joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 971
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 23.11.2010
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diesen Alptraum ein:

verfolgung im treppenhaus (hauptsächlich im keller!)

werde verfolgt, wem weiß ich nicht.rennne meist in einem elf - geschosser von der letzten etage bis in den keller...der endlos lang ist.und immer mit dabei der sohn meines freundes,,,den ich meinen gefühlen nach zu ordnen beschützen möchte oder muss!es fühlt sich so wirklich an das ich im schlaf/traum anfange zu hecheln, und zu weinen.fahre meistens mit dem fahrstuhl von oben nach unten und halte dabei in jedem stockwerk an, mich meistens in die rechte ecke des fahrstuhls gedrängt...am fahrstuhl klappt dann noch wärhrend der fahrt die tür und die linke seite runter...

VERFOLGUNG = ungelöste Probleme, Detailsvon einem Geschehen gedanklich nicht loslassen können

Assoziation: Problemen aus dem Weg gehen wollen.
Fragestellung: Mit welchen Schwierigkeiten will ich nicht konfrontiert werden?
 
Verfolgung im Traum stellt ungelöste Probleme aus der Vergangenheit dar, die psychische Störungen verursachen, welche oft durch Veränderungen der Stimmungslage gekennzeichnet sind. Es kann auch bedeuten, dass man von einem Geschehen nicht loslassen kann {seelischer Schock, böse Erinnerungen, Angst oder Schuld}. Verfolgung macht manchmal auch auf Verleumdung durch andere aufmerksam.
 
Man glaubt, dass es unmöglich ist, bestimmte Schwierigkeiten zu überwinden oder sie zu bekämfen, und fühlt sich deshalb im Wachleben gestresst oder bedroht. Man versucht also das Problem oder eine Person zu vermeiden. Manchmal bedeutet verfolgt werden aber auch, dass man sich eine unangenehme Tatsache nicht eingestehen will oder sie nicht wahrhaben will. Man hat vor etwas große Angst, fühlt sich deshalb nicht mehr sicher und manchmal sogar schuldig dafür.

Verfolgt zu werden, oder der Versuch zu fliehen, sind zwei der häufigsten Traumgeschehen. In der Regel versucht man einer Verantwortung oder seinem Gefühl versagt zu haben, zu entkommen; auch Ängste oder Emotionen, mit denen man nicht fertig wird, können hier gemeint sein.
 
Verfolgung im Traum sind in den mannigfaltigsten Variationen überaus häufig, wobei die unbewußten Inhalte als eine Lehre ins Bewußtsein drängen, die man beherzigen sollte. Sie müssen so gedeutet werden, dass man das, was einen verfolgt, annehmen soll. Es handelt sich dabei fast immer um unbewußte Inhalte, die in das Bewußtsein zu gelangen versuchen, und daher Beachtung verdienen.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene deutet Verfolgung im Traum auf die Angst des Träumenden vor seinen eigenen Handlungen hin.
 
Siehe Flucht Jagd Monster Mörder Polizist Raubtier Schatten Schlange Tier Vampir Verbrecher

  • Vom Vater verfolgt werden, zeigt die Unfähigkeit mit einem Mißerfolg klarzukommen oder das zu tun was richtig ist. Es kann auch bedeuten, dass man die Folgen vermeiden will, die man durch eigene falsche Entscheidungen ins Leben gerufen hat.
  • Wenn man von einem Menschen des anderen Geschlechts verfolgt wird, sollte man versuchen, seine Angst im erotischen Bereich abzubauen, weil man sonst zum rechten Einzelgänger werden könnte.
  • Von Personen verfolgt zu werden - egal ob von Fremden oder Bekannten, hängt davon ab, warum wir diese Personen fürchten. Vielleicht sind es Verfolger, die sehr kritisch sind. Das könnte bedeuten, dass wir vor unseren eigenen überkritischen Impulsen fliehen. Wenn man die Eigenschaften erkennt, die der Verfolger darstellt, kann man feststellen, welche Aspekte wir an uns selbst unterdrücken oder bisher geleugnet haben.
  • Wird man von der Polizei verfolgt, handelt es sich um ein Problem, das wir uns nicht eingestehen wollen, weil wir davor Angst haben, für unsere Handlungen beurteilt oder verurteilt zu werden.
  • Jemanden verfolgen, soll ein Unrecht, das man an einem anderen begangen hat, wieder gutmachen, sich mit ihm vertragen und aussöhnen. Es kann auch den Versuch darstellen, einen Einfluß auf etwas oder jemand zu bekommen. Ein Ziel, das sich einem entzieht oder ein schwieriges Problem, das man trotz härtester Bemühungen nicht in den Griff bekommt.
  • Wenn man von Schatten verfolgt wird, zeigt dies das Bedürfnis, etwa einer unterdrückten traumatischen Erfahrung aus der Kindheit zu entfliehen.
  • Von einem Tier verfolgt werden, verweist im allgemeinen darauf, dass man mit seiner Leidenschaft nicht im Einklang ist. Es kann eine Rolle spielen, um welches Tier es sich dabei handelt. Oft steht dahinter der Wunsch, etwas Unpopuläres, Unappetitliches, oder nicht dem persönlichen Geschmack entsprechendes vermeiden zu wollen.
  • Von einem Bär verfolgt werden, könnte ein überbegeisterter Partner sein oder ein widersinniger Job, der uns Angst einjagt. Alternativ könnte es unser eigener Instinkt sein, sich auf Dinge einzulassen, die uns aufzufressen drohen.
  • Von einer Schlange verfolgt werden: jemanden aus dem Weg gehen wollen, dem man überhaupt nicht vertraut. Warnt vor großem Verlust oder völligem Versagen.
  • Von etwas Großem oder Gewaltigem verfolgt werdem weist auf Vermeidung von Schwierigkeiten, die zu mächtig oder überwältigend sind, um damit konfrontiert zu werden.
  • Von etwas Vagem oder Unbestimmbaren verfolgt werden zeigt große Angst vor noch unklaren Problemen, denen man auf jeden Fall aus dem Weg gehen will.
  • Beim davonlaufen auf eine Wand stoßen oder in eine Sackgasse gejagt werden, zeigt, dass man sich im Wachleben bereits mit der stressigen Situation auseinandersetzt. Man sollte sich überlegen, wie man das Problem, welches den Traum ausgelöst hat, direkter angehen kann.
  • In einem Gebäude verfolgt werden, weist auf unsere eigene innere Welt, da Gebäude den innerseelischen Bereich darstellen. Ein unbekanntes Gebäude kann also für Eigenschaften von uns selbst stehen, die uns fremd sind - Elemente unserer Persönlichkeit, die wir leugnen, unterdrücken oder ablehnen.
  • Wird man im Freien verfolgt, achte man auf die Landschaft, und berücksichtige deren wichtigsten Merkmale. Da Landschaften ebenfalls Aspekte unseres Selbst darstellen, frage man sich: Hätte diese Landschaft eine Persönlichkeit, welche wäre das?" Wüste zum Beispiel ließe auf Trostlosigkeit und Langeweile schließen. Hat man vielleicht Angst, langweilig zu sein oder fürchtet die innere Leere? Man achte auch auf das Wetter, da dieses auf unseren emotionalen Zustand verweist.
  • Von einem Auto verfolgt zu werden, ist abhängig davon, um was für ein Auto es sich handelt oder wer es fährt. Man erstelle eine Bestandsaufnahme der Traumszene und frage sich: Wo in meinem Leben habe ich das Gefühl, dass ich davonlaufe? War es ein schrottreifes Auto, rennt man vielleicht vor der Angst davon, alt und gebrechlich zu werden. War es ein Sportwagen, fürchtet man sich davor, zu mächtig zu sein.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • verfolgt werden: zeigt Kämpfe an; jemand, der einem Unrecht getan hat, versucht es wieder gutzumachen;.
  • jemanden verfolgen: einen gemachten Fehler vermag man nicht wieder gutzumachen.
(arab.):
  • verfolgt werden: Widerwärtigkeiten; mit Ärger und übler Nachrede rechnen müssen.
  • auch: man sollte seine bisherigen Entschlüsse in beruflichen Angelegenheiten nochmals gründlich überdenken.
  • nicht entkommen können: man wird an den gegebenen Tatsachen nichts mehr ändern können.
  • jemanden verfolgen: man läuft Gefahr sich auf eine Sache einzulassen, die man später bereuen würde.
(indisch):
  • verfolgt werden: man sagt nichts Gutes über dich.
  • jemanden verfolgen: Ruhe und Freude.
  • Verfolger sehen: trübe Tage kommen ins Haus.

KELLER = unangenehme Probleme, Detailsvor denen man am liebsten weglaufen würde

Assoziation: Das Untere; das Unbewußte.
Fragestellung: Welcher Teil meines Unbewußten ist bereit, ans Licht zu kommen?
 
Keller im Traum stellt besonders tiefgründige oder düstere Gedanken oder Gefühle der Seele dar, die wir bestenfalls verdrängen würden. Er weist auf Probleme, denen man vorzugsweise aus dem Weg geht oder über die man sich nur widerwillig Gedanken macht. Eine Situation oder Erinnerung, die so unangenehm oder lästig ist, dass man sie weder vergessen, noch an etwas anderes denken kann.
 
Auch: Von der Eskalierung einer Angelegenheit oder von Komplikationen überwältigt werden; eine Zeit der Unsicherheit; psychische Probleme, die vom Unterbewusstsein verdrängt werden, weil sie zu schmerzhaft sind. Er mag auch bedeuten, dass wir die Chancen für Erfolg und Wohlstand zwar erkennen, aber sie aufgrund der Selbstbezogenheit an uns vorbeiziehen lassen.

Gleichzeitig ist ein Keller schon in der Nähe dunklerer kollektiver Tiefe, ist er doch in die Erde eingebaut. Im Keller sind Vorräte aufgestapelt, und der Keller nimmt uns auf, wenn wir bedroht sind. Der Raum des persönlichen Unbewußten {es wird auch manches, das wir nicht mehr benötigen, dort verstaut}. In ihm befinden sich die Vorräte der Seele, die Möglichkeiten des Unbewußten, auch das, was noch nicht ausgepackt wurde und uns damit noch nicht zur Verfügung steht. Er umschließt alles, was "unten" ist, damit auch den dunklen Teil unseres Leibes oder "was für Leichen im Keller liegen". Auch: Kellerkind - verborgene Qualitäten und ungeliebte Talente, die ans Licht kommen wollen.
 
Im Haus der Persönlichkeit steht der Keller für die Tiefen des Unbewußten. Da der menschliche Körper in der Sprache des Unbewußten das Haus ist, umschreibt der Keller auch die unteren Extremitäten. Man sollte solche Träume sehr ernst nehmen und genau auf die Einzelheiten achten.
 
Siehe Bunker Gewölbe Gruft Haus Höhle Kellertreppe Tunnel Waschküche

  • Einen Keller sehen, ist in seiner Dunkelheit dem Unbewußten selbst zugeordnet. Öffnungen werden meistens dem sexuellen Bereich zugesprochen. Der Traum schildert den Zustand der einzelnen Regionen und was an ihnen renoviert werden müßte. Er stellt all jene Erfahrungen dar, die man verdrängt hat, weil man nicht angemessen mit ihnen umgehen konnte, und verbildlicht die seelische Tiefe und oft auch die seelischen Grundüberzeugungen oder Grundgegebenheiten.
    • Tiefe Kellergewölbe verweisen auf das Bedürfnis nach mütterlichen Schutz vor Gefahren. Tappt man in einem dunklen Keller umher und fürchtet sich, will uns jemand am Zeug flicken.
    • Ein großer Keller ist ein Symbol dafür, dass man bereit ist, seelische Angelegenheiten emotional zu verarbeiten. Das können traumatischen Erfahrungen oder auch Kindheitserinnerungen sein.
    • Ist der Keller unaufgeräumt und schmutzig, bedeutet dies Verwirrung und mangelnde Planung. Man ist sich nicht im Klaren darüber, was genau zu tun ist, noch hat man die Zeit, sich mit seinen Problemen zu befassen. Man hat sich deshalb entschieden, sie im Hinterkopf zu behalten, um zunächst alle Fehler und Mängel zu ignorieren.
    • Ein dunkler oder makaberer Keller kündigt an, dass uns einige sehr schwere Tage bevorstehen. Wir haben viele Sorgen, was das Leben betrifft, denn überall lauern verborgene Gefahren, die uns verletzen könnten. Auch die sich einschleichende negative Vergangenheit könnte uns zu schaffen machen. Ein schlecht beleuchter dunkler Keller, ist oft eine Ankündigung des Prestigeverlustes durch Fehlverhalten.
    • Ein Kind im Keller zeigt verborgene Qualitäten und ungeliebte Talente an, die ans Licht wollen.
    • Fässer im Keller symbolisieren eine gesicherte materielle Lebensgrundlage.
    • Befindet sich eine Hexe oder ein Geist im Keller, ist dies ein Zeichen dafür, dass unangenehme Personen aus unserer Vergangenheit wieder auftauchen und uns Schaden zufügen werden. Wir haben vielleicht versucht, ein neues Leben zu beginnen, doch scheinbar will uns die Vergangenheit wieder einholen.
    • Schlangen im Keller sind ein Zeichen dafür, dass man sich der Lügen in seinem Unterbewusstsein bewusst werden muss. Man selbst oder jemand aus unserer Nähe, wird von falschen und unwahren Ideen stark beeinflußt.
    • Wenn man im Keller nach einem Einbrecher sucht, fürchtet man im Wachleben einen Menschen, der ungefragt in unser Leben einbrechen will.
  • Im Keller gefangen zu sein, bedeutet, dass man durch eigene animalische Wünsche und Urtriebe gefangen ist. Man ist nicht in der Lage, seinen dunkelsten Wünschen oder Ängsten die Stirn zu bieten, und diese verborgenen Gefühle beeinflussen ernsthaft das Urteilsvermögen. Dies ist normalerweise ein Symbol dafür, dass Rückschläge und Leiden kommen, die uns das Leben schwer machen.
    • Wenn wir es während des Traums schaffen, daraus zu entkommen, ist dies ein Zeichen dafür, dass unsere Situation sich verbessern wird, und wir besonders im wissenschaftlichen Aspekten sehr interessante Vorschläge erhalten.
  • Wer in einen Keller hinabsteigt, der hofft, etwas aus der Dunkelheit ans Licht bringen zu können. Es kann auch bedeuten, dass man erst Erfahrungen sammeln muss, um besonnener zu werden, bevor man auf sich auf festem Boden befindet. Lernen, mit der beiseite gelegten Vergangenheit zu leben, ist der erste Schritt, um sich selbst besser zu verstehen.
    • Wer von einem Gang in den Keller träumt, der geht hinab in die Tiefe, um Speise oder Wein zu holen, oder er muss den dunklen Wesenzügen seiner Seele begegnen. Die verschiedenen Kellerräume stehen für das Unbewußte und alle verdrängten Hoffnungen und Wünsche.
  • Im Keller wohnen zeigt an, dass man widerwillig in einer unangenehmen Situation leben muss. Man muss seinen Stolz zähmen, und darf bei Konfrontationen nicht gleich aus der Haut fahren. Mit genügend Geduld und harter Arbeit wird man sich aus der Misere befreien können.
  • Im Traum einen Keller endecken oder finden, kann voraussagen, dass man bald in eine ungeklärte Situation geraten wird, bei der man sich zweimal überlegen muss, ob man sich für oder gegen etwas entscheiden möchte. Man ist sich nicht sicher, ob man bestimmte Erinnerungen dauerhaft vergessen oder gründlich erforschen soll.
  • Den Keller putzen, ist ein Zeichen dafür, dass man versucht Depressionen und Frustrationen zu klären, die sich tief im Inneren angesammelt haben. Oder man kümmert sich um lästige Probleme, die man für längere Zeit aufgeschoben hat.
  • Wenn im Keller Wasser austritt oder Probleme mit der Installation auftreten, kann man davon ausgehen, dass man ein Gesundheitsproblem hat, das sich möglicherweise verschlechtern wird. Es könnte sich um etwas handeln, dem man zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat.
  • Steht der gesamte Keller unter Wasser, ist dies ein Zeichen dafür, dass man sehr ernsthafte ungelöste Probleme hat. Das bewusste Ego ist vom Unterbewusstsein abgeschnitten, und verhindert so, die wahren Ursachen zu erkennen. Deshalb sollten wir unsere Emotionen klären.
  • Bei einem einstürzenden Keller, sind unsere Beine und Füße bedroht, was damit übersetzt werden könnte, dass wir aus einer augenblicklichen Lage der seelischen Belastungen, denen sich unser Bewußtsein nicht gewachsen fühlt, kaum einen gangbaren Ausweg finden.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Keller allgemein: verkündet Unannehmlichkeiten infolge Hochmut und Dünkel.
  • in einen Keller gehen: man wird in den nächsten Wochen sehr viel Geduld und Ausdauer benötigen.
  • Keller mit reichlich Kohle darin: gute Geschäfte mit einem entfernten Partner, möglicherweise im Ausland.
  • sich in einem kalten, feuchten Keller befinden: man wird von Zweifeln geplagt; man verliert die Zuversicht und hegt düstere Gedanken, die einen nicht mehr loslassen, wenn man seinen Willen nicht durchsetzt; auch: deutet auf Besitzverlust hin.
  • einen Weinkeller sehen: es wird einem ein Gewinnanteil aus zweifelhaften Geschäften angeboten. auch: man kann sich auf hervorragende Unterhaltung und viele Annehmlichkeiten freuen.
  • in einem Keller wohnen: man sollte einen bescheidenen Lebensstil führen und die Ausgaben drastisch einschränken, da eine Notlage droht.
  • einen Keller einstürzen sehen: Vorsicht, ein Unglück bricht herein.
  • Träumt eine junge Frau von einem Weinkeller, bekommt sie ein Heiratsangebot von einem Spieler oder Schwindler.
  • den Keller fegen: Unglück im Geschäft;
  • gewölbter Keller: man wird Ersparnisse machen;
  • Träumt eine Frau, dass sie in den Keller geht und sich um den Heizkessel kümmert, sind Krankheit und Verlust nicht fern.
  • Fundament des Hauses; Symbol für Beine und untere Körperregionen;
  • Kellergewölbe sehen: man wird Ersparnisse machen;
  • in einem dunklen Kellergewölbe sitzen: bedeutet Trauer, große Unannehmlichkeiten und Mißerfolge;
  • Kohlen aus einem Kellergewölbe holen: Friede im Haus.
(arab.):
  • Keller sehen oder sich im Keller befinden: plötzlich erkranken.
  • in einen dunklen Keller hinabsteigen: man wird bald einen Menschen entlarven, der Böses im Schilde führt.
  • im Keller stehen: Du erwartest jemand, er läßt sich Zeit. Das Glück aber ist nahe.
  • in den Keller hinuntergehen, allgemein: du musst wieder von vorne beginnen; man wird große Ausdauer aufbringen müssen für alles, was man in den kommenden Wochen unternimmt.
  • kleiner und niedriger Keller: du wirst dich in deinen Verhältnissen nicht wohlfühlen.
  • großer und hochgewölbter Keller: deine Ansprüche widersprechen deinen Verhältnissen und Einnahmen.
  • Weinkeller: fröhliche Stunden mit lieben Menschen erleben.
  • Kellerstiege hinaufgehen: dein Kummer ist beendet, das große Glück leuchtet dir entgegen.
  • Keller bauen: deine Planung ist gut durchdacht und wird Erfolg bringen.
  • in einem Keller wohnen: es wäre gut, seine Verhältnisse beizeiten einzuschränken, ehe man in eine Notlage geraten wird.
  • einstürzender Keller: Warnung vor einem schweren Unglück.
  • verschlossene Kellertür finden: du musst dich auf dich selbst verlassen, denn Hilfe von anderen wirst du nicht finden.
(indisch):
  • Keller sehen: du musst Ausdauer haben.
  • in den Keller hineingehen: Glück.
  • im Keller sein und nicht herausfinden: Krankheit.
  • einen anderen in den Keller hineingehen sehen: du bist sicher vor deinen Feinden.
  • Weinkeller: du hegst Ideen, die sich nicht verwirklichen lassen.
  • im Keller singen: hüte dich vor unlauteren Handlungen, die du begehen willst;
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
FAHRSTUHL = der Wunsch nach Veränderung, Detailssich für etwas ohne weiteres entschließen

Assoziation: Zur Verbesserung der Lage höheren Ansprüchen genügen müssen. Fragestellung: Wie gut oder schlecht beherrsche ich die Situation?   Fahrstuhl im Traum weist auf unser Gespür hin, ob man eine Angelegenheit ohne weiteres in den Griff bekommen kann oder unter welchen Umständen man sie durchstehen wird. Auch: Sich für irgendetwas ohne weiteres entschließen. Wobei man sich dabei im Klaren ist, dass eine ... weiter
SOHN = einen ehrlichen Aspekt des Selbst, DetailsErwartungen und Hoffnungen für die Zukunft

Assoziation: Jugendlicher Aspekt des Selbst. Fragestellung: Welche Erwartungen und Hoffnungen habe ich für die Zukunft?   Sohn im Traum weist auf eine Situation, bei der man Erfolge und Wachstum erwartet. Hat man im wirklichen Leben mehrere Söhne, so stellt jeder Sohn eine andere wahrhafte Eigenschaft von einem selbst dar. Dabei kommt es darauf an, welche eigenen Merkmale oder Gefühle am meisten mit dem Sohn in ... weiter
GEFUEHLE = Stimmungsumschwünge, Detailsderen extremeren Regungen man im Leben unterworfen ist

Gefühle im Traum deuten an, dass wir Stimmungsumschwüngen unterworfen sind. Unsere Gefühle im Traumzustand können sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen kann der Mensch im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
ELF = vom Karma verwöhnt werden, Detailsdas bekommen, was man braucht

Assoziation: Vom Schicksal getragen werden; Fragestellung: Gibt es tatsächlich einen Gott?   Elf im Traum deutet auf Situationen hin, bei der die Natur einem das freizügig gibt, was man zum Leben braucht. Dabei kann schon mal das Gefühl aufkommen, dass eine überirdische Macht existiert, die weiß, was man gerade will oder braucht. Das Glück oder alle Zufälle dieser Welt ereignen sich anscheindend nur deshalb, ... weiter
LINKS = das Unbewußte und Passive, Detailsdas aus dem Bauch heraus handeln

Assoziation: Unbewusste verdrängte Gedanken oder Gefühle. Fragestellung: In welchen Situationen verhalte ich mich passiv?   Links im Traum bedeutet, dass man aus dem Bauch heraus handelt oder sich kreativ betätigt, warnt aber auch davor, dass man sich zu passiv verhält oder seine Gefühle unterdrückt. Die linke Seite deutet auf die weniger dominante, passivere Seite. Links ist die Seite des Herzens. Allgemein ... weiter
RECHTS = die Seite des Bewußtseins, Detailsunsere geistigen Interessen und Aktivitäten

Rechts im Traum gilt als Hinweis auf einen männlichen Gesichtspunkt. Wie in der Regel mit der rechten Hand geschrieben und gehandelt wird, so bedeutet Rechts im Traum die Seite des Bewußtseins, der geistigen Interessen und Aktivität. Die individuelle Bedeutung ergibt sich aus der Beziehung zu anderen Symbolen im Traum und aus den individuellen Lebensumständen. Im Traum itst diese Seite niemals als politische Einstellung ... weiter
ORDNUNG = sich auseinandersetzen, Detailswie man mit Menschen aus seinem Umfeld umgeht

Ein Traum von Ordnern oder von der Ablage zeigt, daß der Träumende Ordnung in sein Leben bringen will. Er will dem, was er tut, einen Sinn geben. Wenn der Träumende Erfahrungen ablegt, dann ist eine Erfahrung offenbar abschließend durchgearbeitet. Das Wissen um diese Erfahrungen bleibt jedoch auch weiterhin zugänglich.   Psychologisch: Von Ordnung zu träumen heißt, daß der Träumende sich damit auseinandersetzt, ... weiter
STOCKWERK = eine Körperregion, Detailswobei das Dach den Kopf das Erdgeschoß die Lenden repräsentiert

Stockwerk im Traum als Teil des Hauses, das unseren Körper symbolisiert, stellt es eine bestimmte Körperregion dar, wobei sich zum Beispiel das Erdgeschoß auf den Bereich der Lenden und das Dachgeschoß auf den oberen Teil des Kopfes bezieht. Man achte bei der Deutung vor allem auf das, was in den Etagen geschieht.   Die Lage eines Stockwerkes im Traum kann das Niveau unseres Bewußtseins symbolisieren. Vorausgesetzt, ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Fuehlen Unter Oben Ecke Fahrt Lang

 

Ähnliche Träume:
 
07.06.2016  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Verfolgung
Zwei Männer haben mich verfolgt, aber ich habe sie abgehängt. In einem Keller versteckt.
 

06.02.2016  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Flucht ins Ausland man wird Verfolgt
Man wird verfolgt,flieht wird wieder erwischt.Erneut flieht man mit Familie nach Amerika. Man hat sehr viel Angst dabei es geht um Leben und Tod.Man versteckt sich in einem fremden kalten Keller und friert ,Zittert sehr.
 

20.05.2015  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Mann verfolgung
Ich fahre auf der Autobahn es regnet und ein Mann verfolgt mich. Ich versuche vor ihm davonzufahren zu flüchten und nehme eine Abzweigung. Der Mann verfolgt mcih weiter und ich komme vom Weg ab. Dann bin ich in einem Gebäude meine Mutter kommt auf mich zu und versucht mich vor dem Mann zu schützen. Sie sagt ich soll in den Keller gehen und in den Bunker gehen. Dort bin ich mit anderen Personen. Wir schließen uns ein und warten. Der Mann kommt und schlug gegen die Türe, er versucht sie einzuschlagen. Ich drücke von innen gegen die Tür doch die Tür bekommt immer mehr Risse und wird ...
 

15.12.2014  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Verfolgung
Ich war in Italien Maschito und sah 3 mal den Leichenwagen vorbei fahren. Dann wurde ich verfolgt von einem Mann der mich begrabscht hat er wollte mich umbringen ich versteckte mich mit meiner Freundin die dabei war in einem Keller
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x