joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 838
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 18.09.2011
Ein Mann im Alter zwischen 56-63 gab folgenden Traum ein:

Bedrohung von aussen

Kurz nach dem Einschlafen wache ich auf und sehe ein Wesen im Zimmer. Es hat keine Konturen, es fühlt sich aber trotzdem als Bedrohung an,als Energieform, als Eindringen in meine Privatsphäre. Nach einer Weile löst sich die Bedrohung auf und ich kann weiterschlafen. Dieses Phänomen wiederholt sich regelmässig.
BEDROHUNG = im Alltag vorsichtiger sein sollen, Detailsseine Haltung bei Einschüchterung beizubehalten

Bedrohung im Traum verweist darauf, dass man in seinem Alltagsleben vorsichtiger sein sollte. Wer jemand anderes droht, warnt ihn - meist vor seinem Zorn - über eine Tat, Ansicht oder ein Verhalten. Die (Be-)Drohung im Traum wird sich normalerweise gegen einem selbst richten, von wem auch immer sie kommt. Hat man sich irgendwelche Selbstvorwürfe gemacht? Die Drohung könnte einem die Folgen einer unklugen Tat im Wachleben zeigen.
 
Man sollte auch auf die Reaktion im Traum achten: Manchmal ermahnt sie uns, dass wir unsere Haltung auch bei Einschüchterung beibehalten sollte.
 
Siehe Drohung Erpressung Mißbrauch Vergewaltigung
Volkstümliche Deutung:
(europ.)
  • Bedrohung erleben: zeigt einen Unfall an; deutet auf unabwendbare Leiden;
  • andere bedrohen: Taten, die Reue und Buße hinterlassen.
(arab.):
  • bedroht werden: du kannst ohne Furcht sein (symbolischer Gegensatz!).
ZIMMER = einen Lebensabschnitt, Detailsin bestimmten Situation gewissen Grenzen ausgesetzt sein

Zimmer im Traum verkörpert als Teil des Hauses einen Teil unserer Persönlichkeit, unser eigenes Ich oder einen Lebensabschnitt. Das kann auf Verschlossenheit gegenüber anderen hinweisen, denen man sich und seine Pläne nicht offenbaren will. Ein unbekanntes Zimmer versinnbildlicht den persönlichen Raum und die Grenzen, denen man in einer Situation ausgesetzt ist. Vielleicht war man der Ansicht bereits alles zu kennen, aber ... weiter
EINDRINGLING = die Verletzung persönlicher Grenzen, Detailsdie zu Streß in Beziehungen führt

Eindringling im Traum stellt eine Fassette von uns selbst dar, die eigentlich nicht vorhanden sein dürfte. Die Verletzung persönlicher Grenzen, die große Belastungen erzeugen. Er kann auch etwas symbolisieren, dass das Vorankommen oder das Erreichen eines Zieles bedroht. Oder, dass wir plötzlich mühsam darum kämpfen müssen, unser Privatleben abzuschotten bzw. unsere gewohnte Sicherheit aufrecht halten zu können. Die meisten ... weiter
FUEHLEN = Stimmungsumschwünge, Detailsum extremere Regungen freieren Lauf zu lassen

Fühlen im Traum kann sich stark von jenen im Wachzustand unterscheiden. Vor allem extremeren Regungen können wir im Traum offenbar freieren Lauf lassen. Vielleicht erkennen wir auch, dass wir seltsamen Stimmungsumschwüngen unterworfen sind.   Gelegentlich ist es leichter und sinnvoller, Traumsymbole zu übergehen und sich gleich mit den leichter zugänglichen Stimmungen und Gefühlen des Traums zu beschäftigen. ... weiter
WACHE = eine Mahnung zur Ordnung, Detailsweil man zu Disziplinlosigkeit neigt

Assoziation: Arbeit an der Sicherheit. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht Schutz?   Wache im Traum gilt als Mahnung zur Ordnung. Einen Hang zur Disziplinlosigkeit haben. Sonst kann Wache ähnlich wie Polizei und Soldat gedeutet werden. Ansonsten kündet sie Hindernisse an, mit denen man bei einem großen Vorhaben rechnen muß Traditionelle Traumbücher sehen in ihr wohlgesinnte Förderer, neue ... weiter
WIEDERHOLUNG = zwanghafte Wiederholungen aufgeben sollen, Detailsauch immer die gleiche Sache

Wiederholungen kommen im Traum als zwanghaftes Verhalten vor oder als ständig wiederkehrende Traumsymbole. Wiederholungen, die uns unglücklich machen, bezeichnete Sigmund Freud als Neurose.   Treten in einem Traum oder in Traumserien immer wieder gleiche Verhaltensweisen, gleiche Situationen oder gleiche Traumsymbole auf, möchte einem der Traum sagen, dass man seine zwanghaften Wiederholungen im Alltagsleben aufgeben ... weiter

Ähnliche Träume:
 
25.06.2015  Eine Frau zwischen 70-77 träumte:
 
Bedrohung
ich sitze in einem Restaurant. Eine Frau mit zwei kleinen Hundchen kommt. Das Eine Hundchen knurrt mich an, kommt aber zu mir und lässt sich am Bauch kraulen. Ich bin sofort voller Flöhe, Zecken Läuse und schwrzen grossen Fliegen. Ich versuche alles abzuwischen.
 

21.06.2015  Eine Frau zwischen 70-77 träumte:
 
Bedrohung
Ich werde von zwei Männeren bedroht. Die wollen mich töten. Ein Mann kommt und hilft mir. Rettet mich und steht vor mich hin. Dann setzt er mich ins Auto und will etwas besorgen. Die beiden Männern stehen plötlich links und rechts neben dem auto und klopfen an die Schweibe. Rütteln das Auto und wollen es weg schieben. Dann erwache ich.
 

08.02.2015  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
bedrohung
ich bin in meinem Kinderzimmer von früher ich spüre eine Bedrohung am fenster im zweiten stock unseres hauses erkenne ich drei Männer mit weißen Hemden und schwarzen hosen sie wollen in mein fenster einsteigen ich bekomme solche panik dann stoße ich einen mann runter er fällt und ist Tod die anderen beiden sind auch weg ich fliehe über den Balkon im wohnzimmer
 

03.10.2014  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
Bedrohung mit Messer
Ich bin gelaufen, es war ein Nachmittag an einem Wochenende. Plötzlich wurde ich von einem jungen Mann und zwei jungen Frauen bedroht. Eine der Frauen wollte mir ein Messer in den Oberschenkel stechen. Sie stach sich das Messer in den Oberschenkel und zog es wieder heraus. Ich habe darum gebeten, dass sie mich in Ruhe lassen. Ich zahlte fünf Euro und bekam drei Messer von der Frau, sie sagte, ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x