joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu verbessern und bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details  

  Leser 45 Bewertung abgeben:

 
Datum: 31.10.2019
Ein Mann im Alter zwischen 42-49 gab ein:

Herde bricht aus

In meiner Wohnung angekommen, am Ende des Ganges, ich lebe allein, gehe ich auf die Dachterrasse und blicke nach unten. Dort befindet sich eine Herde aus Pferden, Schweinen und Schafen. Die zwei Pferde, ein graues und ein braunes, erheben sich mit gewaltiger Kraft und brechen aus, weg vom Haus. Die ganze Herde gerät in Wallung, Staub wird aufgewirbelt, es ist laut und chaotisch. Etliche Schäferhunde versuchen die Tiere zu beruhigen und zurückzuhalten. Die Pferde galoppieren weg, jedoch werden mehrere Wildschweine von den Hunden am Boden festgehalten und dabei sogar leicht gebissen. Der Schäfer kommt mit einer Betäubungsspritze und legt die Schweine schlafen. Die kleineren Tiere beruhigen sich wieder, es kehrt wieder Ruhe ein. Ich erwache mit einem beunruhigten GEfühl. Der Traum wurde mir jedoch angekündigt, daher ist es für mich eine MIschung aus WArnung und Vision.
HERDE = Unselbständikeit und Zugehörigkeit, Detailswarnt vor kritikloser Anpassung anderer Meinungen

Herde im Traum, ob Schaf- oder Rinderherde, drückt unser Bedürfnis nach Gruppenzugehörigkeit aus. Man möchte Ziele und Lebensweisen mit anderen Menschen gemeinsam haben. Herde (aus Tieren) kann außerdem vor dem "Herdentrieb", also vor kritikloser Anpassung an die vorherrschende Meinung warnen, weil man sich dadurch nicht individuell verwirklichen kann.
  • Eine große Herde soll nach alten Traumbüchern zuweilen Wohlstand versprechen.
  • Wer "mit der Herde blökt", gilt als "Herdenmensch" und hat mit seiner individuellen Entwicklung (und herausragenden Leistungen) nicht viel im Sinn. Dafür kann er sich gut in eine Gemeinschaft einfügen, mag den Zusammenhalt eines "Herdenlebens" und hat keine Probleme damit, sich einem "Leithammel" unterzuordnen.
  • Das geträumte Schäfchenzählen symbolisiert also auch nichts anderes als die genannten Eigenschaften (vor denen Ihnen graut, falls es keine Schäferidylle war). Davon wird häufig geträumt, wenn Jugendliche wegen der Berufsausbildung in ein Internat oder zum Wehrdienst einrücken müssen.
  • Treibt man sie vor sich her, könnte dies bedeuten, dass man im Wachleben ständig die Verantwortung vor sich herschiebt.
Fühlt man sich in seinem Traum einer Gruppe zugehörig, so bedeutet dies, dass individuelles Verhalten sich von anderen unterscheidet. Allgemeiner symbolisiert sie die Teile der Persönlichkeit, die vom Verstand beherrscht werden.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene kann eine Herde im Traum für unsere spirituellen Glaubensvorstellungen stehen. Das Vertrauen auf die eigene Orientierung ist der richtige Weg.
 
Siehe Antilope Elefant Hirte Rind Schäfer Schaf Tier Versammlung Weide Wolf
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Herde von Rindern sehen: bedeutet Annehmlichkeiten und Glück in deinem Aufenthalt.
  • Viehherde auf der Weide sehen: ein Leben voll Glück und Wonne.
  • Herdevon Tieren: bedeutet Vermehrung des Vermögens.
  • magere Herde: Krankheit.
  • Herde hüten: sei sparsam.
  • in eine Herde hineingeraten: hüte dich vor unüberlegtem Handeln.
(arab.):
  • eine große Herde sehen: verspricht Wohlstand,- Vermehrung des Vermögens.
  • Vieh auf der Weide sehen: glückliche Zeiten mit glücklicher Liebe.
  • Herde hüten: hüte dich vor unnötigen Ausgaben.
  • Herde durchqueren: du kommst zu fremden Leuten, man versteht dich nicht.
  • Herde heim treiben: sieh zu, daß keine Neider dir schaden.
(indisch):
  • Herde mit magerem Vieh: du wirst in eine unschöne Angelegenheit geraten.
  • Herde mit fettem Vieh: dein Geschäft geht gut und der Gewinn ist dir sicher.
HUND = emotionale Verteidigung, Detailssich gegen heftige Gefühlsregungen oder Probleme zur Wehr setzen

Assoziation: Gehorsamkeit, Loyalität und Zuverlässigkeit; Fragestellung: Wie schütze ich mich vor mulmigen Gefühlen?   Hund im Traum symbolisiert die empfindlichen Bereiche des Lebens, die besonderen Schutz bedürfen. Er zeigt auch an, wie man sich gegen seelische Verletzungen abschirmen oder zur Wehr setzen kann. Manchmal taucht er als Führer durch die Welt des Unbewußten auf, der zur Selbsterkenntnis auffordert. ... weiter
PFERD = Begierden und Ehrgeiz, Detailssich energisch für seine Ziele nach vorne drängen

Assoziation: Schnelligkeit; Eleganz; Ausdauer. Fragestellung: Wie empfinde ich meine eigene Macht?   Pferd im Traum verkörpert Instinkte, Triebe, Begierden, Körperbewußtsein und Sexualität. Auch Ehrgeiz, Ausdauer, Durchhaltevermögen oder Leistungsvermögen für schwere Arbeit können damit gemeint sein. Oft deutet es an, dass man sich energisch für seine Ziele nach vorne drängt.   In Sagen, Mythen und Märchen hat ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
WOHNUNG = eingeschränkte Freiheit, Detailsnur begrenzt so handeln dürfen, wie man eigentlich will

Assoziation: Ein Teil des gesamten Gebäudes des Selbst. Fragestellung: Welche Anteile meines Selbst habe ich in Besitz genommen?   Wohnung im Traum zeigt, dass man den Standpunkt vertritt, in einer Angelegenheit nur begrenzt so handeln zu dürfen, wie man es sich vorgestellt hat. Etwas erscheint als weniger attraktiv, als man es sich ursprünglich erhoffte. Nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Dennoch scheint ... weiter
BODEN = unsere Lebensgrundlage und Sicherheit, Detailsden inneren und äußeren Halt im Leben

Assoziation: Fundament; Grundelemente. Fragestellung: Wo in meinem Leben möchte ich Stabilität schaffen?   Boden im Traum ist das Sinnbild für inneren und äußeren Halt. Boden versinnbildlicht auch die Grundlagen der Existenz, kann also für Sicherheit und Realitätssinn stehen: Verliert man ihn im Traum unter den Füßen, wird man fundamentale Überzeugungen aufgeben, ohne es wirklich zu wollen. Wenn man in den Boden ... weiter
TIER = wilde und ungezähmte Persönlichkeitsaspekte, Detailsdie der instinktiven Ebene zugeordnet sind

Assoziation: Die wilden und ungezähmten Aspekte der Persönlichkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir verhält sich wie ein Tier?   Tiere im Traum stehen für Verhaltensweisen, Einstellungen und Denkmuster, die für das jeweilige Tier typisch sind. Ansonsten repräsentieren sie Triebe, Instinkte, Leidenschaften und Begierden, schlichtweg all das, was man gewöhnlich als primitiv ablehnt, aber doch nicht übermäßig ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
WILDSCHWEIN = Rücksichtslosigkeit, Detailssich anderen gegenüber bewusst unangenehm verhalten

Assoziation: Lust und Völlerei. Fragestellung: Wo benehme ich mich daneben?   Wildschwein im Traum stellt Eigenschaften der Persönlichkeit dar, die auffallend hartnäckig, unnachgiebig und rücksichtslos sind. Man ist zum Kampf entschlossen, und verhält sich anderen gegenüber bewusst unangenehm. Indem man z. B. absichtlich Streit sucht, oder keinerlei Kompromissbereitschaft zu zeigen bereit ist.   Natürlich ... weiter
WEG = die Lebensausrichtung, Detailssich den Veränderungen anzupassen, um erfolgreich zu sein

Weg im Traum bedeutet, dass man eine vorgegebene Richtung im Leben einschlägt, wie etwa einem Vorbild folgen oder der Nachfolger von jemanden wird. Der Weg ist stets auch der Lebensweg. Er kann im Traum die Richtung symbolisieren, für die man sich im Leben entschieden hat. Er symbolisiert mitunter die Gefühle die man hinsichtlich einer Beziehung oder einer Situation empfindet. Der Traum von einem guten Weg stellt eine ... weiter
SCHLAFEN = leichtsinnige Sorglosigkeit und die Neigung, Detailsdie Augen vor der Realität zu verschließen

Assoziation: Bewußtlosigkeit, Vergesslichkeit; leichtsinnige Sorglosigkeit. Fragestellung: Welcher Teil von mir ist bereit, wach zu werden?   Schlafen im Traum stellt leichtsinnige Sorglosigkeit dar, so dass man eine drohende Gefahr oder ernste Schwierigkeiten gar nicht bemerkt. Es kann aber auch Vergesslichkeit bedeuten, oder das völlig ahnungslose Dastehen vor einem Problem.   Schlaf(en) warnt manchmal vor der ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
14.08.2015  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
erst Fuchs dann Wölfe im Rudel
dunkles Zimmer, bin einem hässlichen, alten Mann ausgeliefert. Habe ständig Angst vor sexueller Annäherung. Denke, nun ja, dann probiere ich es halt mit ihm, vielleicht ist er doch nett, wenn er nur nicht so alt und hässlich wäre. schaue aus dem Fenster, sehe ein kleines Stück Wiese und dann kommt der Wald. Ein Weg führt dort hinein, es ist Tag, bzw. dämmerig. Erst meine ich, kommt da ein Fuchs heraus, schaut, rufe ich, schaut, ein Fuchs! Es sind Leute im Zimmer, möglicherweise war meine Tochter vom Gefühl her auch dabei, aber im Jugendalter (sie ist 38), da verändert sich der Fuchs ein einen ...
 

04.08.2015  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Einbrecher und eine Horde betrunkene auf dem Balkon
Auf dem Dachfenster in meinem Wohnzimmer stand ein Mann und sägte am Fensterfalz. Ich wollte das Fenster schliessen, doch er drahte abzurutschen.Deshalb liess ich ab.Auf meine Frage ist das ein Einbruch ? Antwortete er .sowas ähnliches. Ich war verwirrt mit in der Nacht war es.Ich sah durchs Fenster und sah eine Horde Betrunkener Menschen auf meinem Balkon.Es war kalt. Als der Mann durchs Fenster stieg,lief ich zur Haustür, wollte um Hilfe rufen, doch bekam kein Ton raus.Ich hatte Angst.Dann wachte ich auf.
 

30.03.2014  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
rudel wölfe
da war ein holzhaufen ich verstecktemich dahinter da ganz viele wölfe mich angreifen wollten ich versuchte die lücken im holzberg zu stopfen jedoch kamen zwei wölfe durch einen spaltete ich den schädel dann war ich in einem haus und machte sauber mit einem reiniger in einem war es ganz dreckig mit dem hochdruckreiniger ging der schmutz ab das zimmer und der dreck war von meiner tochter
 

16.04.2011  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Wasserstrudel
Ich sehe einen Wasserstrudel und springe hinein. Ich lande auf dem Grund und steige wieder an die Oberfläche. Ich sehe eine Karawane in der Wüste. Die karawane macht Pause (Rast). Ich bekomme einen großen Schlüssel aus Gold. Ich gehe zu einem turm und öffne die Tür mit dem Schlüssel. Ich steige den Turm hinauf und stehe im Freien auf einer Plattform. Ich sehe eine weite Landschaft. Ich bekomme eine rote Rose als Geschenk. Ich bekomme ein weißes Taschentuch als Geschenk.
 
Impressum: joakirsoft.de - Wielandstr. 9 - 78647 Trossingen - Deutschland
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x