joakirsoft - Träume suchen und Traumtagebuch


facebookLeser 62
   vote-iconDiesen Traum bewerten :

 
Am 09.09.2023
gab eine Frau im Alter zwischen 49-56 diesen Alptraum ein:

Elefantenherde mit verbrannter Haut

Eine Elefantenherde kommt, einer nach dem anderen der Reihe nach aus einem Haus heraus. Ihre Haut ist sehr stark verbrannt.
Kommentar: comment
Ich bin neu hier, was kann ich tun, damit mein Traum gesehen und kommentiert wird?
Danke.

Hier sind einige mögliche Interpretationen für die Elemente deines Elefantentraums:

  • Elefantenherde:

    Elefanten werden oft mit Eigenschaften wie Kraft, Weisheit, Gedächtnis und sozialer Bindung assoziiert. Die Herde könnte auf soziale Verbindungen, Familie oder Gruppenzusammenhalt hinweisen.
  • Verbrannte Haut:

    Die Tatsache, dass die Haut der Elefanten verbrannt ist, könnte auf Verwundbarkeit, Schmerz oder Schwierigkeiten in Bezug auf emotionale oder physische Herausforderungen hindeuten. Es könnte auch metaphorisch für eine belastende oder schmerzhafte Erfahrung stehen.
  • Heraustreten aus einem Haus:

    Das Heraustreten aus einem Haus könnte auf den Übergang von einer geschützten oder privaten Umgebung hin zu einer öffentlichen oder offeneren Situation hinweisen. Es könnte auch auf das Hervortreten von Problemen oder Schwierigkeiten in den Vordergrund deines Lebens hinweisen.
Zusammengenommen könnte der Traum verschiedene emotionale Aspekte deines Lebens reflektieren. Die Elefantenherde mit verbrannter Haut könnte auf eine Gruppe von Menschen oder Beziehungen hinweisen, die durch schwierige Zeiten gegangen sind. Es könnte auch darauf hinweisen, dass du Zeuge von Schwierigkeiten in deinem sozialen Umfeld oder in einer Gemeinschaft bist.

VERBRENNEN = etwas aus dem Leben tilgen wollen, verbrennendurch Gedankenlosigkeit die Finger verbrennen

Assoziation: Intensive, leidenschaftliche Gefühle; Mangel an Empathie;
Fragestellung: Bin ich zu hart, verletzend oder unsensibel zu jemanden?
 
Verbrennen im Traum bedeutet {man beachte die in Flammen stehenden Symbole}, dass wir aus unserem bewußten Leben etwas tilgen wollen. Verbrennen kündigt oft an, dass wir uns durch voreiliges oder unüberlegtes Verhalten in einer Sache "die Finger verbrennen". Manchmal reflektiert es auch "Burnout", und fordert uns zu mehr Entspannung auf.

Siehe Brand Brandstifter Feuer Feuerlöscher Feuerwehr Flamme Hitze Löschen Scheiterhaufen

  • Wenn ein Objekt verbrannt wird, deutet das an, dass man eine Erfahrung verarbeiten soll, damit sie ihren Einfluß verliert; dabei muss aber unbedingt der Symbolgehalt des verbrannten Objekts im Traum mit beachtet werden.
    • Kleidung verbrennen steht für Menschen oder Situationen, die einen so sehr schockieren, dass man Angst hat sein Selbstvertrauen zu beschädigen. Eine aggressive, verletzende Wut von anderen, die einen daran hindert, sich selbst zu sein. Manchmal steht das Kleider verbrennen auch für eine gefährliche Situation oder gefährliche Handlung, die einen in dauerhafte Verlegenheit gebracht hat.
    • Geld verbrennen deutet darauf hin, dass man zu viel Macht hat, oder seine Macht und Ressourcen verschwendet. Manchmal will man auch die Fähigkeiten oder Macht Anderer behindern.
  • Das Verbrennen, das sich zum lodernden Brand ausweitet, ist freilich etwas, das zu einer völligen Umstellung unseres Lebens führen sollte.
  • Von Verbrennungen der Haut zu träumen stellt Verlegenheit, unangenehme Folgen, oder verletzende Handlungen dar. Eine Mahnung, dass bestimmte Handlungen nicht erwünscht sind oder nicht wiederholt werden sollten. Jemand ist mit dem was wir denken nicht einverstanden. Oder wir bereuen etwas, das wir in der Vergangenheit getan haben und müssen nun den Preis für das bezahlen, was wir falsch gemacht haben.
    • Stark verbrannte Hautstellen, ob nach einem schrecklichen Brandunfall entstanden oder bereits mit ausgedehnten Narben verheilt, deuten auf enorme Belastungen unsererseits aufgrund eines persönlichen Konflikts mit einem engen Freund hin. Oft ist die Ursache eines slochesn Traums Verrat, oder jemand, dem wir vertraut haben, hat uns im Stich gelassen.
    • Von einem Sonnenbrand träumen, kann darauf zurückzuführen sein, dass wir einer Gruppe, einer Person oder einer Arbeit übermäßig ausgesetzt sind. Wir sind wohl ausgebrannt und wissen noch nicht einmal, welche negativen Auswirkungen das für uns haben wird. Es ist jetzt an der Zeit einen Gang runterzuschalten, sobald wir uns müde oder ausgelaugt fühlen.
    • Verbrennen wir uns an einem Körperteil, werden wir darauf hingewiesen, wir mögen uns im Wachleben nicht den Mund verbrennen, also lieber schweigen, als eventuell mit Worten anderen weh zu tun.
      • Eine Verbrennung im Gesicht deutet darauf hin, dass wir ein sehr geringes Selbstwertgefühl haben. Wir glauben unattraktiv zu sein, wie durch eine Verbrennung entstellt zu sein und denken, dass andere uns so wahrnehmen.
      • Verbrennungen an der Hand, deuten darauf hin, dass wir unsere Hände dort haben, wo sie nicht hingehören. Wir haben an Aktivitäten teilgenommen, von denen wir wissen, dass sie falsch sind oder zu Schmerzen und Streit führen werden. Wir sollten mit diesen gefährlichen Handlungen so schnell wir möglich aufhören.
    • Lebendig verbrannt werden stellt große Verzweiflung dar. Der böse Wille anderer will uns Schaden zufügen. Wir leiden große Not, oder leben in einer Situation, ohne alle Freiheit. Werden wir bei lebendigem Leibe verbrannt, kann dies auch die Angst vor einer neuen Beziehung oder einer neuen Lebensphase ausdrücken. Vielleicht spüren wir auch, dass wir für unseren Glauben leiden müssen.
    • Andere Menschen lebendig verbrennen sehen zeigt, dass wir bereit sind alles zu tun, um unseren Ehrgeiz zu stillen. Wir vernachlässigen absichtlich etwas oder wollen etwas aus unserem Leben abtöten. Eine Situation oder etwas im Leben, das in Rauch aufgeht oder absichtlich vergeudet wird. Uns von einer Leidenschaft verzehren lassen. Etwas im Lebens, das leer, düster oder von Not erfüllt ist. Für immer etwas Wichtiges aufgeben.
    • Wenn ein Bekannter verbrennt, werden wir ihm nicht helfen, obwohl er vielleicht dringend Hilfe benötgt. Auch wenn wir ihm sehr nahe stehen, sind wir der Überzeugung, dass wir ihm damit keinen Gefallen tun würden. Wir werden uns eher dafür entscheiden, dass es wohl das Beste wäre, jeden Kontakt zu ihm abzubrechen.
  • Ein brennendes Haus steht für eine schwieriges Anliegen, das wir absichtlich aufgegeben oder stark vernachlässigt haben. Es kann auch heftige Wut oder Trotz gegenüber jemand anderem bedeuten.
  • Eine brennende Stadt symbolisiert die Aufgabe oder den Verlust von sozialem Engagement. Freundschaften und Beziehungen gehen in die Brüche; wir verlieren die Fähigkeit mit Menschen regelmäßig zu kommunizieren.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • andere verbrennen sehen, du sollst deine Mitmenschen nicht kurzerhand verurteilen.
  • sich selbst verbrennen: man wird durch Vorwitz einen Reinfall erleben; auch: ist ein Zeichen für eine wertvolle Freundschaft im Leben.
  • verbrannt werden: man soll sich nicht auf eine Sache einlassen, an der man sich die Finger verbrennen wird.
  • verbrannt werden: große Liebe ist in dir zu den Menschen.
  • etwas verbrennen: bringt Zank mit nachfolgender Trennung; es ist höchste Zeit eine belastenden Sache gründlich aufzuräumen.
  • Augenbrauen verbrennen: Streit in Erbschaftssachen;
  • Brandwunden sehen: stehen für freudige Nachrichten;
  • sich die Hand an einem hell lodernden Feuer verbrennen: steht für lautere Absichten und die Unterstützung von Freunden;
  • Verbrennt sich eine Frau die Hand beim Bügeln, wird ihr Friede durch Krankheit oder Eifersucht gestört werden.
  • sich die Füße beim Feuerlauf verbrennen: alle Vorhaben erfolgreich abschließen können; Ihre Gesundheit bleibt Ihnen erhalten;
  • sich die Füße beim Feuerlauf nicht verbrennen: Ihre Interessen nehmen durch den Verrat angeblicher Freunde Schaden.
  • Haare verbrennen: in allen Dingen ist Vorsicht zu üben;
  • sich die Hände verbrennen: ist ein Zeichen für Nachteile, die man erleiden wird; man hat Neider; auch: man wird jenseits aller Vernunft nach Reichtum und Einfluß streben und auf der Verliererseite stehen;
  • Holz verbrennen: kündet Streit an;
  • Kleid verbrennen: man wird beleidigt oder verleumdet werden;
  • sich an einer Nessel verbrennen: Verleumdung, Bosheit und Schaden durch falsche Menschen;
  • sich an einem Ofen verbrennen: dein Selbstvertrauen wird wanken; durch ein Liebesverhältnis wird man in große Schwierigkeiten geraten;
  • Papier verbrennen: mit einer Sache wird man kurzen Prozeß machen; oder eine Mahnung, es zu tun;
  • sich die Zunge am Pfeffer verbrennen: wegen seiner Klatschsucht Probleme mit Bekannten bekommen;
  • Scheiterhaufen selbst errichten oder etwas darauf verbrennen: seinen bisherigen Grundsätzen oder Anschauungen untreu werden und daraus die Konsequenzen ziehen müssen.
  • sich die Zunge verbrennen: durch allzu große Beredsamkeit hat man Befremden erregt oder wird solches erregen;
(arab.):
  • verbrennen allgemein: große Schmerzen erleiden müssen, warnt vor leichtsinnigen Versprechungen und zweifelhafte Geschäfte.
  • sich selbst verbrennen: du holst dir eine Abfuhr; auch: eine Warnung, sich nicht auf etwas einzulassen, was einem Schaden zufügen würde.
  • etwas verbrennen sehen: es ist an der Zeit, mit einer Sache aufzuräumen, die uns belastet.
  • eine Verbrennung erleiden: man beschäftigt sich mit riskanten Unternehmungen, die sich äußerst nachteilig auf das Allgemeinbefinden auswirken.
  • verbrannt werden: heiße Liebe.
  • beim verbrennen Schmerzen erleiden: schlimme finanzielle Verluste erleiden.
  • Ast verbrennen: Freude erleben.
  • einen Brief verbrennen: Geheimnisse. Du wirst leichtsinnig;
  • Buch verbrennen: getäuschte Hoffnungen.
  • sich an glühendem Eisen verbrennen: unglückliche Liebe.
  • Haare verbrennen: du wirst einer unangenehmen Sache entgehen;
  • Hand verbrennen: Neid und Bosheit ist um dich;
  • Holz verbrennen: einen Schaden erleiden;
  • Knochen verbrennen: Traurigkeit steht dir bevor.
  • Lumpen verbrennen: eine große Niederlage erleiden müssen;
  • sich an Nesseln verbrennen: durch Betrug und Hinterlist zu leiden haben;
  • sich an einem Ofen verbrennen: man wird durch lästige Verehrer noch gehörige Schwierigkeiten haben; auch: berufliche Schwierigkeiten werden sich noch verschlimmern.
  • Schiff verbrennen sehen: großer Verlust;
(indisch):
  • Hand verbrennen: du hast Neider;
  • Holz verbrennen: Trauer.
  • Knochen verbrennen: du sorgst dich um deine Lieben.

HAUT = die Fähigkeit zur Abgrenzung, Detailsihre Beschaffenheit zeigt den momentanen Seelenzustand

Assoziation: Eine dicke Haut haben; unter die Haut gehen.
Fragestellung: Ist meine Haut dick genug?
 
Haut im Traum steht für die gedankliche und gefühlsmäßige Abgrenzung zwischen uns selbst, den anderen Menschen und den Geschehnissen des irdischen Daseins. Ihr Zustand beschreibt, ob wir unsere Gefühle schützen oder uns vor Angriffen auf das Ego behaupten können.
 
Auch: Destruktive Kritik; sich verletzt fühlen oder bei einer Sache ein ungutes Gefühl haben; von jemand beleidigt worden sein.

Die Haut kann ebenfalls die Art und Weise verkörpern, wie wir uns nach außen geben, zum Teil kommen darin auch die vergangenen Erfahrungen zum Vorschein, die unser Menschensein prägten. Sie ist auch ein Symbol für unseren Nerven- und Seelenzustand, der "Anzug" des Menschen. Sie spürt zuerst den Schmerz, der von außen kommt, hält aber auch manches Schädliche ab.
 
In seltenen Fällen symbolisiert die Haut auch die Fassade, welche wir für andere Menschen aufbauen.
 
Siehe Akne Allergie Ausschlag Blasen Creme Falten Fell Fingernagel Haar Hautpilz Hülle Jucken Kratzen Krebskrankheit Leberflecken Leder Narbe Pickel Pocken Pusteln Runzeln Schlange Schminke Sommersprossen Spinne Wunde

  • Eine glatte und reine Haut haben bedeutet, dass sich unsere Seele im Zustand der Ausgeglichenheit befindet, oder deutet an, dass wir uns nach einem sorgenfreien Leben und einer optimistischen Lebenseinstellung sehnen.
    • Besonders gepflegte Haut, kann als Warnung vor zuviel Oberflächlichkeit und Eitelkeit verstanden werden.
    • Ausgesprochen zarte Haut, weist auf unsere Sensibilität hin, die vielleicht zu überempfindlich reagiert.
    • Wenn andere Hände zärtlich unsere Haut streicheln, will irgendwer {in einer Liebesbeziehung?} etwas erreichen, das er mit Gewalt nicht durchsetzen konnte.
  • Träumen wir von ungepflegter, unreiner, trockener oder rissigen Haut, sollten wir uns vor Oberflächlichkeit, Streß und Pessimismus hüten.
    • Harte, rauhe oder zähe Haut signalisiert das "dicke Fell", welches wir uns zugelegt haben und mit dem wir versuchen, uns zu schützen.
    • Trockene Haut gilt als Vorbote von Entfremdung in einer Beziehung. Es wird uns nicht leicht fallen zu verstehen, was der andere von uns will.
    • Ein Hautausschlag ist als Zeichen seelischer Spannung und unterdrückter Gefühle zu verstehen. Die Harmonie zwischen inneren Vorgängen und dem äußeren Erscheinungsbild ist gestört, und wir möchten nur ja nicht "grob angefaßt" werden.
      • Flecken auf der Haut symbolisieren oft die Versuchungen, denen wir nicht widerstehen können. Hautkrankheiten widerspiegeln unsere Unzufriedenheit mit der uns umgebenden Realität. Es ist jetzt unbedingt notwendig ist, unsere Einstellung zum Leben zu ändern.
    • Im Traum verbrannte Haut gilt als Beweis, dass uns jemand schaden möchte, um uns nach außen, unserer Umwelt gegenüber, in ein schlechtes Licht zu setzen.
  • Berühren wir eine Haut, die nicht unsere eigene ist, werden wir um etwas, das wir leicht zu erobern glaubten, noch lange kämpfen müssen.
  • Träumen wir von roter Haut, werden wir bald mit einer Person des anderen Geschlechts schönen Stunden verleben.
  • Dunkle oder schwarze Haut warnt vor Täuschung und Betrug durch andere.
  • Gelbe Haut deutet oft auf Ängstlichkeit hin, die das Leben unnötig behindert. Gelbe Haut bedeutet auch, dass wir unseren schlechten Einfluß schleunigst überwinden und über uns nachdenken sollten.
  • Keine Haut haben, bedeutet eine hochgradige Verletzlichkeit gegenüber negativen Einflüssen oder emotionalen Angriffen. Wenn wir uns in einem Traum ohne Haut gesehen haben, kann dies eine Verschwörung bedeuten, und die Welt um uns herum erscheint sehr feindselig und einschüchternd.
  • Das Ablösen der Haut, ist ein sehr schlechtes Zeichen. Es kann ein Vorbote schwerwiegender Probleme, Krankheiten und sogar Unfälle sein. Seien wir also vorsichtig. Manchmal löst sich die Haut auch deshalb, weil wir uns von einem schlechten Ereignis oder jemand, der unpassend gehandelt hat, befreien wollen. Wir fühlen uns indirekt schuldig und bedauern, dass wir eine hässliche Geschichte miterlebt haben. Wenn sich die Haut von den Händen löst, spiegelt das Unbeholfenheit und Ungeschickleichkeit. Löst sie sich von den Beinen, haben wir wohl kürzlich festgestellt, dass wir den falschen Weg eingeschlagen haben. Hier spiegelt sich unsere Bereitschaft wider, unsere Fehler zuzugeben.
    • Andere ohne Haut sehen, kann bedeuten, dass unsere Fähigkeit sich gut zu fühlen abhanden gekommen ist. Oder wir sind besonders starken emotionalen Einflüssen ausgesetzt. Vielleicht gehen wir aber auch nur zu sorglos mit einem schwierigen oder unglaublichen {haarsträubenden} Plan um.
    • Das Abschälen der Haut symbolisiert oft zukünftige Veränderungen. Es verdeutlicht, dass die Befreiung vom Alten, Raum für etwas Neues, Wertvolleres und Bedeutenderes schafft. Wenn wir uns selbst die Haut abziehen, haben wir das Bedürfnis, uns im wirklichen Leben von jemandes übermäßiger Sorge zu befreien. Ziehen wir die Haut vom Gesicht ab, sind wir mit uns unzufrieden. Das kann unser Aussehen betreffen, aber auch unser brennender Wunsch, jemand anderes zu werden. Entfernen wir nur Teile der Gesichtshaut, kann das auf Unzufriedenheit mit unserer Position hinweisen. Vielleicht halten wir uns für unzureichend kompetent oder beschweren uns oft darüber, dass das Geld nicht auf völlig legale Weise beschafft wird.
    • Abgestreifte Haut {zum Beispiel einer Schlange} kann auffordern, unbelastet von der unerfreulichen Vergangenheit einen neuen Anfang zu wagen. Wer die Haut eines Tieres oder eines anderen Menschen abzieht, wird im Wachleben vielleicht ohne Schutz vor böswilligen Leuten dastehen. Schlangenhaut warnt davor, dass es ein Treffen mit dem Feind geben wird, das äußerst unerwünschte Folgen haben kann. Überschätzen wir nicht unsere Stärken und bereiten uns gut bewaffnet auf dieses Treffen vor.
  • Insekten unter der Haut, repräsentieren oft die Menschen, die wir im wirklichen Leben ausnutzen. Unabhängig davon, wie wir es geschafft haben, sie unserem Willen unterzuordnen, leiden wir unter dieser Abhängigkeit, können sie jedoch aus einer Reihe von Gründen nicht loswerden. Kreaturen, die unter der Haut graben, stellen besonders nervende Probleme dar, die "unter die Haut gehen", oder einen "aus der Haut fahren lassen".
    • Spinnen unter der Haut symbolisieren unsere Hilflosigkeit in der Realität wider. Wir fühlen uns wie gelähmt und erkennen, dass wir ausgebeutet werden, aber wir können dem Angreifer weder widerstehen, noch ihn loswerden.
    • Würmer unter der Haut, dienen als Warnung, unseren Ruf zu schützen. Dieser Traum weist darauf hin, dass wir äußerst vorsichtig damit sein sollten, wie wir uns anderen gegenüber verhalten. Wir befürchten, dass die Leute herausfinden könnten, dass die nette Person, die sie sehen, ein Heuchler ist. Sollte dies geschehen, werden wir von der Gesellschaft gemieden oder noch schlimmer ausgegrenzt.
  • Parasiten unter der Haut können ein Signal für Probleme mit dem Wohlbefinden oder dem Aussehen sein. Sie warnen uns vor allen möglichen Experimenten an uns selbst: Diäten, zweifelhafte Gesundheitskurse sowie die Veränderung des Images - jetzt ist keine günstigste Zeit für solche Experimente. Milben unter der Haut, könnten z. B. andeuten, dass wir gerne im Wald spazieren gehen, aber Angst vor Zecken haben. Unsere Vorsicht ist völlig berechtigt: Diese Parasiten können tatsächlich viele Probleme verursachen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Haut sehen und befühlen: bedeutet, dass man vor unehrlichen, schmeichlerischen Freunden auf der Hut sein soll.
  • eine zarte Haut berühren: jemand wird einem energisch widerstehen.
  • Haut gerben: verkündet eine heftige Erkältung und Unwohlsein.
  • schöne klare und gesunde Haut: du wirst geliebt; Glück.
  • runzlige Haut: du wirst ein hohes Alter erreichen.
  • erscheint die Haut entstellt: Freundlichkeit von einer Seite, von der man es am wenigsten erwartet hätte.
  • weiße Haut: bedeutet Freude, Erfolg im Leben.
  • schwarze Haut oder braune Haut sehen oder haben: du wirst verraten, bringt die Enthüllung schlechter Absichten, bei Frauen Hinweis auf Ehebruch.
  • gelbe Haut: man ist in einer Sache zu ängstlich.
  • Jucken der Haut: du wirst eine Neuigkeit erfahren; ein Ärgernis in Zukunft wird bald Unruhe verbreiten.
(arab.):
  • jemanden mit dunkler Haut sehen: man sollte sich vor der Umwelt hüten, denn diese sind unzuverlässig und treulos.
  • jemand mit heller Haut: Erfolg im Leben.
  • Haut abziehen: du wirst Verluste erleiden.
  • Haut gerben sehen: in Kränklichkeit verfallen.
  • Haut brennen spüren: du wirst schlechte Erfahrungen machen.
  • Haut einschmieren: du verstehst es, ein glattes Geschäft zu machen.
  • rauhe Haut: man behandelt dich schlecht.
  • runzlige Haut sehen: verspricht ein hohes Alter.
  • zu trockene Haut: Krankheit.
  • nasse Haut: du hast dich verspekuliert.
  • Haut verletzen: Vorsicht auf Straßenverkehr!
(indisch):
  • schwarze Haut: sei vorsichtig, man wird dich verraten.

HERDE = Unselbständikeit und Zugehörigkeit, Detailswarnt vor kritikloser Anpassung anderer Meinungen

Herde im Traum, ob Schaf- oder Rinderherde, drückt unser Bedürfnis nach Gruppenzugehörigkeit aus. Man möchte Ziele und Lebensweisen mit anderen Menschen gemeinsam haben. Herde {aus Tieren} kann außerdem vor dem "Herdentrieb", also vor kritikloser Anpassung an die vorherrschende Meinung warnen, weil man sich dadurch nicht individuell verwirklichen kann.

Fühlt man sich in seinem Traum einer Gruppe zugehörig, so bedeutet dies, dass individuelles Verhalten sich von anderen unterscheidet. Allgemeiner symbolisiert sie die Teile der Persönlichkeit, die vom Verstand beherrscht werden.
 
Spirituell: Auf dieser Ebene kann eine Herde im Traum für unsere spirituellen Glaubensvorstellungen stehen. Das Vertrauen auf die eigene Orientierung ist der richtige Weg.
 
Siehe Antilope Elefant Hirte Rind Schaf Schäfer Tier Versammlung Weide Wolf

  • Von einer Schafherde träumen bedeutet, dass in unserem Kopf mehrere Dinge gleichzeitig vorstatten gehen. Wir beschäftigen uns mit Gedanken, die uns helfen sollen, in der kommenden Zeit siegreich zu sein. Daher sollten wir mehr unseren Instinkten vertrauen. Das würde dazu führen, selbstbewusst auf die Erreichung unserer Ziele hinzuarbeiten.
    • Eine riesige Schafherde ist ein sehr gutes Omen. Sie bezieht sich auf unsere Zufriedenheit bei der Arbeit, die uns beispiellose Erfolge ermöglicht. Wir machen erhebliche Fortschritte, die uns auf den richtigen Weg führen, um Karriere zu machen. Haben wir uns ein berufliches Ziel gesetzt, kann uns nichts mehr davon abhalten, es zu erreichen.
    • Wer "mit der Herde blökt", gilt als "Herdenmensch" und hat mit seiner individuellen Entwicklung {und herausragenden Leistungen} nicht viel im Sinn. Dafür kann er sich gut in eine Gemeinschaft einfügen, mag den Zusammenhalt eines "Herdenlebens" und hat keine Probleme damit, sich einem "Leithammel" unterzuordnen.
    • Das geträumte Schäfchenzählen symbolisiert also auch nichts anderes als die genannten Eigenschaften {vor denen uns graut, falls es keine Schäferidylle war}. Davon wird häufig geträumt, wenn Jugendliche wegen der Berufsausbildung in ein Internat oder zum Wehrdienst einrücken müssen.
    • Treiben wir die Herde vor uns her, könnte dies bedeuten, dass wir im Wachleben ständig die Verantwortung vor uns herschieben.
  • Eine Herde mit Kühen bedeutet geschäftlichen Erfolg. Sie deutet darauf hin, dass unser erste Schritt in Richtung der gewünschten Lebensveränderung einfach und vorteilhaft sein wird.
  • Eine Bullenherde kann ein positiver Gesundheitsindikator sein. Sie kündigt an, dass Glück letztendlich unsere Gesundheit und die Gesundheit anderer, die uns nahe stehen, positiv beeinflussen wird.
  • Von einem Taubenschwarm träumen bedeutet, dass wir uns wünschen frei zu sein und unser Leben auf individuelle Weise gestalten wollen. Vielleicht sind wir mit unser aktuellen Beziehung oder unserem Job unzufrieden. Demzufolge möchten wir ausziehen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Herde von Rindern sehen: bedeutet Annehmlichkeiten und Glück in deinem Aufenthalt.
  • Eine große Herde soll nach alten Traumbüchern zuweilen Wohlstand versprechen.
  • Viehherde auf der Weide sehen: ein Leben voll Glück und Wonne.
  • Herdevon Tieren: bedeutet Vermehrung des Vermögens.
  • magere Herde: Krankheit.
  • Herde hüten: sei sparsam.
  • in eine Herde hineingeraten: hüte dich vor unüberlegtem Handeln.
(arab.):
  • eine große Herde sehen: verspricht Wohlstand; Vermehrung des Vermögens.
  • Vieh auf der Weide sehen: glückliche Zeiten mit glücklicher Liebe.
  • Herde hüten: hüte dich vor unnötigen Ausgaben.
  • Herde durchqueren: du kommst zu fremden Leuten, man versteht dich nicht.
  • Herde heim treiben: sieh zu, dass keine Neider dir schaden.
(indisch):
  • Herde mit magerem Vieh: du wirst in eine unschöne Angelegenheit geraten.
  • Herde mit fettem Vieh: dein Geschäft geht gut und der Gewinn ist dir sicher.
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, hausmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter

Ähnliche Träume:
 
31.10.2019  Ein Mann zwischen 42-49 träumte:
 
Herde bricht aus
In meiner Wohnung angekommen, am Ende des Ganges, ich lebe allein, gehe ich auf die Dachterrasse und blicke nach unten. Dort befindet sich eine Herde aus Pferden, Schweinen und Schafen. Die zwei Pferde, ein graues und ein braunes, erheben sich mit gewaltiger Kraft und brechen aus, weg vom Haus. Die ganze Herde gerät in Wallung, Staub wird aufgewirbelt, es ist laut und chaotisch. Etliche Schäferhunde versuchen die Tiere zu beruhigen und zurückzuhalten. Die Pferde galoppieren weg, jedoch werden mehrere Wildschweine von den Hunden am Boden festgehalten und dabei sogar leicht gebissen. Der ...
 

14.08.2015  Eine Frau zwischen 63-70 träumte:
 
erst Fuchs dann Wölfe im Rudel
dunkles Zimmer, bin einem hässlichen, alten Mann ausgeliefert. Habe ständig Angst vor sexueller Annäherung. Denke, nun ja, dann probiere ich es halt mit ihm, vielleicht ist er doch nett, wenn er nur nicht so alt und hässlich wäre. schaue aus dem Fenster, sehe ein kleines Stück Wiese und dann kommt der Wald. Ein Weg führt dort hinein, es ist Tag, bzw. dämmerig. Erst meine ich, kommt da ein Fuchs heraus, schaut, rufe ich, schaut, ein Fuchs! Es sind Leute im Zimmer, möglicherweise war meine Tochter vom Gefühl her auch dabei, aber im Jugendalter (sie ist 38), da verändert sich der ...
 

04.08.2015  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Einbrecher und eine Horde betrunkene auf dem Balkon
Auf dem Dachfenster in meinem Wohnzimmer stand ein Mann und sägte am Fensterfalz. Ich wollte das Fenster schliessen, doch er drahte abzurutschen.Deshalb liess ich ab.Auf meine Frage ist das ein Einbruch ? Antwortete er .sowas ähnliches. Ich war verwirrt mit in der Nacht war es.Ich sah durchs Fenster und sah eine Horde Betrunkener Menschen auf meinem Balkon.Es war kalt. Als der Mann durchs Fenster stieg,lief ich zur Haustür, wollte um Hilfe rufen, doch bekam kein Ton raus.Ich hatte Angst.Dann wachte ich auf.
 

30.03.2014  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
rudel wölfe
da war ein holzhaufen ich verstecktemich dahinter da ganz viele wölfe mich angreifen wollten ich versuchte die lücken im holzberg zu stopfen jedoch kamen zwei wölfe durch einen spaltete ich den schädel dann war ich in einem haus und machte sauber mit einem reiniger in einem war es ganz dreckig mit dem hochdruckreiniger ging der schmutz ab das zimmer und der dreck war von meiner tochter
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1 Bewertung 1 Stern
2 Bewertung
3 Bewertung
4 Bewertung
5 Bewertung
6 Bewertung

Bewertung 1 Stern
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung
Bewertung