joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


facebookLeser 14
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 04.02.2024
gab eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 diese Vision ein:

Mond und Regenbogen

Als erstes sah ich, als ich irgendwo im Freien stand, einen violetten Mond im Traum. Ich zweifelte an der Wahrhaftigkeit des gesehenen, jedoch sagte ein Fremder der in der Nähe stand dann zu mir, dass es die Wirklichkeit ist. Danach war ich auf einmal zu Hause und schaute aus dem Fenster. Da erblickte ich durch das Grün der Bäume zwei Stellen, durch welche ein Regenbogen hindurch scheinte.

Dein Traum mit dem violetten Mond und dem Regenbogen könnte auf verschiedene symbolische Bedeutungen hinweisen. Hier sind einige mögliche Interpretationen:

  • Unkonventionelle Wahrnehmung:

    Der violette Mond könnte auf eine unkonventionelle oder nicht alltägliche Wahrnehmung hinweisen. Die Tatsache, dass zunächst Zweifel aufkommen, aber dann von einem Fremden bestätigt werden, könnte auf die Akzeptanz neuer Perspektiven oder Realitäten hindeuten.
  • Spiritualität und Transformation:

    In vielen Kulturen wird der Mond mit Spiritualität und Veränderungen in Verbindung gebracht. Die violette Farbe könnte auf spirituelles Wachstum oder Transformation hindeuten. Der Regenbogen ist ebenfalls ein Symbol für Vielfalt und Wandel.
  • Zweifel und Gewissheit:

    Deine anfänglichen Zweifel könnten auf Unsicherheiten oder eine gewisse Skepsis in Bezug auf Veränderungen oder ungewöhnliche Erfahrungen hinweisen. Die Bestätigung durch den Fremden könnte symbolisieren, dass es Zeiten gibt, in denen es wichtig ist, Vertrauen zu haben und sich auf neue Möglichkeiten einzulassen.
  • Natürliche Schönheit und Harmonie:

    Der Regenbogen, der durch das Grün der Bäume hindurchscheint, könnte auf die Schönheit und Harmonie in der Natur hinweisen. Es könnte eine Erinnerung daran sein, die Schönheit und Positivität inmitten von Unsicherheiten oder Zweifeln zu erkennen.

MOND = von etwas überwältigt werden, monddas immer dramatischer wird oder sich spürbar zuspitzt

Assoziation: Emotionen; Reflexion; inneres Selbst.
Fragestellung: Welche Gefühle spiegle ich wider?
 
Mond im Traum stellt etwas dar, das im Begriff ist uns zu überwältigen. Eine Situation wird immer hektischer, dramatischer oder spitzt sich spürbar zu. Die Saat geht auf, oder etwas kommt aus seinem Versteck heraus und zeigt sich.
 
Der Mond hat schon immer das emotionale, weibliche Selbst dargestellt. Darüber hinaus umfaßt er die Intuition, das Psychische, Sehnsucht, Gemüt, Gefühlsreichtum, die Liebe und das Romantische. Wenn ein Traum vom Mond handelt, sind wir mit diesen dunklen und rätselhaften Aspekten unseres Selbst in Kontakt. Manchmal symbolisiert er auch unsere Mutter und ihre Beziehung zu uns.

Im Traum einer Frau verweist der Mond in der Regel auf ihre Beziehung zu anderen Frauen. Erscheint er im Traum eines Mannes, muss er mit seiner intuitiven Seite oder mit seiner Angst vor Frauen ins Reine kommen. Der Mond ist die Quelle der Fruchtbarkeit, da er Gezeiten, Regenfälle, Geburt und Menstruation regelt. Es wird daher angenommen, dass der Mond unseren weiblichen Aspekt darstellt.
 
Der Mond ist auch das Licht des Unbewußten. Dass er auf die Psyche des Menschen wirkt, ist eine alte Weisheit. Er hat in allen Religionen unseres Kulturkreises die Symbolbedeutung für die Weiblichkeit, so auch im Traum. Seine Beziehung zum Zyklus der Frau und ihren Stimmungen ist bekannt. In Urzeiten nahm man an, dass er die Gefühle der Männer und die Intuition der Frauen lenke.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene symbolisiert der Mond im Traum die Große Mutter und die dunkle, unbekannte Seite des Selbst. Er kann auch für das Unerreichbare stehen. Er ist Symbol der Abhängigkeit, des weiblichen Prinzips, der Wandlung und des Wachstums, der biologischen Rhythmen und der vergehenden Zeit.
 
Siehe Ebbe Flut Gezeiten Mondfinsternis Montag Nacht Planet Sonne Sterne Vollmond

  • Die einzelnen Mondphasen des geträumten Mondes können als Zeichen des Wechsels in andere Positionen, also durchaus positiv gewertet werden. Ein Vollmond könnte ein Symbol für etwas sein, das wir kürzlich abgeschlossen haben - etwa ein persönliches oder berufliches Projekt. Ein Neumond hingegen steht für sich bietende neue Chancen und persönliches Wachstum.
    • Der abnehmende Mond im Traum weist auf die dunkle oder verwirrte Seite unser Persönlichkeit hin. Zweifel in unserem Geist bewirken Sorge und Unsicherheit. Wenn wir segeln oder reisen, deutet der abnehmende Mond darauf hin, dass wir während der Reise möglicherweise in Gefahr geraten und deshalb besonder vorsichtig sein sollten.
    • Ein Traum vom Vollmond, der hell am Himmel scheint impliziert, dass uns alles gelingen wird, besonders in der Liebe. Wir werden eine angenehme Zeit ohne Kampf und Streit genießen.
    • Ein zunehmender Mond deutet auf zyklische Veränderungen, Erneuerung und Bewegung hin. Wir machen Fortschritte auf unserem Lebensweg. Er ist ein Zeichen dafür, dass wir im Wachleben an Ansehen und Geltung gewinnen werden; wenn er besonders hell erstrahlt, deutet das nach einer schon in der Antike bekannt gewesenen Auslegung auf Glück, Reichtum und wachsenden Wohlstand hin.
  • Mond im positiven Sinne, kann auf ungewöhnliches Glück hinweisen oder besonders gute Ergebnisse anzeigen. Größere Kräfte scheinen uns bei der Arbeit jetzt zu unterstützen.
  • Mond im negativen Sinne stellt Chaos, Wahnsinn, oder eine Verschlechterung der Probleme dar. Eine Situation droht außer Kontrolle zu geraten.
    • Wenn es eine Mondfinsternis gibt, haben wir möglicherweise das Gefühl, dass unsere weibliche, sanfte, fürsorgliche Seite von etwas oder jemandem überschattet oder unterdrückt wird. Oder es bedeutet, dass ein verborgener Aspekt von uns an die Oberfläche kommt. Es könnte eine Folge unserer Handlungen oder der einer anderen Person sein. Vielleicht lassen wir uns von unserer härteren Seite überwältigen, weil die Umstände unseres Lebens verlangen, dass wir der Härteste sind.
    • Der rote Mond {Blutmond} steht für hektische, dramatische oder verrückte Situationen, die sehr gefährlich sein können. Möglicherweise befinden wir uns bereits inmitten von etwas, das uns große Angst bereitet. Oder wir sind sehr aggressiv und haben Schwierigkeiten, den Standpunkt anderer zu sehen.
    • Wenn ein Asteroid den Mond trifft und ihn explodieren lässt, gerät die Verrücktheit in unserem Leben außer Kontrolle. Wir geben unseren Trieben zu viel nach und lassen uns gehen. Der Schleier unserer Vorstellungskraft ist verschwunden; Wir sind der Realität des Lebens brutal ausgesetzt. Die Zerstörung des Mondes im Traum ist eine Allegorie der Zerstörung von Träumen und Visionen.
    • Der Traum von einem Mond am Tag, deutet auf etwas sehr Unangenehmes hin, wie zum Beispiel, von einem Betrunkenen belästigt oder verhöhnt zu werden. Der Traum erinnert uns daran, besser zu Hause zu bleiben, um sicher zu sein.
    • Auf dem Mond sein, kann den Höhepunkt des Chaos symbolisieren. Wir haben nicht die geringste Ahnung, was als nächstes zu tun ist. Ein dramatischer Moment oder eine dramatische Situation, aus der wir uns nicht befreien können. Wir fühlen uns inmitten einer völlig verrückten Situation gefangen.
    • Zwei oder mehrere Monde weisen darauf hin, dass wir gerade in zwei oder mehrere verschiedene Richtungen gezogen werden - etwas oder jemand versucht uns zu trennen. Oder wir sind gerade etwas durcheinander, weil wir zu viele Entscheidungsmöglichkeiten haben.
  • Wenn wir auf dem Mond spazieren gehen, verfügen wir über eine hervoragende Intelligenz und sind gerade besonders aktiv in unserem Denken. Das bedeutet, dass wir seit geraumer Zeit ziemlich wach und aufgeschlossen sind und gute Ergebnisse in Tests oder bei der Arbeit erzielen und sogar die Anerkennung unseres Lehrers oder Chefs gewinnen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Mond sehen kündigt Veränderungen im Leben an, die günstig oder ungünstig ausfallen.
  • Der Neumond schließlich ist Symbol für die Vorbereitung großer Vorhaben.
  • Voller, klarer Mond steht für Erfolge und Ansehen und verweist auf eine glückliche Phase des Träumers.
  • Mond mit Hof kann Verluste ankündigen oder vor Menschen warnen, die einem nicht wohlwollend begegnen.
  • Mond hinter Wolken kündigt Enttäuschung und Kummer an.
  • Blutroter Mond wird als ernstes Warnzeichen verstanden.
  • Abnehmender Mond steht für Mißerfolge, die aber leicht zu verschmerzen sind, oder für die Trennung von einem Menschen. Man sollte dann rechtzeitig Vorsorge treffen, damit der erarbeitete Wohlstand auch noch fernerhin erhalten bleibt.
  • Vom Himmel stürzender Mond warnt vor großen Schwierigkeiten und Unglück.
  • Der Träumende, der eine Mondscheibe in der Hand hält, soll nach Meinung Phaldors Glück bei einer schönen Frau (Frau Luna) haben, während der Mond eine Träumerin an ihre eigenen geschlechtlichen Vorzüge erinnert, die sie dem Mann gegenüber ins Spiel bringen könne.
  • In der indischen Mythologie wird der Mond als Trinkschale bezeichnet, als mütterliches Symbol, das Kraft verspricht und in das man sich zur Meditation versenken kann.
  • bei Männern ist der Mond das weibliche Aktivum im Inneren; härtere, männliche Frauen träumen vom Mond als weiblichem Ausgleich.
  • Mond sehen: Anzeichen für einen Wechsel oder eine Veränderung.
  • Mond an einem klaren Himmel scheinend: verheißt Erfolge.
  • Mond von einem Hof umgeben sehen: warnt vor bösen Menschen.
  • Vollmond, der von einem Hof umgeben ist: verkündet Verlust an Ansehen oder die Zerstörung einer Hoffnung.
  • Mond von Wolken verdeckt: bedeutet schlechte Gesundheit und andere Unterbrechungen des Wohlbefindens.
  • ein düsterer und unheimlicher Mond: bedeutet ungünstige Liebesbeziehungen, Unglück zu Hause und Enttäuschungen im Berufsleben.
  • Mond voll scheinend sehen: bedeutet, dass man Freude erleben und Geld gewinnen wird.
  • Vollmond, rein scheinend: Erfolge, Anerkennung und öffentliche Ehren oder Erreichung eines hohen Zieles wird angekündigt.
  • Neumond: Geschäftserfolge, alles Gute, was man zu dieser Zeit beginnt, wird erfolgreich sein; Wohlstand und harmonische Ehe.
  • Halbmond: in der Liebe hat man nichts Gutes zu erwarten.
  • ein abnehmender Mond, der klar und rein ist: Mißlingen eines Unternehmens oder Beginnen an, ohne dass man dabei zu Schaden kommt.
  • erstes Viertel, zunehmender Mond: bringt Vorteil in Amt und Würden, auch sind Unternehmungen noch gut angebracht.
  • letztes Viertel: Tod eines Bekannten.
  • Mond hinter Wolken verschwinden sehen: es werden trübe Stunden kommen.
  • Mond sehen, der sich schnell fort- oder hin und herbewegt oder herunterstürzt: Ankündigung einer großen Gefahr, in die man geraten wird.
  • zunehmender Mond, mit Hof: der Erfolg wird erst nach Überwindung größerer Hindernisse oder Schwierigkeiten eintreten.
  • abnehmender Mond, klar ohne Hof sehen: man sollte lieber noch abwarten, denn im Moment gelingen die Vorhaben einfach nicht.
  • ein abnehmender Mond, der mit einem Hof umgeben ist: das Mißlingen wird auch persönlichen Schaden oder Nachteil mit sich bringen.
  • untergehender Mond: stellt eine örtliche Veränderung in Aussicht.
  • Mond sich im Wasser spiegeln sehen: bedeutet Treuebruch an der Geliebten; bei glatter und ruhiger Wasserfläche verheißt dies eine schöne oder erfolgreiche Reise oder Erfolg und Gewinn durch eine Reise anderer; bei bewegter Wasserfläche droht Unglück und Mißgeschick auf Reisen oder Unglück im Zusammenhang mit der Reise eines anderen.
  • im Mondschein spazierengehen: verkündet einen Liebesgruß.
  • Wendet sich eine junge Frau an den Mond, um ihr Schicksal zu erfahren, dann wird sie bald Ihren Auserwählten heiraten. Sieht sie zwei Monde, wird sie ihren Liebhaber durch ihre Gewinnsucht verlieren. Wird der Mond schwächer, dann wird sie ihr höchstes Glück aus Mangel an weiblichem Feingefühl verlieren. Ein blutroter Mond kündigt Krieg an, und ihr Liebhaber wird fortziehen, um sein Land zu verteidigen.
(arab.):
  • aufgehender Mond: eine Liebe wartet auf dich sehsüchtig.
  • Vollmond: glückliche und treue Liebe finden; man soll sich nicht von Äußerlichkeiten nicht täuschen lassen, wenn man an sein Ziel kommen will; ruhiges, sicheres Glück.
  • Mond von einem Hof umgeben: deine Umgebung ist nicht aufrichtig gegen dich; du bist von Falschheit umgeben; man umlauert dich und will dir schaden.
  • Halbmond: verheißt nichts Gutes in Liebesbeziehungen.
  • Mondviertel: deutet auf eine gute Nachricht in absehbarer Zeit hin.
  • abnehmende Mondsichel: deine Hoffnung wird nicht erfüllt werden; dein Schicksal wird sich wenden; Schwierigkeiten in geplanten Unternehmungen bekommen, die sich möglicherweise nicht durchführen lassen.
  • Mond im letzten Viertel: Untreue.
  • zunehmender Mond: Tod eines hohen Herrn; begünstigt alle geschäftlichen Vorhaben und läßt Wünsche in Erfüllung gehen.
  • Mond bei der Sonne: du wirst ein hübsches Mädchen kennenlernen.
  • Mond klar scheinend: Glück.
  • Mond verfinstert: Eifersucht wird dich quälen; Liebesstreit; etwas Dunkles wird gegen dich gesponnen.
  • roter Mond: Krieg: Gefahr und Verlust.
  • Mond vom Himmel fallend: glückliche Ereignisse.
  • verlöschender Mond: deine Hoffnung hat dich getäuscht.
(persisch):
  • Ein freundliches Omen: Der Vollmond symbolisiert ungewöhnliche Freuden in der Liebe, der Halbmond prophezeit geschäftlichen Erfolg, die Mondsichel lebenslustige Zeiten. Insgesamt erinnert der Mond uns daran, dass es sich im Einklang mit den Gesetzen der Natur am besten leben läßt.
(indisch):
  • Mond sehen: du wirst eine nette Bekanntschaft machen.
  • Mond mit Sonne sehen: versuche denen, die dir bisher gut waren, das Leben zu verbessern.
  • Mond blutig sehen: Kriegsgefahr.
  • Mond halb sehen: irgendeine hohe Persönlichkeit wird sterben.
  • abnehmender Mond: Trauer um eine Person.
  • zunehmender Mond: baldige Ehe.
  • Mond dunkel sehen: deine Liebe wird nicht erhört.
  • Mond vom Himmel fallen: du hast eine sehr gute Begegnung auf Reisen.
  • Mond von Wolken verdeckt: irgend etwas stimmt in deiner Familie nicht.

REGENBOGEN = Harmonisierung oder Schicksalsschlag, Detailsdie Vereinigung von Gegensätzen

Assoziation: Verheißung; sichtbarer Segen.
Fragestellung: Was macht mir Mut? Wo erwarte ich das Glück zu finden?
 
Regenbogen im Traum deutet auf eine emotionale Harmonisierung der Seele. Wir gewinnen neues Vertrauen oder es kommt zu mehr Gerechtigkeit in einigen Bereichen des Lebens. Er darf grundsätzlich als eine Art Omen gedeutet werden, welches schädliche Elemente angreift, neutralisiert oder ungefährlich macht.
 
Da Regenbögen von Natur aus unvorhersehbar sind, kündigen sie an, dass etwas Unerwartetes passieren wird. Kurz gesagt, die Dinge werden sich ändern. Seien wir auf Veränderungen vorbereitet! Ganz gleich, von welcher Art Regenbogen wir träumen, er symbolisiert einen Wendepunkt in unserem Leben oder einen Neuanfang.

Der Regenbogen, der sich im Traum zeigt, ist ein Symbol der Hoffnung und das Versprechen von Besserung. Er enthält in der Realität alle Farben des Lichtspektrums. Er gilt im Traum als Sinnbild für die Vereinigung von Gegensätzen, vor allem zwischen Verstand und Gefühl, die zur inneren Harmonie führt. Konkret fordert er auf, sich mit einem anderen auszusöhnen. Er gilt als das Friedens- und Vereinigungssymbol schlechthin.
 
In der christlichen Tradition galt ein Regenbogen als Symbol für das Bündnis zwischen Gott und den Menschen. Bei vielen Stämmen der nordamerikanischen Indianer gilt der Regenbogen, im Gegensatz zu Westeuropa, als ein Unglückssymbol. Heute steht er vor allem als Sinnbild vereinter Gegensätze, für Phantasie und Kreativität - und als Glückssymbol der Liebenden.
 
Spirituell: Auf der spirituellen Ebene ist der Regenbogen ein Ganzheitssymbol. Das farbige, bogenförmige Licht verbindet die Erde mit dem Himmel. Nach C.G. Jung: die Brücke zum Jenseits.
 
Siehe Blau Bogen Brücke Farben Gelb Grün Licht Lila Regen Rot Sonne Strahlen Violett

  • Regenbogen sehen, steht für Hoffnung, Erfolg und Glück in Form von Geld, Prestige und Ruhm. Unsere Träume und Wünsche können wahr werden.
    • Wenn ein Regenbogen den Himmel mit dem Horizont verbindet, repräsentiert er eine Brücke zwischen unserem irdischen, geerdeten Selbst und dem höheren, spirituellen Selbst.
    • Erscheint ein Regenbogen nach dem Sturm, dürfen wir aufatmen, unsere Probleme sind so gut wie vorbei. Das Wohlwollen des Schicksals ist auf unserer Seite und wird den Rest erledigen.
    • Regenbogen zusammen mit Regen sehen, kann als ein Zeichen verstanden werden, das uns in der gegenwärtigen schwierigen Situation etwas aufmuntern soll.
    • Ein doppelter Regenbogen steht für Harmonie und Zufall. Vielleicht haben wir endlich Frieden gefunden, was den tieferen Sinn unseres persönlichen Daseins und unserer Existenz betrifft.
    • Ein völlig weißer Regenbogen ist ohne Wenn und Aber das Symbol für Reinheit und Spiritualität und deutet auf eine Zeit des Friedens, der Ruhe und Entspannung hin. Manchmal kann ein schwer fassbarer weißer Regenbogen sogar eine Verbindung zu höheren spirituellen Kräften anzeigen - oder eine Botschaft der Liebe, Freude und des Glücks bedeuten.
    • Das Sehen eines Regenbogens in der Nacht, kann als göttliche Intervention interpretiert werden, die uns in Zeiten der Not einen Hoffnungsschimmer gibt. So kann ein nächtlicher Regenbogen ein perfektes Lebensende darstellen.
  • Wenn etwas regenbogenfarben ist, bedeutet dies, dass wir die Dinge in einem positiveren Licht sehen müssen. Wir müssen optimistischer sein und die Dinge aus einer neuen Perspektive betrachten. Es ist die Art und Weise, wie unser Unbewusstes mit aller Dringlichkeit dazu auffordert, aufmerksamer zu sein. Die Regenbogenfarbe kann auch die Besonderheit von Dingen darstellen, die wir normalerweise übersehen.
    • Von einer Regenbogenschlange oder Regenbogenspinne träumen bedeutet, dass die Regenbogenfarben sie viel tödlicher und gefährlicher macht. Identifizieren wir die bedrohliche Situation, damit wir sie nicht übersehen. Manchmal kündigen derartige Visionen auch unangenehme Angelegenheiten oder schwere Schicksalschläge an {Ausgleich von Karma}.
    • Regenbogenfarbene Haare sehen oder haben, weist auf unsere unbeschwerte und sorglose Natur hin. Wir bewegen uns in eine positive spirituelle Richtung.
    • Wenn sich die Haare in einen Regenbogen verwandeln, zeigt dies einen Übergang unseres Denkprozesses, hin zu einem helleren und fröhlicheren Gemüt.
  • Weist der Regenbogen unterschiedliche Farbmuster auf, kann solch ein Traum zusätzliche verborgene Bedeutungen haben: Wobei blau eine stärkeren Betonung auf Wahrheit und Weisheit legt. Rot steht für Leidenschaft, Orange für Energie, Gelb für Glück und Abenteuer, Grün für Geld oder Ruhe, Indigo für Weisheit und Violett für Intuition und geistige Gesundheit. Fehlt dem Regenbogen eine dieser Schattierungen, sind die Eigenschaften, die sie darstellen bei uns nicht besonders ausgeprägt. Enthält unsere Regenbogenvision mehr Farben als gewöhnlich, ist unser Leben voller symbolischer Bedeutung.
  • Auf einem Regenbogen stehen, mag einer der seltensten Träume überhaupt sein. Betrachten wir diese Vision als eine Quelle großer Inspiration, die uns dazu ermutigen soll, aufregende Abenteuer durchzuführen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Regenbogen sehen: gilt für erfreuliche Nachrichten und besagt, dass man sich mit einem Feind aussöhnen wird;
  • auch: verkündet außergewöhnliche Ereignisse; die Geschäfte werden vielversprechend sein und die Ernte wird reichliche Erträge bringen;
  • Liebendem verheißt der Regenbogen ein großes Glück in der Beziehung;
  • ein tiefer Regenbogen über grünen Bäumen: bedeutet uneingeschränkten Erfolg.
(arab.):
  • Regenbogen sehen: deine Zuneigung und Liebe findet Anerkennung; Lösung gravierender Probleme; gute Nachrichten; große Glücksmöglichkeiten, die jedoch trügerisch sein können.
(indisch):
  • Regenbogen sehen: du wirst in der Liebe betrogen.
  • Glück in Unternehmungen.
BAUM = gefestigte Eingesessenheit, baumSelbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit

Assoziation: Fest gefügt, fest verankert, robust. Fragestellung: Was kann ich kaum noch verändern? Was hat tiefe Wurzeln geschlagen?   Bäume im Traum symbolisieren entweder hartnäckige Probleme, die wir nur mit viel Aufwand wieder loswerden können, oder Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Treue oder Eigenständigkeit, auf die wir uns stets verlassen können. Ein Baum kann auch ein liebgewonnenes, zur Gewohnheit ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, fensterdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass wir verstehen, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Wir fühlen uns in Sicherheit und beobachten, was sonst noch ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, traumdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Die genaue Funktion des Träumens ist nicht vollständig verstanden, und es gibt verschiedene Theorien darüber, warum Menschen träumen. Es ist wichtig zu betonen, dass Träume ein komplexes Phänomen sind und möglicherweise mehrere Funktionen haben können. Einige der Haupttheorien und möglichen Funktionen des ... weiter
GRUEN = Hoffnung und Wachstum, grueneine positive Änderung steht bevor

Assoziation: Wachstum, Klarheit, Heilung durch Wachstum. Fragestellung: In welchem Bereich meines Lebens wachse ich?   Grün im Traum symbolisiert die Hoffnungen, Empfindungen und den Frühling. Als Traum-Farbe deutet grün darauf hin, dass Liebesglück, Wohlstand und Freude bevorstehen. Wenn wir etwas grünes im Traum sehen, widerspiegelt es in der Regel die Auflösung von Hindernissen, oder eine positive Veränderung. ... weiter
ZWEI = Streit und Zwist, zweiim Alltag mit Widerständen rechnen müssen

Assoziation: Dualität, Zwei{fel}; Opposition, Konflikt; Fragestellung: Wer oder was streitet mit wem?   Zwei im Traum deutet auf eine Auseinandersetzung mit unserer Einstellung zu etwas, oder auf einen Konflikt in unserer Gefühlswelt. Man ringt mit sich widersprechenden Ideen und Überzeugungen oder wird von seinen Entscheidungen hin und her gerissen. Schwierigkeiten behindern das Erreichen von Ergebnissen. ... weiter
VIOLETT = Neutralität und Machtlosigkeit, violettnach Ausgeglichenheit streben

Assoziation: Spiritualität; Grenze zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren; Fragestellung: Wonach strebe ich?   Violett im Traum steht für Einkehr und Besinnlichkeit. Bei der Deutung können Bezüge zu den Symbolfarben Blau und Rot hergestellt werden. Violett steht als Symbol für die Suche bzw. das Streben nach Ausgeglichenheit, manchmal auch für die Suche nach einem Gott. Um die genaue Bedeutung verstehen zu ... weiter
FREMDER = etwas Bedrohliches nicht verstehen, fremderjemanden oder einer Situation nicht trauen können

Assoziation: Nicht anerkannter Aspekt des Selbst. Fragestellung: Welchen Teil meines Wesens bin ich bereit kennen zu lernen?   Fremde im Traum repräsentieren jene Bereiche der eigenen Persönlichkeit, die man als fremdartig, nicht zum Selbstbild passend ansieht, oft strikt ablehnt, unterdrückt und verdrängt. Das Symbol weist dann im Traum darauf hin, dass man sie bewußt annehmen muss, ehe man sie vielleicht ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, stehendesto stärker das Selbstbewußtsein

Beim Stehen im Traum kommt es darauf an, wie sicher wir im Traum auf den Beinen stehen - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio wider.   Siehe Barfuß Bein Fallen Fuß Rutschen Stolpern
EINS = Anfang und Einheit, einsetwas Neues im Leben beginnen

Assoziation: Anfang, Einheit, Essenz, Unteilbarkeit, Wille des einzelnen. Fragestellung: Was fange ich Neues in meinem Leben an?   Eins im Traum bedeutet, dass etwas Neues im Leben anfängt oder man etwas Neues beginnt. Alternativ steht sie auch für Konfrontation oder Protest. Sie kann aber ebenso den Einzelgänger bedeuten, der sich in der Welt durchbeißen muss. Eins kann auch Erfolg und Glück verheißen: Die ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Naehe Freiheit Zuhause

 

Ähnliche Träume:
 
Mond explodiert26.10.2022  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Mond explodiert
Die Stimmung ist angespannt und ich sehe in den Sternenhimmel. Plötzlich erlebe ich wie der Mond explodiert. Welch ein Chaos. Die Zugvögel wissen nicht wohin sie fliegen sollen, verirren sich und stürzen ab. Sie sterben. Die ganze Welt ein einziges Chaos, weil alles vom Mond abhängt. Die Erde verdunkelt sich und kein Strom da. Das Essen am offenen Feuer soll zubereitet werden und Streichhölzer griffbereit. Doch was mache ich eigentlich nin mit meiner Erkrankung , wenn keine Medikamente mehr gibt…..
 

15.08.2020  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Der Mond
Ich sehe, wie der Mond vom Himmel fällt. Er verwüstet einen Teil meines Umfeldes. Def Mond ist kleiner als ich dachte. 7/20
 

26.03.2020  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Funkelnder Mond
Ich war in meinem Wohnzimmer und schob die Gardinen beiseite, plötzlich eröffnete sich mir ein unglaublicher Sternenhimmel. Ich war sehr ergriffen und erblickte dann einen golden Vollmond. Meine Sicht zoomte sich ungewöhnlich nah heran und der Mond funkelte wunderschön golden. Dann bin ich aufgewacht. Es fühlt sich wie ein 3-Sekunden Traum an.
 

15.12.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Planeten Weltall Monde Unterricht Leben
Ichh abe vom Astonomieunterricht geträumt, in dem uns beigebracht wurde, welche Planeten wie wie aussehen und bin gleichzeitig dabei durch das All geflogen und habe sie vor Augen gesehen. Es gab auch Planeten und Monde die dann bewohnbar waren.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung