joakirsoft Traumsuche Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 533
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Am 13.06.2018
gab ein Mann im Alter zwischen 28-35 diesen Traum ein:

Der graue Vampier

Ich war in einem Raum in einem Haus. Es war auch ein Fenster zu sehen. Der gesamte Raum und auch das Fenster sahen recht alt aus. Es war bereits dunkel. Der Raum war recht karg. Es befand sich so gut wie Garnichts in ihm. Ich zog mich in eine Ecke des Raumes zurück. Da kam auf einmal eine Gestalt durch die Tür. Es war ein Vampir. Er ähnelte etwas Dracula. Er war jedoch nicht in Farbe. er war nur in schwarz weiß zu sehen. Er ging in den Raum und durchquerte ihn. Als er etwas seinen Mund öffnete, sah ich seine markanten Eckzähne. Ich hoffte, dass er mich nicht bemerken würde. Dies tat er auch nicht. Er schaute sich zwar ein wenig um, doch ohne mich zu bemerken, ging er durch den Raum und verschwand schließlich. ich wachte auf

VAMPIR = abziehende Energie, Detailsetwas nimmt einem Zeit, Energie oder die Vorräte weg

Assoziation: Abziehende Energie; monströse Instinkte.
Fragestellung: Wer ernährt sich schmarotzerhaft von anderen?
 
Vampir im Traum weist auf eine Person oder Gegebenheit hin, die einem Zeit, Energie oder Vorräte wegnimmt. Oder man ernährt seine eigenen egoistischen Bedürfnisse auf Kosten der anderen. Wobei sowohl materielle als auch emotionale Bedürfnisse in schmarotzerhafter Manier befriedigt werden. Dabei kann es sich um eine zwielichtige Person handeln, die einen schlechten Einfluß auf uns ausübt, oder uns ausnutzen will. Dashalb sollte man bei Vampierträumen immer auch darüber nachdenken, wem man kein Vertrauen schenken darf oder wer nur Sex von mir will....?

Dagegen kann ein Vampir auch Bösewichte widerspiegeln, die uns auf ihr Niveau herunterziehen wollen oder sich wünschen, dass wir ihre zweifelhaften Ansichten teilen. .Altindische Traumbücher verstehen ihn als Warnung vor eigener Gutmütigkeit, die von anderen ausgenutzt wird. Außerdem weisen Vampir und auch Werwölfe, auf Gewissenskonflikte und unbewußte Störungen der Persönlichkeit hin. Es handelt sich bei ihnen um Bilder für unverarbeitete und verdrängte seelische Inhalte, die, da sie dem Träumenden nicht bekannt sind, vom Unterbewußtsein aus, das Bewußte beeinflussen.
 
Wo der Vampir, der übrigens auch einer blutsaugenden Fledermaus seinen Namen gab, ins Traumgeschehen kommt, steht er für einen Menschen, der uns bis aufs Blut aussaugen will; oder anders: Wer den Vampir im Traum sieht, läßt sich im Alltagsleben ausnützen, ohne es recht zu merken.
 
Spirituell: Lebensbedrohliches wird in Träumen häufig von einem Vampir verkörpert. Allerdings könnte der Träumende selbst auch zu Phantasien über die Welt des Bösen neigen, so dass hier gewisse Vorbehalte angebracht sind.
 
Siehe Biß Blut Finsternis Fledermaus Friedhof Grab Graf Inkubus Rumänien Sarg Ungeheuer Zombie

  • Im Traum selbst ein Vampir sein, stellt die egoistische Neigung dar, sich von anderen aushalten zu lassen. Oder man ist von jemanden stark abhängig. Verwandelt man sich in einen Vampir mit scharfen Zähnen, bedeutet dies, dass man sich große Sorgen um seine Gesundheit macht.
  • Von einem Vampir gebissen werden, weist auf eine Person hin, die uns Kraft stiehlt, wobei wir aber nicht in der Lage sind, sie zu stoppen. Oder es werden zu große Forderungen gestellt, denen wir uns nicht gewachsen fühlen. Man kommt sich ausgenutzt vor und glaubt, dass ein negativer Einfluss zu mächtig ist, um ihn überwinden zu können. Ein mahnendes Zeichen dafür, dass man sich in einer Angelegenheit unbedingt zur Wehr setzen muss.
  • Wird man von einem Vampir gebissen und verwandelt sich danach selbst in einen Blutsauger, benutzt man andere Menschen, um diejenigen bedienen zu können, die einen selbst ausnutzen. Vielleicht hat man eine schlechte Erfahrung mit einem fragwürdigen Subjekt gemacht, die bewirkte, dass man plötzlich selbst ein Bauernfänger sein möchte.
  • Von attraktiven männlichen oder weiblichen Vampiren träumen, sagt voraus, dass wir auf fragwürdige Situationen oder Menschen stoßen werden. Diese Personen werden uns einige Angebote unterbreiten, die schwer abzulehnen sind. Seien wir uns bewusst, dass sie unsere innersten Wünsche und Sehnsüchte wahrnehmen können.
  • Einen Vampir küssen, symbolisiert Verführung und Sinnlichkeit. Man fühlt sich von jemandem angezogen, der sowohl aggressiv als auch grausam ist. Tief im Inneren weiß man aber, dass die Beziehung nicht gut für uns ist, aber man fühlt sich auf Kosten des eigenen Wohlbefindens von ihm oder ihr angezogen.
  • Mit einem Vampir kämpfen, besagt, dass wir uns den Menschen stellen müssen, die sich an uns gütlich tun und sich von uns ernähren. Gut möglich, dass wir jemanden von unseren Resourcen deutlich ausgrenzen müssen, damit wir eine ausgewogenere Wechselbeziehung erhalten.
  • Einen Vampir töten stellt die Überwindung der Abhängigkeit von anderen dar. Dass wir diejenigen hart zur Rede stellen, die sich materiell oder emotional von uns ernähren wollen.
  • Sieht man einen fliegenden Vampir, ist dies eine Anspielung darauf, dass andere einen cleveren Wege finden werden, unsere Knöpfe zu drücken und uns dazu zu bringen, ein Gebot abzugeben. Sie fliegen nur deshalb herum, um nach unseren Schwächen Ausschau zu halten, damit sie unsere Umstände besser ausnutzen können.
  • Ein Baby-Vampir oder ein Kinder-Vampir, bedeutet, dass wir es satt haben, jemand anderen zu versorgen. Vielleicht ärgern wir uns darüber, dass jemand völlig von uns abhängig ist. Es wird uns jedoch schwer fallen, Nein zu sagen.
  • Wer von vielen Vampiren oder von der Apokalypse der Untoten träumt, möchte demnächst an bestimmten gesellschaftlichen Zusammenkünften teilnehmen. Er sei sich jedoch bewusst, dass jeder dieser Teilnehmer seine eigenen Hintergedanken haben wird. Er gehe deshalb mit der richtigen Einstellung hin, damit man ihn nicht so leicht ausnutzen kann.
  • Ein Vampirfreund, oder ein Freund, der sich in einen Vampir verwandelt, zeigt, dass jemand in unserem Wachleben, sich letztendlich als schädlich erweisen wird. Man sei immer dann besonders vorsichtig, sobald der Freund uns um emotionale oder finanzielle Unterstützung bittet.

Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Vampir allgemein: negative Bedeutung von Ungeziefer: primitive Instinkte, Kaltherzigkeit; auch: man sollte sich vor jemanden in acht nehmen, der einem ausnutzen möchte; auch: man wird nach Geld heiraten und finden, dass man ein schlechten Handel gemacht hat.
  • auch: du bist der Gefahr sehr nahe, ohne Verschulden dein Vermögen zu verlieren und ins Unglück zu geraten.
  • Vampir sehen: man läuft Gefahr, in die Netze eines Ausbeuters zu geraten.
  • von einem Vampir gebissen oder angegriffen werden: man muss sich vor falschen Freunden in acht nehmen.
  • mit einem Vampir kämpfen oder mit einem Pflock töten: man wird jemandem besiegen, der einem gegenüber schlechte oder schädliche Absichten hegt.
  • ist ein guter Bekannter der Vampir: man sollte sich vor den Absichten dieser Person hüten.
(arab.):
  • Vampir sehen: sei vorsichtig, damit du nicht in die Hände von Wucherern fällst; auch: man wird mit schlimmen Vorwürfen durch einen Freund konfrontiert werden.
  • selbst ein Vampir sein: man darf seinen leidenschaftlichen Gefühlen in einer Liebesbeziehung auf keinen Fall nachgeben.
(indisch):
  • Vampir sehen: durch deine Gutmütigkeit wirst du noch in Not und Elend kommen.
  • auch: man wird dich ausbeuten.
VERSCHWINDEN = das Verdrängen von unangenehmen Erfahrungen, Detailsfalsche Hoffnungen aufgeben sollen

Verschwinden im Traum zeigt an, dass man unangenehme Erfahrungen rasch verdrängen möchte. Ferner können darin Absichten und Hoffnungen zum Ausdruck kommen, die man aufgeben muß, weil sie sich nicht verwirklichen lassen.   Traumbilder können sich unglaublich rasch nach dem Aufwachen verflüchtigen. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Träume sich noch nicht in unserem Bewußtsein festsetzen konnten. Traumarbeit ... weiter
TUER = Zugang, Option oder Wechsel, Detailsdie Chance bekommen, etwas anderes zu machen

Assoziation: Zugang, neue Aussichten oder Wechsel. Fragestellung: Welchen Bereich bin ich zu betreten bereit?   Tür im Traum kann eine nunmehr verfügbare Möglichkeit bedeuten. Die Chance, etwas anderes zu machen. Sie kann den Eingang in eine neue Lebensphase darstellen,wie etwa der Übergang von der Pubertät ins Erwachsenenalter. Sehr wahrscheinlich bieten sich jetzt Chancen, über die man eine bewußte Entscheidung ... weiter
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie wir unsere aktuellen Lebensumstände beurteilen. Wobei wir versuchen, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
FENSTER = die Einstellungen und Erwartungen, Detailsdie man zum Leben und zu anderen Menschen hat

Assoziation: Aussicht; Sehen und gesehen werden. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit? Was möchte ich aufdecken oder verbergen?   Fenster im Traum bringt unsere Einstellungen zum Leben und zu anderen Menschen, sowie unsere Erwartungen an andere zum Ausdruck. Es bedeutet, dass man versteht, was innerhalb oder außerhalb einer Situation geschieht. Man fühlt sich in Sicherheit und beobachtet, was sonst noch ... weiter
SCHWARZ = Unausgewogenheit und Ausschweifung, Detailssich in einer unangenehmen Lage befinden

Assoziation: Isolation, Begrenzung, Trennung. Fragestellung: Wovon schneide ich mich ab?   Schwarz im Traum deutet auf Unausgewogenheit oder Ausschweifung hin. Eine schädliche Denkweise oder eine unangenehme Situation, die sich deutlich von der Normalität unterscheidet. Hinter schwarz können sich ungute Gefühle wie Angst, Hass oder Trauer verbergen - oder Verhaltensweisen, wo es deutlich an Mäßigung fehlt. Auch: ... weiter
DUNKELHEIT = Angst und Unwissenheit, Detailseine missliche Lage bei der nichts positives geschieht

Assoziation: Angst, Unwissenheit, Ungerechtigkeit. Fragestellung: Welche Krise kommt auf mich zu?   Dunkelheit im Traum steht für eine unangenehme Situation bei der überhaupt nichts positives geschieht. Dies kann auch etwas ehemals Positives sein, das eine schlimme Wendung genommen hat. Auch das Böse, Tod und Unglück oder eine breite Ungewißheit kann sich dahinter verbergen. Man sollte mit dem Schlimmsten rechen. ... weiter
FARBEN = Aussagen über den seelischen Zustand, Detailsje intensiver, desto bedeutsamer die Symbolik

Farben im Traum hängen von den persönlichen Vorlieben und Abneigungen gegenüber bestimmten Farben ab. Was ebenfalls nicht allgemeingültig berücksichtigt werden kann, sind die vielen Farbabstufungen, Sättigungsgrade und Helligkeitswerte. Carl Jung, ein berühmter Psychologe glaubte, dass Schwarz mit unserem Unbewussten verbunden sei, Weiß oder helle Farben dagegen unser Bewusstsein repräsentieren, Gelb steht für ... weiter
RAUM = die Entfaltungsmöglichkeit im Lebensraum, Detailsoft auch das kollektive Unbewußte

Raum im Traum verkörpert oft das kollektive Unbewußte oder symbolisiert die Entfaltung im Lebensraum, der einem Menschen zur Verfügung steht. Die genaue Bedeutung ergibt sich aus den individuellen Lebensumständen. Oft braucht man mehr Raum, um seine Möglichkeiten wirklich optimal nutzen zu können. Man muß sich mehr darum bemühen, seine Vorstellungen von der Begrenztheit seines Ichs zu überwinden. Der Raum kann auch ... weiter
GEHEN = Absichten, Pläne und Ziele, Detailsweist auf den momentanen Zustand hin

Assoziation: Natürliche Bewegung, körperliche Betätigung. Fragestellung: Wohin bin ich unterwegs? Bewege ich mich schnell genug?   Gehen im Traum zeigt uns, in welche Richtung man sich bewegen soll. Es kann die augenblicklichen Absichten, Pläne und Ziele versinnbildlichen. Gehen ist der Schrittzähler auf dem Lebensweg. Wie man sich in der Traumhandlung fortbewegt, weist auf den Zustand hin, in dem man sich momentan ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Mund Ziehen Alt Wache Ecke

 

Ähnliche Träume:
 
20.03.2022  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Vampir
Vampir Silber Gold töten Gegenstände dsnkjvfjhvbfvhbfv fbgb gb gsv fd vfjdnv jfdlk
 

25.02.2020  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Vampir Party
Ein Freund von mir mit dem ich immer wieder zusammen auf Partys gehe hat mich Nachts auf eine mitgenommen. Es war eine Freiluft Party auf einem Friedhof mitten in der Stadt. Der Friedhof ist klein und mit einer kleinen Grund Mauer mit großen schweren Steinen umgeben auf dem ein Eisen Zaun wie aus einem Horrorfilm aufgebaut ist. Die Latten des Zauns sehen aus wie spitze Speere schwarz, aus eisen und mit langen Spitzen. Die Party ist im vollen gang aber außer uns zwei gibt es nur wilde Vampire die alle anderen menschlichen Gäste gefressen haben. Und sie fauchen uns ständig an und ...
 

05.04.2019  Eine Frau zwischen 7-14 träumte:
 
Vampire im Bus
Ich war noch klein. 4,oder 5,vielleicht sogar auch 6 Jahre alt. Meine Mutter und ich sitzen im Bus. Ich weiß nicht mehr genau, ob ich auf ihrem Schoß sitze, oder neben ihr. Der komplette Bus ist voll. Ich glaube es sind Familienmitglieder, ich bin mir nicht sicher. Plötzlich, drehen sich alle zu mir. Sie schauen mir in die Augen und verwandeln sich zu Vampiren, ihre Zähne sind stark sichtbar. Ich glaube, meine Mutter schafft es zu fliehen, oder wird gebissen und stirbt. Ich versuche zu fliehen, schaffe es aber nicht und werde auch gebissen, dann wache ich auf und habe panische Angst. Ich ...
 

06.01.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Vampir
Wollte mit Auto Michael abholen, meinen Ehemann. Da waren viele Obdachlose vor unserem Haus . Dann müssten wir gegen Vampire kämpfen
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x