joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 193
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 03.12.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Schwimmbad

ich stand auf einem panorama sprungbrett was gedreht werden mußte damit man ins wasser springen konnte.
es kam die zahl 17 vor und es hieß das sprungbrett müsse auf siebzehn gestellt werden.
ansonsten konnte man nicht springen, man sonst auf dem boden landen würde, dort wo sich kein wasser befand.
das sprungbrett began sich zu drehen, dann wachte ich plötzlich aus dem traum auf  

BAD = Reinigung und Loslassen, Detailssich von alten Gefühlen seelisch und geistig reinigen wollen

Assoziationen: Reinigung, Loslassen.
Fragestellung: Was möchte ich von mir abwaschen?
 
Bad im Traum kann bedeuten, dass man das Bedürfnis hat, sich von alten Gefühlen seelisch-geistig zu reinigen, sich zu erholen, zu erfrischen und zu entspannen, was auf günstigere Verhältnisse in der Zukunft hinweist. Beim Baden hat er die Gelegenheit, um über vergangene Ereignisse und über neue Verhaltensweisen nachzusinnen.

Das Wasser im Bad spiegelt seelische Energie. So mancher badete schon im Traum, bevor er einen neuen Lebensabschnitt begann.
 
Spirituell: Bad ist das Sinnbild für Reinigung und Erneuerung.
 
Siehe Badezimmer Badewanne Dusche Haarshampoo Hygiene Milch Schwimmen Schwimmbecken Seife Wasser

  • Das Bad in klarem Wasser reinigt die Seele und läßt für das Wachleben klare Erkenntnisse zu.
  • Sauber, schön oder verjüngt aus dem Bad steigen zeigt eine Art Läuterungsprozeß an, bei dem man alles Belastende der Vergangenheit abgewaschen {verarbeitet} hat und sich nun unbeschwert davon einer glücklicheren Zukunft zuwenden kann.
  • Freibad und kaltes Badewasser deuten an, dass man neue Tatkraft, mehr Energie und Mut gewinnen wird, um Schwierigkeiten leichter zu beseitigen.
  • Lauwarme Bäder können mehr innere Ruhe oder Entspannung in einer kritischen Situation ankündigen.
  • Baden in trüben, schmutzigen Wasser dagegen deutet auf den Sumpf hin, in den man durch eigenes Verschulden geriet, bzw. auf Intrigen und andere Schwierigkeiten mit denen man konfrontiert wird; auch finanzielle Verluste sind dann nicht auszuschließen.
  • Bei gefärbten Badewasser muß man außerdem den Symbolgehalt der jeweiligen Farbe mit bedenken.
  • Positiv zu deuten ist das Bad in freier Natur, das für das bewußte Leben Ungebundenheit und Zwanglosigkeit verheißt.
  • Baden im städtischen oder öffentlichen Bad stellt die Einheit von Unschuld und Sinnlichkeit dar.
  • Handelt der Traum davon, dass man eine andere Person badet, dann zeigt dies das Bedürfnis, diesen Menschen zu umsorgen oder eine intime Verbindung mit ihm einzugehen. Hier wird der Säuberungsprozeß der Seele angesprochen. Das Bad nimmt manches weg, was uns bisher bedrückte.
  • In Milch baden ist ein gutes Zeichen, das gute Freunde und starke Beziehungen symbolisiert. Unsere Freunde teilen wahrscheinlich die gleichen Wünsche und Ziele. Solch ein Traum ist ein Zeichen von Überfluss und Wohlstand. Es demonstriert unsere Zufriedenheit mit der Entwicklung der Dinge. Man ist erfolgreich darin, seine Ziele zu erreichen und tut Dinge, die Spaß machen. Es zeigt auch, dass man des öfteren besonders angenehme Momente erlebt.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Das Bad gilt als Symbol der Befreiung von Leiden; Versuch, Altes und Schmutziges wegzuwaschen.
  • baden und schwimmen im klarem Wasser: Rettung aus großer Gefahr; Glück.
  • Bad in trüben Wasser: Betrübnis, Angst, Sorge, Verlust, auch Feuergefahr; eine negative Umgebung.
  • Bad in kaltem klaren Wasser: Feinde werden besiegt; Vorbote glücklicher Nachrichten und guter Gesundheit.
  • Bad in lauwarmen Wasser für Gesunde: große Erfolge, Wohlleben und Genuß.
  • Bad in lauwarmen Wasser für Kranke: Gesundheit.
  • in einer heißen Badewanne liegen: eine Krankheit oder Schwierigkeiten machen sich bemerkbar; ist das Wasser in der Wanne klar: eine Gefahr wird vorübergehen.
  • dampfendes Bad: Streit.
  • in einem Seebad mit vielen Wellen: man muß ein Problem mit viel Geschick bewältigen.
  • im Freien, Luft- und Sonnenbaden: Kraft und Zähigkeit gewinnen; es geht wieder aufwärts.
  • Bad im Sande: Nervenstärkung.
  • in einen Badeort reisen: bringt Erfüllung unserer Wünsche.
  • Nimmt ein junger Mensch ein Bad, bemüht er sich sehr um jemanden vom anderen Geschlecht, denn er fürchtet, durch Zutun anderer in der Gunst zu sinken.
  • Für Schwangere prognostiziert dies eine Fehlgeburt oder einen Unfall; handelt es sich dabei um einen Mann, bedeutet dies Ehebruch.
  • mit anderen zusammen baden: schlechte Gesellschaft ist zu vermeiden, sonst wird der Ruf geschädigt.
  • Sieht sich eine Witwe sich selbst baden, hat Sie Ihre frühere Ehe vergessen und erlebt neue Liebesaffären.
  • Mädchen sollten sich von männlichen Begleitern fernhalten.
  • Männer sind in böse Intrigen verwickelt.
(arab.):
  • einen anderen baden sehen: Verlust und Ärger.
  • selbst ein Bad nehmen: gute Gesundheit.
  • Bad im Freien nehmen: du wirst eine reiche und schöne Braut (oder Bräutigam) heimführen; auch: Du kommst durch alle Hemmungen hindurch und bist obenauf und erfolgreich.
  • sich im Freien baden sehen: man darf damit rechnen, daß von nun an vieles besser vonstatten geht, denn man hat Kraft und Ausdauer.
  • Bad in klarem Wasser: eine Gefahr wird vorübergehen.
  • Bad in einem Fluß: Kraft und Ausdauer.
  • in einem See baden, dessen Oberfläche von Wellen bewegt ist: es muß mit Schwierigkeiten in mancherlei Hinsicht gerechnet werden, man besitzt aber genügend Kräfte, um sie zu überwinden.
  • im trüben Wasser baden: Krankheit.
  • Bad in tiefem Wasser: Vorsicht.
  • baden in sehr kaltem Wasser: ein leichtes Unwohlsein.
  • Bad in heißem Wasser: Krankheit und Siechtum, Gefahr.
  • angenehm frisches Bad: zeigt stabile Gesundheit an.
  • bekleidet in ein Bad hineingehen: du hast eine Erbschaft in Aussicht.
  • badende Kinder sehen: für Frauen Schwangerschaft, anderen glückliche Zeiten.
  • Bad mit Brause: Du hast dir etwas Dummes eingebrockt, mit Hilfe von Freunden wird es dir gelingen, aus der bösen Situation herauszukommen.
(persisch):
  • Ein leeres Bad warnt in bezug auf eine Entscheidung, die gerade gefällt, oder eine Handlung, die gegenwärtig ausgeführt wird: Man ist im Begriff, ein allzu hohes Risiko einzugehen.
  • Ein kaltes oder zu heißes Bad stellt eine Empfehlung dar, seinen sozialen Stand neu zu überdenken, da die Verhältnisse nicht so sind, wie sie scheinen.
  • Ein angenehmes Bad ist ein Zeichen dafür, daß Erwartungen und Hoffnungen in Erfüllung gehen.
  • Allgemein soll der Betreffende mehr Wert auf seine äußere Erscheinung legen und sein Bild in der Gemeinschaft pflegen, da er sich derzeit in einer Umgebung bewegt, in der man ihn vorrangig nach diesen Kriterien beurteilt.
WASSER = Unberechenbarkeit, Detailsmit schwierigen Lebensumständen zu tun haben

Assoziation: Unvorhersehbare Situation. Fragestellung: Wovor habe ich Angst oder welche üblen Aussichten stehen bevor?   Wasser im Traum sagt aus, dass wir uns auf einem schwierigen Weg befinden, bei dem es darum geht, eine unsichere oder gefährliche Angelegenheit durchstehen zu müssen. Es deutet meist auf Situationen, die ungewiss oder ungewohnt sind, bei denen wir auf Hindernisse stoßen oder die unerwünschte ... weiter
SPRINGEN = Hindernisse mutig anzugehen, Detailsseine Chance nutzen sollen

Assoziation: Hindernisse mutig angehen; Fragestellung: Welches Risiko will ich eingehen?   Springen im Traum fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden; das kann mit Angst vor dem Risiko verbunden sein. Vielleicht kommt darin zum Ausdruck, dass man in einer Angelegenheit über den eigenen Schatten springen soll. Wer im Traum über ein Hindernis springt, der wird im Wachleben eine ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum {verschachteltes Träumen} kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in ... weiter
ZAHL = entweder einen persönlicher Einfluß, Detailsoder der Zahlenwert hat symbolischen Gehalt

Zahlen im Traum haben entweder eine persönliche Bedeutung oder sind symbolischen Gehalts. Geburtstag, Telefon- oder Hausnummer, an die man sich im Wachzustand vergeblich zu erinnern suchte, kann im Traum wieder einfallen. Unbewußt behält man oft die Bedeutung einer Zahl in Erinnerung, auch wenn sie bewußt nicht mehr zugänglich ist. Zahl{en} kann mit einem tatsächlichen Ereignis in Beziehung stehen und erfordert dann keine ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.   Siehe Fuß Barfuß Bein Rutschen Stolpern Fallen
SIEBEN = Reinigung und Läuterung, Detailsseine schädlichen Überzeugungen oder Gewohnheiten ablegen

Assoziation: Reinheit, Läuterung; die Zyklen im Leben. Fragestellung: Was habe ich aus meinem Leiden gelernt?   Sieben im Traum bedeutet, dass Probleme angegangen oder aus dem Weg geräumt werden. Sich von schädliche Überzeugungen oder Gewohnheiten befreien. Die Zahl 7 steht grundsätzlich für Reinheit, Reinigung und Weisheit, die man nach der Negativität gewinnt. Im Traum steht sie meist als Bild für eine ... weiter
WACHE = eine Mahnung zur Ordnung, Detailsweil man zu Disziplinlosigkeit neigt

Assoziation: Arbeit an der Sicherheit. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht Schutz?   Wache im Traum gilt als Mahnung zur Ordnung. Einen Hang zur Disziplinlosigkeit haben. Sonst kann Wache ähnlich wie Polizei und Soldat gedeutet werden. Ansonsten kündet sie Hindernisse an, mit denen man bei einem großen Vorhaben rechnen muß Traditionelle Traumbücher sehen in ihr wohlgesinnte Förderer, neue ... weiter

Ähnliche Träume:
 
17.05.2015  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Baden gehen
Ich wache in einem fremden Zimmer neben meiner Frau auf Küsse sie am Morgen danach küsse ich ihren Kitzler und lecke ihre Scheide sie stöhnt vor Wonne und kommt zum Orgasmus ich möchte sie lieben plötzlich kommt meine Tochter rein wir können aufhöhten ich gehe schwimmen und habe viele Sachen einstecken einen Oszillograph ein volles Portmonee mit vielen Geldscheinen mein Handy mein Kind ist im Wasser ich will zu einer Rutsche alles wird irgendwie nass ich bekomme etwas Panik lege alles in ein Boot ...
 

26.11.2014  Ein Mann zwischen 14-21 träumte:
 
badespaß mit liebesgefühlen
Bin in einer Badeanstalt, oder was ähnlichem, mit ein paar Freunden, darunter auch ein Mädchen, dass mir sehr gefällt. Ich glaube es ist nacht, es wirkt alles sehr idyllisch, alle sind sehr friedlich und fühlen sich sehr geborgen, es ist ein gefliester Raum gefüllt mit niedrigem Wasser und es sind überall laufende Duschköpfe, gedämmtes Licht und alle haben großen Spaß und plantschen im Wasser. Meine Gefühle zu dem Mädchen sind im Traum sehr stark. Rückblickend war der Traum sehr emotional.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x