichkeiten und Chancen zur weiteren Entwicklung. Häufig kommen darin aber auch Konflikte zum Vorschein, die meist auf eine unreife Persönlichkeit zurückzuführen sind. Vielleicht bezieht sich der Traum tatsächlich ... weiter
FREUND = Zuversichtlichkeit, DetailsFähigkeiten oder Erfahrungen, die einem das Leben einfacher machen

Assoziation: Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden. Fragestellung: Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?   Freund im Traum steht für Charaktereigenschaften, die auf den ehrlichsten Empfindungen beruhen. Dabei kommt es darauf an, welche Erinnerungen oder Gefühle von ihm ausgingen, um sie ins eigene Leben integrieren zu können. Traum-Freunde representieren oft unbewusste Vorwürfe - ... weiter
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um unsere Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt uns zu verstehen, ob wir im realen Leben mehr oder minder in der Lage sind, unser Verlangen und unsere Wünsche zu befriedigen. Viellleicht werden wir uns gerade ... weiter
MUTTER = unsere Intuition die zeigt, Detailswie wir uns vom Bauchgefühl leiten lassen

Assoziation: Ahnung, Gespür, Bauchgefühl, innere Führung, intuitives Überich; Fragestellung: Wie beurteile ich meine Fähigkeit intuitive Entscheidungen zu treffen?   Mutter im Traum deutet darauf hin, wie wir uns von unserer Intuition leiten lassen, oder wie wir unsere Zukunft einschätzen. Sie kann im Einzelfall das Verhältnis zur eigenen Mutter aufzeigen; kommen dabei Probleme zum Vorschein, müssen wir sie ... weiter
TREPPE = einen schrittweisen Fortschritt, Detailses geht voran, wenn auch nur langsam

Assoziation: Langsamer oder schrittweiser Fortschritt. Fragestellung: Zu welchem Ziel möchte ich mich hinauf- oder hinabbegeben?   Treppe im Traum kann ein Nachlassen oder Zuwachs an Zuversicht, Erkenntnis oder Vernunft verkörpern. Geht es aufwärts, kommt man voran, wenn auch nur langsam. Oft ist Geduld gefragt oder ein langer Lernprozess, bevor eine schwierige Aufgabe in Angriff genommen werden kann.   Auch: ... weiter
SPRINGEN = Hindernisse mutig anzugehen, Detailsseine Chance nutzen sollen

Assoziation: Hindernisse mutig angehen; Fragestellung: Welches Risiko will ich eingehen?   Springen im Traum fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden; das kann mit Angst vor dem Risiko verbunden sein. Vielleicht kommt darin zum Ausdruck, dass man in einer Angelegenheit über den eigenen Schatten springen soll. Wer im Traum über ein Hindernis springt, der wird im Wachleben eine ... weiter
KOPF = Selbstdisziplin, Geist und Vernunft, Detailsdarauf achten sollen, wie man mit seiner Intelligenz umgeht

Assoziation: Intellekt, Verstehen, etwas Übergeordnetes. Fragestellung: Was bin ich zu verstehen bereit?   Kopf im Traum widerspiegelt Bewusstsein, Gesinnung, Charakter und Zielvorstellungen. Er gilt als Zentrale der Entscheidungen. Wenn ein Traum von einem Kopf handelt, dann muss man sehr sorgfältig darauf achten, wie man sowohl mit Intelligenz als auch mit Torheit umgeht. Er kann auch körperbedingt bei ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
SPRECHEN = viel über etwas nachdenken, Detailsetwas besonders zur Kenntnis nehmen

Assoziation: Kommunikation, Mitteilung. Fragestellung: Was sage ich mir selbst? Was bin ich auszudrücken bereit? Mit wem will ich in Kommunikation treten?   Sprechen im Traum deutet darauf hin, dass man sich über eine Beziehung oder Meinung den Kopf zerbricht, und alles was damit zu tun hat, besonders zur Kenntnis nimmt. Auch: Ein neuer Gesichtspunkt oder eine Person gewinnt an Bedeutung; eine Unterweisung in neue ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Grossvater Wut Stimmen Gehen Alleinsein Onkel Zeit Wort Stehen Hoeren Ende Metall Rede Exkremente Klein Gang Richtung Oben Beruf Fuehren Maul Stille Meister Verleumdung

 

Ähnliche Träume:
 
10.11.2010  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Der Vorstand meines Tennisvereins ...
der vorstand meines tennisvereins forderte einen schlüssel von mir, den ich ihm schon lange gegegeben hatte. aber er behauptete, dass das nicht stimmt. ich konnte sagen was ich wollte, er glaubte mir nicht. aufeinmal erschienen zwei altkanzler und forderten von mir geld. einer sagte zu mir, es sind noch 300 euro offen und darüber liegt ein mahnbescheid vor. ich sagte, dass ich den innerhalb einer woche begleichen werde, aber er sagte, das ist zu lange. so diskutierten wir darüber, wann ich bezahlen soll.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x