joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 1051
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 26.01.2011
gab eine Frau im Alter zwischen 42-49 diesen Todestraum ein:

Urne unter dem Tisch

Die Urne mit der Asche meines Mannes sollte unter einen Tisch gestellt werden. Der Tisch war zu niedrig und musste erst mit Schrauben höher gedreht werden. Das ging aber schlecht, da irgendwie Teelichter im Weg waren. Letztendlich ging es aber doch. Unbekannte Frauen mit Gesichtsschleiern sangen Klagelieder, der Tisch schwankte, blieb aber stehen. Ich war nicht traurig. Das Ganze fand in einem Haus statt, in dem ich anscheinend wohnte und mich sehr gut auskannte.

TISCH = Entscheidungsfähigkeit, Detailssich aller verfügbaren Chancen und Gelegenheiten bewusst sein

Assoziation: Ort der Aktivität.
Fragestellung: Was bin ich zu prüfen oder tun bereit?
 
Tisch im Traum deutet darauf hin, dass wir uns unserer Entscheidungsmöglichkeiten bewusst sind. Wir registrieren alle möglichen oder verfügbaren Chancen und Gelegenheiten. Er kann auch andeuten, dass wir unsere Absichten und Pläne vor anderen offenlegen wollen. Tische vereinen Menschen, deshalb versprechen sie, immer auch neue interessante Bekanntschaften.
 
Ein Tisch kann auch unangenehme Gefühle über uns bekannte Personen ausdrücken, die ihre wahren Gedanken oder Gefühle unverholen oder hemmungslos preisgeben; unangenehme Wahrheiten, die offenbart werden.

Ein Tisch ist ein Möbelstück mit sozialen oder beruflichen Funktionen und symbolisiert im Traum Entscheidungsfähigkeit. Er ist ein Ort der Familienzusammenkünfte, und für uns Träumende sind die gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten vielleicht ein wichtiges Ritual. Auch der Konferenztisch in der Arbeitswelt hat ein rituelles Element.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene kann ein Tisch im Traum für ein spirituelles Gericht stehen und spirituelle Gesetze symbolisieren.
 
Siehe Altar Billard Decke Konferenz Möbel Schreibtisch Schublade Stuhl

  • Einen Tisch sehen, symbolisiert soziale Einheit und familiäre Verbindungen.
    • Ein runder Tisch ist ein Symbol für Teilen, Zusammenarbeit, Gleichberechtigung und Chancengleichheit. Es symbolisiert auch Ehrlichkeit, Loyalität und Ritterlichkeit. Ein runder Tisch kann in der Realität auch viele Gäste prophezeihen.
    • Ein leerer Tisch verkündet kriegerische Konflikte und Streitigkeiten.
    • Ein besonders langer Tisch, kann ein Signal dafür sein, dass wir uns einsam und isoliert fühlen, obwohl wir von Familie und Freunden umgeben sind. Alle um uns herum bewegen sich vorwärts, aber wir können nicht mithalten.
    • Kleine dekorative Tische im Traum, lassen Wohlbefinden und Vergnügen erahnen.
    • Wenn der Tisch kaputt ist oder alt aussieht, deutet dies auf eine gewisse Spannung in unserer Umgebung hin. Es kann sich auch auf ein Gefühl der Unsicherheit beziehen. Vielleicht gibt es etwas, das wir nicht mehr in uns behalten können und das endlich ans Licht kommen muss.
    • Eine gedeckter Tisch bedeutete nach heutiger Deutung, die uns aufgetischte Lebensenergie, die uns Seelisches wie Geistiges verarbeiten läßt. Für die alten Ägypter bedeutete dieses Traumbild, dass sich Gäste einstellen werden, die man gut bewirten sollte, denn wäre der Tisch leer, würden sie sich langweilen.
    • Ein Eßtisch kann den Wunsch nach fröhlicher Gesellschaft symbolisieren. Allgemein steht er für das äußere Leben, zum Beispiel die Arbeit. Ist er schön gedeckt, spricht das für Glück, Erfolge und Wohlstand, andernfalls für Mißerfolge und Kummer. Je mehr Essen es gab, desto besser. Esstisch steht manchmal auch für Situationen, die im Wachleben unbelastet sind - sprich: Nicht das tun müssen, was wir nicht wollen. Sind wir übergewichtig und haben einen Esstisch gesehen, ist dies ein Zeichen dafür, dass es besser ist, uns beim Essen zurückzuhalten.
    • Erscheint im Traum ein Operationstisch, ist dies ein Symbol für eine besonders, oft sogar, überlebenswichtige Entscheidung.
    • Wenn im Traum ein Tisch aus Stein, Beton oder Zement vorkommt, sollten wir zu den Grundlagen unserer Pläne zurückkehren. Vermeiden wir es im Wachleben, etwas Besonderes auszuprobieren, und konzentrieren uns auf die Durchführbarkeit unserer Vorstellungen.
  • Den Tisch decken, legt nahe, dass wir den Grundstein für einen Plan oder ein persönliches Unterfangen legen. Es zeigt auch unser Vertrauen.
  • Gleichzeitiges Essen und Sprechen am Tisch, verspricht eine Verbesserung der Beziehungen zu einer Person, mit der wir derzeit nicht einverstanden sind.
  • Wer im Traum einen Tisch abräumt, hält wohl nicht viel von dem ganzen "Seelenkram", ist im Wachleben ein Realist, der reinen Tisch machen möchte. Wenn wir das gesamte Geschirr vom Tisch nehmen, um es zu spülen, kommt bald eine unruhige und freudlose Zeit auf uns zu.
  • Einen Tisch kaufen oder sehen, wie er nach Hause gebracht wird, ist ein Zeichen großer Veränderung.
  • In einem Traum auf den Tisch klopfen, ist ein klares Zeichen von Meinungsverschiedenheit, Streit und der Wahrscheinlichkeit, dass wir uns durch unbedachte Äußerungen Feinde schaffen.
  • Auf dem Tisch liegen, zeigt unser Bedürfnis nach Entspannung und einer Auszeit. Diese Symbolik bezieht sich in der Regel auf gesundheitliche Bedenken und Ängste um das körperliches Wohlbefinden.
  • Ist der Tisch plötzlich verschwunden, und man kann ihn nicht mehr finden, bedeutet dies, dass uns ein Rivale unser Glück stiehlt.
  • Wenn der Tisch wackelt oder in der Luft schwebt, kann die Familie aufgrund von Verrat, Betrug oder Täuschung auseinanderfallen. Manchmal weist ein solcher Traum auch auf eine schlechte finanzielle Situation hin.
  • Der umgestürzte Tisch, sagt große Probleme voraus, aufgrund dessen alles im Haus auf dem Kopf stehen wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Lebenssymbol; man sitzt vor seinem Leben und sieht, was darauf steht.
  • Tisch kündet eine Geselligkeit an; man wird sich bei schön gedecktem Tisch gut dabei amüsieren, bei ungedecktem Tisch dabei langweilen.
  • Durchaus ernst zu nehmen ist auch die mittelalterliche Auslegung, dass der einen guten Hausstand führe, der im Traum eine reine weiße Tischdecke auflegt, ein schmutziges Tuch hingegen beweise das Gegenteil.
  • Tisch decken oder decken sehen: an einer großen Festlichkeit teilnehmen.
  • auch: verheißt glückliche Verbindungen und positive Umstände.
  • einen vollen Tisch sehen: jetzt kann man häusliches Glück und zukünftigen Wohlstand genießen.
  • von einem Tisch ohne Tischtuch essen: frei und unabhängig entscheiden. Geld oder das Verhalten anderer hat für einem keine Bedeutung.
  • Tisch abräumen: Freude wird bald Sorgen und Gleichgültigkeit weichen.
  • einen leeren Tisch sehen: bedeutet Armut oder Streit; man sollte sich in Zukunft vermehrt für Haus und Familie sorgen.
  • bei guter Unterhaltung an einem Tisch sitzen: Freude.
  • andere an einem Tisch sitzen sehen: sehr günstiges Omen.
  • ein sich selbst bewegender Tisch: man wird von Unzufriedenheit heimgesucht und will etwas ändern.
  • ein schmutziges Tischtuch: symbolisiert Ungehorsamkeit von Dienern oder Kindern. Freude wird Streit Platz machen.
  • ein zerbrochener Tisch: ist ein Zeichen für schwindendes Glück.
  • jemand auf dem Tisch sitzt oder steht, heißt dies, dass er seine Wünsche mit unlauteren Mitteln umsetzen will.
  • jemand auf den Tisch klopfen hören: man wird seine Einstellung gegenüber Freunden ändern und sich in Gefahr bringen; man wird auch den Respekt von Freunden und Verwandten verlieren.
  • Mehl auf dem Tisch macht alle Träume wahr.
  • Reife Früchte auf dem Tisch bringen Wohlstand und Glück. Wenn die Früchte faul wären, würde es Probleme in Ihrem Leben geben.
  • Fisch auf dem Tisch symbolisiert ein Baby, das in die Familie kommt.
  • Brotkrumen symbolisieren Armut.
  • Tote am Tisch versprechen einen plötzlichen Wetterwechsel. Wenn die verstorbenen Verwandten freudig am Tisch kommunizieren, werden Sie bald gute Nachrichten erhalten.
  • Ein Mann, der Ihren kaputten Tisch in einem Traum repariert, verspricht einen neuen Beschützer in Ihrem Leben.
(arab.):
  • am Tisch sitzen: glückliche Lebensumstände, frohe Gesellschaft.
  • Tisch decken: du wirst zu Wohlstand gelangen, du hast ein gemütliches Heim.
  • Tisch abdecken: dir entgeht ein Gewinn.
  • gedeckten Tisch sehen: du wirst Gäste bekommen, Wohlstand.
  • leeren Tisch: Mangel; Einsamkeit. Du solltest dich bemühen, mehr für Haus und Familie zu sorgen.
  • Schreibtisch: man möchte im Leben noch viel erreichen.
  • Konferenztisch: deutet auf Schwierigkeiten im Berufsleben.
(indisch):
  • Tisch decken: Lustbarkeit.

URNE = Umwälzungen und Einbußen, Detailswenigstens ein paar alte Erinnerungen erhalten wollen

Urne im Traum zeigt eine anstrengende Zeit drastischer Umwälzungen und Einbußen an. Wir würden zwar lieber in der so innig geliebten Vergangenheit weiterleben, da dies aber nicht möglich ist, wenigstens ein paar Erinnerungen davon lebendig erhalten. Traum-Urnen können auch daran erinnern, wie gut unsere gescheiterten Hoffnungen oder Pläne hätten sein können.
 
Natürlich wäre es auch denkbar, dass jemand anderes eine schwierige Lebensveränderung durchgestanden hat, sich aber dennoch an der schönen alten Zeit festklammern will.

Wie alle Gefäße steht auch die Urne für das weibliche Prinzip. Das Gefäß, das die Asche eines Verstorbenen {siehe dort} aufnimmt, weist auf einen Trauerfall hin, könnte aber auch die Stimmungslage, in der wir uns augenblicklich befinden, sowie unser launisches Wesen umschreiben.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene repräsentiert die Urne im Traum das weibliche, empfängliche Element.
 
Siehe Asche Beerdigung Friedhof Grab Grabstein Krematorium Sarg Tod Vase Verbrennen Wahl

  • Der geträumte Urneninhalt, gibt Auskunft darüber, wie wir den Geist eines verlorenen Objektes in Erinnerung behalten, besonder wenn der Inhalt einer Urne keine Asche ist.
  • Eine verhüllte Urne wird mit dem Tod in Verbindung gebracht, vor allem dann, wenn die Urne im Zusammenhang mit einem Krematorium im Traum auftaucht. Daher kann ein Traum von einer Urne auch eine Vorahnung auf den Tod wachrufen.
  • Die Bestattungsurne deutet auf Trauer hin, den Tod unserer Lieben. Sehen wir unseren Namen darauf - kann es sein, dass eine Person uns sehr negativ beeinflusst, vielleicht auch deshalb, weil diese Person uns tot sehen will.
  • Die Wahlurne gilt als Symbol für das Leben als Mitglied der Gesellschaft. Davon zu träumen, signalisiert die Fähigkeit, uns in eine Gemeinschaft einzufügen und für das gemeinsame Wohl zu handeln.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Urne verheißt Gefahren in nächster Zeit, die Traurigkeit und einen Todesfall zur Folge haben werden.
  • Urne sehen: Nachrichten über einen jungen Verwandten, der zum eigenen großen Stolz und Entzücken zu Ehren kommt.
  • Eine zerbrochene Urne sehen: es steht Unglück oder Ärger vor der Tür.
(arab.):
  • eigene Urne sehen: langes Leben.
  • fremde Urne sehen: Todesfall oder Krankheit.
  • Urne bekränzt: Erbschaft oder Ehrung.
  • etwas in eine Urne hineintun: man wird dich bald in eine große Verlegenheit bringen.
(indisch):
  • Urne sehen: du bist schuld an so manchen Unannehmlichkeiten und häuslichem Streit.
  • Urne begraben sehen: du kannst auf ein langes Leben hoffen.

UNTER = unbewusste Inhalte, Detailsdie zur Ergründung der inneren Tiefen beitragen können

Assoziation: Unbewußtes; niederer Aspekt des Selbst.
Fragestellung: Was bin ich bereit hervorzubringen?
 
Unten im Traum signalisiet die Berührung mit gewissen Inhalten des Unbewußten. Während man im Wachzustand gewöhnlich keinen Zugang zu seinem Unbewußten hat, kann man im Traum, mit dieser Seite leicht in Kontakt treten.

So wie Alice träumte, durch das Kaninchenloch ins Wunderland zu fallen, so haben alle Menschen die Gelegenheit, durch Träume ihre inneren Tiefen zu ergründen.
 
Siehe Brücke Himmelsrichtungen Höhle Keller Loch Oben Position Tauchen Tiefe Ubahn

  • Fahrten in der Untergrundbahn symbolisieren Reisen, zu denen man bereit - oder gezwungen - ist;und die das Ziel haben, uns dabei zu helfen, uns besser zu verstehen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • sich in einer unterirdischen Behausung befinden: es steht der Ruf und der Reichtum auf dem Spiel.
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
ASCHE = Verlust, Enttäuschung und erloschene Gefühle, Detailsein Lebensabschnitt, der vorüber ist

Assoziation: Überreste, Überbleibsel, Verlust; Fragestellung: Was ist für mich vorbei? Wessen will ich mich entledigen?   Asche im Traum weist darauf hin, dass ein Lebensabschnitt vorüber ist. Selbst Überreste oder Überbleibsel von etwas sind verloren gegangen. Es verbleiben Enttäuschungen, Bedauern, Misserfolge, Änderungen und Verluste.   Asche steht oft auch für Reue und Kummer. Man ist sich dessen ... weiter
SINGEN = Lebenslust und Harmonie, Detailsmit der fühlenden Seite seines Selbst in Verbindung stehen

Assoziation: Freudvolles Feiern, Lobpreis, Mitteilung von Gefühlen. Fragestellung: Was möchte ich feiern oder mitteilen?   Singen im Traum kann innere Harmonie und gute soziale Beziehungen anzeigen, letzteres vor allem beim gemeinsamen Singen. Zuweilen begleitet es auch gefühlsbetonte Erinnerungen an schöne Zeiten. Fröhliches Singen stellt Freude, Glück, Lebenslust oder Harmonie dar. Man fühlt sich angenehm ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Finden Traurigkeit Stehen Schraube Unbekanntes Schlecht

 

Ähnliche Träume:
 
23.09.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Urne zur verstorbener ehema n
Ich sitze mit meinem Ehemann, der vor 4 Monaten tödlich verunglückt ist, im zug. Ich habe seine Urne. Er sagt, es ist in ORDNUND DIE URNE DAHIN ZU BRINGEN.
 

21.08.2015  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Sand in die Urne
ich bin im LBS Büro wegen Bausparvertrag. Man lobt mich, so viel gespart zu haben. Man gibt mir die Urne meines verstorbenen Großvaters und ich soll Sand zur Asche hinzufügen, mit bloßen Händen. Ich ekle mich vor der Asche. Zum Schluß faltet die Sachbearbeiterin ein Paket aus dem Sand und der Asche.
 

31.07.2014  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
Urne gesehen
Eine Urne gesehen und angst vor Urnenverbrennung gehabt, angst haben verbrannt zu werden in Verbindung mit dem Tod
 

04.02.2013  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
verlaufen,am friedhof gelangt und an vielen außerhalb stehenden urnen vorbeigekommen
ich kam irgendwie auf einen falschen weg und lief dann im friedhof entlang,alles sehr eng und die urnen standen außerhalb wie auf einem podest des grabes,mußte an viele vorbei gehen.es war schon nicht mehr früh am tage,es war schon eigenartig,an sovielen obenstehenden urnen vorbei zu müssen.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x