joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 978
twitter Traum bewerten :rating

 
Am 23.11.2010
gab eine Frau im Alter zwischen 35-42 diesen Traum ein:

Hamster im Wohnzimmer

ich ging in mein wohnzimmer. mein mann saß auf dem sofa. ich schaute richtung heizung auf den fußboden. dort lag kot. daneben saß ein hamster der mich anschaute. ich war sauer, das mein mann den kot nicht weggeputzt hat und ich dies nun wieder machen muß. dann klingelte es an der tür und meine schwiegereltern kamen unangemeldet zu besuch. anschließend saßen wir an einer bar und tranken alkohol.

HAMSTER = materialistische Grundhaltung, Detailsin einer Gefühlsbeziehung immer nur nehmen

Assoziation: Abhängigkeit, Drolligkeit.
Fragestellung: Welcher Teil von mir will versorgt werden?
 
Hamster im Traum kann ähnlich wie Geiz auf eine materialistische Grundhaltung hinweisen, die übertrieben nach Besitz strebt und andere Bedürfnisse darüber vernachlässigt. Vielleicht kommt darin aber auch zum Ausdruck, dass man in einer Gefühlsbeziehung immer nur nimmt, aber dem anderen zu wenig gibt. Manchmal verspricht das Tier im Traum eine gesicherte materielle Existenz, die nicht durch Verschwendung gefährdet werden soll.
 
Das Nagetier, das in seinen Backentaschen bis zu 50 Gramm Getreide speichern kann, ist auch in der Traumdeutung Sinnbild für Hamstern und Gefräßigkeit. Das putzige Tierchen gilt als Symbol für das ängstliche und übertrieben gründliche Anlegen von Vorräten aller Art. Wer vom Hamster träumt, mag keine Überraschungen, schmiedet langfristige Zukunftspläne und ist nicht selten von Existenzangst geplagt - er/sie hat ein überhöhtes {und etwas zwanghaftes} Sicherheitsbedürfnis. Es sagt uns, dass wir uns im Wachleben nicht übernehmen sollten.
 
Siehe Biber Dachs Eichhörnchen Frettchen Marder Maus Nagetiere Ratten

keine Details gefunden

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • du wirst zu Wohlstand kommen; auch: Die Sparsamkeit ist übertrieben. Man könnte mehr Spaß haben, wenn man sich auch einmal etwas gönnen würde.
(arab.):
  • Hamster sehen: du wirst geizig und deine Freunde verlieren.
  • Hamster Nahrung sammeln sehen: man macht sich Sorgen um das Alter.
  • von einem Hamster angegriffen werden: hüte dich vor zanksüchtigen Menschen.
  • Hamster im Käfig sehen: man wird bald in Wohlstand leben.
(indisch):
  • du gehst mit falschen Leuten um und weißt es nicht.

WOHNZIMMER = emotionale Behaglichkeit, Detailseine entspannte Haltung gegenüber Problemen haben

Assoziation: Entspannung oder Geselligkeit; zentraler Ort im Haus des Selbst.
Fragestellung: Was ist für mein Dasein von zentraler Bedeutung?
 
Wohnzimmer im Traum stellt emotionale Behaglichkeit dar. Es weist auf eine sehr entspannte oder unbekümmerte Haltung gegenüber Problemen oder Situationen hin. Man denkt, dass schon alles richtig ist. Ein Wohnzimmertraum kann manchmal auch mehr Freizeit bedeuten, oder das Gefühl, dass es mit der harten Arbeit bald zu Ende geht, weil genug gearbeitet wurde.
 
Doch kann der Traum auch vor Faulheit warnen, oder dass man in einer Situation zu nachlässig werden droht. Oder dieses Zimmer weist uns auf das Bedürfnis nach mehr Erholung und Entspannung oder nach Geselligkeit hin.

Das Wohnzimmer steht für Entspannung, allerdings im Gegensatz zum Schlafzimmer für eine gesellschaftliche, sozusagen öffentliche Entspannung. Es geht hier um Kommunikation im Freundeskreis oder um das Treffen der Familie. Geht man von einem Zimmer in ein anderes, dann deutet das einen Wandel an. Hierbei ist zu beachten, von welchem Zimmer man ausgeht und wohin man sich begibt.
 
Siehe Bauernstube Couch Dachstube Fernsehen Gast Haus Raum Salon Schlafzimmer Sessel Sofa Tapete Tapezieren Verwandte Wohnwagen Zimmer

  • Ein schönes, gut eingerichtetes Wohnzimmer zeigt, dass wir in Wohlstand und Luxus leben.
  • Ein Wohnzimmer sehen, steht für Entspannung, allerdings im Gegensatz zum Schlafzimmer, für ein gesellschaftliches Vergnügen. Es geht hier um Kommunikation im Freundeskreis, oder um das Treffen der Familie. Geht man von einem Zimmer ins nächste, deutet dies einen Wandel an. Hierbei ist zu beachten, von welchem Zimmer man ausgeht und wohin man sich begibt.
  • Ein dunkler und hässlicher Raum verspricht, dass wir bald unseren reichen Zustand opfern werden, um uns andere Träume zu erfüllen.
  • Ein Wohnzimmer voller Menschen, sagt große Kosten auf dem Weg zur Zielerreichung voraus. Wenn es außerdem mit vielen Möbeln aller Art eingerichtet ist, bedeutet dies, dass wir nicht genug Zeit haben, um uns um unseren eigenen Körper und Geist zu kümmern
  • Wenn in unserem Wohnzimmer auch Büromöbel herumstehen, sind unsere Gedanken voll und ganz mit dem Karrierewachstum und dem Geschäft beschäftigt.
  • Ein leeres Wohnzimmer, signalisiert schlechter Laune und Einsamkeit, was uns sehr belastet.
  • Wenn sich im Wohnzimmer Müll befindet, oder dort ein Sarg aufgebahrt ist, bedeutet dieser Traum nicht, dass wir uns selbst zerstören. Tatsächlich zeigen solche Träume, dass bestimmte Aspekte unserer Persönlichkeit korrigiert werden, und einige Einstellungen und Meinungen neu ausgerichtet werden müssen.
  • Ein schmutziges Wohnzimmer, mit Rissen in den Wänden, oder kaputten Möbeln, bedeutet, dass wir im wirklichen Leben innerlich aufräumen und überlegen müssen, was wir loswerden, ändern oder hinzufügen müssen.
  • Ein unbequemes Wohnzimmer, deutet auf Ängste und Frustrationen hin. Ist das Zimmer auch noch feucht und die Wände voller Schimmel, bezieht sich dies auf unsere Angst vor Missfallen und Armut.
  • Das Bild eines Wohnzimmers mit eingebautem Kamin, kann als Symbol für unsere Herzenswärme gedeutet werden.
  • Das Eßzimmer ist teilweise wie das Wohnzimmer als Ort der entspannten Kommunikation zu sehen; allerdings steht hier die Nahrung im Vordergrund, und damit sind auch der Genuß und der Prozeß der Verinnerlichung angesprochen. Wovon ernähren Sie sich? Was schlucken Sie? Was verleiben Sie sich ein? Und in welcher Stimmung, unter welchen Umständen geschieht dies

Volkstümliche Deutung:
(europ.) :
  • sich in einer Amtsstube aufhalten: Ärger bekommen.
  • sich in einer Backstube befinden: man wird gut aufgehoben sein.
  • Barbierstube: hat üble Nachrede im Gefolge.
  • Bierstube: man vergnügt sich gerne und vergißt leicht dabei, dass allzuviel ungesund ist.
  • Gaststube ohne Gäste: verkündet eine Hochzeit;
  • Gaststube mit Gästen: warnt vor leichtsinnigen Lebenswandel.
  • Stube sehen oder sich darin aufhalten: man wird nicht mehr lange in seinem jetzigen Heim bleiben; eine weite Reise steht bevor.
  • Weinstube sehen: bringt eine Einladung zu einem feuchtfröhlichen Vergnügen;
  • in einer Weinstube verkehren: man wird das nächste Stammtisch-Gesprächsthema sein;
  • Weinstube deutet auch auf Schwatzhaftigkeit, durch die man sich lächerlich macht.
(arab.):
  • Gerichstsstube: Unglück;
  • sich in einer Stube aufhalten: ein gemütliches Leben führen;
  • Stube reinigen sehen oder selbst reinigen: deine Redlichkeit und Ausdauer in allem wird dir Wohlstand bringen;
  • Stube tapezieren sehen: große Veränderungen vor Augen haben;
  • Stube anstreichen sehen: du wirst dich über deine unnötigen Ausgaben ärgern.
  • sich in Weinstube aufhalten: hüte dich vor Ausschweifungen.
(indisch):
  • Schreibstube: deine Geschäfte sind gesichert.
  • in Stube sein: du wirst dein Leben im Ausland beschließen;
  • Stube kehren: viel Lärm um nichts.
  • Weinstube: du bist unmäßig.
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
KOT = Bedeutungsloses und Unerwünschtes, Detailsetwas vollständig loswerden wollen

Assoziation: Bedeutungsloses, Unerwünschtes; Gestank; Peinlichkeit, Scham. Fragestellung: Was will ich loswerden, was wird nicht mehr gebraucht?   Kot im Traum steht für etwas im Leben, das wertlos geworden ist, oder das wir ganz los werden wollen. Andernfalls repräsentiert er bestehende Probleme, die sich durch rücksichtsloses oder unverantwortliches Verhalten noch verschärft haben. Für den Volksglauben haben ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem ... weiter
BESUCH = Sympathien oder Antipathien, Detailseine Veränderung oder Entwicklung steht kurz bevor

Der Besuch, den man im Traum erhält, symbolisiert, dass einem Informationen, Wärme oder Liebe zuteil werden. Ist der Besucher bekannt, so könnte sich dies auf eine reale Situation beziehen. Andernfalls bemüht sich wahrscheinlich ein verdrängter Persönlichkeitsanteil, zum Vorschein zu kommen. Jemanden besuchen bedeutet, dass man in psychischer, emotionaler oder spiritueller Hinsicht seinen Horizont erweitern muß. Es ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
ALKOHOL = Hemmungslosigkeit und Spaß, Detailssich nach rauschhaften auch sexuellen Empfindungen sehnen

Assoziation: Entspannung, sich gehenlassen; Befreiung von Verantwortung. Fragestellung: Was möchte ich loslassen?   Alkohol im Traum besonders von hochprozentigem, stellt eine Situation dar, wo Spaß haben, Zufriedenheit und Befriedigung an oberster Stelle rangiert, auch wenn dies gefährlich - sogar lebensgefährlich sein kann. Es kann auch bedeuten, dass wir sehr risikobereit sind oder etwas in höchstem Maße ... weiter
SAURES = Ablehnung oder schlechte Stimmung, Detailsauch sauer macht lustig

Sauer im Traum stellt eine Geschmacksrichtung dar, die häufig auf Ablehnung oder schlechte Stimmung verweist. Deswegen sagen wir auch, dass man sauer ist, wenn man schlechte Laune hat. Zum anderen sagt der Volksmund auch, dass sauer lustig macht.   Nehmen wir bei diesem Traumsymbol stets beide Bedeutungen in Betracht und schauen aus dem Zusammenhang des Traumes, welche der Bedeutungen im konkreten Fall zutrifft. Sauer ... weiter
TRINKEN = ein starkes Bedürfnis oder eine Sehnsucht, Detailsdie bald erfüllt werden wird

Trinken im Traum bedeutet, etwas aufzunehmen. Es kann eine Rolle spielen, welcher Art das Getränk ist. Fruchtsaft bedeutet, dass man sein Bedürfnis nach Reinigung erkannt hat. Auch die Farbe des Getränks ist wichtig. Trinken steht für ein starkes Bedürfnis, eine Sehnsucht oder heftige Leidenschaft, die bald erfüllt wird. Es kann auch auf das Bedürfnis nach Trost und Versorgung hinweisen. Trinkt man aus einem Pokal, ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Sofa Fussboden Richtung Bar

 

Ähnliche Träume:
 
22.10.2019  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Offener Käfig vom Hamster
Meine jüngste Tochter und ich hatten im Traum einen Hamster, der Käfig von dem Hamster war leer, die Türe offen. Ich machte mir Sorgen, wollte den Hamster wohlauf finden. Ich schaute durch die Türe in den Käfig, dass Innere vom Käfig war unfassbar groß, der Käfig war ein freies Gehege. Unsere Katze war darin und Wildtiere. Ein unwirklich schöner Tiger kaum raus gesprungen, ich hatte Angst, doch Er lief schnell an mir vorbei. Nach ihm kam ein schwarzer Panther rausgesprungen, Er stellte sich direkt neben mich und knurrte. Ich hatte Angst, fühlte mit jeder Faser meines Seins das ...
 

24.02.2019  Eine Frau zwischen 49-56 träumte:
 
Hamster
Hamster, scheu, hell, einnisten in die Hand, beschützen, wärme, Schutz
 

30.01.2019  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Hamster zugelaufen
Ich fand eine schön lieben brauen Hamster er war eingepackt in Plastik. Ich nahm ihn mit und trug ihn auf der Hand. Dann war ich in einer Prüfungssituation und hatte keine Zeit für meinen gerade gefundenen Hamster. Nach der Prüfung hatte ich totale Angst das der Hamster weg ist. Aber er hat sich aus seiner Plastiktüte befreit und hat es sich in meinen Pullover gemütlich gemacht und hat geschlafen. Ich war so froh das der Hamster noch da war und sich wohl und geborgen fühlt.
 

09.09.2018  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
schwarzer essender hamster
auf dem bot ist ein schwarzer hamster er wollte meine Aufmerksamkeit und wollte immer etwas zu essen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x