joakirsoft.de - Traumsuche und Traumtagebuch

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung des Traumtagebuches zu erleichtern. Details

akzeptieren    ablehnen

facebookLeser 651
twitter 1 mal bewertet: rating

 
Datum: 18.07.2016
Eine Frau im Alter zwischen 35-42 gab folgenden Traum ein:

3 Milliarden geschenkt bekommen

Ein sehr reicher Mann, der aussieht wie ein wohlhabender Mann, den ich in der Realität kenne und mit dem ich eine kurze Affäre hatte, schenkt mir 3 Milliarden Euro. Er reicht mir einen Scheck in einem Umschlag. dazu gibt es einen Brief, der mir sagt, dass ich mir ein Haus in einem meiner Kindheitswohnorte kaufen soll und dort Deutsch in Integrationskursen unterrichten soll. Ich kann es kaum glauben. Ich bringe den Scheck zur Bank, um ihn prüfen zu lassen. Er ist echt. Ich sitze im Bus und fahre durch einen Ort und denke daran, was ich nun zuerst mit dem geld machen soll. Ich will verantwortungsvoll damit umgehen und bin sehr glücklich und ruhig. Ich muss keine Sorgen mehr haben und kann mir endlich ein paar Dinge leisten, die ich mir schon lange leisten wollte. Der ganze Traum ist sehr hell und von Licht durchflutet.
SCHENKEN = Wertschätzung, Zuneigung, Detailseine Person oder Situation besonders wertschätzen

Assotiation: Wertschätzung, Zuneigung;
Fragestellung: Mit wem will ich gerne zusammen sein?
 
Im Traum jemand anderem etwas schenken, deutet im Wachleben darauf eine Person oder Situation besonders wertzuschätzen. Man zeigt jemand anderem Zuneigung, und dass er etwas Besonderes ist. Schenken kann auch Gedankenaustausch, Einfluss, Hoffnung, Zugang oder Vergebung mit jemand anderem bedeuten.
 
Alternativ kann schenken im Traum auch bedeuten, dass man eine Situation für jemand anderen einfacher machen will. Es könnte den Versuch widerspiegeln, sich selbst zu akzeptieren oder sich selbst eine Schuld zu verzeihen.
 
Etwas in einem Alptraum, oder ungern zu verschenken, kann Einfluss oder Macht bedeuten, die Sie "wegwerfen", oder zu leichtfertig weggeben, einen Kampf den Sie zu früh aufgeben; weil Sie nicht mehr zu sich selbst stehen, oder gerade dabei sind, den anderen aus Bequemlichkeit "in den Allerwertesten zu kriechen".
  • Wer im Traum etwas geschenkt bekommt, kann im Alltagsleben mit Entgegenkommen rechnen; man wird von seinen Mitmenschen geschätzt, oder für jemand besonderen gehalten. Dabei sollte man darauf achten, was geschenkt wurde, und daraus weiteres deuten.
  • Verschenken wir Schmuck, wollen wir ein herzliches Verhältnis mit unserer Umwelt erzwingen, weil wir vielleicht von uns selbst und von unseren Fähigkeiten nicht allzusehr überzeugt sind.
Siehe Geschenke Geburtstag Weihnachten Christbaum Schmuck Blumen Geld Gold Spielzeug
Volkstümliche Deutung:
(europ.):
  • jemandem persönlich etwas schenken: man wird in einer Sache Entgegenkommen und Verständnis finden;
  • etwas verschenken: man wird bald ganz überraschend selbst etwas geschenkt bekommen;
  • beschenkt werden: man sollte jetzt sein Herz für andere öffnen.
  • Andenken erhalten oder selbst verschenken kündigt ein bevorstehendes, meist gefühlsbetontes und sehr freudiges Ereignis an.
  • Apfel verschenken: man wird erfreut durch Dankbarkeit; einer Frau einen Apfel schenken: man gewinnt eine neue Freundin;
  • Armband an andere verschenken: Glück für einem selbst;
  • Armbanduhr jemandem schenken: eigenes Glück;
  • Ball verschenken oder geschenkt bekommen: unerwartete Freude;
  • Bernstein verschenken: zeigt gute Gesundheit an; man wird ein Geschenk bekommen; auch: Warnung vor Stolz, der sich als Barriere zwischen Ihnen und einem geliebten Menschen erweisen wird.
  • sein eigenes Bild sehen oder verschenken: bedeutet je nach dem Aussehen Gesundheit oder Erkrankung; auch: Zeichen für großen Egoismus aber auch Erfolg und Glück;
  • Verschenken Sie die Chrysanthemen, sind Sie wahrscheinlich unzufrieden mit Ihren Beziehungen.
  • Datteln verschenken: man wird Küsse erhalten.
  • Glas verschenken deutet an, daß man einen guten Freund verlieren wird.
  • einem Bettler Geld schenken: verspricht großen Gewinn;
  • Gold verschenken: du wirst zu einer Hochzeit geladen;
  • Gürtel verschenken: Verleumdung;
  • Gürtel geschenkt bekommen: man wird einen neuen Freund erringen.
  • Halskette geschenkt bekommen verheißt, daß man von einem anderen Menschen geliebt wird, was vielleicht noch nicht bewußt bemerkt wurde.
  • Halskette verschenken stellt die eigenen Gefühle dar, die man einem anderen entgegenbringt.
  • Handschuhe verschenken: gilt für Ärger;
  • Handschuhe geschenkt erhalten: jemand wird unberechtigte Ansprüche an einen stellen; man sollte mehr Höfflichkeit walten lassen;
  • einen Kanarienvogel verschenken: man bekommt seinen sehnlichsten Wunsch nicht erfüllt;
  • Locken verschenken: eine Liebesneigung wird nicht erwidert;
  • Osterei verschenken: treue Freundschaft; dem Liebeswerben eines anderen wird man nachgeben;
  • Parfüm verschenken: das Werben um die Gunst eines anderen wird erfolgreich sein;
  • Perlen schenken: eine gutgemeinte Tat schlägt ins Gegenteil um;
  • Perlen geschenkt bekommen: ein wertvolles oder kostbares Geschenk bringt Unheil, Kummer oder Sorgen;
  • Pfingstrosen verschenken: man ist ein Hasenfuß in der Liebe und sollte nicht so zaghaft sein;
  • Ring geschenkt erhalten: man wird einen guten Freund oder Kameraden finden oder ein Liebeswunsch wird in Erfüllung gehen;
  • jemandem einen Ring schenken: eine ersehnte Freundschaft oder Liebesverbindung kommt nicht zustande;
  • Rosen schenken: das Hoffen auf Liebe wird vergeblich sein;
  • Schlüsselblumen verschenken: eine Liebesneigung wird nicht erwidert;
  • jemanden Schokolade schenken: man möchte gerne einen bestimmten Menschen für sich gewinnen.
  • jemandem Schuhe schenken: entweder man will diesem Menschen loswerden, oder er wird sich bald von einem selbst entfernen;
  • Schürze verschenken: bringt interessante Bekanntschaft in Haus.
  • Schwamm verschenken: Freunde und Freundinnen erwerben;
  • Spielzeug verschenken: Freude verursachen.
  • Blumenstrauß schenken: kündet eine Liebes- und Freundschaftserklärung an;
  • Tulpen schenken: man liebt einen hübschen, aber geistlosen Menschen;
  • Tulpen geschenkt bekommen: man wird von einem hübschen, aber geistlosen Menschen geliebt;
  • Veilchen schenken oder geschenkt bekommen: Glück in Herzensangelegenheiten; es wird im Leben freudige Anlässe geben, bei denen man die Gunst einer vorgesetzten Person gewinnt;
  • Vergißmeinnicht verschenken: man fühlt sich vernachlässigt oder wird vernachlässigt werden.
(arab.):
  • Bild verschenken: Verdruß und Traurigkeit;
  • Gold verschenken: eine Einladung erhalten.
  • Obst verschenken: bringt Gewinn;
  • Perlen selbst verschenken: man wird in seiner Hilfsbereitschaft nur ausgenutzt oder sogar betrogen werden.
  • Pfirsich verschenken: neue Bekanntschaften aufsuchen und finden;
  • Ring verschenken: deine allzu große Freigebigkeit findet keine Anerkennung.
  • Rosen verschenken: man darf sich gute Möglichkeiten ausrechnen, die Zuneigung einer bestehenden Person zu gewinnen;
  • Schmuck verschenken: man hat den Wunsch, einem nahestehenden Menschen etwas zu bieten oder positiv zu beeinflussen;
  • Veilchen verschenken: man wird seine Wünsche und Sehnsüchte in der Liebe verwirklichen.
(indisch):
  • Apfel verschenken: du bist zu nachgiebig und man wird dich nur ausnützen wollen;
  • Erdbeeren verschenken: du wirst in gutem Andenken bleiben.
  • Gold geschenkt bekommen: du wirst in Armut und Schande geraten;
  • Gold verschenken: man will dich zu Rate ziehen.
  • Milch verschenken: gesegnete Häuslichkeit;
  • Obst verschenken: du wirst bald Gewinn haben.
  • Pfirsich verschenken: du wirst in einem Kreise gut aufgenommen werden.
  • Ring verschenken: du wirst Bräutigam (Braut) werden;
  • Ring geschenkt bekommen: man will dir etwas einreden;
  • Schale verschenken: du bist überall ein willkommener Gast.
  • Schuhe verschenken: du tust gute Werke.
  • Torte verschenken: du mußt um Liebe werben;
  • Vergißmeinnicht verschenken: dein Ehemann wird dir die Treue halten.
HAUS = Gefühle und Überzeugungen, Detailsmit denen man vertraut ist oder die man für richtig hält

Assoziation: Das Sein, das Haus des Selbst. Fragestellung: Was glaube oder fürchte ich in bezug auf mich selbst?   Haus im Traum steht für die momentane Lebenseinstellung oder wie man seine aktuellen Lebensumstände beurteilt. Wobei man versucht, die augenblickliche Lage aufgrund bereits vertrauter Erfahrungen einzuschätzen, oder von Überzeugungen, die sich im Leben bewährt haben.   Die verschiedenen Räume und ... weiter
GELD = Selbstwert und Ich-Stärke, DetailsErfolg oder Mißerfolg beim Erreichens seiner Ziele haben

Assoziation: Die Kraft die nötig ist, um seine Ziele und Wünsche zu erreichen. Fragestellung: Habe ich genügend Potential, mir alle Bedürfnisse zu erfüllen?   Geld im Traum beschreibt den Erfolg oder Mißerfolg beim Erreichen selbst gesetzter Ziele. Es gibt zu verstehen, ob man im realen Leben mehr oder minder in der Lage ist, das eigene Verlangen und seine Wünsche zu befriedigen. Viellleicht wird man sich gerade bewußt, ... weiter
MANN = Durchsetzungsfähigkeit und Willen, Detailsmanchmal gepaart mit Härte und Aggressivität

Assoziation: Yang-Aspekt. Aktivität. Fragestellung: Wo in meinem Leben bin ich zu mehr Selbstbehauptung bereit?   Mann im Traum steht für Durchsetzungsfähigkeit, Vernunft, Erfahrung und Unempfindlichkeit. Er versinnbildlicht als Ursymbol auch Bewußtsein, Verstand, Geist, Tatkraft und Willen, oft gepaart mit Härte und Aggressivität. Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Sich als Frau von einem fremden ... weiter
BUS = Veränderung, Ortswechsel und Aufbruch, Detailsin der Gemeinschaft rasch vorwärtskommen werden

Assoziation: Gemeinsame Reise; Kollektivverkehr. Fragestellung: Welches Verhältnis besteht zwischen meiner persönlichen Macht und dem kollektiven Bewußtsein?   Der Bus im Traum stellt eine unangenehme oder unerträgliche Situation dar, bei der man viel Geduld haben muß. Etwas funktioniert nicht nicht so, wie man es will, oder man glaubt, dass etwas zu lange dauert. Fernbus kann auch für Enttäuschungen oder unerwünschte ... weiter
TRAUM = die Frage, was wirklich real ist, Detailsdie innere seelische Realität

Assoziation: Erschaffen; Erwachen für die innere Wirklichkeit. Fragestellung: Was ist für mich real?   Traum im Traum (verschachteltes Träumen) kann vor Tagträumerei mit Flucht vor der Realität warnen. Das Traum-Ich ist die Person im Traum, mit der man sich identifiziert. Es ist die Person, die man im Traum als sich selbst empfindet und mit deren Augen man schaut. Beim Traum-Ich ist zunächst zu betrachten, ob es sich ... weiter
LICHT = Bewußtsein und Erkenntnis, Detailsdie Klarheit in eine verwirrende Situation bringt

Assoziation: Eingebung, Offenbarung, Inspiration. Fragestellung: Was bin ich zu sehen bereit?   Licht im Traum bedeutet Klarheit, Gewissheit, Klärung von Fragen, Führung oder Einsicht. Vielleicht fällt endlich Licht in eine verwirrende Situation. Ansonsten kann es die "erleuchtende Antwort" auf eine Frage symbolisieren. Etwas im Leben wird als das erkannt, was es wirklich ist.   Das Licht ist ein Symbol für ... weiter
PAAR = eine derzeitige stabile Lage, Detailsfundierte und vertrauenschaffende Entscheidungen treffen

Paar im Traum weist auf eine aktuelle stabile Lage oder auf eine fundierte und vertrauenerweckende Entscheidung. Die Befindlichkeit (ob harmonisch oder disharmonisch) der Paarbeziehung gibt Auskunft darüber, wie sich die Lage weiter entwickeln wird. Die Verfassung, herrschende Stimmung oder das Gewerbe der Paarbeziehung zeigt auch, wie man seelisch oder mental mit einer Situation in Verbindung steht. Je glücklicher ein ... weiter
SITZEN = Entspannung, Gelöstheit, geistige Ausgeglichenheit, Detailsmit seinen Entscheidungen zufrieden sein

Sitzen im Traum stellt eine gewisse Zufriedenheit mit seinen Entscheidungen dar, oder man wünscht sich momentan nichts zu tun. Auch Faulheit oder mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kann darin verborgen sein. Sitzt man unbequem oder fällt vom Stuhl und ähnliches, so ist dies ein Zeichen für seine Erschöpfung; Verkrampfung oder innerliche Angespanntheit. Im Alptraum deutet sitzen auf Probleme hin, die durch nicht ... weiter
BRIEF = Einsicht und Wahrnehmung, DetailsInformationen die einem weiterhelfen oder die man gerade benötigt

Assoziation: Nachrichten, Informationen oder Einsichten. Fragestellung: Welche Informationen helfen mir weiter oder benötige ich momentan?   Der Traum-Brief gilt in der Regel als Kommunikationssymbol schlechthin und kann Selbsterkenntnis, Einsicht und Wahrnehmung symbolisieren. Dabei ist von Bedeutung, wie man auf die Post oder einen Brief reagiert. Man hat den Brief vielleicht entdeckt und entweder erleichtert ... weiter
DREI = Realisation, Detailsseine Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben erwecken

Assoziation: Kreativer Prozess; Schöpfung, Verwirklichung; Fragestellung: Welche meiner Pläne rücken in greifbare Nähe?   Drei im Traum erweckt Pläne, Ziele oder Absichten zum Leben. Alternativ kann sie auch Chaos, übertriebene Furcht bis hin zur Paranoia bedeuten, oder die Unberechenbarkeit des Lebens symbolisieren. Die Drei kann Gutes und Schlechtes andeuten: In Träumen, die auf Negatives hinweisen, ist es oft kurz ... weiter

Weitere Symbole des Traumes sind:
 
Siehe Reich Bank Wahrheit Affaere Ort Ruhe Kaufen Scheck Leisten

 

Ähnliche Träume:
 
28.01.2018  Ein Mann zwischen 28-35 träumte:
 
Ex kommt zurück und schenkt Uhr
Ich träumte das mein Exmann und ich uns versöhnten und wieder ein Paar waren. mir fiel auf das er eine andere Armbanduhr trägt als sonst und ich auch. als ich ihn darauf ansprach zeigte er mir die uhr an seinem arm und schenkte sie mir. danach wachte ich auf.
 

23.01.2018  Eine Frau zwischen 56-63 träumte:
 
Engel schenkt mir hefekuchen
Ein Engel schenkt mir einen wunderbaren hefekuchen. Ich wollte den Kuchen an einem grossen Bahnhof kaufen. Der Engel hat ihn aber bereits für mich bezahlt. Diesen Engel konnte nur ich sehen. Es war eine alte Dame. Ich bin eine sehr grosse sonnige Treppe hinuntergelaufen, um sie zu suchen. Sie war verschwunden. Ich war aber sehr glücklich und habe mich bei ihr bedankt
 

21.01.2016  Eine Frau zwischen 35-42 träumte:
 
Verschenken
Ich schenken an meinem geliebten einen rohen edelstein aus rubin. Es ist für mich selbstverständlich
 

26.04.2015  Eine Frau zwischen 28-35 träumte:
 
Oma schenkt ein Bett
Meine Oma die schon seit 4 Jahren verstorben ist,hat mir in meinem Traum, für mein neues Zimmer, ein schwarzes Bett gekauft. Ich mag die Farbe schwarz nicht und das Bett war meiner Meinung nach zu klein.Es war ein Einpersonenbett. Darüber hinaus habe ich mich mit der Lieferfirma in die Wolle bekommen,da es für die Größe zuviel gekostet hat und erst im Dezember geliefert werden sollte. Es stand sichtbar in meinem neuen Zimmer vor dem Fenster und hat nicht zu meinen Möbeln gepasst. Ich war nicht sehr glücklich über das Bett,habe es jedoch akzeptiert und versucht das beste daraus zu machen. ...
 
Impressum: joakirsoft.de  Wielandstr. 9  D-78647 Trossingen
 
 
 
 
 
 
mugwa



 
[A-Z a-z 0-9] + [!-@._*:]


 


 

Beachten Sie, dass eine Änderung des Datums die Sortierung beeinflusst.


1
2
3
4
5
6
1
2
3
4
5
6
x