joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


facebookLeser 28
   vote-icon 1 mal bewertet:

 
Am 25.11.2023
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Traum ein:

Zweig aus Nase ziehen

Ich ziehe mir einen langen, stacheligen Zweig aus der Nase. Das Herausziehen ist, entgegen meinen Erwartungen, nicht schmerzhaft. Als er herausgenommen ist, bin ich sehr froh darüber.

Hier sind einige mögliche Interpretationen für Ihren Nasentraum:

  • Befreiung von etwas Unangenehmem:

    Das Herausziehen eines langen, stacheligen Zweigs aus Ihrer Nase könnte symbolisieren, dass Sie sich von etwas befreien oder loslassen möchten, das Ihnen Unbehagen bereitet. Der Schmerzlosigkeit dieses Vorgangs könnte bedeuten, dass Sie überrascht sind, wie leicht es ist, sich von einer belastenden Situation zu befreien.
  • Klärung von Gedanken oder Kommunikation:

    Die Nase ist mit dem Geruchssinn und der Kommunikation verbunden. Das Herausziehen des stacheligen Zweigs könnte darauf hindeuten, dass Sie versuchen, Klarheit in Bezug auf bestimmte Gedanken oder Kommunikationsprobleme zu erlangen. Der Akt des Herausziehens könnte symbolisieren, dass Sie versuchen, etwas Schwieriges oder Kompliziertes zu verstehen.
  • Emotionale Reinigung:

    Das Entfernen des stacheligen Zweigs könnte auch als Symbol für emotionale Reinigung oder Selbstheilung betrachtet werden. Möglicherweise versuchen Sie, sich von negativen Emotionen oder belastenden Gedanken zu befreien, um inneren Frieden zu finden.
  • Überraschende Erleichterung:

    Die Freude, die Sie nach dem Herausziehen empfinden, deutet darauf hin, dass Sie möglicherweise überrascht sind, wie erleichtert Sie sich fühlen, nachdem Sie sich von etwas befreit haben. Es könnte darauf hinweisen, dass Sie in der Realität eine unerwartete Lösung für ein Problem gefunden haben oder dass Sie sich von einer Last befreit haben.
  • Selbstpflege und Aufmerksamkeit:

    Der Traum könnte auch darauf hinweisen, dass Sie sich in Ihrem Leben mehr um Ihre eigene Gesundheit und Wohlbefinden kümmern sollten. Das Herausziehen des stacheligen Zweigs könnte metaphorisch für Maßnahmen der Selbstpflege und Aufmerksamkeit stehen.
Wenn der Traum positive Emotionen ausgelöst hat und Sie sich danach besser fühlen, könnte dies als Hinweis darauf betrachtet werden, dass Sie innere Belastungen oder Hindernisse erfolgreich überwinden können.

NASE = instinktives Wissen und Intuition, nasesich im rechten Moment für das Richtige entscheiden können

Assoziation: Instinktives Wissen; Intuition. Bauchgefühl.
Fragestellung: Wonach riecht das Ganze für mich? Was weiß ich, ohne es wissen zu können?
 
Nase im Traum stellt die Fähigkeit dar, eine Gefahr oder einen Gewinn zu wittern, etwas vorher zu merken, einen Trend rechtzeitig erkennen oder einen Verdacht haben. Sie kann auch Auskunft geben, wie gut wir Probleme erfassen oder beurteilen können. Hier ist also meist der "Riecher" gemeint, den wir im Wachleben haben, um uns im rechten Moment für das Richtige entscheiden zu können. Manchmal deutet man eine Nase auch als Symbol für sexuelle Bedürfnisse.

Die Nase hat die Bedeutung eines Phallus-Symbols. Sie gilt in der Traumsprache wie auch im Volksmund als ein Bild für den Penis. Diese Bedeutung läßt sich daraus erklären, dass Duftstoffe und das Vermögen, sie wahrzunehmen, stark mit der Erotik zusammenhängen. In der Tier- und Pflanzenwelt sind diese Duftstoffe, die Pheromene, stark an der Erhaltung der Arten bzw. deren Fortpflanzung beteiligt.
 
Siehe Atmung Duft Erkältung Geruch Gestank Kopf Luft Lunge Nasenbluten Niesen Parfüm Schleim Taschentuch

  • Eine auffallend große Nase, kann auf eine "gute Nase" hinweisen, mit der wir Chancen wittern. Sie kann aber auch dazu ermahnen, die Nase nicht in andere Leute Angelegenheiten zu stecken. Weisheit, Geduld und harte Arbeit tragen dazu bei, unsere finanzielle Situation zu verbessern und den sozialen Status zu stärken. Hat ein anderer eine große Nase, bedeutet dies, dass man bei der Arbeit gerügt werden wird.
    • Von einer viel zu großen Nase auf dem eigenen Gesicht oder dem Gesicht eines Fremden träumen, weist auf Reichtum und Mäzenatentum einer sehr einflussreichen Person hin.
  • Eine zu kleine Nase ist ein Zeichen von unverdientem Leiden. Höchstwahrscheinlich werden andere uns nicht verstehen können, was zu einer anhaltenden mentalen Qual führen wird. Ein Stupsnasengesicht ist ein Zeichen übermäßiger Naivität in einer wichtigen Angelegenheit. Man sei besonders vorsichtig, da übermäßige Leichtgläubigkeit zu einer großen Katastrophe führen kann. Man könnte zum Opfer eines Geldbetruges werden oder für Handlungen zur Rechenschaft gezogen werden, die man nicht begangen hat.
  • Die rote Nase soll nach altindischer Traumdeutung auf Ehre und Wohlstand hinweisen.
  • Jemanden sehen, der zwei Nasen hat, sagt komplexe Hindernisse voraus, die auf dem Weg zum Ziel auftreten werden. Wenn man keine Angst hat, sich ihnen zu stellen, kann man dennoch beispiellose Höhen erreichen und erfolgreich werden.
  • Die blutende Nase warnt vor Mißerfolgen und finanziellen Verlusten.
  • Wenn Frauen von einer Nase träumen, sind sie mit ihren Partner meist sehr zufrieden. Träumt ein Mann von der Nase, soll das einen guten Intimpartner garantieren. Das Gegenteil kann natürlich der Fall sein, wenn die Nase verletzt oder häßlich ist.
  • Hat man Haare in der Nase, ist dies ein Symbol für große Leistungen, die durch unseren Mut und innere Stärke geschehen. Eine haarige Nase bedeutet auch, dass man sehr glücklich ist. Diese Symbolik verspricht eine frohe Lebenszeit, die nur mit angenehmen Erlebnissen gefüllt ist.
  • Eine gebrochene Nase zeigt dass man hinsichtlich seiner Intuition oder seinem Bauchgefühle, völlig verunsichert oder mißtrauisch geworden ist. Mein findet keine brauchbare Lösung, um seinen Problemen wirksam entgegenzutreten. Vielleicht ist man auch übermäßig neugierig oder mischt sich gern in die Angelegenheiten anderer ein, so dass es sein könnte, dass man schon bald für sein Fehlverhalten bezahlen muss. Hat sich ein anderer die Nase gebrochen, zeigt dies, dass etwas buchstäblich aus dem Ruder läuft, und uns unglaubliche Herzensschmerzen verspüren lässt.
  • Wenn wir jemand auf die Nase schlagen, und dieser sich die Nase bricht, bedeutet dies, dass unser Eingreifen in den Konflikt zwischen Verwandten oder Freunden letztendlich nur dazu führen wird, dass alle sich gleichzeitig streiten werden.
  • Seine Nase verlieren bedeutet, dass wir unsere Probleme nicht mehr richtig einschätzen können. Unsere Intuition ist gefährdet. Dieses Traumbild fordert auf, wieder mehr auf unsere grundlegenden Instinkte zu hören.
  • Sich im Traum die Nase zu putzen bedeutet, dass wir ein Geschenk von Verwandten, Familienmitgliedern oder Arbeitskollegen erhalten werden.
  • Haben wir einen Pickel auf der Nase, kann ein Kind bald krank werden, und das ziemlich ernst. Außerdem kann unser Gegner uns in etwas übertreffen oder überbieten, das uns große Sorgen bereiten wird.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Nase allgemein: Potenzfrage, meist sexuell zu bewerten; mitunter Warnung vor Gehirnerkrankung und Reizungen.
  • die eigene Nase sehen: bedeutet besondere Willensstärke und das Bewußtsein, alles, was man in die Hand nimmt, erfolgreich zu beenden.
  • eine große, dabei entstellte Nase haben: gilt als das gedeihen irgend eines Unternehmens, als das Gelingen eines Planes, dem jedoch üble Nachrede folgen wird.
  • sich mit einer besonders großen Nase oder auffallend schönen Nase sehen: man soll sich bei der Durchführung eines Planes oder einer Arbeit nicht durch das Gerede anderer beirren lassen; Ehre und Reichtum.
  • eine besonders große Nase oder auffallende Nase sehen: man hat beste Aussichten, sehr einflußreich und wohlhabend zu werden, wenn man sich nicht in anderer Leute Angelegenheiten zu mischen.
  • die eigene Nase kleiner sehen als in Wirklichkeit: man hat geschäftlichen Mißerfolg; man sollte sich mit bescheidenen Glück zufrieden geben.
  • eine kleine Nase sehen: du wirst Unrecht erleiden.
  • Haare auf der Nase haben: weist auf außergewöhnliche Unternehmungen und Willensstärke hin.
  • eine verstopfte Nase: gilt als eine drohende Gefahr; deutet auf Hindernisse und Schwierigkeiten in einer Angelegenheit hin.
  • eine blutende Nase haben: Vermögensverlust; prophezeit Unglück, welchen Beruf man auch immer ausübt; Vorsicht vor Spekulationen und Reisen; verleihe kein Geld.
  • rote Nase: deine Gesundheit ist in Gefahr; Unglück.
  • zerschundene Nase: Zwistigkeiten.
  • selbst einen anderem an der Nase ziehen: man hat in einer Beziehung oder Ehe wohl nicht den richtigen Partner für sich gefunden.
  • von anderen an der Nase gezogen werden: man sollte sich lieber an die eigene Nase fassen.
  • an der Nase geführt werden: ungünstiger Prozeß.
  • Nase verlieren: Ehebruch.
  • für Männer, die von der eigenen Nase träumen: man wünscht sich ein besonders guter Liebhaber zu sein.
  • für Frauen, eine große Männernase sehen: zeigt starke sexuelle Bedürfnisse an.
(arab.):
  • eine schöne Nase haben: verzage nicht, alle deine Angelegenheiten werden ein gutes Ende nehmen.
  • große Nase sehen: man wird dir einen Streich spielen.
  • große Nase haben: man hat alle Aussicht, einflußreich und wohlhabend zu werden.
  • kleine Nase an sich sehen: dein kleinmütiges Wesen steht dir im Wege.
  • kleine Nase haben: deutet auf ein bescheidenes Glück im Hause.
  • lange Nase: du wirst eine Enttäuschung erleben.
  • dicke Nase: deine Gemütlichkeit findet schnell Freunde.
  • hinaufgebogene Nase (Spitznase): du bist sehr stolz und unduldsam.
  • herabgebogene Nase: du bist ein scharfer Denker und nützt dies aus.
  • feuchte Nase: du wirst Kummer und Ärger haben, Kränkungen.
  • kalte Nase: du wirst Erfolg haben, doch wenig Freunde.
  • blaue Nase: achte auf deine Gesundheit.
  • weiße Nase: jemand will dich betrügen.
  • gebrochene Nase: man wird dich ehren und bewundern.
  • Nase verlieren: Zank und Streitigkeiten in ehelichen Verhältnissen.
  • stumpfe Nase an einer anderen Person sehen: durch Anmaßungen geärgert werden.
  • stumpfe selbst haben: du wirst dich durch dein albernes Auftreten lächerlich machen.
  • falsche Nase, künstliche Nase tragen sehen oder selbst tragen: die gegen dich geplanten Betrügereien werden früher oder später von dir entlarvt werden.
  • Nase putzen: sich einer unangenehmen Sache entledigen.
  • jemand an der Nase ziehen: man dürfte in einem Liebesverhältnis oder Ehe nicht den richtigen Partner gefunden haben.
(persisch):
  • Ein Traum, in dem eine Nase eine besondere oder herausragende Rolle spielt, läßt den Träumenden erkennen, dass er über sein Geschlechtsleben unglücklich ist. Auseinandersetzungen mit der Partnerin beziehungsweise dem Partner stehen bevor.
(indisch):
  • Stirn und Nase sind Schmuck und Reichtum in den Augen der Menschen.
  • Träumt einer, seine Nase sei so groß geworden, dass sie sein Gesicht verunstaltet, wird er zwar gute Geschäfte machen, in der Öffentlichkeit aber Schimpf und Schande erleiden.
  • große Nase: du wirst eine gute Frau bekommen.
  • kleine Nase: Glück in der Liebe.
  • rote Nase: Ehre und Reichtum ist dir sicher.

ZIEHEN = irgend eine Form des aktiven Handelns, Detailsin einer bestimmten Situation zur Tat schreiten

Ziehen im Traum deutet auf irgendeine Form des aktiven Handelns hin. Man wird durch den Traum darauf aufmerksam gemacht, dass man in einer bestimmten Situation zur Tat schreiten kann. Auch der Gegenstand, den man zieht, oder das Mittel, mit dem man dies tut, kann wichtig sein.

Im täglichen Leben wird man vielleicht von seinen Gefühlen "herumgezerrt" und fühlt sich nicht dazu in der Lage, Widerstand zu leisten. Im Traum kann dies durch Gezogen werden zum Ausdruck kommen. Möglicherweise glaubt man, sich mit etwas abfinden zu müssen und sich nicht dagegen auflehnen zu können.
 
Spirituell: In einem bestimmten Stadium der spirituellen Entwicklung stellt sich das Gefühl ein, in eine gewisse Richtung gezogen zu werden. Es ist denkbar, dass man sich dazu gedrängt fühlt, bestimmte Dinge zu tun, ohne zu wissen, was uns antreibt.
 
Siehe Arm Bein Hand Karren Seil Wagen

  • Ist man im Traum selbst der Ziehende, so trifft man bei einem Vorhaben die Entscheidungen.
  • Werden wir gezogen, dann haben wir vielleicht den Eindruck, äußeren Zwängen nachgeben zu müssen. Möglicherweise sind zusätzliche Anstrengungen notwendig, damit etwas geschieht.
  • Ziehen eines Wagens, kündigt viele Mühen an, für die man kaum Dank und Lohn erwarten kann; ob man sich ihnen entziehen kann, läßt sich nur aus den individuellen Lebensumständen erkennen.
  • Wenn andere etwas ziehen, wird man vielleicht Helfer brauchen oder aber von den Mühen anderer profitieren, ohne viel dazu beigetragen zu haben.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Faden durch Nadelöhr ziehen: eine kleine Liebelei wird zustande kommen und frohe Herzen zusammenführen;
  • etwas mit Mühe des Weges ziehen: weist auf schweres Fortkommen hin und droht mit Sorgen;
  • Einen Wagen oder Karren ziehen: bringt mühevolle Arbeit, die schlecht belohnt wird;
  • selbst gezogen werden: man sollte jetzt einer Aufforderung Folge leisten oder sich endlich zu Handlungen aufraffen.
(arab.):
  • ziehen empfinden: eine Verlockung hat großen Einfluß auf dich;
  • selbst gezogen werden: es ist an der Zeit sich zu eigenem Tun aufzuraffen oder einem Ruf zu folgen;
  • einen Wagen oder dergleichen ziehen: man wird zwar viel mühsame Arbeit haben, gelangt aber zu einem sicheren Verdienst.
(indisch):
  • ziehen: fleißige Arbeit wird dich vorwärts bringen.

ZWEIG = Unbedeutendes, Detailssich zu sehr mit den unwichtigen Details eines Problems auseinandersetzen

Assoziation: Kleines Wachstum.
Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich im Begriff zu wachsen?
 
Zweige im Traum stellen die unbedeutenden Bestandteile einer größeren Situation dar. Deshalb können sie auch Ärger ankündigen, besonders wenn man sich zu sehr mit den unwichtigen Details eines Problems auseinandersetzt. Zweig wird auch als ein kleine, kurze Periode des Lebens gedeutet, wobei man je nach Begleitumständen folgende Bedeutungen unterscheidet:

Spirituell: Ehrenerweisung für einen Sieger oder Herrscher und Wunsch nach Unsterblichkeit für ihn.
 
Siehe Ast Baum Blatt Blüte Dornen Früchte Hecke Laub Rinde Rute Samen Stachel

  • Der dünne Ast weist auf Wunscherfüllung hin, wenn er grünt und blüht.
  • Grüne und blühende Zweige verkünden, dass Hoffnungen sich erfüllen und positive Lebenserfahrungen bevorstehen.
  • Kahle, dürre Zweige warnen vor Mißerfolgen oder stehen für Erfahrungen, die man zu verdrängen sucht. Man hofft vergebens auf eine günstige Änderung des bewußten Lebens.
  • Am Boden liegende Zweige zeigen an, dass Hoffnungen und Pläne gestorben sind, weil man nicht genug Mut und Kraft hatte, um sie zu verwirklichen.
  • Verbrannte Zweige versteht man als vergebliche Mühen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Zweig als Teil des (Lebens-)Baumes Zeichen der Stärke, andernfalls, isoliert, der Schwäche; verkündet Reichtum und viele schöne Stunden mit Freunden, wenn er voller Früchte und grüner Blätter ist;
  • grüne Zweige: deine Hoffnungen werden sich erfüllen;
  • ein Baum mit vielen belaubten Zweigen sehen: sehr glückhaftes Omen;
  • dürre Zweige: bringen Enttäuschung und Verdruß; traurige Nachrichten von den Abwesenden; die Vergangenheit verfolgt einem immer noch und man hält an Dingen fest, die längst vorbei sind und so schwinden die Hoffnungen.
(arab.):
  • grüner Zweig: Glück und Segen; Gelingen wichtiger Vorhaben; Erfüllung langgehegter Wünsche;
  • grüner Zweig mit Blüten: Liebesbotschaft, eventuell Verlobung;
  • dürrer Zweig: Unglück, durch eine Kränkung eines nahestehenden Menschen zu leiden haben; halte nicht an starre Gedanken fest, weil man damit keinen Erfolg haben wird; auch: du hast vergebens gewartet.
(persisch):
  • Immer ein gutes Omen: Wachstum und Gedeihen stehen bevor! Der Träumende sollte zuversichtlich sein und sein Leben genießen, gleichzeitig aber versuchen, sich in der kommenden guten Zeit Rücklagen für die Zukunft zu schaffen. Die Phase ist auch günstig, um geistige und künstlerische Interessen zu verwirklichen!
(indisch):
  • grüne Zweige: mit dem Reden allein wirst du nichts erreichen;
  • Fichtenzweige: du kannst Erfolg haben, aber du mußt dich anstrengen;
  • verbrannte Zweige: alle Mühen sind vergebens;
  • verdorrte Zweige: keine Mühe ohne Erfolg;
  • Zweige von einem Strauch: alles sieht verworren aus, aber du wirst einen Ausweg finden.
LANG = von etwas nachhaltig beeindruckt sein, langund sich noch lange damit beschäftigen

Lang im Traum {Länge} kann andeuten, dass man von einer Angelegenheit oder Person nachhaltig beeindruckt wurde und sich noch lange mit ihr beschäftigt.   Siehe Groß Klein Maß Messen
STACHEL = die Empfehlung, stachelsich in nächster Zeit etwas mehr als üblich schützen sollen

Stachel im Traum rät dazu, in nächster Zeit besonders vorsichtig zu sein, um peinlichen oder gefährlichen Situationen aus dem Weg zu gehen. Wir sollten unsere Verteidigungstrategien überprüfen, weil wir uns gerade mehr als üblich schützen sollten.   Manchmal hat er auch sexuelle Bedeutung. Tatsächlich träumen Frauen häufig von einem Dorn oder Stachel, den sie sich eingezogen haben, in entsprechend ... weiter
ERWARTEN = verkündet meist vergebliche Hoffnung, erwartenBesuch- viele Tränen vergießen werden

Etwas oder jemanden erwarten verkündet meist vergebliche Hoffnung. Besuch erwarten soll vorhersagenen, dass man wird viele Tränen vergießen wird.   Siehe Warten Besuch Verwandte Abreise
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung