joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 487
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 29.01.2015
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Alptraum ein:

Hornisse im Mund

Ich liege auf der Rückbank im Auto, mein Mann fährt. Meine Tochter liegt mit dem Rücken schlafend und schwer auf mir. Am Autofenster krabbelt eine riesige Hornisse. Ich schreie und schreie meinen Mann an er soll das Autofenster zumachen. Es dauert ewig bis er das macht. Die Hornisse wird zerquetscht. Eine zweit Hornisse steckt in meinem Yhals, ich habe Angst zu ersticken. Erst als ich sie runterschlucke was erstaunlicherweise mit einmal Schlucken geht, ist sie weg und ich bin erleichtert. Ich wache auf.

HORNISSE = Angst vor seelischem Schmerz, Detailssich vor einer brenzligen Situation fürchten

Assotiation: Angst vor seelischem Schmerz;
Fragestellung: Wer hat mich verletzt? Fühle ich mich unzulänglich?
 
Hornisse im Traum weist auf die Angst vor bedrohlichen und unberechenbaren Personen. Oder man befindet sich inmitten einer brenzligen Situation, die außer Kontrolle geraten könnte.

Auch: Man traut sich nicht gegen Ungerechtigkeiten zu verteidigen, weil man Angst hat, noch mehr schikaniert oder niedergemacht zu werden; stechende Äußerungen oder Haltungen die sehr verletzend sind; schädliche und bösartige Gedanken.
 
Siehe Biene Hummel Gift Insekten Skorpion Spinne Stachel Stich Wespe

  • Von einer Hornisse gestochen werden symbolisiert Wut, Rache und Vergeltung.
  • Ein Wespen- oder Hornissennest symbolisiert ein sehr sensibles Thema, dass man meiden möchte. Man ist sehr besorgt über eine mögliche Konfrontation.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Nachrichten, die Sorgen verursachen; auch: Verletzung durch ein boshaften Rivalen;
  • Hornisse sehen: kündigt das Ende einer lebenslangen Freundschaft und Geldeinbußen an;
  • Sitzt eine junge Frau im Traum in einem Hornissennest, werden Neiderinnen erbittert versuchen, sie zu erniedrigen.
(arab.):
  • Hornisse oder Bremse sehen: du könntest unangenehmen Belästigungen ausgesetzt werden;
  • von Hornisse gestochen werden: es wird deinen Feinden gelingen, dich zu verleumden.
(indisch):
  • Hornisse sehen: du kommst in große Unruhe;
  • von Hornissen gestochen werden: du gehst einem Unglück entgegen.

MUND = das Bedürfnis nach Kontakt und Mitteilung, Detailser warnt auch davor, ihn zu voll zu nehmen

Assoziation: Ernährung; neue Verhaltensweisen.
Fragestellung: Was bin ich in mich aufzunehmen bereit? Was bin ich auszudrücken bereit?
 
Mund im Traum kann erotische Bedürfnisse verdeutlichen oder allgemein für Mitteilungs- und Kontaktbedürfnis stehen. Oft symbolisiert er auch die Art und Weise, wie wir äußere Eindrücke aufnehmen. Zuweilen warnt er konkret davor, den "Mund zu voll zu nehmen". Allgemein repräsentiert er Interessen oder Glauben.

Der Mund dient zwar zur Nahrungsaufnahme, ist aber auch ein Mitteilungsinstrument von Gefühlen und Gedanken. Der Kuß ist eine intensive Form einem anderen Menschen unsere Gefühle mitzuteilen. So ist der Mund im Traum auch ein Symbol für die Beziehung zu anderen Menschen, das Bedürfnis nach Kontakt oder nach Mitteilung.
 
Der Mund symbolisiert auch den verschlingenden und fordernden Teil von uns. Es kann auch die rezeptive Seite der Persönlichkeit symbolisieren. Manchmal bedeutet der Mund die weibliche Seite unserer Persönlichkeit.
 
Siehe Bart Blut Essen Gesicht Kuß Lippen Lippenstift Maul Maulkorb Schlucken Sprechen Wangen Zähne Zunge

  • Einen Mund sehen bedeutet, dass wir den Menschen erklären oder zeigen möchten, was wir denken und fühlen, auch dass wir verstanden werden und kommunizieren möchten.
    • Ein schöner Mund bedeutet, dass wir ein freundlich gesinnter Mensch sind, jemand, der nett zu anderen spricht und ihnen nur Gutes erzählt. Wir haben innere Harmonie und Balance erlangt und werden von allen verstanden. Wir schaffen es, auf alle einen guten Eindruck zu machen, sind ausdrucksstark und glücklich in unseren Beziehungen. Wir können unser Umfeld dazu bringen, das zu tun was wir wollen.
    • Ein offener Mund deutet auf Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Ideen hin. Der offene Mund einer Frau bedeutet, dass sie viel Liebe haben wird und es ihr nicht an Leidenschaft mangeln wird.
    • Der geschlossener Mund symbolisiert Verschlossenheit, es besteht kein Interesse, uns für eine bestimmte Idee oder Meinung zu engagieren. Es mag auch sein, dass wir die ein oder andere unbegründete Angst haben, oder gegenüber jemandem eine Abneigung und Panik empfinden, für die es eigentlich keinen rationalen Grund gibt.
      • Ein Mund, den man nicht öffnen kann bedeutet, dass ein tödlicher Unfall droht, möglicherweise stirbt man auch auf andere Weise.
      • Ein zugenähter Mund oder Maulkorb symbolisiert Unterdrückung und die Unfähigkeit, uns auszudrücken oder frei zu sprechen.
    • Von einem sehr großen Mund träumen bedeutet, dass jemand schlecht über uns spricht, uns Ärger machen will und unseren Ruf ruinieren will.
    • Ein Mund ohne Zähne bedeutet, dass wir besonders große Anstrengungen auf uns nehmen müssen, um unser beabsichtigtes Ziel erreichen zu können.
  • Einen trockenen Mund haben bedeutet, dass uns die Worte fehlen und wir Probleme haben, unsere Gefühle auszudrücken. Alternativ kann der Traum auch körperbedingt auftreten, weil wir Durst haben.
  • Aus dem Mund bluten, deutet auf eine reale Gefahr eines Unfalls und einer schmerzhaften Verletzung hin. Es warnt auch vor Eigentumsstreitigkeiten mit Verwandten. Wenn dabei Blut auf den Boden tropft, heißt es, dass alles, was passiert, zu einem Happy End führen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • wie die Zähne meist als rein sexuelles Zeichen der Potenz bei Mann und Frau zu verstehen;
  • der eigene Mund: man solle seine Zunge im Zaum halten;
  • Schmerzen im Mund haben: bedeutet, dass man vorsichtig in seiner Rede sein soll; allgemein bezieht sich ein Traum vom Mund auf Verschwiegenheit;
  • schmalen Mund sehen: signalisiert kommendes Geld;
  • breiter Mund: verkündet Ehre;
  • großen Mund haben: du genießt Achtung; man verspricht ein guter Redner zu werden;
  • großen Mund sehen: einen Gefährten bekommen, der mehr als Geld wert ist;
  • an einer Person einen großen Mund sehen: man soll den Mund nicht so voll nehmen;
  • Mund aufmachen wollen und nicht können: Krankheit, Todesgefahr.
(arab.):
  • großer Mund: verheißt Anmaßung und Grobheit; man sollte sich seine Worte gut überlegen, bevor man sie über die Lippen bringt; auch: man läuft Gefahr, zu große Versprechungen zu machen, die man nicht einhalten kann; auch: sich vor Lügen und Übertreibungen jeglicher Art hüten.
  • kleiner Mund: verheißt Schüchternheit und Bescheidenheit.
  • offener Mund: du wirst etwas Erstaunliches hören.
  • Mund geschlossen halten: du warst zu voreilig nun hast du deinen Schaden (Warntraum).
  • Mund nicht öffnen können: dein Leben wird bedroht werden.
  • Mund voll haben: du sprichst und versprichst zu viel.
(persisch):
  • Ein Traum, in dem ein Mund besonders häufig oder auffallend hervortritt, gilt als dringende Empfehlung, weniger, aber überlegter zu sprechen sowie mehr und besser zuzuhören. Auch sollte sich der Betreffende vor Übertreibungen hüten, da sie eine Aufeinanderfolge unangenehmer Begebenheiten auslösen könnten. Allgemein soll der Träumende dem Bild entnehmen, dass er besser ohne Übertreibungen und Lügen lebt, vor allem, weil er dabei Gefahr läuft, sich selbst zu glauben und zu einer Lebenslüge zu verführen.
(indisch):
  • Der Mund ist das Haus des Menschen, welches alles in ihm Befindliche birgt.
  • Träumt einer, sein Mund sei größer und kräftiger geworden, wird sein Hausstand mächtig erstarken.
  • Eine Wunde oder Verletzung am Mund prophezeit demjenigen, dem er sein Haus anvertraut hat, Unheil. Hat er keinen Hausverwalter, beziehe er es auf seine Ehefrau.
  • großer Mund: Reichtümer werden sich anhäufen durch Erbschaften.
  • Mund nicht öffnen können: Todesgefahr.
AUTO = die Fähigkeit zur Entscheidung, Detailsum die Richtung des Lebens zu bestimmen

Assoziation: Status, persönliche Macht, Ego. Fragestellung: Besitze ich genug, um respektiert oder gerettet zu werden?   Auto im Traum weist auf unsere Fähigkeit, Entscheidungen in einer bestimmten Situation zu treffen, oder inwieweit wir in der Lage sind, die Kontrolle über die Richtung unseres Lebens zu bestimmen. Das Auto wird wegen des Motors mit motorischer Energie in Verbindung gebracht {wie Kraft, Ausdauer, ... weiter
SCHREI = Schock und Entsetzen, Detailssich einer schlimmen Situation gewahr werden

Assoziation: Entsetzen, Hilflosigkeit, Wut oder Frustration. Fragestellung: Mit welcher Situation stoße ich an meine Grenzen?   Schrei im Traum ist immer ein Warntraum! Wir sollen den Schrei hören und auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht werden. Erinnern wir uns an die Traumszene? Daraus könnten wir schließen, wer oder was "nach uns schreit".   Schreien kann auch Schock oder Unglauben darüber ausdrücken, ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Träume mit Männern symbolisieren oft Stärke und Entscheidungsfähigkeit, was ... weiter
ANGST = vor etwas Angst haben, Detailssich nicht mit einem Problem konfrontieren wollen

Assoziation: Unausgedrückte Liebe, Selbstzweifel. Fragestellung: Was bin ich in mir und anderen zu akzeptieren bereit?   Angst im Traum zeigt, dass einem eine Angelegenheit große Sorgen bereitet. Das kann ein Problem sein, mit dem man sich nicht auseinandersetzen will. Oder man hat eine verborgenen Abneigung gegen das, was gerade geschieht. Auch das augenblickliche Selbstwertgefühl mag zu wünschen übrig lassen. ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
TOCHTER = Brauchtum oder Entwicklungen, DetailsErwartungen unterstützen, denen es an Kraft fehlt

Assoziation: jugendliches, weibliches Selbst. Fragestellung: In welchen Bereich meines Lebens bin ich bereit, jugendliche Empfänglichkeit zum Ausdruck zu bringen?   Tochter im Traum deutet auf die Entfaltung passiver Pläne, Bräuche oder Entwicklungen hin. Das macht sich bemerkbar, indem man Situationen oder Erwartungen unterstützt, denen es an Kraft fehlt oder die man nicht beherrschen kann. Eine Traum-Tochter kann ... weiter
RUECKEN = Belastung und Stress, Detailssich unter Druck gesetzt fühlen

Assoziation: Unbewußt, "Da hinten". Fragestellung: Was geschieht hinter meinem Rücken?   Rücken im Traum stellt eine Belastung, Stress, oder "das sich unter Druck gesetzt fühlen" dar. Auch Geheimnisse, die man nicht preisgeben will, peinliche Erinnerungen oder Versprechungen, die eingelöst werden sollten, können dahinter stehen. Rücken wird oft auch im Sinne von Hinten gedeutet. Unter Umständen symbolisiert er ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ERSTICKEN = massiv von etwas Unterdrückt werden, Detailsdass man nicht unter Kontrolle bringen kann

Assoziation: Beschränkung, Selbstzweifel. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht mehr Raum, um leben zu können?   Ersticken im Traum bedeutet, dass man mit seiner Unfähigkeit, sich angemessen zur Geltung zu bringen, in Konflikt geraten ist. Es herrscht ein Konflikt vor zwischen unserem inneren und äußeren Selbst. Möglicherweise handelt es sich aber auch um den schwer zu fassenden Entschluß, ob ein bestimmter ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Schlucken Macht Wache Ewigkeit

 

Ähnliche Träume:
 
13.11.2018  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Hornissen im Zelt
Ich war auf einem Festival mit meinen Freunden und wir hatten die Schlösser vergessen, um die Zelte abzusperren. Als wir dann ins Zelt wollten habe ich einen riesigen Schwarm von hornissen darin gesehen. Ich finde hornissen faszinierend und habe keine Angst davor. Auch als sich eine irgendwie in meinem Mund verging und mir von innen in die Unterlippe stach hatte ich keine Angst. Ich bekam den Stachel samt hornisse aber nicht gleich raus und bin dann umgekippt. Ich hatte komischerweise auch keine Schmerzen. Mehr weiß ich leider nicht
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x