joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 524
twitter Traum bewerten :rating

 
Datum: 30.07.2017
Eine junge Frau im Alter zwischen 21-28 gab folgende Vision ein:

Kuhweide

Ich sah eine abgezäunte Kuh Weide und jemand stand Vor dem eingezäunten Zaun
KUH = Mütterlichkeit und Mutterinstinkt, Detailsvon anderen betreut, bemuttert und gepflegt werden wollen

Assoziation: Gefügig und produktiv; nährender wenngleich passiver Aspekt des Selbst.
Fragestellung: Bin ich passiv? Was nähre ich?
 
Kuh im Traum symbolisiert den Wunsch von anderen betreut, bemuttert und gepflegt zu werden, oder sie steht für den eigenen Mutterinstinkt. Im schlechten Fall kann die Kuh im Traum auch Eifersucht andeuten, weil man zu abhängig, oder zuviel Liebe von anderen erwartet. Kuh kann allgemein das Bedürfnis nach gefühlsmäßiger Geborgenheit anzeigen.
  • Bei Frauen steht sie manchmal auch für einen sehr intensiven Wunsch nach einem Kind. Bei alleinstehenden Frauen gibt eine Kuh oft Hinweise darauf, dass es ihr an Wärme, Geduld und Güte fehlt, dass sie recht anspruchslos dem Leben gegenübersteht und ihre mütterliche Seite mehr entwickeln sollte.
  • Falls man eine von vielen Kühen in einer Herde war, hüte man sich davor, zu viel auf die Meinung anderer zu geben.
  • Eine braune Kuh bringt durch fürsorgliche Pflege Heilung in einer schwierigen Situation. Mit viel Liebe und Aufmerksamkeit kann das Wohlbefinden wieder hergestellt werden.
  • Eine rote Kuh deutet Komplikationen an. Dabei handelt es sich um eine Person, bei der man sich eigentlich wohlfühlt und von der man in gewisser Weise abhängig ist. "Nicht Mamis Liebling sein".
  • Das Euter der Kuh steht es für Glück, wachsenden Wohlstand und Zufriedenheit.
  • Das Kalb neben der Kuh deutet auf Unselbständigkeit hin.
  • Wer sieht, dass eine Kuh gemolken wird, kann sicher sein, dass man ihn im Wachleben ausnutzen will. Wer selbst eine Kuh melkt, möchte demnach eine Lage so ausnutzen, dass er finanziellen Gewinn daraus ziehen kann.
  • Seltsamerweise verläuft sich die Kuh nur selten in Männerträume; wenn es einmal der Fall ist, zeigt das meistens das Muttersöhnchen an.
Die Kuh war in vorchristlichen Religionen ein Symbol für die Mutter-Gottheit und ist es in der indischen Religion immer noch. Im Traum ist sie ein Bild für das Mütterliche und Nährende und des "Sich- her- Schenkens". Das ewig Weibliche, besonders in seiner mütterlichen Ausprägung, wird häufig durch die Kuh symbolisiert, da sie wie der Mensch ihre Nachkommenschaft ebenfalls mit Milch nährt.
 
Spirituell: Im Mittelmeerraum ist die Kuh Attribut der Göttinnen der Liebe und der Fruchtbarkeit.
 
Siehe Euter Glocke Kalb Kuhstall Melken Milch Mutter Ochse Rind Stier Weide
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • Kuh allgemein: verheißt eine Vergrößerung des Hausstandes und mahnt zur Dankbarkeit; Suche nach ruhiger, beständiger Geborgenheit.
  • Kuh sehen sehen: bringt viel Glück (außer bei mageren Kühen, die schlechte Zeiten anzeigen).
  • eine Kuh, die darauf wartet, gemolken zu werden: verspricht die Erfüllung von Wünschen.
  • Kühe melken: bedeutet Überfluß in allem; man wird ohne große Mühe viel Geld verdienen.
  • Kühe sehen, wie eine gemolken wird: man hat das Gefühl, von einem Menschen schamlos ausgenutzt zu werden.
  • von einer Kuh verfolgt werden: bedeutet, dass man sich vor einem Feind in acht nehmen soll, der sonst in seiner Dummheit leicht gefährlich werden könnte.
  • jemanden eine Kuh töten sehen: man wird großen Schaden im Geschäft haben.
  • Kuhstall sehen: verheißt Heilung von einem Leiden.
  • Hirschkuh sehen: Ehren werden einem zukommen.
  • ein Kalb neben der Kuh sehen: man hat Angst vor selbständigem Handeln, dies behindert einem im Leben;
  • auf einer Kuh reiten: man weiß nicht, was man will;
  • Kühe zur Melkzeit sehen: man wird großen Wohlstand erreichen; einer jungen Frau winken danach Liebesfreuden;
  • Kühe mit prallem Euter melken: das Glück oder immenser Reichtum wartet auf einem; hat ein Kalb die Milch vorher getrunken: man könnte durch Nachlässigkeit die Liebste oder kostbares Eigentum verlieren;
(arab.):
  • Euter einer Kuh kochen: Unglück im Spiel haben.
  • Kühe allgemein sehen: bessere Zeiten erhoffen können; du wirst viel Glück haben.
  • Kühe weiden sehen: behagliches Leben; Friede und Wohlstand.
  • fette Kuh: reiche Ernte.
  • magere Kuh: Not.
  • Kuh ohne Horn: ein Liebesverhältnis geht schlecht aus.
  • Kuhschweif: unangenehme Erfahrungen machen.
  • Kühe melken sehen: man nützt dich aus;
  • viele Kühe melken: Sparsamkeit wird dir nützen, doch darf sie nicht in Geiz und Habsucht ausarten.
  • selbst eine Kuh melken: Erbschaft; Wohlstand.
  • Kuh brüllen oder muhen hören: du hast deinen Hausstand nicht in Ordnung.
  • Kuh liegen sehen: Krankheitsgefahr in der Familie.
  • Kuh decken sehen: du denkst an ein Liebesabenteuer.
  • Kuh kalben sehen: nach Schwierigkeiten am Anfang großer Geldeingang.
  • Kuhfleisch essen: Armut und Not.
  • Hirschkuh: Vergrößerung deines Reichtums.
(persisch):
  • frischer oder trockener Kuhkäse, wird der Segen oder Unsegen ein Jahr dauern;
(indisch):
  • magere Kuh: die Kranken werden wieder gesund.
  • Kuh melken: du wirst deinen Vater beerben.
  • schöne Kuh: Vorteile durch deinen Arbeitgeber.
WEIDE = Anpassungsfähigkeit, die nützlich sein kann, Detailsaber nicht übertrieben werden darf

Zu Weidenbaum
 
Weide steht für Anpassungsfähigkeit, die zwar nützlich sein kann, aber nicht aus Angst oder Minderwertigkeitsgefühlen übertrieben werden darf. Sie kann auch ermahnen, Problemen nicht aus Bequemlichkeit aus dem Weg zu gehen.
  • Treiben wir oder andere Tiere von der Weide herunter, müssen wir uns im Wachleben dem Willen anderer unterwerfen, das bedeutet, wir stehen unter seelischem Zwang.
Der Futterplatz des Viehs weist auf die Weite unserer Gedanken hin, auf eine durch nichts gestörte Triebwelt.
 
Siehe Alpen Gras Heu Hirte Kalb Kuh Lamm Schaf Wiese
==> weiterlesen
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • grüne und saftige Weide, auf der Vieh weidet: gutes häusliches Fortkommen.
(arab.):
  • grüne Weide mit Vieh: verspricht Wohlstand und gutes Fortkommen,-
  • Vieh auf der Weide weiden sehen: du bist deines Erfolges sicher.
(indisch):
  • grüne Weide: du wirst Glück und Wohlstand erreichen, gutes Einkommen.
  • Weide mit Vieh: Reichtum.
ZAUN = eine emotionale Abgrenzung, Detailsdie uns von etwas behindert oder einschränkt

Assoziation: Abgrenzung der Privatsphäre; Fragestellung: Welche Grenzen müssen respektiert werden?   Zaun im Traum steht für emotionale Abgrenzung oder Beschränkungen in einer Beziehung. Man spürt, dass eine Art Barriere den Weg behindert. In seinem Handeln oder persönlichen Expansion von etwas/jemandem eingeschränkt oder gestört werden. Einen bestimmten Herrschaftsbereich in einer Beziehung respektieren. ... weiter
STEHEN = je besser der Stand, Detailsdesto stärker das Selbstbewußtsein

Psychologisch: Bei der Deutung dieses Traumbildes kommt es darauf an, wie sicher der Träumende im Traum auf den Beinen steht - je besser der Halt, desto stärker spiegelt sich in diesem Symbol die Festigkeit, das Selbstbewußtsein, die Zuverlässigkeit und die klare Ratio des Träumenden wider.  
EINZAEUNEN = warnt vor Nachstellungen und Betrügereien, Details


Ähnliche Träume:
 
23.11.2015  Eine Frau zwischen 14-21 träumte:
 
Kühe brechen aus Weide aus
40 Kühe brechen aus der Weide aus und suchen Ihre Kälbchen. Polizei fängt Kühe ein und bringt diese zurück in die Weide. 5 Kühe gehen dabei verloren und sind nicht mehr auffindbar. Die Polizisten machen Witze.
 

29.12.2013  Eine Frau zwischen 21-28 träumte:
 
ging über eine weide mit kühen ....
ging über eine weide mit kühen. zwei schwarze kühe wurden mir gefährlich sie überschritten die zäune und verfolgten mich. ich entkamm, sie gingen in den Stall. Späterholte ich Vater damit er sie anbindet. Sie verletzen ihn leicht. ich war im Büro und arbeitete als ein Kollege und der Chef lobten schon fertig.
 
Impressum: joakirsoft.de   78647 Trossingen   Deutschland
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x