joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 380
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 11.02.2018
Eine Frau im Alter zwischen 28-35 gab folgenden Traum ein:

Der Abschied

Ich bin mit vielen Menschen unterwegs. Wir haben uns angefreundet, ich habe mich in einen auch verliebt. Er und ich hatten auch etwas miteinander, küssen und so. Die Haltestelle wo wir alle aussteigen müssen kommt gleich, ich versuche schnell alles einzupacken. Ich habe so viele Sachen, die alle nicht in die Koffer und Taschen passen. Kopfkissen, Geschenkpapier, Klamotten, Plüschtiere usw. Ich greife irgendwie doch alles und steige aus dem Zug aus. Es sind hunderte Menschen hier. Unsere kleine Gruppe findet wieder zusammen und es steht der Abschied an. Wir liegen uns in den Armen (umarmen uns), es fließen Tränen und wir sagen einige netten Worte und versprechen uns das wir uns alle Wiedersehen. Es steht noch der Abschied von dem Mann an, für den ich große Gefühle habe. Er sagt mir das er mich liebt, ich schaue ihm tief in die Augen, wir weinen. Er hat ein Gewchenk für mich zum Abschied, ich darf es erst aufmachen wenn ich weiter fahre. Ich Zeile ihm mit das ich gleich wieder komme. Ich renne rein in die Halle, ziehe mich um. Ich trage eine weiß schwarze Strumpfhose und ein kleinen kurzes enges schwarze Kleid. In der Zwischenzeit wird ein Riesen großer Tannenbaum aufgestellt, der so hell leuchtet das er und die anderen reinkommen. Die Sachen stehen noch da. Er ist hin und weg von meinem Anblick und Outfit. Ich frage auf einmal wo die alte Dame ist, der müssen wir helfen. Ich renne raus und kann sie nicht sehen. An der Kasse helfe ich beim einpacken der Einkäufe einer Frau, obwohl ich nur durch möchte. Alle fahren los und ich suche meine Station zur Weiterfahrt. Ein Mann sagt mir das hie nichts mehr fährt, außer Taxis. Ich suche dieses. Er zeigt mit der Hand nach vorne und leicht nach links, da sehe ich die gelben Taxis. Er meint die Taxis sind nicht gelb, aber da auf der Ecke stehe sie. Ich laufe mit meinen ganzen Sachen los und habe Angst kein Taxi mehr zu bekommen, weil so viele Leute aus allen Richtungen dahin laufen.
ABSCHIED = eine Veränderung, Detailssich von einer Beziehung oder einem Lebensabschnitt trennen

Assoziation: Trennung, Umstellung, Veränderung;
Fragestellung: Was will ich loslassen?
 
Abschied im Traum kann die Trennung einer alten Beziehung oder eines Lebensabschnittes bedeuten. Im negativen Sinne, kann er Verlust oder Verlassenheit symbolisieren. Meistens bedeutet es eine Umstellung im eigenen Leben oder eine baldige Veränderung der Lebensgewohnheiten.
 
Einem Todestraum ähnlich ist der vom Abschiednehmen. Dabei bleibt festzustellen, wovon man (in der Realität) Abschied nimmt. Abschied kann bedeuten, dass sich das weitere Leben grundlegend verändern wird, zum Beispiel durch eine Trennung von Personen, Dingen, Einstellungen und Ansichten, aber auch Gefühlen oder durch einen neuen Beruf.
  • Wünscht man sich im Traum ein Wiedersehen ("auf wiedersehen" sagen), ist dies als positives Zeichen zu deuten. Möglich ist aber auch, dass man sich lediglich seelisch verändert, von Gewohnheiten, Einstellungen und Verhaltensweisen Abschied nimmt, weil sich die Persönlichkeit entwickelt.
  • Ein Traum, in dem man Freunden oder dem Partner Lebewohl sagt, bedeutet nicht automatisch, dass man diese bald verlassen will; man verabschiedet sich vielleicht von etwas, das sie repräsentieren.
  • Auf gleiche Weise bedeutet der Abschied von einem Haus oder Abschied eines Ortes, dass man seine Vergangenheit insgesamt oder jedenfalls einen Teil von ihr hinter sich zu lassen bereits ist.
  • Abschied von den Eltern verspricht jüngeren Menschen meist Wandlung zu größerer Selbständigkeit.
  • Der Abschied von einem festen Freund oder einer festen Freundin ist oft Ausdruck des Mißtrauens gegenüber deren tatsächlicher Treue; vielleicht will man aber auch in einem festen Verhältnis Abstand zu dem bisher wohl etwas eintönigen Alltag gewinnen.
  • Der Abschied von alten Menschen kann in einigen Fällen auf ein Nimmerwiedersehen schließen lassen, manchmal aber auch die Mahnung beinhalten, man solle eine schlechte Gewohnheit endlich aufgeben.
  • Träumt man von einer Abschiedsfeier, ist das als ein Hinweis zu deuten, dass etwas abgeschlossen ist oder bald abgeschlossen werden sollte. Was abzuschließen ist, zeigt normalerweise der Traum, indem das Abgeschlossene im Traum bezeichnet wird.
(Frauen nehmen in Träumen oft Abschied von irgend jemanden): in der Lebensführung dürften gewisse Änderungen eintreten. Abschied nehmen: Hat einen die Trennung fröhlich oder traurig gestimmt? Vielleicht markiert es einen bestimmten Lebensabschnitt oder eine Beziehung.
 
Siehe Abfahrt Abreise Flucht Flüchtling Reise Urlaub Verspätung
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Abschied von den Eltern: Trübsal, Sorgen oder Krankheiten;
  • Abschied von der Geliebten oder dem Bräutigam: Treue;
  • sich von Freunden verabschieden: Freundschaft und Hilfe;
  • einem Freund oder Freundin geben: Erbschaft;
  • Abschied von Fremden: Sorgen werden bald verschwinden;
  • selbst Abschied nehmen: du wirst in einem Testament bedacht werden; Treue;
  • Abschied zweier Personen voneinander sehen: eigene Untreue.
(arab.):
  • Abschiedsgruß erbringen: einen Verlust durch Krankheit oder Tod;
  • von jemanden einen Abschied annehmen: verkündet gute und dauernde Freundschaft.
KUSS = Wohlwollen und Sympathie, Detailsjemanden anerkennen oder unterstützen

Assoziation: Intimität; Zuneigung; Geneigtheit. Fragestellung: Wem oder was möchte ich nahe sein?   Kuß im Traum symbolisiert Einverständnis, Anerkennung, Ermutigung oder Unterstützung. Es kann auch eine Situation oder Person reflektieren, der man hilfreich zur Seite steht. Oder der Kuss gibt einen Hinweis auf die Richtigkeit oder Emutigung einer Entscheidung. Er steht auch für Kompetenz und Achtung von Begabungen und ... weiter
SUCHEN = Ermangelung und Defizit, Detailses fehlt irgendwas oder wird dringend benötigt

Assoziation: Erkennen von Wünschen oder Bedürfnissen; Anerkennung von Bedürfnissen. Fragestellung: Was bin ich endlich zu finden bereit?   Suchen im Traum zeigt an, dass im Leben irgendwas fehlt oder vehement benötigt wird. Ähnlich dem Suchen nach Liebe, spiritueller Erleuchtung, Frieden oder einer Problemlösung im wachen Leben. Auch die Suche nach dem Sinn des Lebens oder eine fehlende Charaktereigenschaft kann damit ... weiter
WEINEN = Trauer, Enttäuschung, Schmerz und Not, Detailsmit einer schwierigen Lebenslage überfordert sein

Assoziation: Freisetzung von Emotionen: Trauer, Verlust, Enttäuschung, Schmerzen, Not. Fragestellung: Welche schmerzhaften Emotionen bin ich auszudrücken bereit?   Weinen im Traum deutet man als Unzufriedenheit oder Überfordertsein von einer schwierigen Lebenslage. Das kann das ungewollte oder plötzliche Ende einer Beziehung sein, was bewirkt, dass man sich innerlich leer fühlt.   Eine andere Deutung wäre, dass ... weiter
AUGE = Bewußtsein und Beobachtung, Detailswie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist

Assoziation: Sehvermögen, Vision, Bewußtsein, Klarheit. Fragestellung: Wessen bin ich mir bewußt? Wie sehe ich die Welt?   Augen im Traum stehen für Beobachtung, Urteilsvermögen und Bewusstsein. Die Art und Weise, wie man eine Person oder Situation einzuschätzen in der Lage ist. Augen werden oft als Fenster der Seele beschrieben und können ein Indikator für tiefere Reflexion oder Verbindung mit den eigenen einzigartigen ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
UMARMUNG = eine starke Zuneigung, Detailssich mit jemand/etwas verbunden fühlen

Assoziation: liebevoller Schutz; Anerkennung. Fragestellung: Welcher Teil von mir braucht mehr Aufmerksamkeit?   Umarmung im Traum zeigt an, dass man sich mit jemandem besonders verbunden fühlt oder eine Verbindung anstrebt. Es kann auch große Leidenschaft für etwas im Leben anzeigen. Etwas, an dem man sehr hängt oder an das man sich hingeben will. Man ist offen für eine neue Beziehung oder eine neue Herausforderung. ... weiter
WEISS = Unschuld und Reinheit, Detailsdie auf guten und ehrlichen Absichten beruht

Assoziation: Reinheit; Klarheit; Licht. Fragestellung: Was will ich läutern?   Weiß im Traum steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und ... weiter
KOFFER = Wünsche, Sorgen oder Aufgaben, Detailsdie man mit sich herumträgt

Assoziation: Wünsche, Sorgen oder Aufgaben, die man mit sich herumträgt; Fragestellung: Bin ich ausreichend gerüstet oder bereit für einen Wechsel im Leben?   Koffer im Traum deutet auf Probleme und Belastungen hin, die man auf seiner Lebensreise zu tragen hat oder auf sich nehmen soll. Darin sind Sorgen und Probleme verpackt, aber auch noch unausgereifte Ideen und Gedanken, die eines Tages zum eigenen Nutzen ausgepackt ... weiter
FRAU = die passive Seite, Detailsdie sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend oder intuitiv ist

Assoziation: Weiblicher Persönlichkeitsaspekt. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Empfänglichkeit bereit?   Frau im Traum steht für weibliche Eigenschafen, die passiv, sympathisch, empfänglich, empfindlich, pflegend, intuitiv, kreativ oder gebender Natur sind. Aber auch Merkmale wie betrogen werden, benutzt werden, Eifersucht oder Unterlegenheit können damit gemeint sein. Außerdem: Sich Dinge wünschen, ... weiter
KLEID = Bedürfnisse, Erwartungen und Eigenschaften, Detailsdie etwas nach außen oder innen darstellen

Assoziation: Selbstbild, weibliches Selbst. Fragestellung: Wer bin ich? Wie weiblich bin ich?   Kleid im Traum hat viel mit dem zu tun, was wir in der Psychologie "Persona" nennen, nämlich mit dem, was wir selbst nach außen oder nach innen darstellen und vorstellen. Der gut Angezogene ist, wie der Mann mit entsprechender Berufskleidung - etwa als Mechaniker, als Verkäuferin, als Arzt oder als Geistlicher - ... weiter

 

Ähnliche Träume:
 
31.05.2020  Eine Frau zwischen 42-49 träumte:
 
Sich von Verwandten verabschieden
Es waren ganz viele Verwandte väterlicherseits da. Von jedem Einzelnen habe ich mich verabschiedet.
 

30.10.2019  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Abschied nehmen
Ich habe mich von meiner Tante verabschiedet und gesagt ich komme nie wieder. Ich verlasse das Land für immer.
 

16.05.2018  Ein Mann zwischen 56-63 träumte:
 
Abschiedskuß
Bin mit mehreren Frauen zusammen, die ich nicht kenne. Eine davon scheint mich zu mögen. Auch ich mag sie, deshalb geben wir uns zum Abschied einen Kuss.
 

12.04.2018  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Weg zum Abschied
Ich bin in einer dreckigen Wohnung mit meinem Ex. Ich lasse Sex zu, obwohl ich mir unsicher bin, denn ich habe einen Freund und betrüge ihn damit. Danach schenkt er mir Gras / Marihuana. Zwischendurch gebe ich ihn ein Kuss auf die Wange. Ich empfinde ihm gegenüber ein bisschen Freude, wenn er lächelt, aber gleichzeitig auch ekel. Als ich gehen will, sitzt er im Flur und küsst eine andere Frau. Ich fahre eine lange Strecke Nachts mit dem Fahrrad am Deich entlang. Am Ende führt eine kaputte Treppe runter. Unter ihr ist ein tiefes Loch, wo ich eine Tasche / Tüte aus Papier und einen Ring wieder ...
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x